Fest ins Herz geschlossen: Wer sich einmal in Naxos verliebt hat, wird immer wieder zu dieser griechischen Insel zurückkehren. Warum sich viele Urlauber auf diesem Fleckchen Erde so wohlfühlen, erfahrt ihr hier.

Immer wieder liest man, wer Naxos einmal ins Herz geschlossen habe, der kehre immer wieder hierher zurück. Kein Wunder, denn die griechische Insel in den Kykladen zaubert jedem ein Lächeln ins Gesicht, soviel ist sicher. Ich nehme euch mit auf eine Reise über die Insel, zeige euch die schönsten Ecken, tolle Unterkünfte und gebe euch Tipps, wie ihr euren Urlaub auf Naxos perfekt machen könnt. Auf geht’s – die Sonne Griechenlands ruft!

Eine Liebeserklärung an Naxos

Anreise | Sehenswürdigkeiten | Strände | Kulinarik | Unterkünfte| Angebote

Wie kommt man nach Naxos?

Die Frage aller Fragen beantworte ich euch zuerst. Die Anreise nach Naxos ist nicht ganz so einfach wie zu anderen griechischen Inseln.

Mit dem Flugzeug nach Naxos

Es gibt keine direkte Flugverbindung ab Deutschland, in den allermeisten Fällen fliegt man also über Athen auf die Insel – die Inlandsflüge verkehren täglich und dauern etwas mehr als eine halbe Stunde. Mein Tipp: Verknüpft euren Urlaub auf Naxos doch mit einem kleinen Städtetrip nach Athen, hier gibt es einige zauberhafte Ecken und natürlich die beeindruckende Akropolis, die ihr nicht verpassen solltet.

Mit der Fähre nach Naxos

Wenn ihr mit dem Auto nach Griechenland gefahren seid oder nach Athen fliegt, könnt ihr hier im Hafen von Piäus die Fähre nach Naxos nutzen und seid in knapp 5 Stunden auf der Insel angekommen. Die Tickets kosten je nach Buchungszeitpunkt, Anzahl der Passagiere und Fahrzeugen ca. 36-50€ pro Strecke.

Auto fahren auf Naxos

Wie sind die Straßenverhältnisse auf Naxos? Kann man hier entspannt Auto fahren? All diese Fragen stellen wir uns immer wieder, wenn es um eine Mietwagenbuchung geht. Für Naxos gilt: Die Straßen sind oft schmal und kurvig und es gibt einige etwas anstrengende Städte wie Naxos Stadt, in denen man wenige Parkmöglichkeiten findet. Generell gilt aber, dass Auto fahren hier gerade außerhalb der Städte durchaus angenehm ist. Oft laufen einem nur einige Schafe über den Weg. Wer also angemessen fährt und auf seine Umgebung achtet, wird hier keine Probleme haben.

Sehenswürdigkeiten auf Naxos

Naxos ist die grünste und größte Insel der Kykladen und mitten im Ägäischen Meer gelegen. Gebirge, Täler, Flüsse und Bäche, aber auch Höhlen und von Dünen und Zedern umgebene Sandstrände unterscheiden Naxos mit ihrem facettenreichen Landschaftsbild von ihren Nachbarinseln. Während ihr im Osten ans steile Ufer gelangt, wird die Landschaft in Richtung Westen immer ebener. Von Norden nach Süden hingegen wird die Insel von einem Granitgebirge durchzogen. Am besten packt ihr also nicht nur Flipflops, sondern auch Wanderschuhe in euren Koffer.

Die Inselhauptstadt Chora (Naxos)

Obwohl der Hauptort der Insel ebenfalls Naxos heißt, wird er gleichermaßen wie die Hauptorte auf anderen Inseln Chora genannt. Als zentraler Hafenort spielt sich hier das bunte Leben rund um Fischerei, Fährdienste und Sportschifffahrt ab. Ein Abstecher hierher bietet sich an, denn es gibt viele tolle Tavernen, kleine Lädchen und Plätze am Hafen, wo man den Einheimischen zuschauen kann, wie sie Netze flicken oder ihre Boote reparieren.

Weitere hübsche Städtchen und Dörfer

Im Inland erwartet euch das zauberhafte Chalkio, das ihr am besten mit dem Mietwagen erreicht. Parkt außerhalb des Zentrums und spaziert durch die schönen alten Gassen, geht in eine der Kirchen und lasst euch von der Ruhe des Dorfes einnehmen.

In Aperathos solltet ihr anhalten, wenn ihr Lust auf uriges Flair, typisch griechisches Handwerk und kleine Tavernen habt. Gelegentlich seht ihr Bauern auf Eseln entlang der Feldwege reiten, Zitronen ernten und die Olivenhaine bewirtschaften.

Ein weiterer Tipp ist auf jeden Fall Agia Anna, ein kleiner Ort an der Westküste der Insel. Auch hier warten tolle kleine Restaurants, ein Sandstrand und türkisblaues Meer auf euren Besuch.

Agia Anna, einer kleiner Ort an der Westküste der Insel

Historische Schätze, soweit das Auge reicht

Auf der ganzen Insel verteilt findet ihr außerdem die unterschiedlichsten Überbleibsel aus den verschiedensten Zeitepochen: Sowohl das 6. Jahrhundert vor Christi als auch das späte Mittelalter haben mit zahlreichen Bauten ihre Spuren hinterlassen und laden zu einer aufregenden Entdeckungstour und Zeitreise ein. Die meisten Sehenswürdigkeiten könnt ihr völlig kostenlos besuchen. Deshalb solltet ihr bei eurem Roadtrip auf Naxos unbedingt immer mal zwischendurch anhalten und die Umgebung mit all ihren historischen Schätzen erkunden.

5 tolle Strände auf Naxos

Der eine mag es so, der andere lieber so. Verschiedene Geschmäcker sind auf Naxos gar kein Problem, selbst dann nicht, wenn ein Urlaub am Strand geplant ist. Sowohl feinsandige als auch grobsteinige Strände hat die Insel zu bieten, viele davon sind mit einer üppigen Pflanzenpracht aus Hibiskus und der landestypischen Bougainvillea geschmückt. Für all jene, die Nacktbaden bevorzugen, gibt es sogar sogar einige FKK-Bereiche. Tolle Strände findet ihr übrigens verteilt in alle möglichen Ecken der Insel. Scheut euch also nicht, loszufahren und jeden Tag einen anderen zu besuchen.

Aliko Beach

Eigentlich ist Aliko Beach nicht ein einziger Strand, sondern eine Ansammlung mehrer Sandstrände und Buchten. Rund 17 Kilometer sind die Strände von der Inselhauptstadt entfernt und bieten genug Platz für alle. Spannend ist die Hotelruine Kastraki direkt am Strand, die man mit etwas Vorsicht erkunden kann. Gerade, wenn die Sonne langsam untergeht und die Hotelruine in schummriges Licht taucht, wird es hier ganz schön gruselig.

Agios Prokopios Beach

Kristallklar, ellenlang und nie überlaufen – das ist der Strand von Agios Prokopios im Westen von Naxos. Hier könnt ihr kitesurfen, es gibt günstig Liegen zu mieten und wenn ihr lange Spaziergängen am Wasser liebt, werdet ihr hier glücklich.

Mikri Vigla Beach

Karibisches Flair und ein flacher Sandstrand erwarten euch am Strand von Mikri Vigla. Auch hier ist es nicht ein Strandabschnitt, sondern eine coole Kombination aus flachen Sandstränden und kleineren Buchten, die euch verzaubern. Hier könnt ihr meterweit ins Wasser spazieren, ohne dass es wirklich tief wird. Perfekt, um mit den Füßen im Wasser Ball zu spielen.

Plaka Beach

Unendlich breit, perlweiß und wunderbar weitläufig ist der Plaka Beach, an dem ihr mittlerweile auch einige Cafés und Restaurants finden könnt. Von hier aus könnt ihr die Nachbarinsel Paros sehen und an vielen Stellen trotz der Beliebtheit des Strandes noch echte Ursprünglichkeit genießen. Es gibt die Möglichkeit, an einem der FKK-Strandabschnitte alle Hüllen fallen zu lassen.

Lionas Beach

Lionas Beach im Nordosten ist eigentlich eher eine Bucht. Kurvenreich führt die Straße bis hinab in das kleine Dorf, in dem ihr mit der Taverne Delfinaki sogar eines der besten urigen griechischen Restaurants finden könnt, die die Insel zu bieten hat. Hier gibt es einen Kiesstrand, also vergesst eure Badeschuhe nicht.

Griechische Spezialitäten

Viele, die regelmäßig nach Griechenland reisen, sind von der Kulinarik des Landes begeistert. Besonders beliebt sind die urigen Tavernen, in denen sich Einheimische treffen und Touristen sozusagen einen Blick hinter die Kulissen werfen können. Auch auf Naxos sind selbstverständlich exquisite Restaurants und Tavernen vertreten, in denen ihr euch von der Landesküche verzaubern lassen könnt.

Mein Tipp: Zwar werdet ihr in Chora und an der Hafenpromenade eine Vielzahl dieser Lokalitäten finden, trotzdem lohnt es sich auf jeden Fall auch mal die Seitenstraßen abzuklappern – die sind nämlich weitaus weniger touristisch. Generell gilt: Die Preise sind wirklich moderat und am besten sind die sogenannten Mezze, griechische Tapas, mit denen ihr euch durch die unterschiedlichsten Produkte schlemmen könnt.

Lokale Spezialitäten

Bereits seit der Antike werden auf Naxos Weine hergestellt, die so hervorragend schmecken, dass man glaubt, es sei der Nektar der Götter. Als Spezialität wird außerdem das regionale Rinder- und Ziegenfleisch angesehen, da die Tiere in natürlicher Umgebung gehalten werden. Kein Wunder also, dass deren Milcherzeugnisse bei der Herstellung verschiedener Käsesorten verarbeitet werden. Kommt ihr gerne in den Genuss von Käse, solltet ihr euch die Sorten Graviera, Myzithra, Anthotyro und Kefalotiri nicht entgehen lassen.

Aber auch der Anbau ist auf Naxos von äußerst großer Bedeutung: Die eigens gepflanzten Zitrusfrüchte zeugen von solch guter Qualität, dass sie für die Herstellung des inseltypischen Zitronenlikörs Kitro verwendet werden. Auch der Anbau von Oliven, Kartoffeln und Weintrauben wird hier in großen Massen betrieben.

Tolle Unterkünfte auf Naxos

Hotels gibt es auf der Insel einige und viele davon sind ziemlich schick. Doch ganz besonders schön und vor allem günstig sind die vielen coolen Unterkünfte, die man bei Airbnb finden kann.

Traumhafte Unterkünfte

Naxos ist ein Traum!

Seid ihr angefixt und habt Lust auf einen sonnigen Urlaub auf Naxos? Dann klickt euch durch die unterschiedlichen Deals, die euch die wunderschöne griechische Insel bereithält. Wenn euch der Sinn nach einer Pauschalreise steht, nur nach Flügen oder einem Hotel, habe ich die richtigen Angebote für euch parat:

Entdeckt weitere Inseln und Orte Griechenlands