Mallorca ist einfach nur wunderschön. Habt ihr euch eigentlich schonmal überlegt, diese wundervolle Baleareninsel mit einem Mietwagen zu erkunden?

Mallorca ist einfach immer wieder eine Reise wert. Besonders beliebt ist die wunderschöne Baleareninsel bei Pauschalreisenden, die ihren wohlverdienten Sommerurlaub an einem der zauberhaften Strände der Insel verbringen wollen. Von ruhigen und etwas abgelegeneren Ortschaften bis hin zu trubeligen Partyorten ist auf Mallorca alles mit dabei. Doch was spricht eigentlich dagegen, die Insel einfach mal auf eigene Faust – abseits des Massentourimus – zu erkunden? Eigentlich nichts. Genau das dachte sich auch meine Leserin Lea. Und so machte sie sich auf die Suche nach einem günstigen Mietwagen, um die schönsten Ecken und vielleicht noch viele unentdeckte Schätze dieser Insel kennenzulernen. In ihrem kurzen und knackigen Erfahrungsbericht erfahrt ihr, wie ihr Mallorca mit dem Mietwagen gefallen hat.

Mallorca mit dem Mietwagen leicht gemacht

Mallorca_Mietwagen_Palma_92721760

Kleine Rundreise durch Mallorca

„Die Baleareninsel Mallorca ist das erklärte Lieblingsreiseziel der Deutschen. Auch ich habe hier schon so manchen Urlaub verbracht. Aber abgesehen von der immer gleichen Hotelanlage, den überfüllten Stränden und der Partymeile habe ich nie viel von Mallorca gesehen. Das wollte ich dieses Jahr endlich ändern! Fünf Tage hatte ich für meine Rundreise auf der spanischen Insel eingeplant. Da ich mehrere hundert Kilometer zurücklegen und dabei möglichst flexibel sein wollte, habe ich mich für einen Mietwagen als Fortbewegungsmittel entschieden. Auf Anraten eines Freundes habe ich das Auto bereits von zu Hause gebucht. Über das Preis-Vergleichsportal HAPPYCAR war die Buchung ganz einfach und ich konnte aus einer großen Auswahl an günstigen Angeboten den passenden Mietwagen aussuchen.

Super fand ich auch, dass die Servicemitarbeiter mir nicht nur dabei halfen, das passende Auto zu finden, sondern auch während des Buchungsvorganges kompetent zur Seite standen. Da für meine Zwecke ein Kleinwagen vollkommen ausreichend war, habe ich mich für einen Seat Ibiza entschieden. In dem Buchungspreis von rund 80€ für acht Tage war die Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung bereits im Preis inbegriffen. Das war mir besonders wichtig, da ich auf ein finanzielles Risiko im Schadensfall gut verzichten kann.

Auto abholen und los geht’s!

Dann ging es endlich los! Der große Tag meines fünf-tägigen Mallorca-Abenteuers war gekommen. Am Flughafen von Palma de Mallorca konnte ich meinen Mietwagen gleich entgegennehmen. Von HAPPYCAR hatte ich einen sogenannten Mietwagen-Voucher erhalten, sodass die wichtigsten Formalitäten wie Versicherungsleistungen und Tankregelung bereits geklärt und der Wagen bezahlt waren. Da ich durch meine Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung bereits ausreichend abgesichert war, konnte ich auch die vom Vermieter angebotenen Zusatzversicherungen guten Gewissens ablehnen. So brauchte ich lediglich den lokalen Mietvertrag unterzeichnen, eine Kaution hinterlegen und schon ging’s los!

Mallorca_Mietwagen_highway_car_176963531

Auto fahren auf Mallorca – Nützliche Tipps

Das Straßennetz auf der Baleareninsel ist für südeuropäische Verhältnisse sehr gut ausgebaut. Die Straßen befinden sich gerade in den Tourismusregionen in einem guten Zustand und sind bestens ausgeschildert. Mit einer Straßenkarte bewaffnet, die ich vom lokalen Vermieter erhalten hatte, steuerte ich meinen Mietwagen in Richtung Abenteuer. Auf meiner Rundreise habe ich die Erfahrung gemacht, dass es ratsam ist, gerade an der wildromantischen Westküste langsam zu fahren. Die Straßen sind sehr eng und teils einspurig. An ungesicherten Hängen und Bergstraßen kann hinter jeder Kurve Geröll liegen oder plötzlich Gegenverkehr auftauchen.

Rundreise Mallorca – mehr als Ballermann und Pauschalurlaub

Der große Vorteil, den man durch die Anmietung eines Autos im Urlaubsland erfährt, ist der von grenzenloser Freiheit und Flexibilität. Zeitlich ungebunden, konnte ich meine Liste mit Sehenswürdigkeiten und entlegenen malerischen Orten und Stränden nach und nach abfahren und an jedem Ort so viel Zeit verbringen, wie ich nur wollte. Neben dem schönen Hafen von Andratx im Südwesten der Insel, wollte ich auch unbedingt die Gebirgszüge der Serra Tramuntana und die Drachenhöhlen in Porto Cristo im Osten Mallorcas erkunden. Letztere haben ihren Namen aufgrund einer Legende, die besagt, dass einst ein Drache in den Höhlen lebte und einen Schatz bewachte.

Einen der schönsten Strände Mallorcas entdeckte ich übrigens eher durch Zufall. An den malerischen Strand Cala Varques gelangt man nämlich nur zu Fuß oder per Boot. Aus diesem Grund ist der Strand auch angenehm leer. Der weiße Sand, die pinienbewachsenen Hänge und das klare Wasser lassen einen schnell die Zeit und den Alltag vergessen.

Fakt ist: Auf meiner rund 500 km langen Rundreise, die mich entlang der mallorquinischen Küste bis in die bergige Landschaft der Serra Tramuntana führte, habe ich das ursprüngliche Mallorca kennen und lieben gelernt. Kein Reiseführer kann die Eindrücke vermitteln, die man auf einer eigenständigen Expedition mit dem Mietwagen erlebt. Für mich war dieser Urlaub einzigartig, angefüllt mit Freiheit und Abenteuer. Für den nächsten Urlaub ist daher wieder ein Roadtrip mit dem Mietwagen geplant. Und wo lässt sich das Gefühl von Freiheit besser genießen als auf dem sonnigen Pacific Coast Highway in Kalifornien, USA?

cala_gat_mallorca_spanien_spain_291769607

Mein Fazit: Mietwagen – immer eine gute Idee

Wer ebenfalls einen Roadtrip mit dem Mietwagen plant, der sollte vor der Buchung zwei wesentliche Dinge beachten:

  • Einen günstigen Mietwagen finden: Wer Geld sparen möchte, der ist mit dem Dienst eines Mietwagen-Vergleichsportals (z. B. HAPPYCAR) gut beraten. Solche Portale vergleichen die Angebote von über 200 Anbietern weltweit und sind somit viel günstiger als die Autovermietungen am Flughafen oder im Urlaubsort selbst.
  • Die richtige Versicherung: Egal wie vorsichtig und sicher man fährt, einen Unfall kann man nie ganz ausschließen. Daher lieber bei der Buchung etwas mehr Geld in einen guten Versicherungsschutz investieren und dafür am Ende keine bösen Überraschungen erleben. Mit der Versicherung „Vollkasko ohne Selbstbeteiligung“ geht man auf Nummer sicher und kann sorgenfrei fahren, denn im Schadensfall muss man die Kosten nicht aus eigener Tasche zahlen.“

küste_coast_mietwagen_rental_car_auto_126992054

 

Lust auf Mallorca?

Hier geht es zu meinen aktuellen Mallorca Deals ◄

Stellt mir eine kostenlose Reisenanfrage ◄

Weitere Mallorca Tipps