Obwohl sich der Sommer dieses Jahr nicht wirklich hat blicken lassen, neigt er sich langsam aber sicher schon wieder dem Ende zu. Doch das heißt nicht, dass wir jetzt alle den Kopf unter dem Kissen verstecken und auf das nächste Jahr warten müssen. Gerade im Herbst, wenn sich die Bäume langsam bunt färben, kann man es in vielen europäischen Städten ganz besonders gut aushalten.

Zwar ist es schade, dass die Temperaturen auf dem Thermometer vorsichtig wieder die Stufen nach unten klettern, doch auch das hat einen Vorteil: Städtereisen im Herbst verlieren nicht ihren Reiz. Ganz im Gegenteil: Wer will schon  bei 40 Grad im Schatten durch Barcelona flanieren oder den Burgberg von Budapest besteigen? Hält man sich in der Ferienzeit von diesen beliebten Metropolen fern, dann hat man im Herbst einige Sehenswürdigkeiten gegen Abend auch mal ganz für sich. Natürlich ist das berühmte Louvre-Museum in Paris  immer voll, doch ist die Hauptsaison vorbei, sinken meist auch Flug- und Hotelpreise. Selbst Zimmer in Luxushotels werden häufig zum kleinen Preis angeboten und fallen mir direkt in die Hände, sodass ich euch eine atemberaubende Städtereise zusammenstellen kann. Welche Ziele sich im Herbst besonders für einen Kurztrip lohnen, möchte ich euch heute zeigen.

Wie wäre es mit einer Städtereise im Herbst?

Marrakesch | Stockholm | Barcelona | Paris | Budapest

the Seine, Notre Dame de Paris.

Marrakesch ist ein Fest für alle Sinne

Viele haben die marokkanische Stadt Marrakesch nicht unbedingt auf dem Schirm. Dabei ist die wunderschöne Metropole ein echtes Traumziel. Gerade im Oktober und November macht ein Kurztrip hierher einfach glücklich. Die Temperaturen sind mehr als angenehm und die Stadt betört wirklich alle Sinne. Tausendundeine Nacht umgibt jeden, der die engen Gassen der Medina, der Altstadt von Marrakesch, erkundet. Im Gewürzviertel duftet es nach den unterschiedlichsten Gewürzen und die einzigartigen Fassaden der alten Lehmhäuser und Geschäfte findet ihr so wohl kein zweites Mal. Vielen der Gewürze wird eine heilende Wirkung nachgesagt. Vor Ort solltet ihr euch unbedingt einmal ansehen, welche unglaublichen Kräuter hier in den Auslagen liegen. Überall auf dem riesigen Platz Djemaa el-Fna begegnet ihr Schlangenbeschwörern, Künstlern und Händlern, die euch eine unglaubliche Vielfalt an Kunst, verschiedenen marokkanischen Spezialitäten und Unterhaltung präsentieren. Handwerker fertigen Schmuck, Teppiche oder auch Lampen – und ich verspreche euch, dass euch diese bunte Vielfalt sofort begeistern wird.

Besonders empfehlenswert sind Riads, wunderschöne Hotels in historischen Gebäuden im Herzen von Marrakesch. Häufig sind diese Gebäude äußerlich noch in einem ursprünglichen Zustand – von innen jedoch strotzen sie nur vor stylischem Design. Besonders verliebt habe ich mich in das Riad Yasmine Marrakech. Schaut euch nur mal diese wunderschönen Bilder an! Will man nicht sofort dort einchecken?

Goldener Herbst in Stockholm

Der Herbst macht die nordische Metropole Stockholm einfach besonders schön. Wenn sich in den Alleen der schwedischen Hauptstadt die Bäume bunt verfärben und die Sonne etwas  früher untergeht, kann man hier eine wunderbare Zeit verbringen. Golden erscheint die Altstadt Gamla Stan in der Herbstsonne, ein Spaziergang am Wasser entspannt alle Sinne. Einzigartig ist die Lage in den Schären und wenn ihr Zeit habt, darf eine Bootsfahrt entlang der Inseln und durch einige Schleusen rund um Gamla Stan nicht fehlen. Die Stadt ist perfekt geeignet, um einfach einen Nachmittag nur durch die Straßen zu schlendern und die Auslagen der vielen unterschiedlichen Geschäfte zu bestaunen und in einem der vielen Restaurants einzukehren, um eine Kaffee zu trinken.

Gegen Abend müsst ihr unbedingt die Fjällgatan hinaufwandern. Hier habt ihr einen wunderbaren Blick auf Gamla Stan und die Museumsinsel Skeppsholmen. Sollte wider Erwarten einmal nicht die Sonne scheinen, dann macht doch eine Tour durch den Untergrund. Einige der Subway-Stationen in Stockholm sind echte Kunstwerke. Besonders die Station Kungsträdgården ist einmalig.

Wollt ihr etwas außergewöhnlicher wohnen, dann bucht euch im Jumbo Hostel in Arlanda ein. Das umgebaute Flugzeug ist jetzt ein cooles Hostel, findet ihr nicht?

Sonne tanken am Strand von Barcelona

Vom hohen Norden geht es nun Richtung Südeuropa, denn die spanische Stadt Barcelona ist gerade im Herbst eine echte Alternative zum Schmuddelwetter in Deutschland. Nach dem heißen Sommer erlebt ihr hier gerade im Oktober und November noch Temperaturen bis zu 20 Grad und dabei scheint häufig den ganzen Tag die Sonne. Die Stadt ist nicht mehr ganz so überfüllt, da die Touristen am liebsten im heißen Sommer kommen und die einzigartigen Bauwerke wie die Sagrada Familia oder das Open Air Museum Poble Espanyol bevölkern. Wenn ihr nur ein Wochenende Zeit habt, dann rate ich euch, einfach ein 48-Stunden-Ticket für die Hop-On-Hop-Off-Busse zu kaufen und die Stadt so zu erkunden. Ihr könnt jederzeit ein- oder aussteigen und so eure ganz eigene Sightseeingtour machen. Wenn ihr Glück habt, könnt ihr dann am Nachmittag noch ein paar Stunden am Stadtstrand Barceloneta verbringen, bevor ihr euch in der Altstadt eine gemütliche Tapas-Bar sucht, in der ihr den Abend dann entspannt ausklingen lassen könnt.

In Barcelona solltet ihr euch unbedingt ein Hotel in der Altstadt suchen, das vielleicht sogar eine Dachterrasse hat. Da fällt mir als allererstes das wunderschöne Hotel 1898 ein. Dort könnt ihr am Pool entspannen und die Sicht über die Dächer der Stadt genießen. Wollt ihr euer Budget nicht zu sehr beanspruchen, könnt ihr auch einfach den Abend dort verbringen und nach einem leckeren Cocktail wieder verschwinden. Barcelona ist auf jeden Fall ein Traumziel, dass sich gerade im Herbst so richtig lohnt.

Traumhaftes Paris im Herbst

In puncto Temperaturen unterscheiden sich Paris und unsere Gefilde nicht besonders voneinander. Aber Paris ist nun einmal Paris und alleine deshalb zu jeder Zeit des Jahres einen Besuch wert. Vielleicht braucht ihr im Oktober schon einen leichten Mantel und eventuell auch einen Schal, doch bestens ausgestattet könnt ihr die vielen fantastischen  Gebäude der französischen Hauptstadt ganz entspannt bewundern. Anders als in den meisten großen Städten funktioniert der Fahrradverleih von velib ganz hervorragend. Überall in der Stadt findet ihr Stationen, an denen ihr euch ein Rad leihen und mit dem ihr dann 30 Minuten kostenlos fahren könnt, bevor ihr es dann einfach wieder an einer Station andockt. Ich habe euch einen tollen Stadtspaziergang zu den Sehenswürdigkeiten in Paris zusammengestellt, den ihr auch super mit dem Fahrrad bewältigen könnt.

Entlang der Seine könnt ihr durch die Stadt radeln und Sehenswürdigkeiten wie das Louvre Museum, die Kathedrale von Notre-Dame oder das Musée D´Orsay entdecken. Der Eiffelturm ist auch nur einige Radminuten entfernt, vielleicht nehmt ihr ja sogar ein Hotel mit Blick auf das Pariser Wahrzeichen? Sollte es anfangen zu regnen, könnt ihr euch stundenlang im Nobelkaufhaus Galeries Lafayette an den Designertaschen und schicken Klamotten satt sehen und die kleinen leckeren Macarons probieren. Paris ist die Hauptstadt der Mode, das werdet ihr immer dann sehen, wenn ihr in einem der romantischen Cafés sitzt und die schicken Parisiens an euch vorbeieilen seht.

Baden in den wunderschönen Thermen von Budapest

Budapest ist eine echte Perle. Hier könnt ihr im Herbst einige wunderschöne und relaxte Tage verbringen. Die Innenstadt bietet euch mit Sehenswürdigkeiten wie der Matthiaskirche und der Fischerbastei einige wirkliche tolle Gebäude. Der imposante Burgberg ist ebenso einen Besuch wert wie die riesige Markthalle im Bezirk Fövám tér. Hier gibt es viele kleine Bistros, in denen ihr die ungarischen Spezialitäten probieren könnt. Habt ihr genug vom Sightseeing, dann gönnt euch einen Tag in einem der einzigartigen Thermalbäder der Stadt. Besonders bekannt sind das Gellert-Bad oder auch das Szechenyi-Bad. In wunderschönen historischen Jugendstil-Gebäuden könnt ihr relaxen und das deutsche Schmuddelwetter vergessen.

Städtereise im Herbst Budapest

Hotels sind in Budapest verhältnismäßig günstig. Ich kann euch ganz besonders das Hotel Baltazár Budapest empfehlen. Das Interieur des gesamten Hotels und das Restaurant sind schick und stylisch. Genießt die letzten Sonnenstrahlen vor der einzigartigen Skyline von Budapest und gönnt euch ein paar Tage voller Spaß und Entspannung.

Na, inspiriert?

Habt ihr Lust bekommen, dem grauen Wetter in Deutschland zu entfliehen? Dann klickt euch einfach mal durch meine Städtereise-Angebote oder schickt mir eine persönliche Reiseanfrage und ich mache mich auf die Suche nach einem Schnäppchen ganz nach euren Vorstellungen!