Achtung, nichts für Angsthasen: Ob eine selbst zusammengezimmerte Holzbrücke oder ein von Architekten und Ingenieuren geplanter Skywalk – die Überquerung dieser Brücken ist bestimmt nicht alltäglich. Ich habe die spektakulärsten und gefährlichsten Brücken der Welt gefunden und für euch einen Blick über das Geländer gewagt – wenn es überhaupt vorhanden war.

Die spektakulärsten Brücken der Welt befinden sich in…

Hokitika Gorge Hängebrücke Neuseeland

Skybridge in Russland

Die längste Fußgängerhängebrücke der Welt steht mit über 500 Metern Spannweite in Russland oder genauer im Urlaubsort Sochi. Mutige Besucher können die atemberaubende Aussicht über das Krasnaya Polyana Tal bei der Überquerung der Brücke, die knapp 200 Meter über dem Boden schwebt, genießen, oder sogar einen Bungee-Sprung wagen.

Hussaini Brücke in Pakistan

Man muss schon sehr mutig sein, um diese Brücke zu überqueren – oder lebensmüde. Die von den Einwohnern der Dörfer rund um den Hunza Fluss provisorisch mit alten Holzbrettern und Seilen gefertigte Brücke hat ihren Namen wohl kaum verdient. Trotzdem ist dieser Übergang der einzige für die Bewohner, sodass sie die gefährliche Überquerung auf sich nehmen müssen, um auf die andere Seite des Flusses zu kommen. Nicht umsonst gilt die Hussaini Brücke als die gefährlichste Brücke der Welt.

Die lebenden Brücken von Meghalaya in Indien

Eine besondere Brücke aus lebenden Materialien stellen Mitglieder des Stammes der Khasi her. Hierzu verwenden die Baumeister die Wurzeln des Gummibaums und lassen diese in eine bestimmte Richtung wachsen. So entstehen Brücken, die sowohl sehr haltbar als auch widerstandsfähig sind. Manche dieser Brücken sind bereits über 100 Jahre im Einsatz und sehen wirklich fantastisch aus. Würdet ihr diesem Bauwerk der Natur vertrauen und hinübergehen?

Meghalaya

Die Brücken des Königspfads Caminito del Rey in Spanien

Ein Klettersteig für Furchtlose ist der Caminito del Rey, der so verfallen ist, dass er sogar von der Regierung gesperrt worden ist. Der Königspfad, der sich entlang der Schlucht El Chorro in bis zu 200 Metern Höhe schlängelt, besitzt mittlerweile weder Geländer noch befestigte Wege. Es gibt Brücken, die von der einen Seite der Schlucht auf die andere führen, diese sind allerdings so unsicher, dass hier sogar schon einige Kletterer den Tod fanden. Immerhin hat die Regierung mittlerweile das Problem erkannt und begonnen den 3 Kilometer langen Pfad zu restaurieren.

 

Die Lake Pontchartrain Brücke in den USA

Die Lake Pontchartrain Brücke überquert mit einer Länge von 39 Kilometern den Pontchartrain See in Louisiana und verbindet so zwei Städte. Das Besondere: Wenn man ein paar Kilometer gefahren ist, befindet man sich mitten auf dem See und sieht kein Land mehr. Erst 25 Kilometer später kann man wieder Land erblicken. Da kann einem während der Fahrt nur 5 Meter über dem See schon mal ganz schön mulmig zu Mute werden. Gefährlich ist die Überquerung natürlich nicht, denn die Brücke wird täglich von tausenden Autofahrern genutzt.

Die Musou Tsuribashi Brücke in Japan

Die Musou Tsuribashi Brücke wird zu Recht als Japans gefährlichste Hängebrücke bezeichnet, denn Sicherheit gibt sie dem Überquerenden wohl kaum. Ganz im Gegenteil: Die Bretter sind dünn, morsch oder fehlen ganz und werden nur von dünnen Kabeln zusammen gehalten. Trotzdem gibt es immer wieder ein paar Draufgänger, die der Zustand der Brücke nicht abzuschrecken scheint.

 

Der längste Skywalk der Welt in China

China hat einen Rekord gebrochen: Vor wenigen Tagen wurde der längste Skywalk der Welt im Shiniuzhai Geopark in Hunan eröffnet. Die Brücke verbindet mit einer Länge von 300 Meter zwei Berge und lässt den Besucher bei der Überquerung 180 Meter in die Tiefe blicken.  Für diese Überquerung braucht ihr definitiv ein bisschen mehr Mut, schon die Fotos lassen so manche Beine weich werden. Geplant ist sogar noch eine Bungee-Jumping Station auf der Brücke – das wäre dann die höchste der Welt. Wer traut sich?

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber mir wird beim Anblick der gefährlichen Brücken ganz mulmig zu Mute. Das ist wirklich nur was für Adrenalinjunkies! Kein Wunder, dass viele der gefährlichen Brücken und Wege schon eine wahre Fangemeinde im Netz haben. Könnt ihr diese Faszination und die Leute verstehen, die solche Brücken zum Spaß überqueren?