China ist bekannt für seine unheimlichen Menschenmassen, wie in der beliebten chinesischen Hauptstadt Peking, für weltberühmte Attraktionen wie die Chinesische Mauer und nicht zuletzt für die vielen leckeren Reisgerichte begleitet von einem knusprigen Stück Ente. Doch denkt ihr bei China auch an einen der wohl weltweit schönsten Nationalparks? Wohl kaum – und das ist auch nicht verwunderlich, schließlich ist der märchenhafte Jiuzhaigou Nationalpark für viele Touristen noch ein echter Geheimtipp. Wenn ihr euch diesen vorstellen wollt, dann versucht an faszinierende Berglandschaften, tosende Wasserfälle und schimmernde Seen umgeben von prächtig grünen Wäldern zu denken. Wer nun immer noch kein genaues Bild vor Augen hat, der sollte sich einfach mal diese atemberaubenden Bilder des chinesischen Nationalparks ansehen, denn Bilder sagen bekanntlich mehr als Worte.

Jiuzhaigou – „Das Tal der neun Dörfer“

Bereits seit dem Jahr 1992 gehört der Jiuzhaigou Nationalpark, gelegen in der chinesischen Provinz Sichuan im Westen des Landes, zum UNESCO-Weltnaturerbe. Bei Einheimischen ein sehr beliebter Fleck, ist er bei Touristen, insbesondere aus westlichen Ländern, noch ziemlich unbekannt. Einer der Gründe dafür könnte sein, dass das Parkgebiet ziemlich schwer zu erreichen ist. Somit bietet es sich hier durchaus an, eine organisierte Gruppenreise, beispielsweise von der Stadt Chengdu aus zu buchen – zumal in diesem Gebiet auch noch relativ wenig Englisch gesprochen wird. Die Fahrt mit dem Bus dauert von hier aus zwar gerne mal 10 bis 12 Stunden, doch die atemberaubenden Ausblicke auf die umliegende Berglandschaft machen die Reise um einiges erträglicher.

Einmal im Naturschutzpark angekommen, kommen die Besucher aus dem Staunen nicht mehr heraus. Ein Blick auf die schimmernden Seen, deren Farben von türkisgrün über zartblau bis hin zu tief schwarzblau reichen, macht einfach sprachlos. Hinzu kommen die unzähligen Quellen, Bäche und die tosenden Wasserfälle – es ist der Wahnsinn. Spätestens eine Wanderung durch das Naturschutzgebiet, vorbei an unberührter Natur und atemberaubenden Berglandschaften, lässt das Herz eines jeden Naturfreundes höher schlagen. Die Wanderwege führen einen in drei von neun Dörfern, die vorwiegend von Tibetern bewohnt sind und mit ihren Souvenirläden, Unterkünften und einheimischen Restaurants touristisch gut erschlossen sind. Die anderen sechs liegen etwas versteckt weiter oben in den Bergen und sind für Touristen nicht zugänglich. Doch auch wenn nicht alle Dörfer begehbar sind, sollte man die Größe und die weiten Entfernungen des Parkgebiets keineswegs unterschätzen, denn Jiuzhaigou hat eine Gesamtgröße von sage und schreibe 72.000 km², sprich, es ist flächenmäßig mehr als doppelt so groß wie Belgien. Daher gibt es im Park öffentliche Busse, die in regelmäßigen Abständen durch den Park verkehren – vorbei an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Der Eintritt für den Park inklusive Bus-Nutzung liegt bei 300 Yuan, umgerechnet etwa 40 Euro pro Person.

Einwohnerin eines tibetischen Dorfes im Jiuzhaigou Nationalpark_229985764

Jiuzhaigou ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert

Der Jiuzhaigou Nationalpark ist natürlich insbesondere während der Sommermonate eines der beliebtesten Reiseziele in der Provinz Sichuan. So werden hier während der warmen Reisezeit bis zu 10.000 Besucher am Tag gezählt. Doch auch im Herbst, wenn sich der Park in seinem prächtigen Herbstkleid präsentiert, ist dieser Ort ein absoluter Hingucker. Während dieser Jahreszeit sind nicht nur die Seen mit ihren unterschiedlichen Grüntönen ein echtes Highlight, sondern auch die verfärbten Wälder leuchten in den verschiedensten Farben – und das wissen auch die vielen Fotografen, die sich insbesondere im Herbst auf den weiten Weg machen, um die einzigartigen Fotomotive von ihrer schönsten Seite abzulichten. Liegen die Temperaturen in den darauffolgenden Monaten sogar um den Gefrierpunkt, kommt es nicht gerade selten vor, dass man während eines Besuchs im Winter mit zu Eis erstarrten Wasserfällen belohnt wird – ein schlichtweg atemberaubender Anblick.

Herbst im Jiuzhaigou Nationalpark_China_209856514

Besucher des Nationalparks sind sich einig: Die Schönheit dieses wundervollen Nationalparks im Westen Chinas lässt sich kaum in Worte fassen, man muss ihn einfach selbst besucht haben. Wer von euch würde sich jetzt am liebsten auf den Weg machen, um diesem wundervollen Nationalpark einen Besuch abzustatten? Bei mir steht dieser Ort jedenfalls ganz weit oben auf meiner Reiseliste. Wie sieht’s bei euch aus?