Auf Mallorca gibt es so viel zu entdecken. Wie wäre es wohl, all die bezaubernden Orte und Buchten auf Mallorca mit einem Mietwagen zu erkunden? Meine Leserin Lea hat für euch den Test gemacht und erzählt von ihren Erfahrungen.

Mallorca ist einfach immer wieder eine Reise wert. Besonders beliebt ist die wunderschöne Baleareninsel bei Pauschalreisenden, die ihren wohlverdienten Sommerurlaub an einem der zauberhaften Strände der Insel verbringen wollen. Von ruhigen und abgelegenen Buchten, über malerische Ortschaften, bis hin zu lebhaften Partyorten ist auf Mallorca alles mit dabei. Doch was spricht eigentlich dagegen, die Insel einfach mal auf eigene Faust abseits des Massentourismus zu erkunden? Nichts! Also schnappt euch einen günstigen Mietwagen, um viele unentdeckte Schätze dieser Insel kennenzulernen. In meinem Artikel bekommt ihr alle Tipps, die ihr braucht, um Mallorca mit dem Mietwagen zu erkunden.

Mallorca mit dem Mietwagen leicht gemacht

Mallroca Rundreise | Leserin Lea macht den Test | Fazit

Video: Urlaubsguru TV

Mallorca Rundreise mit dem Mietwagen

An einem der liebsten Urlaubsziele der Deutschen habe auch ich schon oft meinen Urlaub verbracht. Mallorca ist vielseitig und bezaubernd – mit jeder Reise könnte man neue Ecken entdecken, statt sich Altbekanntem zu widmen. Neben Partymeilen und touristischen Orten gibt es noch unzählige charmantere Regionen, einsame Buchten, endlose Strände, grüne Natur und malerische Ortschaften. Warum also nicht einen Mietwagen schnappen und die vielen schönen Regionen der Insel erkunden? Anbieter wie Europcar, Avis, Sixt und Co. findet ihr heutzutage in unzähligen Ländern der Welt, so könnt ihr auch spontan an einer Station vor Ort ein Auto mieten und einfach losfahren.

Tipps und Tricks zur Mietwagen Buchung

Damit ihr beim Mieten des Autos keine Probleme bekommt, gebe ich euch noch ein paar Tipps und Tricks mit auf den Weg. Ob ihr online oder vor Ort buchen wollt, solltet ihr individuell entscheiden. Es macht aber auf jeden Fall Sinn, vorab Mietwagenpreise zu vergleichen. So könnt ihr besser einschätzen, worauf ihr euch finanziell einstellen müsst. Abhol- und Rückgabeort sind das Erste, was anzugeben ist. Entscheidet ihr euch dafür, euren Mietwagen nicht am selben Ort zurückzugeben, wo ihr ihn abholt, so wird der Preis ansteigen. Manchmal sogar erheblich – dann lohnt sich eher ein kleiner Rundtrip, als eine One-Way Route.

Mietwagen buchen

In meinem Lexikon bekommt ihr wichtige Erklärungen zum Thema Mietwagen und relevanten Anbietern.

Nachdem ihr den Reisezeitraum bei der Autovermietung angegeben habt, dürft ihr im nächsten Schritt den Mietwagen eurer Wahl aussuchen. Je nachdem, mit wie vielen Leuten ihr den Mietwagen nutzt, reicht meistens schon die kleinste Variante: Kleinwagen oder Kompaktklasse. Der letzte wichtige Punkt vor der Bezahlung: Der Versicherungsschutz. Entscheidet hier nach gesundem Menschenverstand und den Straßen- und Verkehrsgegebenheiten vor Ort, welche Versicherung für euch am meisten Sinn macht, und sucht anhand der relevanten Kriterien das günstigste Angebot. In meinem Reisemagazin findet ihr mehr Tipps zum Thema Mietwagen buchen.

Mallorca mit dem Mietwagen – Leserin Lea macht den Test

Meine Leserin Lea wollte selbst herausfinden, wie es ist, Mallorca mit dem Mietwagen zu erkunden. Sie hat für euch den Test gemacht und erzählt euch von ihren Erfahrungen.

Fünf Tage hatte ich für meine Rundreise auf der spanischen Insel eingeplant. Da ich mehrere hundert Kilometer zurücklegen und dabei möglichst flexibel sein wollte, habe ich mich für einen Mietwagen als Fortbewegungsmittel entschieden. Auf Anraten eines Freundes habe ich das Auto bereits von zu Hause gebucht. Über ein Preis-Vergleichsportal war die Buchung ganz einfach und ich konnte aus einer großen Auswahl an günstigen Angeboten den passenden Mietwagen aussuchen. Da für meine Zwecke ein Kleinwagen vollkommen ausreichend war, habe ich mich für einen Seat Ibiza entschieden. Dann ging es endlich los! Der große Tag meines fünf-tägigen Mallorca-Abenteuers war gekommen. Am Flughafen von Palma konnte ich meinen Mietwagen gleich entgegennehmen. So brauchte ich lediglich den lokalen Mietvertrag unterzeichnen, eine Kaution hinterlegen und schon ging’s los!

Auto fahren auf Mallorca – Nützliche Tipps

Natürlich gibt es große Unterschiede, was das Autofahren in anderen Ländern angeht. In welchem Zustand sich die Straßen befinden und welche besonderen Verkehrsregeln ihr beachten müsst, solltet ihr vor Antritt eurer Reise herausfinden. In Mallorca sind die Straßenverhältnisse vergleichsweise gut, das erzählt auch Leserin Lea.

Das Straßennetz auf der Baleareninsel ist für südeuropäische Verhältnisse sehr gut ausgebaut. Die Straßen befinden sich gerade in den Tourismusregionen in einem guten Zustand und sind bestens ausgeschildert. Mit einer Straßenkarte bewaffnet, die ich vom lokalen Vermieter erhalten hatte, steuerte ich meinen Mietwagen in Richtung Abenteuer. Auf meiner Rundreise habe ich die Erfahrung gemacht, dass es ratsam ist, gerade an der wildromantischen Westküste langsam zu fahren. Die Straßen sind sehr eng und teils einspurig. An ungesicherten Hängen und Bergstraßen kann hinter jeder Kurve Geröll liegen oder plötzlich Gegenverkehr auftauchen.

Grenzenlose Freiheit mit dem Mietwagen

Der große Vorteil, den man durch die Anmietung eines Autos im Urlaubsland erfährt, ist der von grenzenloser Freiheit und Flexibilität. Zeitlich ungebunden, konnte ich meine Liste mit Sehenswürdigkeiten und entlegenen malerischen Orten und Stränden nach und nach abfahren und an jedem Ort so viel Zeit verbringen, wie ich nur wollte. Neben dem schönen Hafen von Andratx im Südwesten der Insel, wollte ich auch unbedingt die Gebirgszüge der Serra Tramuntana und die Drachenhöhlen in Porto Cristo im Osten Mallorcas erkunden. Einen der schönsten Strände Mallorcas entdeckte ich übrigens eher durch Zufall. An den malerischen Strand Cala Varques gelangt man nämlich nur zu Fuß oder per Boot. Aus diesem Grund ist der Strand auch angenehm leer. Der weiße Sand, die pinienbewachsenen Hänge und das klare Wasser lassen einen schnell die Zeit und den Alltag vergessen.

Ihr seht, wenn ihr euch ein Auto mietet, eröffnen sich euch ungeahnte Möglichkeiten. Vom Flughafen in Palma könnt ihr unmittelbar Mallorcas Süden erkunden. Und ich spreche hier nicht von den altbekannten Partymeilen. Ob einsame Buchten wie die Cala Pi und Es Trenc, der Parc Natural Mondragó, wo ihr beim Schnorcheln die Unterwasserwelt erkunden könnt, oder mein Geheimtipp, die Insel Cabrera – im Süden unserer Lieblingsinsel reiht sich ein Highlight an das andere. Kennt ihr die Umgebung Palmas bereits wie eure Westentasche, dann erkundet doch wie Lea den Nordosten Mallorcas mit Drachenhöhlen und malerischen Ortschaften. Egal, wohin es euch verschlägt, dank Mietwagen könnt ihr euch einfach nach Gefühl treiben lassen.

Bei eurer Tour mit dem Mietwagen könnt ihr euch zu den schönsten Orten treiben lassen

Entdeckt das ursprüngliche Mallorca

Die uneingeschränkten Möglichkeiten einer Rundreise mit dem Mietwagen haben auch Lea überzeugt und sie schmiedet schon wieder neue Pläne für eine Reise, die ihr die gleiche Flexibilität bietet, wie in ihrem Urlaub auf Mallorca mit dem Mietwagen.

Fakt ist: Auf meiner rund 500 km langen Rundreise, die mich entlang der mallorquinischen Küste bis in die bergige Landschaft der Serra Tramuntana führte, habe ich das ursprüngliche Mallorca kennen und lieben gelernt. Kein Reiseführer kann die Eindrücke vermitteln, die man auf einer eigenständigen Expedition mit dem Mietwagen erlebt. Für mich war dieser Urlaub einzigartig, gefüllt mit Freiheit und Abenteuer. Für den nächsten Urlaub ist daher wieder ein Roadtrip mit dem Mietwagen geplant. 

Ein Mietwagen ist immer eine gute Idee

Sicher habt auch ihr jetzt Lust auf eine Reise durch Mallorca mit dem Mietwagen bekommen. Dabei solltet ihr vor der Buchung zwei wesentliche Dinge beachten, die euch Lea noch mit auf den Weg gibt:

Wer Geld sparen möchte, der ist mit dem Dienst eines Mietwagen-Vergleichsportals gut beraten. Solche Portale vergleichen die Angebote von über 200 Anbietern weltweit und sind somit viel günstiger als die Autovermietungen am Flughafen oder im Urlaubsort selbst. Und: Egal wie vorsichtig und sicher man fährt, einen Unfall kann man nie ganz ausschließen. Daher lieber bei der Buchung etwas mehr Geld in einen guten Versicherungsschutz investieren und dafür am Ende keine bösen Überraschungen erleben.

Lust auf Mallorca?

Mallorca Angebote

Weitere nützliche Mallorca Tipps