Während in Deutschland noch der Winter herrscht, begrüßt Mallorca bereits den Frühling mit dem schönsten Naturschauspiel der Insel: der Mandelblüte. Die perfekte Gelegenheit, um trübes Wetter gegen milde Temperaturen und ein rosa-weißes Blütenmeer zu tauschen.

Habt ihr auch spätestens im Januar die Nase voll vom nasskalten Winter in Deutschland, könnt keine dicken Mäntel und Handschuhe mehr sehen und wünscht euch, dass es endlich Frühling wird? Dann ab nach Mallorca, denn dort bezaubert die Mandelblüte alle Urlauber. Außerdem kündigt sich auf den Balearen bereits der Frühling an und wärmt die deutsche Kälte ganz schnell weg. Statt Wind, Eis und Schnee gibt es hier nämlich ein Meer aus angenehm duftenden Blüten in Rosa und Weiß. Ich bringe euch den Zauber der Mandelblüte auf Mallorca näher.

Zauberhafte Mandelblüte

Die beste Reisezeit | Geschichte der Mandelbäume | Mandelprodukte | Die schönsten Routen

Wunderschönes Mallorca

Almond grove in the spring time

Die beste Reisezeit

Die ersten Mandelbäume entfalten ihre rosa und weiße Blütenpracht typischerweise bereits Mitte bis Ende Januar. Während Deutschland noch fest im Griff der kalten Winterjahreszeit ist, beginnt auf Mallorca bereits der Frühling. Und der ist auf den Balearen wirklich wunderschön! Zarte Sonnenstrahlen wärmen und die milden Temperaturen laden zu sportlichen Aktivitäten wie Radfahren oder Wandern auf Mallorca ein, für die es im Hochsommer zu warm werden kann. Die Mandelblüte auf Mallorca zieht sich über mehrere Wochen und endet schließlich im Februar oder Anfang März.

Schon gewusst?: Bittermandeln blühen rosa, Süßmandeln erstrahlen in Weiß
Da der genaue Beginn natürlich von einigen Wetterparametern abhängt, empfehle ich euch, im Februar zu reisen. In dieser Zeit habt ihr nicht nur die beste Chance, die Mandelbäume Mallorcas in ihrer vollen Pracht zu erleben, sondern auch bereits angenehm milde Temperaturen. Ideal, um dem grauen Alltag im deutschen Winter zu entfliehen!

Welche Temperaturen euch genau erwarten und wann die beste Reisezeit für Mallorca ist, könnt ihr in meinem Reisekalender nachsehen.

Almond Blossom in the spring on the island of Majorca shutterstock_603847727-2

Vom Orient auf die Balearen – die Geschichte der Mandelbäume

Dass die Insel sich jedes Frühjahr mit einem rosa-weißen Blütenkleid schmückt, das die kühnsten Träume aller Romantiker wahr werden lässt, ist den Mauren zu verdanken. Im zehnten Jahrhundert haben sie den Mandelbaum aus dem Orient nach Mallorca gebracht, wo er ideale Bedingungen vorfand, um zu gedeihen. Doch auf sieben Millionen Bäume – so viele verteilen sich teils wild, teils kultiviert über ganz Mallorca – hätte es die Lieblingsinsel der Deutschen ohne eine verheerende Plage sicher nicht gebracht. Denn im 19. Jahrhundert wütete die Reblaus auf Mallorca und zerstörte so fast alle Weinberge der Insel. Die Bauern schwenkten um und produzierten auf den ehemaligen Weinplantagen erfolgreich Mandeln.

Heute bedrohen gleich zwei Faktoren die Schönheit der Mandelbäume auf Mallorca. Zum einen müssen sich die Mandelbauern gegen die industrielle Konkurrenz aus Kalifornien durchsetzen. Auf vielen Plantagen werden die mallorquinischen Mandeln, die übrigens aufgrund ihres höheren Proteingehalts viel besser schmecken als die Konkurrenz aus Übersee, noch in Handarbeit geerntet. Dabei wird mit langen Stöcken auf die Äste der Bäume geschlagen, sodass die reifen Mandeln herabfallen. Ein echter Knochenjob mitten in Mallorcas Hochsommer, während am Ballermann der Bär steppt. Zum anderen bedroht ein Holzpilz die Mandelbäume. Doch dank der wachsenden Bekanntheit der Mandelblüte Mallorcas, steigt das Interesse an den zugleich urig und märchenhaft anmutenden Bäumen. Darum floriert auch der Handel mit den mallorquinischen Mandelprodukten wieder.

almond trees in a grassy field shutterstock_592820381-2

Mallorquinische Mandelprodukte

Typische kulinarische Highlights mit mallorquinischen Mandeln sind natürlich vor allem Desserts. Turrón, eine Variante des weißen Nougats, oder ein Stück Gato de Almendra (Mandelkuchen) sind auch während der strengsten Diät eine Sünde wert! Ihr werdet es ganz sicher nicht bereuen. Für alle Süßschnäbel unter euch, die einfach nicht genug bekommen, gibt es auch zahlreiche Eisvariationen. Wer es lieber etwas herzhafter mag, der sollte auf jeden Fall ein Spanferkel mit Mandelfüllung probieren. Traumhaft! Dazu ein Glas Mandellikör – himmlisch.

Wer den Duft der Mandelblüte mit nach Hause nehmen möchte, der kann dies in Form eines Mandelparfüms tun. Es dauert mehrere Jahre, bis das Parfüm fertiggestellt ist, und die schönsten Mandeln werden extra für die grazilen Flakons aufgehoben. Eine wunderbare Möglichkeit, um seinen Urlaub zur Mandelblüte auf Mallorca mit nach Hause zu nehmen. Denn bekanntlich erinnern uns Gerüche am allerbesten an die schöne Momente, die wir erleben durften. Mein Tipp: Die Parfümwerkstatt in Marratxi kann sogar besichtigt werden.

Mandelblüte auf Mallorca

Die schönsten Routen – rosa-weißes Blütenmeer garantiert

Die Mandelblüte auf Mallorca kann auf der gesamten Insel bestaunt werden. Behaltet dabei im Hinterkopf, dass im milden Osten der Insel die Blütenpracht früher aufgeht als im eher rauen Tamuntana-Gebirge. Mandelplantagen, auf denen die Bäume dicht an dicht stehen und so ein Meer aus rosa und weißen Blüten erzeugen, findet ihr vermehrt im Landesinneren, denn hier herrschen besonders fruchtbare Bedingungen.

Besonders flexibel könnt ihr die Mandelblüte auf Mallorca mit einem Mietwagen erkunden. Mietet, falls möglich, auf jeden Fall ein Cabrio! Denn die Temperaturen lassen es schon zu, mit offenem Verdeck den Mandelbäumen entgegen zu fahren und sich den betörenden Duft direkt um die Nase wehen zu lassen. Eine besonders schöne Route führt dabei von Palma de Mallorca nach Valldemossa im Norden der Insel. Nehmt auf dem Hinweg die Ma-1110 und fahrt auf dem Rückweg über Esporles (Ma-1120), so könnt ihr besonders viele Plantagen bewundern.

Auf der Strecke von Llucmajor nach Cala Pi kommt ihr durch kleine Straßen, die im Frühling oft noch völlig leer sind. Hier sind die Blüten der Mandelbäume aber nicht die einzigen Stars, denn zwischen den eher lose gruppierten Bäumen weiden Schafe und Mallorcas schwarze Schweine. Die für die Insel so typischen Trockenmauern umrahmen die Weiden. Ein landwirtschaftliches Idyll, das ihr zu dieser Jahreszeit oft mit niemanden außer den Einheimischen teilen müsst.

Mandelblüte auf Mallorca

Doch auch mit dem Rad oder zu Fuß kann die Mandelblüte auf Mallorca bewundert werden. Zum Beispiel im Süden zwischen Andratx und S’Arraco oder im Osten in den Regionen um Santanyi und Felantix. Folgt einfach eurer Nase in kleine Nebenstraßen und Gassen, von denen auch regelmäßige Mallorca-Urlauber vielleicht gar nichts wissen. Ihr werdet nicht enttäuscht werden, denn die Bäume verströmen einen so angenehm intensiven Geruch, dass ihr größere Ansammlungen gar nicht verfehlen könnt.

Mandelblüte auf Mallorca

Übrigens: Ein Gefühl für die Geschichte der Mandelbäume und der Insel könnt ihr bekommen, wenn ihr mit dem roten Blitz von Palma nach Sóller fahrt. Die seit 1912 betriebene Schmalspurbahnstrecke transportierte früher Orangen über die Insel. Heute könnt ihr euch vorbei an zahlreichen blühenden Mandelbäumen über Mallorca fahren lassen. Genau das Richtige für alle, die ein wenig Nostalgie nicht abgeneigt sind!

Wunderschönes Mallorca

Seid ihr auch so verzaubert wie ich? Kein Wunder, denn die Mandelblüte ist wirklich ein fast magisches Naturereignis. Dazu kommt die ruhige Atmosphäre der Vorsaison. Ideal zum Abschalten, für verliebte Paare auf der Suche nach Romantik, Aktivurlauber, für Fotografen und Naturliebhaber – also eigentlich für jeden. Darum denkt bei der nächsten Urlaubsplanung nicht nur an die schönsten Strände auf Mallorca, sondern auch an die Mandelblüte.

 

Lust auf einen Urlaub auf Mallorca?

Mallorca Deals

Es blüht so schön in meinem Reisemagazin