Andere Länder andere Sitten, so auch bei den Steckdosen! In meinem Artikel verrate ich euch, in welchem Land ihr einen Adapter braucht, damit ihr euer Handy laden könnt und auch der Föhn funktioniert!

Ihr kennt das: Die Reise ist lange geplant, ihr habt euch dank Reiseführer und Wetterberichte gründlich vorbereitet und dem Tag lange entgegen gefiebert. Dann geht es endlich los, die Anreise läuft unbeschwert, euer Hotelzimmer wird den Ansprüchen auch gerecht. Dann wollt ihr euer Handy zum Aufladen anschließen und merkt, dass euer Netz-Stecker nicht passt. Bei aller Vorbereitung und gründlichem Abwägen habt ihr tatsächlich nicht daran gedacht, vorher die Notwendigkeit eines Adapters in eurem Reiseland abzuchecken!
Und da steht ihr nun und müsst euch womöglich einen Adapter in einem weit entfernten Lädchen fernab vom Hotel kaufen, das das vergessliche Gemüt der Touristen vielleicht schon kennt und mit seinen horrenden Preisen nur auf euch wartet.

Findet den richtigen Adapter für euer Reiseziel

Europa | Amerika | Australien | Afrika | Asien

Wenn es ums Reisen geht, gilt für Strom genauso wie für alles andere: Schlau ist, wer sich vorher informiert! Es gibt auf diesem Planeten nämlich eine breite Fülle an verschiedenen Formen der Steckdosen und selbst in den verschiedenen Ländern eines Kontinents ist diese nicht immer gleich. Während ihr auf dem europäischen Festland mit ein paar Ausnahmen noch mit euren deutschen Netz-Steckern ziemlich weit kommt, sieht das außerhalb des Kontinents schon wieder ganz anders aus: In Amerika, Asien, Australien und Afrika sind die zwei-Punkt-Stecker selten anzutreffen und ein Adapter ist, je nachdem wie abgelegen ihr reisen möchtet, schwer zu beschaffen. Und wenn ihr so schlau seid, euch vorher zu informieren, so sind Informationen diesbezüglich oft auch verwirrend oder sogar irreführend. Im Folgenden möchte ich euch ein paar Länder auflisten und allgemein erklären, für welches der beliebten Reiseziele ihr einen Adapter für die Steckdose braucht, damit ihr auch im Urlaub bequem euer Handy etc. aufladen könnt!

flat lay travel concept

Adapter für Steckdosen in Europa

Steckdosen-Typ A, wie ihr sie in der Galerie sehen könnt, kennt ihr selbst: Das ist die Art Steckdosen, wie sie in Deutschland und auch in einem Großteil von Europa üblich sind. Dazu gehören Länder wie Griechenland, Portugal, Rumänien, Schweden, die Türkei und Ungarn. Es gibt ebenso Länder, in denen ähnliche Steckdosen vor Ort sind, in die unsere Netz-Stecker von Form und Umfang wahrscheinlich passen würden, die Stromabdeckung aber nicht hundertprozentig gegeben sein muss. Hierzu zählt Italien genauso wie Frankreich, Monaco, Polen, die Schweiz und Spanien. Hier lohnt es sich, vorab weitere Informationen einzuholen und gegebenenfalls lieber auf Nummer sicher zu gehen und einen Adapter zu kaufen.
In den Ländern Großbritanniens, also England, Schottland, Wales und Irland sowie in Nordirland und Malta, gibt es vorrangig Steckdosen vom Typ B, wie ihr ebenfalls in der Galerie sehen könnt. Für Reisen in diese Länder braucht ihr definitiv einen Adapter, die es aber in UK auch in jedem „Pound-Shop“ für kleines Geld zu kaufen gibt.

Adapter für Steckdosen in Amerika (Nord und Süd)

Reisen nach Amerika sind sehr beliebt. Praktischerweise gibt es in den Ländern Nord- und Südamerikas große Einigkeit über die Steckdosenformen. In Kanada, den USA und Mexiko findet ihr die rechts stehenden zwei flachen, parallel zueinander stehenden Netz-Stecker (Typ C) genauso wie in den Ländern Südamerikas, beispielsweise Brasilien, Argentinien und Ecuador.

Adapter Reise Amerika

Adapter für Steckdosen in Australien

Auch die Länder und Inseln rund um Australien sind sich einig: In Australien selbst, auf den Cook– und Fidschi-Inseln, Neuseeland, Papua-Neuguinea und Samoa könnt ihr Steckdosen-Typen D, wie unten abgebildet, finden. Sie bestehen aus drei flachen Schlitzen, die im Dreieck zueinander angeordnet sind, wobei die beiden oberen mit den jeweils oberen Ecken schräg zueinander stehen, während der untere vertikal ist.

Adapter Steckdose

Adapter für Steckdosen in Afrika

Die Länder Afrikas sind sich leider untereinander nicht so einig, denn hier sind die Steckdosen-Typen sehr verschieden und können auch bei benachbarten Ländern weit voneinander abweichen. Erschwerend kommt hinzu, dass in den afrikanischen Ländern mehrere Steckdosen-Formen pro Land möglich sind. So ist es zwar auch möglich, dass ihr in Ländern in Ländern wie Ägypten, Somalia, Togo und Tunesien mit euren gewohnten Netz-Steckern auskommt. Es kann auch vorkommen, dass ihr, wie in einigen europäischen Ländern, zwar eure Netz-Stecker benutzen könnt, sie aber keine totale Stromabdeckung bekommen. Das kann euch zum Beispiel in Ländern der Elfenbeinküste, Kamerun, Marokko und der Republik Kongo passieren. Oftmals ist es aber so, dass ihr euch im Vorfeld ganz genau darüber informieren solltet, um was für eine Steckdosen-Form es sich an eurem Aufenthaltsort handelt. Länder wie Ghana, Guinea, Kenia, Madagaskar, Mauritius, Namibia, Nigeria, Sambia, den Seychellen, Simbabwe, Südafrika, der Sudan und Uganda bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten.

Adapter für Steckdosen in Asien

Die Länder Asiens ähneln sich, was die Steckdosen-Formen angeht, leider denen Afrikas: Sie sind nicht einheitlich und auch in ein und demselben Land kann es viele verschiedene Steckdosenformen geben. In Ländern wie Russland, Georgien oder Saudi-Arabien braucht ihr zum Beispiel eher keinen Adapter, denn hier haben die Steckdosen in der Regel die Form derer in Deutschland. Doch Länder wie Brunei, China, Indien, Indonesien, Jordanien, Kambodscha, Malaysia, Malediven, Myanmar, Nepal, die Philippinen, Singapur, Sri Lanka, Thailand, die Vereinigten Arabischen Emirate und Vietnam haben teilweise pro Land viele verschiedene Steckdosen-Formen. Obwohl Steckdosen wie vom Typ B verbreitet sind, kann es ortsabhängig gerne zu Abweichungen kommen. Auch in Asien ist es für euch sehr ratsam, vorher in Erfahrung zu bringen, wo genau die Reise hingehen soll und was für einen Netz-Adapter ihr an eurem Ziel braucht.

A colorful handy travel plug adapter

Im Allgemeinen gilt: Euch vorher zu informieren ist immer ratsam. Oft steht auch bereits in den Reiseführern geschrieben, ob und was für einen Adapter ihr benötigt. Eine ausführliche Erklärung könnt ihr zum Beispiel auf Seiten wie dieser finden.
Besonders praktisch sind natürlich Adapter, die ihr universell einsetzen könnt. Die gibt es nämlich auch! Bei Amazon schon für unter 20€ zu kaufen, können solche Adapter jeweils individuell auf die Steckdosen-Form eingestellt werden. Sehr praktisch! Abschließend habe ich hier noch einmal eine Übersicht über die gängigsten Steckdosentypen:

Adapter Reise Steckdosen

In meinem Reisemagazin findet ihr weitere praktische Tipps rund um das Thema Reisen: