Kleine, bunte Gassen, tolle Restaurants, lebhafte Shopping-Straßen, historische Bauten und eine einmalige Uferpromenade – Thessaloniki überzeugt einfach mit seiner Vielseitigkeit.

Urlaub in Griechenland wird, besonders bei uns Deutschen, immer beliebter. Dabei muss es nicht immer nur Strandurlaub auf den griechischen Inseln sein – versucht es doch mal mit einem Städtetrip nach Thessaloniki! Ob Shopping, historische Bauten oder lebhafte Gassen mit hippen Bars – hier ist für jeden etwas dabei! Ich verrate euch, was die zweitgrößte Stadt Griechenlands alles zu bieten hat und welche Schätze sich in der Metropole verstecken.

Städtetrip nach Thessaloniki

Anreise | Sehenswürdigkeiten 

 Shopping | Restaurants 

 SträndeNachtleben

Sonnenuntergang über dem Meer vor dem weißen Turm in Thessaloniki in Griechenland.

Wo liegt Thessaloniki?

Thessaloniki liegt auf dem nördlichen Festland Griechenlands in der Region Makedonien am Ufer der Ägäis. Durch die direkte Lage am Wasser wurde Thessaloniki zu einer richtigen Hafenstadt und dem wichtigsten Schiffumschlagplatz des Balkans. Ihr erreicht die Stadt über den internationalen Flughafen Thessaloniki, der von Deutschland aus regelmäßig auch von Billigairlines angeflogen wird. Hier landet ihr auch, wenn ihr einen Urlaub in der traumhaften Region Chalkidiki geplant habt, also schaut euch die Stadt bei der Gelegenheit ruhig einmal an, bevor ihr weiter auf die Halbinseln fahrt.

Flüge finden

Panorama Ausblick über die Stadt und das Ufer von Thessaloniki bei Sonnenuntergang.

Spannende Sehenswürdigkeiten in Thessaloniki

Die Metropole ist nicht nur ein wichtiger Handels- und Wirtschaftsstandort für die Griechen, auch Studenten aus aller Welt und immer mehr Touristen zieht es hier her. Kein Wunder, denn in der Stadt gibt es einiges zu sehen. Bei euren Spaziergängen durch die quirlige Stadt werdet ihr zwischen moderneren Bürogebäuden und Geschäften immer wieder auf historische Bauten und archäologische Ausgrabungen wie das Römische Forum stoßen. Ich habe für euch die wichtigsten und schönsten Sehenswürdigkeiten besucht und hier auf einer Karte markiert.

Guru Tipp: Möchtet ihr bequem durch die Stadt fahren, könnt ihr den Sightseeing Bus Nr. 50 nehmen. Dieser ist auch als Cultural Route Bus bekannt und macht 16 Stops direkt an den Hauptsehenswürdigkeiten, fußläufig erreicht ihr von den Bushaltestellen aus sogar insgesamt über 40!

Der Weiße Turm

Wenn ihr die Promenade vom Hafen am Ufer entlang schlendert, lauft ihr direkt auf das Wahrzeichen der Stadt zu: den Weißen Turm von Thessaloniki.

Infos und Tipps:

  • Ort/Lage: an der Uferpromenade
  • Eintrittspreis: 4€, Studenten kostenlos
  • Öffnungszeiten: täglich 8-20 Uhr

Der runde, gemauerte Turm ragt aus einer kleinen Parkanlage empor, wo ihr im Sommer Schatten zum Ausruhen findet und das Treiben auf der Promenade und dem Wasser beobachten könnt. Auch die Aussicht vom Turm aus ist einfach einmalig, wo euch die salzige Meeresluft um die Nase weht. Auf dem Weg nach oben werdet ihr über kreisförmige Treppen von Etage zu Etage geführt, wo ihr auf jedem Stock Ausstellungen zu verschiedenen Themen findet. Hier erfahrt ihr alles über die Entwicklung der Stadt und ihre Bewohner – auch Audioguides gibt es. Die perfekte Möglichkeit, einen ersten Überblick über Thessaloniki zu bekommen.

Der Weiße Turm am Ufer in Thessaloniki in Griechenland.

Ausblicke von der Festung

Apropos Überblick: Als Location für die schönste Aussicht über die Stadt und unvergessliche Sonnenuntergänge kann ich euch Heptapyrgion beziehungsweise den Trigoniou Turm empfehlen.

Von hier aus seht ihr unvergessliche Sonnenuntergänge!

Wenn ihr euch zu Fuß auf den Weg macht, kommt ihr zwar ganz schön aus der Puste, dafür seht ihr unterwegs aber viele schöne, versteckte Ecken. Wer es bequemer mag, kann aber auch mit dem Bus dorthin fahren. Oben, am höchsten Punkt der Stadt angekommen, werdet ihr auf viele junge Leute treffen, die hier abends Musik hören und das beeindruckende Panorama genießen. Setzt euch dazu und lasst die einmalige Atmosphäre auf euch wirken. Wenn ihr neben der Festung durch das steinerne Tor geht, kommt ihr zu einem kleinen, lebhaften Platz, an dem ihr Souvenirs, Handwerkliches und Antiquitäten findet, aber auch gemütlich essen und trinken könnt.

Vom Trigonion Turm hat man gute Panorama Aussicht über Thessaloniki bis aufs Meer.

Beeindruckende Kirchen

Griechisch-orthodoxe Kirchen sind oft sehr traditionell und prunkvoll, wodurch in den Gotteshäusern eine einmalige Atmosphäre herrscht, was wirklich einen Besuch wert ist! Besonders beeindruckend ist die Kirche von Agios Dimitrios, deren hohe Decken von schönen alten Säulen gestützt werden und die mit imposanten Ikonen und Schmuck verziert ist. Ganz anders ist die Kirche von Agios Nikolas Orphanos: Die kleine, byzantinische Kirche stammt aus dem 14. Jahrhundert und sieht mit ihrer einfach gemauerten Bauart und den Ziegeldächern schon fast unscheinbar aus. Und trotzdem werdet ihr hier eine außergewöhnliche Stimmung spüren wenn ihr durch den kleinen, grünen Garten streift.

Agios Dimitrios in Thessaloniki

Das bunte Ladadika Viertel

Thessaloniki ist eine wirklich lebendige Stadt, in der an jeder Ecke etwas los ist. Das macht sich vor allem im Ladadika District bemerkbar, einem Viertel im Herzen der Stadt, wo sich in den bunten Gassen viele Menschen tummeln. Besonders abends könnt ihr super etwas Essen gehen und danach durch die verschiedensten Bars und Cafés ziehen, auch ein paar Nachtclubs gibt es, in denen ihr mit Gleichgesinnten bei Live-Musik feiern und den Abend genießen könnt.

Die bunten Gassen im Ladadika Viertel in Thessaloniki in Griechenland.
Foto: PitK/shutterstock.com

Shopping in Thessaloniki

Die Shopping Queens und Kings unter euch können sich in Thessaloniki auf viele Gelegenheiten freuen, ausgiebig shoppen zu gehen.

In den osmanischen Markthallen herrscht eine einmalige Atmosphäre

Kreuz und quer durch die Metropole ziehen sich Straßen mit unzähligen Geschäften. Neben allen weltweit beliebten Marken und Ketten jeglicher Preisklassen findet ihr hier auch süße, kleine Boutiquen, in denen ihr ganz außergewöhnliche Stücke abstauben könnt. Nicht nur Kleidung, Taschen und Accessoires, sondern auch Blumen, Obst, Fisch, Süßigkeiten und weitere Lebensmittel in unvergleichlicher Atmosphäre gibt es in den osmanischen Markthallen des Bezesteni Market. Kleine Läden, die typisch griechische Produkte und selbstgemachte Delikatessen verkaufen, findet ihr überall in der Stadt. Besonders empfehlen kann ich euch das Olicatessen und das Eklektik, wenn ihr euch ein kleines Stück Griechenland mit nach Hause nehmen wollt.

Typisch griechische Marmeladen in Gläsern.

Griechische Leckerbissen

Damit wären wir auch schon beim Thema: die gute griechische Küche! Allein die ist für viele wahrscheinlich schon ein Grund, Urlaub in Griechenland zu machen. In Thessaloniki findet ihr an jeder Ecke gute traditionelle Tavernen, hippe Cafés und gesellige Bars, in denen ihr euch durch die besten Spezialitäten snacken könnt. Knackige Salate mit Oliven und Feta, knuspriges Pita-Brot und würzige Dips warten auf euch!

Griechische Spezialitäten auf einem Tisch

Genuss-Hotspots in Thessaloniki

Vor allem eine große Auswahl an Vorspeisen ist typisch für griechische Restaurants und mein Tipp für euch, wenn ihr euch durch verschiedenste Speisen kosten möchtet. Hausgemacht und in familiärer Atmosphäre bekommt ihr die im Faidimos. Auch das Kanoula ist sehr beliebt: In diesem sehr kleinen Restaurant bekommt ihr von griechisch mediterraner Küche über orientalische Köstlichkeiten alles, was das Herz begehrt. Die Mezedolatreia ist noch ein kleiner Geheimtipp von mir, wenn ihr kleine, persönliche Restaurants mögt. Für den perfekten Nachtisch oder einen süßen Snack zwischendurch ist das Koukos die beste Adresse. Dort bekommt ihr zu exzellentem, typisch griechischem Kaffee himmlische Backwaren und griechische Süßigkeiten – dieser Duft liegt mir heute noch in der Nase.

Typisch griechischer Kaffee in einem Kännchen.

Ihr werdet merken: Die Auswahl an Restaurants, Imbissen, Bars und Cafés ist riesig, sodass es mir wirklich schwer gefallen ist, die Besten festzulegen. Am besten probiert ihr euch einfach durch und entscheidet selbst!

Strände in der Umgebung von Thessaloniki

Thessaloniki liegt selbst zwar direkt am Wasser, durch den Hafen und die Bebauung am Ufer, habt ihr hier aber keinen Strand mitten in der Stadt. Doch kein Grund zur Sorge: Auch an der Uferpromenade lässt es sich schön am Pier entlang spazieren. Hier könnt ihr abends gemütlich sitzen und auf das Meer schauen.

Traumstrände findet ihr auf Chalkidiki

Ihr möchtet lieber richtigen Sand zwischen den Zehen spüren und ins glasklare Wasser springen? Dann ist die Halbinsel Chalkidiki perfekt für euch, die ganz in der Nähe liegt. Nach nur 20 Kilometern seid ihr schon am Agia Triada, einem Kilometer langen Strand, der euch genug Platz zum Baden, Spazieren und Sonnen bietet. Wenn ihr euch für euren Strandurlaub etwas mehr Zeit nehmen wollt, schnappt euch einen günstigen Mietwagen und erkundet die Finger Chalkidikis. Kassandra und Sithonia haben unzählige Traumstrände und Buchten für euch parat. Mehr Chalkidiki Tipps findet ihr in meinem Reisemagazin!

Glarokavos Sandstrand auf Kassandra in Chalkidiki, Griechenland
Der Traumstrand bei Glarokavos in Chalkidiki

Macht die Nacht zum Tag

Thessaloniki beherbergt die größte Universität Griechenlands, weshalb sich hier neben jungen Reisenden auch viele Studenten tummeln. Das macht sich auch beim Nachtleben bemerkbar: Kaum geht die Sonne unter, füllen sich die Straßen mit jungen Leuten. Schließt euch dem Strom an, streift durch die Gassen und lasst euch in den verschiedensten Bars und Cafés nieder. Besonders im bereits erwähnten Ladadika Viertel pulsiert abends das Leben. Auch Clubs und Diskos zum Tanzen findet ihr jede Menge. Wenn ihr es ruhiger mögt, könnt ihr euch abends aber auch einfach mit einem guten Wein an die Hafenpromenade setzen und dem Meer lauschen.

Kunstwerk mit Schirmen am Ufer von Thessaloniki in Griechenland.
Ein Kunstwerk an der Uferpromenade

Auf nach Thessaloniki

Und, seid ihr jetzt überzeugt, dass es für einen Städtetrip in Griechenland nicht unbedingt nach Athen gehen muss? Auch ein Strandurlaub lässt sich meiner Meinung nach immer mit einem Ausflug in die Stadt kombinieren und Thessaloniki ist einfach perfekt dafür. Ich war überrascht, wenn ich durch die lebhaften Straßen spaziert bin, über die Lebensfreude der Einwohner und Reisenden und dass man immer wieder über historische Bauten stolpert. Ich glaube, das müsst ihr euch einfach selbst anschauen! Also auf nach Thessaloniki!

Weitere Griechenland Tipps für euch