Urlaub in der Türkei – dieses Thema spaltet die Reisecommunity momentan besonders. Heute hat das Auswärtige Amt Konsequenzen aus den Vorkommnissen der letzten Wochen gezogen und die Reise- und Sicherheitshinweise für die Türkei verschärft. Ich möchte es genauer wissen: Was spricht nun für einen Urlaub in der Türkei und was spricht dagegen?

Ruhig ist es in den sonst so beliebten Badeorten an der Türkischen Riviera geworden. Wo sich vor 2 Jahren noch Sonnenliege an Sonnenliege reihte, zeigt sich heute das volle Ausmaß der Tourismuskrise, mit der die Türkei nach terroristischen Anschlägen zu kämpfen hat. „Ist ein Urlaub in der Türkei gefährlich?“ oder „Bekomme ich als Urlauber etwas von den politischen Spannungen mit?“ sind nur einige der Fragen, die sich Touristen momentan stellen. Ich möchte es genauer wissen und habe mir die aktuellen Reise- und Sicherheitswarnungen des Auswärtigen Amtes genauer angesehen. Müssen sich Türkei-Urlauber nun tatsächlich in Listen des Konsulats eintragen? Was erwartet Touristen in der Türkei? Ich habe außerdem mit Türkei Urlaubern über ihre Erfahrungen und Erlebnisse gesprochen.

Wichtige Infos für eure Türkei Reise

Aktuelle Lage in der Türkei 

Ziele in der Türkei

Aktuelle Lage & Sicherheit in der Türkei

Das spricht momentan gegen einen Urlaub in der Türkei:

  • Am 20. Juli 2017 hat das Auswärtige Amt die Reise- und Sicherheitshinweise für die Türkei verschärft: „Zuletzt waren in der Türkei in einigen Fällen Deutsche von freiheitsentziehenden Maßnahmen betroffen, deren Grund oder Dauer nicht nachvollziehbar war. Hierbei wurde teilweise der konsularische Zugang entgegen völkerrechtlichen Verpflichtungen verweigert. Personen, die aus privaten oder geschäftlichen Gründen in die Türkei reisen, wird zu erhöhter Vorsicht geraten und empfohlen, sich auch bei kurzzeitigen Aufenthalten in die Listen für Deutsche im Ausland bei Konsulaten und der Botschaft einzutragen. Die Auslandsvertretungen werden bei Festnahmen deutscher Staatsangehöriger nicht immer rechtzeitig unterrichtet, der Zugang für die konsularische Betreuung wird nicht in allen Fällen gewährt.“ Eine Maßnahme, die zeigt, dass sich der Türkei-Kurs der Bundesregierung nach den Verhaftungen von deutschen Staatsangehörigen langsam zu ändern scheint.
  • Hier könnt ihr euch in die Krisenvorsorgeliste eintragen.
  • Weiter heißt es:  „Es wird dringend davon abgeraten, in der Öffentlichkeit politische Äußerungen gegen den türkischen Staat zu machen bzw. Sympathie mit terroristischen Organisationen zu bekunden.
  • Die verschärften Reisehinweise des Auswärtigen Amts führen nicht dazu, dass ihr eure Türkei Reise kostenlos stornieren könnt.
  • Seit Januar 2016 kommt es in Istanbul und in Ankara immer wieder zu Anschlägen, die sich nicht nur gegen militärische Ziele richten, sondern denen auch schon deutsche Touristen zum Opfer fielen. Der internationale Flughafen Istanbul Atatürk war im Juni 2016 ebenfalls Ziel eines verheerenden Anschlages, bei dem 45 Menschen zu Tode kamen.
  • Das Auswärtige Amt mahnt deshalb zur erhöhten Vorsicht und rät, große Menschenansammlungen sowie Demonstrationen zu meiden. Es müsse von einer „terroristischen Gefährdung“ ausgegangen werden. Die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln sollte ebenfalls möglichst vermieden werden. Von Reisen in das Grenzgebiet zu Syrien und Irak rät das Auswärtige Amt aus nachvollziehbaren Gründen dringend ab.
  • Der gescheiterte Putschversuch am 15. Juli 2016 führte dazu, dass in der Türkei der Notstand ausgerufen wurde, dessen Gesetze die türkischen Behörden zum Verhängen von Ausgangssperren und vermehrten Personenkontrollen bevollmächtigt. Seit dem vereitelten Putsch kommt es außerdem immer wieder zu Entlassungen von Beamten und Lehrern sowie zu Verhaftungen von Oppositionellen, Journalisten und Menschenrechtlern in der Türkei. Der Notstand gilt noch mindestens bis zum 19. Oktober 2017.
  • Das politische Verhältnis von Deutschland und der Türkei gilt momentan als angespannt, was immer wieder dazu führt, dass nicht nur Politikern, sondern auch Reisenden die Einreise in die Türkei verweigert wird.

Das spricht für einen Urlaub in der Türkei:

  • Die bei Touristen beliebten Ziele gelten als sicher, die Sicherheitsvorkehrungen sind im ganzen Land hoch. Ziele wie die Türkische Riviera oder die Türkische Ägäis gelten als nicht weniger sicher als Urlaubsziele in Europa.
  • Die Türken sind ein sehr gastfreundliches Volk, Touristen werden herzlich und gerne aufgenommen.
  • Von der politischen Situation werdet ihr in den Urlaubsregionen kaum etwas bis gar nichts mitbekommen. Das bestätigen mir auch immer wieder Urlauber wie Marc, der vor einer Woche von seiner Türkei Reise wiederkehrte: „Ich verbringe meinen Urlaub seit Jahren in der Türkei. In den letzten zwei Jahren hat man zwar gemerkt, dass immer mehr Urlauber wegbleiben, doch das stört mich nicht, denn die Strände sind ja so schön wie immer. Außerdem habe ich habe das Gefühl, dass mir die Menschen, die in den Hotels arbeiten, noch freundlicher gegenübertreten. Ich fühle mich sehr willkommen!“ In den letzten Wochen hat sich allerdings einiges geändert, denn nun hat sogar das Auswärtige Amt eine Empfehlung, wie sich Touristen hinsichtlich der politischen Situation verhalten sollen, herausgegeben.

Türkei Reise auswärtiges Amt Reisehinweis

Beliebte Urlaubsziele in der Türkei

Ihr möchtet euch trotzdem über die schönsten Urlaubsziele in der Türkei informieren? Ich stelle euch die beliebten Küstenorte, Strände und kulturelle Highlights des Landes genauer vor und zeige euch, warum die Türkei nach wie vor ein sehr faszinierendes und schönes Reiseland ist.

Türkische Riviera | Türkische Ägäis | PamukkaleIstanbul | Kappadokien

Türkei Reisen Istanbul

Side, Antalya & Co – Die Türkische Riviera

Beginnen wir mit dem wohl beliebtesten Küstenstreifen in der Türkei, der Türkischen Riviera im Süden des Landes. Was bereits malerisch klingt, ist in Natura nochmal schöner: türkises Wasser, saubere Strände, Hotels, die keine Wünsche unerfüllt lassen, und Ausflüge, die euch die spannende Kultur der Türkei näher bringen werden. Nach einem rund 3,5-stündigen Flug landen die Ferienflieger aus Deutschland bereits im türkischen Antalya, einer über zwei Millionen Einwohner zählenden Großstadt. Für viele Urlauber geht es direkt zu den Bussen der Reiseveranstalter, die sie weiter in die großen Hotelanlagen in Kemer, Belek, Side oder Alanya bringen.

Urlauberin Bine hat ihren Urlaub in einer Hotelanlage in Antalya verbracht und legt anderen Reisenden ans Herz, auch Antalya selbst zu erkunden: „Antalya hat tolle Bazare zu bieten und die Verkäufer sind gar nicht so aufdringlich, wie man sich das vielleicht vorstellt. Im Gegenteil: Oftmals wird man einfach nur zum Tee trinken eingeladen, das hat mich beeindruckt und bleibt mir bis heute positiv im Gedächtnis.

Türkei Reise

Urlaub in Belek 

Der türkische Ort Belek ist vor allen Dingen für zwei Sachen bekannt: Die hohe Dichte an Luxushotels und die hier stattfindenden Wintertrainingslager der Bundesligavereine. Auch wenn in diesem Jahr fast alle Vereine auf ein Wintertrainingslager in der Türkei verzichteten, ist Belek nach wie vor ein beliebtes Urlaubsziel für alle, die dem deutschen Herbst und Winter entfliehen möchten. Luxus in Belek ist, wie überall in der Türkei, zu jeder Jahreszeit bezahlbar und erfüllt alle Standards, die man sich wünscht. Sportanlagen wie Golf- und Tennisplätze locken Aktivurlauber, der kilometerlange Strand lädt zum ausgiebigen Sonnenbaden ein und die All Inclusive Angebote der Hotels machen den Familienurlaub zu einer runden Sache. Das bestätigt mir auch Türkei Urlauber Jürgen, der sich gerne an seinen Urlaub in Belek zurückerinnert: „Schon in den frühen Morgenstunden laufen die Angestellten des Hotels durch die große Anlage, um alles für die wenigen Urlauber schön zu machen. Generell war ich sehr zufrieden mit meinem Hotel! Ehrlich gesagt habe ich selten so wenig Geld für einen so luxuriösen Urlaub ausgegeben! Das ist in meinen Augen schon ein großer Pluspunkt für einen Urlaub in der Türkei.“ 

Urlaub in Side

Side ist der bekannteste Urlaubsort an der Türkischen Riviera und kann neben einem großen Angebot an Hotels, Restaurants und Geschäften auch mit antiken Sehenswürdigkeiten direkt im Stadtkern überzeugen. Wer genug vom Strand hat, schlendert einfach in die Stadt, nascht ein paar leckere Baklava in einem der zahlreichen Cafés, versucht sein Glück beim Handeln in den Bekleidungsgeschäften oder erkundet die Ruinen des Apollon Tempels oder des Theaters. Wenn ihr noch mehr Abwechslung sucht, könnt ihr eine Bootstour im Hafen buchen oder einen Schnorchelausflug an den etwas einsameren Stränden des Ortes unternehmen, bei dem ihr neben bunten Fischen sogar Meeresschildkröten und Delfine sehen könnt. Die Voraussetzungen dafür sind jedenfalls optimal, denn das Meer ist klar und sauber. Die Strände eignen sich übrigens auch bestens für Familien mit kleinen Kindern, denn sie fallen nur flach ab und sind daher sehr sicher. Laura, die Ende letzten Jahres einen Urlaub in Side verbracht hat, erzählt: „Ich bin Anfang November in die Türkei gereist und war überrascht, dass es noch so warm war, dass man am Strand liegen und sogar schwimmen gehen konnte.“ Sie erzählt weiter: „Ich fand den Strand von Side toll, der war so weitläufig! Allerdings ist mir aufgefallen, dass viele Hotels leerstanden, keine Ahnung, ob das jetzt an der Saison oder an der Tourismuskrise lag. Ein bisschen komisch war das schon.“ 

Türkei Reise Side Türkische Riviera

Auch Side Urlauberin Alina teilt ihre Erfahrungen mit mir und erzählt: „Ich habe meinen Urlaub in einem All Inclusive Hotel verbracht und war besonders von der Gastfreundschaft der Türken, den leckeren türkischen Spezialitäten im Hotel und den Shoppingmöglichkeiten in Side begeistert. Ich muss allerdings sagen, dass so ein reiner All Inclusive Urlaub einfach nichts für mich ist und ich die Türkei mit ihren Landschaften und der interessanten Kultur lieber als Individualtourist bereisen möchte. Ich war schon mal in Bursa unterwegs und habe dort bei Einheimischen gelebt, das war eine tolle Erfahrung für mich. Alles war so anders als Zuhause, aber ich wurde mit einer großen Gastfreundschaft aufgenommen und denke noch heute gerne an den Urlaub zurück.“ 

Türkei Reise Side Türkische Riviera
Foto: istock.com/Mura

Izmir, Bodrum & Co – Die Türkische Ägäis

An der Westküste der Türkei befindet sich eine Region, die aufgrund ihrer Lage am wunderschönen Ägäischen Meer auch als Türkische Ägäis bezeichnet wird. Das Küstengebiet ist von zahlreichen Inseln und Halbinseln geprägt, hat traumhafte Strände, wie den weltbekannten Strand von Ölüdeniz, zu bieten und ist von den klimatischen Verhältnissen mit den griechischen Inseln Kos und Samos vergleichbar, die sich sogar in Sichtweite befinden. Direktflüge aus Deutschland steuern meist die Flughäfen der Städte Izmir oder Bodrum an, die gleichzeitig zu den beliebtesten Urlaubszielen der Türkischen Ägäis gehören.

Türkei Reise Bodrum Türkische Ägäis

Urlaub in Bodrum

Urlaub machen, wo es sich auch die Einheimischen so richtig gut gehen lassen? Klingt gut, denn was den Einheimischen gefällt, kann nur gut sein. Anders als zum Beispiel Belek ist Bodrum kein reiner Touristenort, sondern glänzt mit einer lebendigen Kulturlandschaft und einer Geschichte, die bis in die Antike zurückgeht. Bodrum befindet sich auf einer Halbinsel, die gegenüber der griechischen Insel Kos liegt. Wenn ihr euren Urlaub auf Kos verbringt, kann ich euch einen Tagesausflug nach Bodrum nur ans Herz legen. Ihr könnt in Bodrum nämlich günstig shoppen oder euch die Sehenswürdigkeiten der Stadt und des Umlandes ansehen. Die Überfahrt dauert eine knappe halbe Stunde, je nachdem, ob ihr die normale Fähre oder das etwas teurere Schnellboot nehmt.

Neben den hier verkehrenden Fähren legen auch teure Yachten im Hafen an, was Bodrum ein ganz besonders edles Flair verleiht. An den Stränden in der Nähe könnt ihr im türkisen Wasser schnorcheln oder es euch einfach in der Sonne gut gehen lassen, bevor es abends in eine der Tavernen am Hafen geht, in der ihr euch die leckere türkische Küche schmecken lassen könnt. Taverne? Ja, ein leicht griechischer Touch ist in Bodrum einfach überall zu spüren, schließlich gehörte die Stadt in der Antike zu Griechenland. Bodrum Urlauber Björn klingt fast ein bisschen überrascht, als er mir von seinem Urlaub erzählt: „Bodrum ist irgendwie ganz anders als zum Beispiel der Touristenort Side. Das mediterrane Flair und das Blau-Weiß der Häuser erinnert mich total an Griechenland, nur dass hier vieles einfach günstiger ist. Der Yachthafen gibt Bodrum eine gewisse Jetset-Note, das hat schon was!

Urlaub in Izmir

Izmir ist die drittgrößte Stadt der Türkei und bietet mit ihren Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen einen ähnlich aufregenden Mix an Aktivitäten und kulturellen Highlights wie Istanbul. Direkt am Meer gelegen, ist Izmir ein beliebtes Ziel von Kreuzfahrtschiffen, die hier anlegen, damit die Touristen die antike Stätte Ephesos besuchen können. Doch auch Städtereisende kommen nach Izmir, schließlich ist die Stadt nur etwas über 3 Flugstunden von Deutschland entfernt und bietet sich daher super für einen kurzen Städtetrip am Wochenende an. Das absolute Highlight der Region sind die 70 Kilometer von Izmir entfernten Ruinen der Stadt Ephesos, die eines der 7 Weltwunder der Antike, den Tempel der Artemis, beheimaten. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen prächtige Moscheen, belebte Plätze und bunte Märkte, auf denen ihr euer Verhandlungsgeschick auf die Probe stellen könnt. Wenn ihr eine Pause vom Trubel der Großstadt braucht, könnt ihr diese am besten in einem der vielen traditionellen Tee- und Kaffeehäuser der Stadt machen.

Ein Ausflug nach Pamukkale

Sie sind schneeweiß und sehen aus, als wären sie nicht von dieser Welt, die Kalkterrassen von Pamukkale. Das türkise, kalkhaltige Wasser, das aus den Thermalquellen sprudelt und die Terrassen formt, steht im krassen Kontrast zu dem Weiß. Pamukkale ist ein Fest für die Augen! Zwar ist das Baden in den von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannten Becken nicht mehr gestattet, trotzdem lohnt sich ein Ausflug hierhin allemal! Die Anfahrt von Antalya dauert rund 3 Stunden, sodass sich durchaus auch ein etwas längerer Aufenthalt lohnt. Ein Abstecher zur nahe gelegenen antiken Stätte Hierapolis sollte dann direkt mit eingeplant werden.

Türkei Reise Pamukkale

Istanbul – Weltstadt zwischen Orient & Okzident

Jeder, der einmal in Istanbul war, kann bestätigen, dass die türkische Metropole, die zu den größten Städten der Welt gehört, einfach ein ganz besonderer Ort ist. Istanbul, die Stadt zwischen Europa und Asien, ist ganz anders als der Rest der Türkei. Auch Aussagen wie diese bekommt man immer wieder zu hören. Doch was macht Istanbul eigentlich so besonders? Ist es die Hagia Sophia, das Wahrzeichen Istanbuls? Oder die Sultan-Ahmed-Moschee, auch Blaue Moschee genannt, dessen beeindruckende Minarette bereits von Weitem ins Auge stechen? Istanbul Reisende sehen das Besondere der Stadt nicht unbedingt nur in ihren Sehenswürdigkeiten, sondern vielmehr in der Ausstrahlung und dem Lebensgefühl, das von der Stadt und ihren Bewohnern ausgeht.

Bloggerin Asli, eine echte Istanbul-Expertin, beschreibt dieses Lebensgefühl und verrät mir ihre absoluten Lieblingsorte in Istanbul: „Besonders spannend sind die Gassen rund um den Galata Turm. Dort gibt es viele Boutiquen, die richtig lässige Streetstyle Mode anbieten.“ Ein weiterer Tipp zum Thema Shopping folgt auf dem Fuße: „Von dort geht es weiter zur Unabhängigkeitsstraße, Istiklal Caddesi, der berühmten Einkaufsstraße Istanbuls. Hier sieht man auch die berühmte rote Straßenbahn, die langsam über die Straße fährt. Diesen Boulevard muss man echt gesehen haben! Die Vielfalt ist überwältigend.“ Doch auch Shoppingmuffel kommen laut Asli in Istanbul auf ihre Kosten „Neben den ganzen Läden gibt es auch immer wieder historische Sehenswürdigkeiten, ein Jüdisches Museum und eine griechisch-orthodoxe Kirche. Wenn man die Unabhängigkeitsstraße hoch läuft, ist man auch direkt am Taksim Platz. Ein berühmter Ort, der ja im Jahre auch weltweit ziemlich große Schlagzeilen gemacht hat.“ Auch, was das Kulinarische angeht, hat Asli ein paar Tipps auf Lager: „Zwischen den Gassen gibt es total süße Cafes wie das „Velvet Cafe Galata“. Das Café ist ein Traum für alle, die total auf Vintage Zeug stehen!  Zwischen den Geschäften verstecken sich außerdem tolle Restaurants. Im „Mado“, das bekannt ist für leckeren Kaffee und tolle türkische Desserts, sollte man unbedingt mal „Künefe“ essen. Ein TRAUM!“ 

Türkei Reise Istanbul

Zum Schluss frage ich Asli noch nach einem Tipp für das legendäre Istanbuler Nachtleben: „Ganz besonders sind die Bars und Clubs über den Dächern der Stadt. Klingt richtig crazy, ist aber total aufregend. Diese Clubs sind meistens echt gut versteckt und man findet sie auch nicht, wenn man die Einheimischen nicht gezielt fragt.“

Ihr möchtet noch mehr über Istanbul und die spannenden Sehenswürdigkeiten der Stadt erfahren? In meinen Istanbul Tipps bekommt ihr Anregungen für einen gelungenen Städtetrip.

Einmalige Landschaften in Kappadokien

Kennt ihr die Bilder von Hunderten Heißluftballons, die über karge und zerklüftete aber märchenhaft schöne Täler fliegen? Sie sind im zentralanatolischen Kappadokien entstanden. Hier findet ihr die von Vulkanasche geformten Landschaften, die es so kein zweites Mal auf der Welt zu bestaunen gibt. In den Fels geschlagene Höhlen, ja, sogar ganze unterirdische Städte und traumhafte Schluchten machen Kappadokien zu dem absoluten Märchenort der Türkei, der immer noch auf vielen Bucketlisten der Weltenbummler und Instagramer steht.

Türkei Reise Kappadokien

In Kappadokien endet meine Reise zu den schönsten Urlaubszielen der Türkei. Vorerst, denn die Türkei ist ein vielseitiges und spannendes Reiseland, das noch viele weitere Reiseziele zu bieten hat. Ob ihr euren Urlaub hier verbringen möchtet, müsst ihr natürlich selbst entscheiden. Was mir von den Interviews besonders im Gedächtnis geblieben ist, ist die Gastfreundschaft der Türken, die von allen Befragten immer wieder hervorgehoben wurde. Abschließen möchte ich mit einem Satz von Urlauberin Bine: „Die Lage scheint momentan überall in der Welt angespannt zu sein, egal ob in Europa oder in Asien. Natürlich lässt mich das nicht kalt, deshalb würde ich die Frage, ob ich nochmal einen Urlaub in der Türkei verbringen würde, zwar grundsätzlich mit Ja beantworten, doch momentan würde ich aufgrund der Vorkommnisse auf eine Reise verzichten. So denken bestimmt momentan viele Urlauber und das tut mir besonders für die Türken leid, die vom Tourismus leben.“ 

Wie steht ihr zum Thema Türkei Reise? Kommt ein Urlaub in der Türkei für euch in Frage oder meidet ihr das Land am Bosporus momentan? Nehmt an meiner Umfrage teil!

Ihr möchtet euch selbst ein Bild machen?

Meine Türkei Deals