Hübsche steinerne Kirchen, eine lebendige, mediterrane Hauptstadt und traumhafte Berglandschaften mit wunderbaren Skigebieten: Andorra ist vielseitiger als man denkt!

„Andorra? Nie gehört!“, werden einige von euch vielleicht sagen. Eventuell hat sich der ein oder andere noch durch die gleichnamige Schullektüre gequält. Oder war das nicht dieser Planet bei Avatar? Tatsächlich liegt Andorra sogar in Europa und gehört zu den europäischen Zwergstaaten. Doch wo genau findet man das winzige Land und gibt es dort überhaupt etwas zu sehen? Ich habe mich für euch schlau gemacht und mir den Staat mal genauer angeschaut.

Entdeckt den Zwergstaat Andorra

Lage | Andorra la Vella | Besonderheiten | Ausflugsziele

Skiurlaub | Kulinarik | Unterkünfte

Aufbruch nach Andorra

Entfernung von:

  • Paris: 862 km
  • Toulouse: 185 km
  • Barcelona: 208 km
  • Valencia: 496 km

Wenn ihr Andorra im Atlas finden wollt, müsst ihr schon sehr genau hinsehen, denn es ist gerade einmal 468 km² groß und damit kaum größer als unser kleinstes Bundesland Bremen. Dennoch überragt Andorra seine Mitstreiter und ist flächentechnisch der größte der sechs europäischen Zwergstaaten. Andorra liegt zwischen Frankreich und Spanien mitten in den östlichen Pyrenäen. Zwar gibt es einen Flughafen, dieser wird bisher jedoch nicht für Linienflüge genutzt, auch eine direkte Bahnverbindung gibt es nicht. Ihr findet aber eine indirekt Verbindung von Barcelona und Toulouse aus, das letzte Stück übernehmen dann Fernbusse. Mit eigenem Auto könnt ihr natürlich auch anreisen.

Andorra la Vella

Da sich Andorra hoch oben in den Bergen versteckt, findet ihr hier die höchstgelegenste Hauptstadt Europas, Andorra la Vella.

Eine vielseitige Stadt umrahmt von beeindruckenden Bergen

Mit 22.660 Einwohnern ist sie gleichzeitig auch die größte Stadt des Landes, das gerade einmal 78.000 Menschen beheimatet. Und was erwartet euch dort? Eine überraschend vielseitige Stadt umrahmt von einer beeindruckenden Bergwelt! Hier stoßt ihr auf futuristische Brücken, den Fluss La Valira, der mitten durch die Stadt fließt, historische Gebäude wie der Parlamentssitz Casa de la Vall und die Kirche von St. Esteve, eine hübsche Altstadt und zahlreiche Geschäfte.

Guru Tipp: Den perfekten Ausblick über die Stadt bekommt ihr vom Aussichtspunkt am Sola Irrigation Canal Trail.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Andorra Lovers |🌲 (@andorralovers) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Andorra Lovers |🌲 (@andorralovers) am

Wissenswerte Besonderheiten von Andorra

Andorra ist wirklich ein außergewöhnlicher Ort, deshalb habe ich für euch mal ein paar wissenswerte Fakten gesammelt:

  • Ihr könnt Andorra in unter einer Stunde mit dem Auto von Südwest nach Ost durchqueren.
  • Von der ohnehin schon kleinen Fläche des Landes sind nur 8% bebaut, das Land besteht also fast nur aus traumhaften Bergen, Wäldern und Gewässern.
  • Bergwelt: 65 Gipfel auf über 2.000 Meter Höhe könnt ihr hier erklimmen.
  • Shopping Tipp: Dank niedriger Steuern könnt ihr vergleichsweise günstig einkaufen.
  • Staatsoberhaupt: Hier regieren zwei ausländische Bedienstete in einer Doppelherrschaft – das gibt es sonst nirgends auf der Welt.
  • Zwar gehört Andorra nicht zur EU, dennoch zahlt ihr hier in Euro und benötigt kein Visum, lediglich einen gültigen Personalausweis.
  • Offizielle Amtssprache ist Katalanisch, wobei auch französisch, spanisch und portugiesisch gesprochen wird.

Guru Tipp: Mehr über die spannende Geschichte und Politik erfahrt ihr zum Beispiel im Casa de la Vall. Dort gibt es auch Touren auf Englisch.

Das Regierungsgebäude Casa de la Vall in Andorra la Vella liegt im Tal vor den Pyrenäen.
Casa de la Vall in Andorra la Vella | Foto: Rolf G Wackenberg / Shutterstock.com

Umgebung und Ausflüge in Andorra

Andorra hat eine lang zurückreichende Geschichte, weshalb ihr euch hier unzählige steinerne Kirchen, Brücken und andere historische Bauten anschauen könnt. Doch auch die Natur ist unglaublich beeindruckend. Am besten könnt ihr euch davon überzeugen, wenn ihr euch auf eine ausgiebige Wanderung begebt, auch mit dem Mountainbike lässt sich die Landschaft perfekt erkunden. Dabei entdeckt ihr zum Beispiel bildschöne Seen wie den Tristaina Lake und genießt traumhafte Ausblicke wie am Mirador del Collet de Montaup.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Andorra Lovers |🌲 (@andorralovers) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Andorra Lovers |🌲 (@andorralovers) am

Historisches Encamp

Auf eurer Wanderung kommt ihr vielleicht auch durch die malerische Ortschaft Encamp. Hier könnt ihr durch die steinernen Gassen des historischen Komplex Les Bons schlendern – klein aber fein, würde ich sagen. Der Wanderweg Estany de les Abelletes führt euch zu einem wunderschönen Bergsee mit traumhaft smaragdgrünem Wasser. Während der Wintermonate könnt ihr in der Region Grau Roig außerdem wunderbar Ski fahren.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein von @synsnowboard geteilter Beitrag am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Cʀɪs Vᴀ́ᴢϙᴜᴇᴢ (@cris_vap) am

Winterliches Skiparadies

Im Sommer lockt die Bergwelt Andorras schon mit zahlreichen Aktivitäten wie Wandern, Kayaking oder Radfahren, doch wenn der erste Schnee fällt, tauchen die Berge in einen ganz besonderen Zauber. Dann ist es an der Zeit, sich die Skier unterzuschnallen und tolle Skigebiete zu erkunden.

Im Winter haben die Berge einen besonderen Zauber

Das Grandvalira Ski Resort und Vallnord Pal-Arinsal sind besonders beliebt und lassen auch erfahrene Skifahrer schwärmen. Und trotzdem könnt ihr euch hier im Vergleich zu Ski-Hotspots wie der Schweiz oder Tirol noch über günstigere Preise und weniger Andrang freuen. Klingt doch nach einer perfekten Abwechslung für euch Skihasen, oder?

Andorras Kulinarik

Ihr wollt wissen, wie Andorra schmeckt? Naja, das Nationalgericht Trinxat aus Kartoffeln und Kohl klingt jetzt nicht besonders aufregend, doch da es davon verschiedenste Variationen gibt, ist es vielleicht doch einen Versuch wert. Probieren solltet ihr auch Tupi, einen mit Schnaps und Knoblauch gereiften Käse, das Pilzomelette Truites de Carreroles und zum Nachtisch Coques, flache Kuchen. Generell werdet ihr viele spanische und mediterrane Restaurants finden und könnt lecker schlemmen zu teils überraschend günstigen Preisen.

Trinxat, das Nationalgericht von Andorra

Gemütliche Unterkünfte in Andorra

Tatsächlich wächst der Tourismus in der Region langsam und macht mittlerweile schon rund 80% des Bruttonationaleinkommens aus. Deshalb könnt ihr euch auch sicher sein, hier eine tolle Auswahl an schicken Hotels, heimeligen Chalets in der Bergwelt und gemütlichen Ferienwohnungen zu finden. Es gibt doch nichts Schöneres, als nach einem langen, aufregenden Tag in den Bergen abends am Kamin eurer kleinen Hütte zu sitzen und auf die schneebedeckten Gipfel zu schauen, oder?

Hotelsuche

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Andorra Lovers |🌲 (@andorralovers) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Andorra Lovers |🌲 (@andorralovers) am

Lust auf was Neues?

Na, was meint ihr? Das scheint ja tatsächlich ein ganz spannender Ort zu sein, oder? Mich hat es jedenfalls echt überrascht, dass es in diesem winzigen Land doch so einiges zu sehen gibt und was für eine unglaubliche Landschaft sich hier versteckt hat. Ganz zu schweigen von den vielen hübschen Steinkirchen! Also wenn ihr mal etwas Neues entdecken wollt, das abseits der Standard-Urlaubsziele liegt, ist Andorra wirklich eine Reise wert. Ich freue mich schon auf eure Fotos hoch oben auf dem Gipfel in Guru-Pose!

Weitere Alternativen für euch