Etwa 60 Kilometer südwestlich von Lyon befindet sich das schöne und bisher noch ziemlich unbekannte Saint-Étienne. Wem dieser Name nichts sagt, der sollte nun ganz aufmerksam sein, denn ich nehme euch mit auf einen kleinen Rundgang durch diesen hübschen, geschichtsträchtigen Ort.

Gelegen am östlichen Rand des französischen Zentralmassivs, findet ihr die etwa 172.000 Einwohner große Stadt Saint-Étienne vor. Die Hauptstadt des südfranzösischen Départments Loire liegt direkt am Furan Fluss und ist vor allem bekannt für ihre herrliche Lage am regionalen Naturpark Pilat. Wer sich zufällig für ein paar Tage in Lyon befindet, der sollte einen kurzen Abstecher hierher durchaus in Erwägung ziehen.

Saint-Étienne

Ein erster Eindruck | Shoppen & Schlemmen | EM 2016

Auf nach Saint-Étienne!

20160423_175042

Ein Spaziergang durch Saint-Étienne

Am besten beginnt ihr eure Sightseeingtour im Herzen von Saint-Étienne, direkt in der schönen Altstadt. Erreichen könnt ihr das Zentrum, wenn ihr vom Hauptbahnhof Gare Saint-Étienne-Châteaucreux in Richtung Westen lauft. Schon nach einigen Minuten werdet ihr in einer kleinen Seitenstraße von einem entzückenden Sakralbau überrascht, der Église Sainte Marie. Begibt man sich wieder auf die Hauptstraße Rue Charles de Gaulle, so geht es weiter in Richtung Süden, bis man den schönen Place de l’Hôtel de Ville erreicht. Hier werdet ihr zunächst vom prächtigen Rathaus der Stadt begrüßt, ein Brunnen und ein kleines Karussell verleihen dem Platz ein ganz besonderes Flair und bieten ein tolles Fotomotiv. Lasst die Atmosphäre einen Moment lang auf euch wirken…

Schlendert man weiter durch dieses geschichtsträchtige Viertel, so merkt man schnell, dass auch dieses französische Städtchen einiges zu bieten hat: Zahlreiche Museen, wie etwa das Musée d’Art Moderne, das Musée du Vieux Saint-Étienne und das Musée de la Mine befinden sich hier, hübsche Kirchen aus dem 18. bis 20. Jahrhundert schmücken die Straßen der Stadt. Ein besonderer Hingucker ist die beeindruckende Kathedrale von Saint-Étienne, die sich nur wenige Minuten vom Place de l’Hôtel de Ville entfernt befindet. Zwischendurch lohnt es sich unbedingt, einfach mal in die schmalen malerischen Gassen einzubiegen, um die entzückenden Häuser zu bewundern. Überall erblickt man die kleinen, typisch französischen Balkone, pétit Cafés und feine Boutiquen – typisch Frankreich eben!

Eindrücke aus Saint-Étienne

Ein guter Tipp, den mir eine nette Französin unterwegs gab: Folgt im Zentrum einfach immer den Gleisen der Tram, ob zu Fuß oder mit einem gemieteten Fahrrad, so könnt ihr nicht vom Stadtkern abkommen und entdeckt unterwegs die wichtigsten und schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Shoppen und schlemmen in Saint-Étienne

Wie in jeder anderen französischen Stadt, könnt ihr auch in Saint-Étienne flanieren und genießen was das Zeug hält. Nach einem gelungen Stadtrundgang, bei dem ihr die Highlights der Stadt erkundet habt, dürft ihr euch die vielen bunten Einkaufsstraßen nicht entgehen lassen. Von der Rue de la Résistance über die Rue Michel Rondet bis hin zur Rue de la République – hier wird jeder Shoppingfan fündig.

Es scheint fast, als wäre die Stadt wie gemacht, um einfach mal das Leben zu genießen…

Die Frauen werden sich vermutlich an bekannten Einkaufsketten, aber auch an eher unbekannten französischen Boutiquen erfreuen, die es an fast jeder Ecke zu finden gibt, die Männer können sich währenddessen, sofern sie sich nicht selbst ins Einkaufserlebnis stürzen möchten, ein leckeres Steak in einem der vielen Brasserien gönnen. Anschließend geht es entweder gemeinsam weiter zum Bummeln oder aber ihr lasst euch von einem der bunt verzierten Schaufenster locken und gönnt euch zur Krönung des Tages gemeinsam ein kleines Himbeertörtchen oder ein paar leckere Macarons. Diese sehen nämlich viel zu lecker aus, um einfach nur dran vorbeizulaufen. Es scheint fast, als wäre die Stadt wie gemacht, um einfach mal das Leben zu genießen – ganz nach der feinen französischen Art.

fresh-cakes-iStock_000079404861_Large

EM 2016 – Das Stadion von Saint-Étienne

Spätestens püntklich zur Fußball-Europameisterschaft 2016 sollte euch Saint-Étienne ein Begriff sein, denn das „Stade Geoffroy-Guichard“ ist als einer von zehn Austragungsorten in Frankreich vorgesehen. Das Fußballstadion, das Platz für bis zu 42.000 Zuschauer bietet, befindet sich im Norden der Stadt, knapp eine 10-minütige Autofahrt vom Zentrum entfernt. Seid ihr mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs, so bietet es sich an, die Tramlinie 1 oder 2 zu nehmen, die euch beide direkt bis zur Haltestelle „Geoffrey-Guichard“ führen. Von der Haltestelle sind es nur noch wenige Meter bis zum Stadion, das bereits beim Aussteigen kaum zu übersehen ist. Ob hier vielleicht zur EM 2016 einer von euch selbst vor Ort sein wird und meinen Guru-Aufkleber noch wiederfinden wird? Ich bin gespannt! ;)

20160423_165532

Auf nach Saint-Étienne!

Solltet ihr von vornherein einen mehrtägigen Aufenthalt im schönen Lyon planen, dann nehmt euch unbedingt einen Tag Zeit, um für ein paar Stündchen ins schöne Saint-Étienne zu fahren. All zu viel gibt es hier nicht, daher reichen ein paar Stunden schon aus, doch allein diese nostalgische Atmosphäre dieser kleinen Großstadt ist einen Besuch wert. Bummelt durch die Gassen und genießt das typisch französisch Lebensgefühl, es lohnt sich allemal!