Schon bei der Ankunft ist es um einen geschehen – Bordeaux ist zum Verlieben schön. Kopfsteingepflasterte Straßen, wunderschöne Bauwerke, leckere Weine und der französische Charme sorgen dafür, Bordeaux für immer in guter Erinnerung zu behalten.

Petit Cafés, romantische Bauten und französischer Charme wohin man blickt – um Frankreich von seiner schönsten Seite zu erleben, ist ein Besuch in Bordeaux unabdingbar. Glücksgefühle und innere Zufriedenheit durchströmen den Körper bereits von der ersten Minute an, sobald man sich dem Ziel nähert. Eine Stadt für Leib und Seele, ja, das ist Bordeaux. Was ihr alles erleben könnt und warum ihr gar nicht umhinkommt, euch bei eurem Bordeaux Urlaub in die Stadt zu verlieben, das verrate ich euch jetzt.

Ein Bordeaux Urlaub, der verzaubert

Bordeaux StadtSehenswürdigkeiten | Shopping & Kulinarik | Bordeaux’s Wein

Bordeaux – eine Stadt zum Verlieben

Schon der Name Bordeaux klingt wie Musik in meinen Ohren. Nicht nur die Farbe mit gleichem Namen ist wunderschön – die Stadt Bordeaux in Frankreich ist wahrlich ein Highlight in dem malerischen Land an der Atlantikküste. Ein Urlaub in Bordeaux sollte deshalb auf jeden Fall auf eurer Bucketlist stehen.

Anreise in den Südwesten Frankreichs

Die Anreise nach Bordeaux ist unkompliziert: Fünf verschiedene deutsche Städte bieten euch Direktflüge nach Bordeaux an, viele davon schon weit unter 100€ für den Hin- und Rückflug. Der Flughafen Bordeaux liegt direkt am Stadtrand, nur 10 Kilometer vom Zentrum entfernt. Dort findet ihr auch sicher das für euch passende Hotel für euren Bordeaux Urlaub. Alternativ bietet es sich aber auch an, die Stadt auf einem Roadtrip an Frankreichs Atlantikküste mit einzuplanen, denn bis zum Meer sind es nur etwa 60 Kilometer. Beliebt ist eine Kombination aus einem Besuch Bordeaux’s mit der Küstenstadt Arcachon. Schnappt euch einen günstigen Mietwagen und erkundet den schönen Südwesten Frankreichs.

 

Bordeaux Karte mit allen Highlights der Stadt

Damit ihr in der schönen Stadt auch nichts verpasst, habe ich euch hier eine Übersicht erstellt, die Bordeaux’s Sehenswürdigkeiten, Restauranttipps und weitere wichtige Hotspots enthält:

Sehenswürdigkeiten in Bordeaux

Prachtvollen Bauten, wohin man auch blickt, zeichnen den Charakter dieser Stadt und erstrahlen in einer Schönheit, die ich mich kaum zu beschreiben traue. Es ist die Gesamtkulisse, die im ersten Moment sprachlos macht und einen dazu drängt, so schnell wie möglich alles genau unter die Lupe zu nehmen.

Guru Tipp:

Mit dem Auto seid ihr in dieser Stadt verloren. Nicht jede Straße ist befahrbar, der Zugang zu den schönsten Ecken bleibt euch verwehrt. Erkundet die schönen Orte lieber zu Fuß und mit der Tram.

Fußläufig ist in Bordeaux so einiges zu erreichen. Sollten die Füße doch mal etwas schmerzen oder ist der Weg mal weiter als gedacht, findet ihr alle paar Meter eine Tramstation, die euch in Windeseile ein Stückchen weiter bringt.

Der ideale Ausgangspunkt ist in Bordeaux der Bahnhof Gare Saint-Jean. Im Minutentakt fahren dort verschiedene Tramlinien, die euch zu den schönsten Plätzen der Stadt bringen. Am besten nehmt ihr die Linie C in Richtung Cracovie bis zum Place de la Bourse, wo Zollmuseum und Handelskammer ihren Sitz haben. Der Place de la Bourse verzaubert nicht nur mit seinen architektonisch beeindruckenden Bauwerken und dem spektakulären Springbrunnen am Ufer der Garonne. Ihr könnt von hier sogar die Pont de Pierre bewundern. Atemberaubend schön und imposant erstrahlt dieser Platz und wird aufgrund von Spiegel- und Nebeleffekten des davor liegenden Wasserspielplatzes perfekt in Szene gesetzt.

Schönheit, die kein Ende nimmt

Schlendert ihr vom Place de la Bourse nördlich am Ufer der Garonne entlang, gelangt ihr zum Grand Théâtre, das mit seinen zwölf Säulen und den Musen und Göttinnen nicht zu übersehen ist. In südwestlicher Richtung, etwa auf Höhe des Triumphbogens in einem Seitenweg, findet ihr die Kathedrale von Bordeaux. Die Kathedrale Saint-André, wie sie ursprünglich heißt, gehört zu den größten Bauten des Landes und überzeugt wahrhaftig mit einer imposanten Erscheinung. Wagt ihr euch bis zum Glockenturm hinauf, könnt ihr von dort aus einen fabelhaften Blick über Bordeaux genießen.

Die gotische Architektur des Glockenturms bietet euch einen beeindruckenden Anblick.

Interessiert ihr euch eher für Museen, findet ihr in Bordeaux das Musée d’Aquitaine und das Musée des Beaux-Arts in unmittelbarer Umgebung der Kathedrale. Hier könnt ihr einige Zeit verbringen und in die Geschichte und die Kunst der Stadt eintauchen – es lohnt sich! Ihr habt noch nicht genug vom Sightseeing? Dann spaziert einfach weiter in südöstliche Richtung, wieder zum Ufer der Garonne und entdeckt viele weitere Sehenswürdigkeiten. Die Grosse Cloche de Bordeaux ist ein Glockenturm im ehemaligen Rathaus. Die gotische Architektur bietet euch einen beeindruckenden Anblick und rundet den Charme von Bordeaux perfekt ab. Die römisch-katholische Basilica Saint-Michel liegt ebenfalls hier in der Altstadt und sticht schon aus der Ferne aus der Stadt heraus, denn ihr 114 Meter hoher Glockenturm liegt weit über den Dächern Bordeaux’s. Ein Blick hinein lohnt sich. Durch das Porte de Bourgogne über die Pont de Pierre Brücke gelangt ihr zum Garten Jardin Botanique de Bordeaux. Nutzt die Ruhe auf den Grünflächen, um einfach mal abzuschalten und die malerische Idylle zu genießen. Flaniert durch die Gänge, vorbei an kleinen Teichen mit Seerosen und Wasserpflanzen und atmet den süßen Duft der bunten Blumen ein. Einfach herrlich.

Purer Genuss – Shopping und Kulinarik

Vom zentralen Place de la Bourse führen in nahezu jede Richtung kleine Gässchen. Petit Cafés locken in Richtung Nordosten und ebnen den Weg zu einem Vorplatz, auf dem das bunte Leben tobt: Touristen und Einheimische sitzen bei einem Glas Wein zusammen und philosophieren über das Leben. Ganz egal, wohin man schaut – überall herrscht ausgelassene Stimmung und ein friedliches Miteinander. Es scheint, als würde man sich hier ein wenig ausruhen, Kraft tranken, auf das vorbereiten, was vor einem liegt: ein wahres Shoppingparadies.

Guru Tipp:

Das Maison Bremond 1830 bietet euch frische und hochqualitative Produkte aus Frankreich, die ihr in vielen verschieden Städten des Landes findet. Viele Stores gibt es auch in Paris.

Endlos lange Einkaufsstraßen, wie man sie aus anderen Großstädten kennt, sind von diesem Vorplatz aus zu erreichen. Da kann es so manch einem schon mal schwer fallen, sich nicht in den Boutiquen zu verlieren. Neben bezahlbaren Modegeschäften wie Zara, H&M oder Bershka, findet ihr hier auch teure Marken an jeder Ecke. Wer mit beschränktem Budget hier ist, kann zumindest an den Schaufenstern vorbeischlendern und ein bisschen träumen. Mein größtes Highlight waren die Läden mit lokalen Delikatessen und Süßwaren: Konfitüren, Essig, Gewürze, Schokolade und natürlich die besten Weine aus Bordeaux stehen hier zum Verkauf – unbedingt reingehen und hier und da kosten!

Bordeaux Geschäft Flanieren

La vie délicieux – Restaurantempfehlungen

Von all dem Sightseeing und Shopping knurrt natürlich irgendwann der Magen. Falls ihr zu den echten Feinschmeckern gehört, dann solltet ihr in das Atelier des Faures gehen. Mit franzöischer Küche beeindruckt das Restaurant nicht nur den Magen, sondern auch das Auge: Fast wie Kunst wirken die schön angerichteten Teller, auf denen ihr von Lachs und Kabeljau, über Falafelgerichte, bis hin zu Crémeux au Chocolat alles findet, was das Herz begehrt.

Kuchen, der fast zu schön ist, um ihn zu vernaschen…

Im O p’tit bahut geht es etwas uriger zu, aber keineswegs weniger lecker. Das erstklassige Restaurant bringt mit hellen Steinwänden eine ganz besonders gemütliche Atmosphäre mit und fährt mit regionalen Wurst- und Käseplatten, frischen Salaten und leichten Gerichten für die Seele auf. Auf eine ordentliche Mahlzeit muss aber auch etwas für den süßen Zahn folgen, oder was meint ihr? Natürlich habe ich auch hier eine Empfehlung für euch: Die Mi Cielo Patisserie ist wahnsinnig beliebt, weit über die Grenzen der Stadt hinaus – und das nicht ohne Grund. Fantastische Süßspeisen und Dessertvariationen werden euch geboten: Kuchen, der fast zu schön ist, um ihn zu vernaschen, Macarons, die bunter nicht sein könnten, Früchtetartes, schokoladige Highlights und vieles mehr. Am besten ihr überzeugt euch selbst!

Ein Bordeaux Urlaub sollte in jedem Fall die guten Restaurants der Stadt mit inkludieren
Foto: iStock.com/PJPhoto69

Der gute Wein Bordeaux’s

Das Beste zum Schluss, oder wie sagt man so schön? Selbstverständlich darf das wichtigste Highlight der Stadt nicht in meinen Bordeaux Urlaub Tipps fehlen und ich habe es auch nicht vergessen: Bordeaux’s Wein ist in der ganzen Welt bekannt und sollte ohne Frage auf eurer Liste für einen Bordeaux Urlaub stehen. Zunächst einmal empfehle ich euch die kulturelle Einrichtung Cité du Vin, denn dieses faszinierende Bauwerk beeindruckt nicht nur mit seiner Optik und Architektur, sondern bietet vor allem tiefe Einblicke in die Welt des Weins.

Seid ihr geistig schon durch die Weinwelt gereist, so solltet ihr in jedem Fall eine Tour zu den Weingebieten buchen. Viele verschiedene Touren für halb- oder ganztägige Ausflüge inklusive Weinverkostung stehen zur Auswahl. Entdeckt die Weinberge von Bordeaux und ihre Weinstraße, genießt den weiten Blick auf die blühenden Weinfelder, versteht die Weinkultur und ihre Geschichte und lasst es euch mit den leckersten Weinen auf einem der größten Weinanbaugebiete weltweit gut gehen. Für mehr französische Weininspiration schaut doch mal in meinem Artikel über die besten Weinregionen in Frankreich vorbei.

Bucht euren Bordeaux Urlaub

Ist es um euch geschehen, habt ihr euch genauso in Bordeaux verliebt wie ich? Dann nichts wie hin, ich verspreche euch, ihr werdet es nicht bereuen! Schaut mal in meine Angebote und findet euren perfekten Bordeaux Urlaub.

 

Bordeaux Angebote

Mehr Inspiration zu Frankreich