Die Toskana – eine der schönsten Regionen Italiens: Historische Altstädte, die viel zu erzählen haben und eine malerische Landschaft, die zum Träumen einlädt! Ein absolutes Must-See bei einer Reise durch die Toskana ist das kleine Örtchen San Gimignano. Ich verrate euch, was ihr für einen Ausflug in diese Stadt wissen müsst.

Die wohl bekanntesten und auch größten Städte der Toskana sind Florenz und Pisa. Mein persönliches Highlight in der Toskana ist jedoch der idyllische Ort San Gimignano. Bei einem Gang durch die Stadt fühlt ihr euch, als wärt ihr in einem historischen Freilichtmuseum, so viele Sehenswürdigkeiten und künstlerische Ecken wie die kleine Stadt zu bieten hat. Wenn ihr euch für Kunst, Geschichte oder einfach nur für gutes italienischen Essen und Wein begeistern lasst, dann solltet ihr San Gimignano auf jeden Fall mit auf euren Plan für den nächsten Toskana Urlaub packen.

San Gimignano – die Stadt der Türme

Allgemeines | Anreise  |  Unterkunft |  Sehenswürdigkeiten |  Umgebung

San Gimignano in der Toskana in Italien

Über den Ort

San Gimignano ist ein kleiner Ort im Herzen der Toskana in der Provinz Siena.

Gut zu wissen:

Die Geschlechtertürme wurden damals von den Adelsfamilien errichtet und galten als eine Art Statussymbol. Ganz nach dem Motto: Wer den höchsten Turm hat, hat auch das höchste Ansehen.

Markenzeichen dieser wunderschönen Altstadt sind die 13 Geschlechtertürme, weswegen das Städtchen auch „Mittelalterliches Manhattan“ oder die „Stadt der Türme“ genannt wird. Ursprünglich gab es 72 dieser im Mittelalter erbauten Türme. Auch alle anderen Bauten in diesem Ort stammen überwiegend aus dem 11. Und 12. Jahrhundert, was dieser Stadt ihren besonderen Charme verleiht. Im 16. Jahrhundert entschied der Großherzog Cosimo I. de‘ Medici, dass in diesem Ort keine neuen Gebäude errichtet werden dürfen. Wenn ihr die Stadt also durch ihre Tore betretet, ist es wie eine Reise in vergangene Zeiten.

Zusätzliche Aufmerksamkeit erhielt San Gimignano als der Ort 1990 zum UNESCO-Weltkulturerbe erhoben wurde. Das Städtchen ist bei den Touristen sehr beliebt, was aber nicht nur an der historischen Altstadt liegt, sondern auch an der malerischen Landschaft, die den Ort umgibt. Da San Gimignano auf einem Hügel liegt, bietet es besonders schöne Aussichtspunkte über die Weinanbaugebiete und Olivenbäume der Toskana.

Euer Weg nach San Gimignano

Wenn ihr bereits in der Toskana seid, bietet es sich an, mit einem Mietwagen oder eurem eigenen Auto die Gegend zu erkunden. Ihr könnt entweder kleinere Tagestouren in die umliegenden Städte wie Pisa, Florenz und Siena, machen oder ihr plant eine Rundreise durch die Toskana. Wenn ihr direkt vom Flughafen anreisen wollt, so ist der Flughafen Florenz der nächstgelegene. Von dort sind es etwa 60 Kilometer bis nach San Gimignano. Ihr könnt entweder mit einem Mietwagen fahren, oder aber mit einem öffentlichen Bus für 5 bis 10€.

Flugsuche Florenz

Traumhafte Unterkünfte

Falls ihr beschließen solltet, San Gimignano nicht nur einen Tagesausflug abzustatten, sondern länger bleiben möchtet, geht das natürlich auch. Die Stadt ist zwar klein, aber es lohnt sich definitiv hier etwas mehr Zeit zu verbringen, denn es gibt einiges zu entdecken. In diesem Fall kann ich euch das top bewertete Leon Bianco Hotel San Gimignano empfehlen. Für alle, die es etwas außergewöhnlicher mögen, gibt es sogar die Ferienwohnung San Gimignano Tower, in einem der berühmten Türme mit ganz besonderem Flair. Für weitere Hotels in der Gegend, schaut doch mal bei meiner Hotelsuche vorbei.

Hotels in San Gimignano

Zu Fuß einmal durch die Stadt

San Gimignano ist zum Glück nicht zu groß und im Altstadtkern autofrei, weshalb ihr hier gemütlich durch die Gassen streifen und alles erkunden könnt. Ich habe eine schöne Route durch die Stadt für euch entworfen, die euch zu den schönsten Ecken und Sehenswürdigkeiten führt.

Startet im Süden der Altstadt

Am besten beginnt ihr euren Tag am südlichen Ende der Altstadt, an der Piazza Martiri de Montemaggio. Die Altstadt ist für Autos gesperrt, weswegen ihr euch schon vorher einen Parkplatz suchen solltet. Von dem Platz aus geht es ein Stück weiter bevor ihr zum Porta San Giovanni gelangt, dem Haupttor aus dem 13. Jahrhundert. Dieses imposante und gut erhaltene Tor durchschreitet ihr und begebt euch auf eine kurze Reise ins Mittelalter. Auf der anderen Seite des Tores geht es weiter entlang der Via San Giovanni mit vielen kleinen Geschäften und Museen, wo ihr, je nachdem wie viel Zeit ihr mitgebracht habt, mehrere Stunden verbringen könnt. Ob Souvenirs shoppen, gemütlich was trinken, oder in einem der zahlreichen Museen was über die Geschichte der Stadt lernen: Hier ist wirklich für jeden etwas dabei!

Porta San Giovanni

Der Platz der Zisternen

Vorbei an der mittelalterlichen Kirche Resti Chiesa San Francesco und den ersten Türmen Torre dei Cugnanesi und Torre dei Becci, führt die Straße geradewegs auf den Piazza della Cisterna.

Guru-Tipp:

Für alle Eislieber unter euch habe ich einen „heißen“ Tipp: Probiert unbedingt eine bis zehn Kugeln von dem besten Eis der Welt in der Galeteria Dondoli an der Piazza della CisternaDas Eiscafe hat sogar den Weltmeister Titel.

Ihr betretet den Platz durch das antike Eingangstor Arc dei Becci und findet euch umgeben von den wunderschönen, gut erhaltenen Steinhäusern auf dem dreieckigen Platz wieder. Der Platz hat seinen Namen durch die unterirdischen Zisternen bekommen, die 1287 hier gebaut wurden.

Wenn ihr Glück habt, findet hier gerade eines der zahlreichen Volksfeste oder Märkte statt – Die beste Chance ein bisschen in die Kultur einzutauchen.

Kurze Auszeit im Herzen der Stadt

Wenn ihr die Piazza della Cisterna auf der nördlichen Seite wieder verlasst, kommt ihr fast unmittelbar auf den größten Platz der Stadt – Piazza del Duomo, den Domplatz. Umgeben wird der Platz von sieben Türmen und der Stiftskirche.  Das Zentrum der Stadt lädt zu einer ausgiebigen Pause ein.

Auf den Stufen sitzt ihr wie auf einer Tribüne und könnt das Treiben auf dem Platz beobachten!

Am besten könnt ihr diese von den großen Treppen vor der Kirche genießen. Mit einem Eis oder italienischem Vino in der Hand könnt ihr den Trubel auf dem Platz beobachten, während ihr selbst die Schönheit des Platzes genießt. Für den perfekten Rundumblick über die Stadt empfehle ich euch nun am nördlichen Ende der Piazza del Duomo an der Via San Matteo den Aufstieg auf den höchsten Turm, den Glockenturm, der Stadt zu wagen. Die 250 Treppenstufen sind zwar anstrengend aber den Ausblick, aus 57 Metern Höhe, auf jeden Fall wert.

Basilika della Collegiata di Santa Maria Assunta San Gimignano Toskana
Basilika della Collegiata | Foto: StefyMorelli

Kleine Stärkung zwischendurch

Wieder unten angekommen, könnt ihr der Straße weiter in Richtung Norden folgen. Auch hier findet ihr zahlreiche Geschäfte und Restaurants. Wenn ihr Hunger bekommt, gibt es also sehr viele Möglichkeiten einzukehren und die Spezialitäten Italiens zu probieren. Ob Pizza oder Pasta, hier schmeckt wirklich alles! Am Ende des Tages könnt ihr die Altstadt auf der Nordseite durch das Tor Porta San Matteo wieder verlassen.

Umgebung von San Gimignano

Wenn ihr längere Zeit in der Stadt bleiben wollt, gibt es auch in der Umgebung noch einiges zu sehen. Wenn ihr Lust auf ein bisschen Bewegung habt, kann ich euch einen der vielen Wanderwege rund um San Gimignano empfehlen. Besonders schön ist die Panoramarunde, die einmal außen um den Stadtkern führt. Für die 8,8 km solltet ihr in etwa zwei Stunden einplanen. Und vergesst bloß nicht eure Kamera. Hier gibt es einige Spots um die „Skyline“ des Ortes zu fotografieren.

Himmlische Kulinarik der Toskana

Nach einer Wanderung braucht ihr erstmal eine Stärkung? Was ist da besser als echte italienische Spezialitäten auf einer Farm mit einer atemberaubenden Aussicht über die toskanische Landschaft? Wenn das interessant für euch klingt, kann ich euch das Fattoria Poggio Alloro empfehlen.

Save Water, drink Wine!

Das authentische Essen wird immer frisch und mit regionalen Zutaten zubereitet. Das super freundliche Personal wird euch gerne jeden Wunsch erfüllen. Und was gehört zu jedem italienischem Essen dazu? Richtig: Wein. Das Restaurant bietet auch Übernachtungsmöglichkeiten und einen eigenen Weinkeller, wo ihr natürlich auch eine Weinprobe machen könnt.

Natürlich ist San Gimignano auch ein super Ausgangspunkt um den Rest der Toskana zu erkunden. Mehr dazu finden ihr in meinem Toskana Artikel.

Euer Ausflug nach San Gimignano

San Gimignano klingt nach einem interessanten Reiseziel für euch? Ich kann’s total verstehen, denn ich habe mich direkt in den Ort verliebt. Also packt alles ein, was ihr braucht und bucht euch eure perfekte Reise durch die Toskana. Egal, ob mit dem Auto oder dem Flugzeug; in einem Hotel oder in einer Ferienwohnung. Stöbert doch einfach noch ein bisschen weiter durch meine Angebote und Artikel.

Mehr Italien Highlights