Goldfarbene Strände, prächtige Weinberge und mit Pinienhainen geschmückte, malerische Buchten – all das trifft auf die kroatische Insel Brac zu.

Wer seinen Urlaub einmal auf Brac verbringt, der möchte garantiert immer wiederkehren. Eine atemberaubende Flora und Fauna erwartet euch, entzückende Urlaubsorte mit malerischen Stränden und eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten sorgen für einen unvergesslichen Aufenthalt. Solltet ihr von dieser entzückenden Insel in Mitteldalmatien noch keine genaue Vorstellung haben, dann wird es nun wohl allerhöchste Zeit, euch diese mal etwas genauer vorzustellen.

Die kroatische Insel Brac

Entzückendes Eiland an der Adria | Beliebtester Ferienort Bol | Supetar, Milna & Co.

Weißer Kalkstein | Urlaub auf Brac

Kroatien_Strand Zlatni rat_Bol_Insel Brac_287319908

Das vielfältige Eiland an der Adria stellt sich vor

Die Insel Brac ist mit einer Fläche von 395 km² die drittgrößte Insel an der Adria. Besonders beliebt ist die kroatische Insel vor allem bei sonnenhungrigen, aber auch bei naturgebundenen Urlaubern. Mit ihren goldgelben Sandstränden, dem leuchtend blauen Meer und dem angenehm mediterranen Klima bietet sie perfekte Voraussetzungen für Strandurlauber; idyllische und hügelige Felslandschaften sorgen aber auch bei Wanderern für ein unvergessliches Urlaubserlebnis. Eigentlich ist es ganz egal, ob ihr gerade Lust auf Relaxen, Action oder Sightseeing habt – auf Brac kommt definitiv jeder Urlauber auf seine Kosten.

Bol – Der beliebteste Ferienort der Insel

Sobald von Brac die Rede ist, kommt einem meist als erstes der an der Südküste gelegene Badeort Bol in den Sinn. Wundern dürfte dies niemanden, schließlich ist der älteste Ort an der Bracer Küste zweifelsohne einer der schönsten der Insel. Waren es einst noch vor allem Fischer, Seeleute und Winzer, die diesen Ort heimsuchten, so sind es heute vor allem Touristen, die insbesondere aufgrund des pittoresken und von Nadelbäumen umgebenen Strandes Zlatni Rat herkommen. Der Strand ist allerdings nicht nur wegen des azurblauen Meeres, das ihn umgibt, so beliebt, sondern es ist vor allem auch die einzigartige Form und Lage, die sich je nach Wind und Wellen stetig verändert. Heutzutage gilt dieser beliebte Strand sogar als Symbol der gesamten Insel und ist eines der beliebtesten Postkartenmotive Kroatiens.

Zlatni rat_Brac_Bol_Kroatien_86547658

Doch es ist nicht nur der malerische Strand, der jedes Jahr aufs Neue zahlreiche Touristen in diesen belebten Touristenort lockt. Ob Surfen, Tauchen, Tennis oder Paragliding – auch aktive Urlauber kommen hier voll auf ihre Kosten. Naturliebhaber schätzen hier zudem den atemberaubenden Blick auf die Bergkette Bolska Kruna, die sich oberhalb von Bol erstreckt, sowie auf den Vidova Gora, den mit einer Höhe von 778 Metern höchsten Gipfel auf dem Adriaarchipel. Schlendert man so durch die schmalen Straßen von Bol, so gibt es noch viele weitere kleine Details, die diesen Ort schlichtweg einzigartig machen. Hübsche kleine Steinhäuser, in denen sich häufig gemütliche Tavernen befinden, verleihen der Stadt einen ganz besonderen Charme, historische Sehenswürdigkeiten sorgen für staunende Besucher.

Wer also mal genug hat vom Relaxen am Strand, der sollte sich unbedingt das auf der goldenen Zunge gelegene Dominikanerkloster ansehen, sehr beliebt sind aber auch die Kirche Gospa od Karmela, die einstige Festung Kastil und der imposante Renaissancepalast der Familie Jelcic. Falls ihr von Bol aus auch mal einen Ausflug unternehmen wollt, dann fahrt unbedingt mit einem Schiff zum beeindruckenden Kloster Blaca, das sich nahe des Örtchen Murvica befindet. Um euren gelungenen Urlaubstag schließlich ausklingen zu lassen, empfiehlt sich der Besuch einer der vielen Lokale, die neben köstlichen regionalen Gerichten meist am späteren Abend auch mit leckeren Cocktails, regionalen Weinen und guter Musik für eine ausgelassene Stimmung sorgen. Bol ist einfach der perfekte Ort, um einen Strandurlaub mit Kultur zu verknüpfen.

Bol_Brac_Kroatien_Croatia_65461441

Supetar, Milna & Co.

Als zweitbeliebtester Ort gilt das schöne Supetar, ganz auf der anderen Seite im Nordwesten der Insel. Von Bol aus erreicht ihr diesen mit dem Auto oder Bus aber schon bereits nach einer Stunde. Besonders sehenswert sind auch hier die Natursteinhäuser, die mit weiß gekalkten Dächern verziert sind. Einmal dort, müsst ihr außerdem unbedingt dem Mausoleum einen Besuch abstatten, dem Fotomotiv schlechthin. Am besten schlendert ihr durch die wunderschöne und gut erhaltene Altstadt, lasst die vielen schönen Bauwerke, wie zum Beispiel die prächtige Kirche Sveti Petar, auf euch wirken und unternehmt anschließend einen gemütlichen Spaziergang entlang der mit Palmen gesäumten Strandpromenade. Hier könnt ihr euch dann entweder dem Badespaß widmen, ein wenig auf dem schönen Feinkiesstrand relaxen oder euch auch einfach in eines der vielen schönen Cafés und Restaurants setzen. Wie auch an so vielen anderen schönen Orten dieser Erde solltet ihr hier einfach sehen, staunen und genießen!

Wenn ihr noch ein wenig Zeit mitbringt, ist außerdem der idyllische Ferienort Sutivan an der Nordküste, aber auch das entzückende Hafenstädtchen Milna an der Westküste, etwa 20 Kilometer von Supetar entfernt, unbedingt einen Besuch wert. Flaniert durch die schmalen Gässchen, geht im smaragdgrün schimmernden, glasklaren Wasser ein Runde baden und genießt einfach das Leben auf dieser bezaubernden Insel. Diese Momente werden euch garantiert in schöner Erinnerung bleiben, so viel ist sicher.

Bol_Kroatien_Brac_326697956

Mein Tipp: Solltet ihr genügend Zeit mitbringen und euch während eures Urlaubs auf dieser wunderschönen Insel auch mal aktiv betätigen wollen, dann ist ein Fahrrad die perfekte Alternative zum Mietwagen. Brac kann nämlich nicht nur mit herrlichen Wanderwegen, sondern auch mit einer Vielzahl an gut ausgeschilderten Radwegen punkten, die euch zudem unterwegs mit sensationellen Ausblicken auf die einzigartige Insellandschaft bescheren. Ist das nicht mal eine tolle Idee, um die Umgebung und die vielen pittoresken Örtchen auf eigene Faust zu erkunden? Na dann, packt euren Rucksack und schwingt euch aufs Rad!

Weißer Kalkstein als Einnahmequelle

Auch wenn der Tourismus zweifelsohne die wichtigste Einnahmequelle für die Insel Brac darstellt, so gibt es noch eine weitere wichtige Quelle, und zwar den berühmten weißen, marmorähnlichen Kalkstein. Aufgrund seiner strahlend weißen Farbe, die sich auch nach Jahren nicht verändert und ihre charakteristisch helle Farbe beibehält, ist dieser als Baumaterial sehr beliebt. So baut man den Kaltstein, der zudem auch noch gut zu verarbeiten ist, fleißig ab und nutzt diesen als Baumaterial. Bekannte Sehenswürdigkeiten wie etwa der Diokletianpalast in Split, das Weiße Haus in Washington und sogar der Berliner Reichstag wurden aus genau diesem Material erbaut. Wer hätte das gedacht?

Brac_panoramic view from Vidova Gora_266517944

Ihr wollt nach Brac?

Nach diesem kleinen Einblick in diese wundervolle Insel kann ich natürlich gut verstehen, wenn euch die Reiselust nun gepackt hat und ihr euch am liebsten direkt in den nächsten Flieger in Richtung Kroatien setzen würdet. Ungeduldig rutscht ihr auf dem Stuhl hin und her, träumt davon, wie ihr am schönen goldfarbenen Zlatni Rat Strand liegt und den Blick auf das weite Meer schweifen lasst? Wenn es euch jetzt tatsächlich so geht, dann schickt mir einfach schnell eine Reiseanfrage und ich suche euch gerne ein passendes Schnäppchen heraus!