Während der Schwangerschaft möchten die meisten Frauen eigentlich nicht mehr verreisen. Zu groß ist die Angst vor auftretenden Problemen im fremden Land, zu hohen Temperaturen oder sogar vor frühzeitigen Wehen.

Da sich auf meinem Blog aber nun mal alles rund ums Reisen dreht, möchte ich euch zeigen, dass auch Schwangere noch einen wohlverdienten Urlaub verbringen können. Es muss ja nicht gleich ein Trip ans andere Ende der Welt sein. Babymoon, ein Urlaub während der Schwangerschaft, wird zweifelsohne zu einer wunderschönen und unvergesslichen Erfahrung werden. Wie solch ein Urlaub aussehen könnte und warum es absolut empfehlenswert ist, vor der Geburt ein Babymoon zu planen, das lest ihr hier.

Babymoon – Urlaub in der Schwangerschaft

Was ist Babymoon genau? | Wie sieht solch eine Reise aus? | Tipps für den Babymoon – auch für euch interessant?

Babymoon Urlaub Schwanger

Babymoon – Eine kurze Definition

Die Bezeichnung Babymoon stammt vom englischen Begriff Honeymoon, übersetzt Flitterwochen. Bedeutet also, dass nicht nur die heißbegehrte Hochzeitsreise, sondern auch eine Reise während der Schwangerschaft mindestens genauso traumhaft schön werden kann. Ursprünglich bezeichnete man mit diesem Begriff den ersten Urlaub nach der Geburt eines Kindes, bei dem die Eltern Zeit mit dem Neugeborenen verbringen, zusammenwachsen und zu einer Familie werden. Seit nun einigen Jahren hat Babymoon in der Tourismusbranche allerdings eine völlig neue Bedeutung, die Bezeichnung steht für Urlaub während der Schwangerschaft – und diese Art von Urlaub gewinnt immer mehr an Beliebtheit. Werdende Eltern können hier nochmal einen harmonischen Urlaub zu zweit genießen und sich gleichzeitig gemeinsam auf die bevorstehende Geburt und den neuen Lebensabschnitt vorbereiten.

So könnte ein Urlaub mit Babybauch aussehen

Viele von euch fragen sich jetzt bestimmt, wie genau solch ein Babymoon aussieht? Nun, wie bereits erwähnt, muss es jetzt nicht unbedingt ein Urlaub am abgelegensten Ort der Welt sein und auch keine Safaritour durch Südafrika. Bei Babymoon geht es vielmehr darum, dass werdende Eltern viel Wellness und Ruhe genießen können, Kraft für das neue Abenteuer tanken können. Ob ein kurzer Städtetrip, ein Wellnesswochenende inmitten schönster Natur oder ein erholsamer Strandurlaub – das könnt ihr immer noch selbst entscheiden. Der neue Reisetrend ist zwar noch nicht weltweit verbreitet, jedoch ist er an einigen Hotels natürlich nicht vorbeigegangen, sodass es mittlerweile immer mehr Unterkünfte gibt, die sich genau auf diese neue Zielgruppe konzentrieren.

Eine Hotelkooperation, die sich mit ihren Angeboten speziell an werdende Mütter und deren Begleitperson wendet, ist „New Life Hotels“, die mittlerweile 30 Hotels in Deutschland, der Schweiz, Italien und Österreich umfasst. Wellness, diverse Kursangebote zur Geburtsvorbereitung und Yoga sind nur einige der Annehmlichkeiten, von denen werdende Eltern hier profitieren können. Da das Wohlbefinden der Mutter und des ungeborenen Kindes an allererster Stelle stehen, arbeiten die Hotels stets eng mit geschulten Hebammen, aber auch Gynäkologen und Allgemeinmedizinern zusammen.

Babymoon Urlaub Schwanger

Die besten Tipps für den Babymoon

Dank der vielen Angebote, von denen es im Laufe der Jahre immer mehr zu geben scheint, bedarf Babymoon längst keiner komplizierten Planung mehr. Die Hotels, die solch einen Urlaub für werdende Eltern anbieten, sind meist bestens auf ihre Gäste vorbereitet. Ein beliebtes Hotel in Deutschland ist beispielsweise das super bewertete 4 Sterne Göbel’s Landhotel im schönen Willingen in Hessen, das euch ein Babymoon Deluxe Paket mit verschiedensten Massagen und Beauty-Programmen anbietet. Wen es lieber in unser wundervolles Nachbarland Österreich zieht, der sollte dem 4 Sterne Falkensteiner Familienhotel Sonnenalpe im idyllischen Kärtnen einen Besuch abstatten. Inmitten herrlicher Natur, wird Babymoon auch hier ganz groß geschrieben und das Hotel bietet werdenden Eltern somit den perfekten Rückzugsort, um vor der Geburt des Babys nochmal ordentlich Kraft zu tanken.

Damit euer Babymoon aber auch absolut unbeschwert verläuft, solltet ihr einige Dinge beachten. So soll die beste Reisezeit etwa zwischen der 18. und 24. Schwangerschaftswoche liegen, da hier in der Regel die Übelkeitsphase vorbei ist und der Bauch noch nicht so groß ist, dass man in der Bewegung eingeschränkt ist. Bei der Hotelwahl solltet ihr auf ein abwechslungsreiche Programm achten. Wassergymnastik, Yoga für Schwangere und ein sogenannter „Papa-Führerschein“ – solche und noch viele andere Angebote sorgen dafür, dass der Babymoon zu einem einzigartigen Urlaubserlebnis wird. Auch auf die vorhandene medizinische Versorgung sollte natürlich größter Wert gelegt werden. Was diverse Sportaktivitäten im Urlaub angeht, so ist Tauchen während der Schwangerschaft beispielsweise ein absolutes No-Go. Ein Whirlpool ist aufgrund der vielen Keime ebenfalls nicht empfehlenswert. Je nach Fitness und Wohlbefinden könnt ihr ansonsten selbst entscheiden, welche Sportart euch zusagt und nicht zu anstrengend erscheint. Weitere nützliche Tipps zum Reisen in der Schwangerschaft findet ihr in meinem Reisemagazin.

Babymoon Urlaub Schwanger

Kleiner Lesetipp: Erst kürzlich habe ich euch in meinem Artikel „Mit Kind ist das Leben als Globetrotter längst nicht vorbei“ Bloggerin Kathrin vorgestellt, die tolle Erfahrungen und hilfreiche Tipps rund ums Thema Reisen mit Kind mit euch teilt. Denn das Reisen ist nicht nur vor, sondern auch nach der Geburt eine tolle Erfahrung. Schaut einfach mal rein! :)

Mit der richtigen Herangehensweise, einer passenden Unterkunft und idealerweise der passenden Begleitperson steht eurem Babymoon dann euch nichts mehr im Wege. Was haltet ihr von diesem neuen Reisetrend? Habt ihr schonmal davon gehört oder vielleicht nun sogar Interesse daran, solch eine Reise zu gegebener Zeit zu planen? Wenn dann der Nachwuchs endlich da ist, empfehle ich euch meine Tipps zum Reisen mit Kleinkind, damit eure künftigen Reisen mit den kleinen Globetrottern entspannt verlaufen.