Schon bei der Ankunft ist es um einen geschehen – Bordeaux ist zum Verlieben schön. Kopfsteingepflasterte Straßen, wunderschöne Bauwerke und der französische Charme sorgen dafür, Bordeaux für immer in guter Erinnerung zu behalten. Besucht diese prächtige Stadt doch zur EM 2016!

Petit Cafés, romantische Bauten und französischer Charme wohin man blickt – um Frankreich von seiner schönsten Seite zu erleben, ist ein Besuch in Bordeaux unabdingbar. Glücksgefühle und innere Zufriedenheit durchströmen den Körper bereits von der ersten Minute an, sobald man sich dem Ziel nähert. Eine Stadt für Leib und Seele, ja, das ist Bordeaux.

 

Wohlfühlatmosphäre pur 

Bordeaux Stadt | Shopping & Kulinarik | Sehenswürdigkeiten | Geheimtipp | EM 2016

 

Bordeaux – eine Stadt zum Verlieben

Bereits bei der Anreise ist es um einen geschehen: Prachtvolle Bauten, wohin man blickt, zeichnen den Charakter dieser Stadt und erstrahlen in einer Schönheit, die ich mich gar nicht zu beschreiben traue. Es ist die Gesamtkulisse, die im ersten Moment sprachlos macht und einen dazu drängt, so schnell wie möglich auszusteigen und alles genau unter die Lupe zu nehmen. Denn lasst euch eins gesagt sein: Mit dem Auto seid ihr in dieser Stadt verloren – nicht jede Straße ist befahrbar, der Zugang zu den schönsten Ecken bleibt euch verwehrt. Am besten klemmt ihr euch also eure Beine unter die Arme und marschiert munter umher. Fußläufig ist in Bordeaux nämlich so einiges zu erreichen. Sollten die Füße doch mal etwas schmerzen oder ist es doch mal etwas weiter, findet ihr alle paar Meter eine Tramstation, die euch in Windeseile ein Stückchen weiter bringt.

Bordeaux Place de la Bourse

Der ideale Ausgangspunkt ist in Bordeaux der Bahnhof Gare Saint-Jean. Im Minutentakt fahren dort verschiedene Tramlinien, die euch zu den schönsten Plätzen der Stadt bringen. Am besten nehmt ihr die Linie C in Richtung Cracovie bis zum Place de la Bourse, wo Zollmuseum und Handelskammer ihren Sitz haben. Der Place de la Bourse verzaubert nicht nur beim ersten Besuch mit seinen architektonisch beeindruckenden Bauwerken und dem spektakulären Springbrunnen am Ufer der Garonne. Vom Ufer aus könnt ihr sogar die Pont de Pierre bewundern. Atemberaubend schön und imposant erstrahlt dieser Platz, und wird aufgrund von Spiegel- und Nebeleffekten des davor liegenden Wasserspielplatzes perfekt in Szene gesetzt. Sowohl Touristen als auch Einheimische kommen immer wieder gern hier her und lassen sich vor dieser grandiosen Kulisse ablichten.

Bordeaux Pont de Pierre Brücke

Das Leben genießen

Doch das ist nicht das einzige, was Bordeaux zu bieten hat. Vom Place de la Bourse führen in nahezu jede Richtung kleine Gässchen. Petit Cafés locken in Richtung Nord-Osten und ebnen den Weg zu einem Vorplatz, auf dem das bunte Leben tobt: Touristen und Einheimische sitzen bei einem Glas Wein zusammen und philosophieren über das Leben. Ganz egal, wohin man schaut – überall herrscht ausgelassene Stimmung und ein friedliches Miteinander. Es scheint, als würde man sich hier ein wenig ausruhen, Kraft tranken, auf das vorbereiten, was vor einem liegt: nämlich ein wahres Shoppingparadies. Endlos lange Einkaufsstraßen, wie man sie aus deutschen Großstädten kennt, sind von diesem Vorplatz aus zu erreichen. Da kann es so manch einem schon mal schwer fallen, sich nicht in den Boutiquen zu verlieren…

Bordeaux Geschäft Flanieren

Schönheit, die kein Ende nimmt…

Zu schade wäre es aber dennoch, diese herrliche Stadt nur durch die Schaufenster der Geschäfte zu betrachten. Bezwingt ihr euren Konsumrausch und verlasst die Einkaufsgassen, werdet ihr auf ungefährer Höhe des Triumphbogens in einem Seitenzweig die Kathedrale von Bordeaux finden. Die Kathedrale Saint-André, wie sie ursprünglich heißt, gehört zu den größten Bauten des Landes und überzeugt wahrhaftig mit einer imposanten Erscheinung. Wagt ihr euch bis zum Glockenturm hinauf, könnt ihr von dort aus einen gigantischen Blick über Bordeaux genießen.

Bordeaux Kathdrale

Von großer Bedeutung ist ebenfalls das Grand Théâtre, das mit seinen zwölf Säulen und den darüber zierenden Musen und Göttinnen nicht zu übersehen ist. Geziert wird der Platz außerdem mit einem nostalgischen, für Frankreich typischen Karussells. Herrlich! Interessiert ihr euch eher für Museen anstatt für Theaterveranstaltungen, findet ihr in Bordeaux das Musée d’Aquitaine und das Musée des Beaux-Arts.

Bordeaux Grand Theatre
Foto: iStockphoto.com/saaton

Ihr habt noch nicht genug vom Sightseeing? Dann lohnen sich diese Sehenswürdigkeiten ebenfalls für einen Besuch:

Geheimtipp für einen knurrenden Magen

Wenn es euch ähnlich geht wie mir, und ihr vom langen Herumlaufen einen knurrenden Magen bekommt, kann ich euch die Pizzeria Pino guten Gewissens empfehlen. Allein das Interieur wirkt sehr edel und der Service ist 1A. Und das Beste ist: Hier spielt nicht das dicke Geld die Hauptrolle, sondern der Geschmack! Diese Pizzeria liegt in Nähe eines kleinen (wirklich kleinen) Parks, der zum Picknicken sehr beliebt ist.

Bordeaux Park

EM 2016 – Hier spielt die Nationalmannschaft

Auch Bordeaux bereitet sich in großen Zügen auf die bevorstehende Europameisterschaft im Land vor. Um das Stadion Matmut Atlantique zu besuchen, könnt ihr entweder mit dem Auto vorfahren oder aber auf die öffentlichen Verkehrsmittel zurückgreifen. Vom Gare Saint-Jean gelangt ihr problemlos mit der Tram C in Richtung Parc des Expositions bis zur gleichnamigen Endstation. Von dort sind es nur noch knapp 4 Gehminuten bis zum Stadion. Habt ihr eines der begehrten Tickets für die EM 2016 ergattert, wünsche ich euch jetzt schon viel Spaß! Und haltet doch mal Ausschau nach meinem Guru-Aufkleber. ;-)

Ist es um euch geschehen und ihr habt euch genauso in Bordeaux verliebt wie ich? Dann nichts wie hin, ich verspreche euch, ihr werdet es nicht bereuen!

Hier geht es zu meinen aktuellen Frankreich Deals ◄