Verträumtes Amrum

Amrum - ein wahres Naturparadies

Eine Auszeit vom stressigen Alltag – das wäre doch jetzt perfekt! Euch mal wieder so richtig erholen und das Leben in vollen Zügen genießen könnt ihr wunderbar auf der schleswig-holsteinischen Insel Amrum. Kilometerlanger Strand und weite Dünenlandschaften bieten die perfekte Kulisse für einen traumhaften Urlaub. Naturliebhaber kommen auf Amrum voll und ganz auf ihre Kosten. Lasst euch vom Flair der verträumten Insel verzaubern!   

Amrum
Foto: Amrum Touristik

Naturparadies Amrum

Auf der Insel Amrum wird Natur ganz groß geschrieben, weshalb ihr euch hier mit Leichtigkeit erholen könnt. Genießt das Zusammenspiel aus feinsandigem Strand, Wäldern, Wiesen und Dünen bei einem Spaziergang oder einer Radtour. Erfahrt jetzt mehr über die unberührte Natur Amrums!

Natur auf Amrum

Schon gewusst?

Amrum bietet nicht nur Erholung und viel Natur, sondern ist auch eine Insel der Superlative. Das werdet ihr schnell merken, wenn ihr euch die Grafik mit einigen Fakten zu Amrum anschaut!

Amrum Fun Fact Grafik

Bucht euren individuellen Amrum Urlaub

Ihr wollt die Ruhe Amrums genießen und euch auf der Insel erholen? Wenn ihr noch auf der Suche nach der passenden Unterkunft seid, dann gebt einfach eure gewünschten Daten in die Suchmaske ein. Sofort bekommt ihr eine Auflistung mit passenden Hotels!

URLAUB BUCHEN

Ferienwohnungen auf Amrum

friesenhaus-inselzauber_21091_xl

Friesenhaus Inselzauber mit Luxus-Fewos

  • Nebel | Amrum | Nordsee
  • Ferienwohnung | 1-7 Pers. | Sauna + Kamin
  • WLAN, Nichtraucher, Spülmaschine & vieles mehr
haus-tadsen_26099_xl

Nur wenige Meter bis zum Wattenmeer

  • Steenodde | Amrum | Nordsee
  • Ferienwohnung | 1-4 Pers. | Spülmaschine
  • WLAN, Nichtraucher, Waschmaschine & vieles mehr
haus-minnhard_12646_xl

Gemütliche Fewo am Waldrand

  • Nebel | Amrum | Nordsee
  • Ferienwohnung | 1-2 Pers. | Spülmaschine
  • WLAN, Nichtraucher, Terrasse & vieles mehr

Ihr hättet gerne eine besondere Unterkunft, die euren Wünschen entspricht? Kein Problem, findet jetzt eure perfekte Ferienwohnung auf Amrum.

Mehr Ferienwohnungen auf Amrum

Willkommen im Naturparadies Amrum

Wer nach Ruhe und Erholung sucht, ist auf Amrum genau richtig, denn die unberührte Natur der Insel lässt ihre Besucher schnell ins Schwärmen geraten. Kilometerlanger Strand gemischt mit malerischen Dünenlandschaften, Wäldern und Wiesen – die perfekte Kulisse für unvergessliche Momente. Vergrabt eure Füße im feinen Sand, macht einen Spaziergang über die Holzbohlenwege oder genießt die herrliche Zeit bei einer Wattwanderung.

Unberührte Natur und malerische Ausblicke

Neben einzigartiger Natur hat Amrum besondere Sehenswürdigkeiten und atemberaubende Ausblicke zu bieten. Eine dieser unvergesslichen Ausblicke beschert euch beispielsweise der Leuchtturm Amrum. Erfahrt jetzt noch mehr über die Sehenswürdigkeiten der Insel und auch, welchen Brauch ihr hautnah erleben könnt, wenn ihr euren Urlaub über Silvester auf Amrum verbringt!

Amrumer Dünen
Die Amrumer Dünen | Foto: Oliver Franke

Leuchtturm Amrum und weitere Sehenswürdigkeiten

Ihr wart noch nie auf Amrum, plant aber euren nächsten Urlaub auf der wunderschönen Insel? Damit ihr wisst, welche Sehenswürdigkeiten ihr euch nicht entgehen lassen solltet, stelle ich euch jetzt einige vor. Los geht es mit dem Wahrzeichen Amrums – dem rot-weiß gestreiften Leuchtturm.

Im Sommer könnt ihr den Leuchtturm von montags-freitags von 8.30-12.30 Uhr besichtigen.

Der Leuchtturm auf Amrum ist mit knapp 42 Metern der größte der gesamten Nordseeküste. Der Bau des Turms begann im Jahr 1874, ein Jahr später wurde er in Betrieb genommen. Der Amrumer Leuchtturm war zu Beginn übrigens nur dunkelrot, erst im Jahr 1952 kamen die zwei weißen Streifen dazu. Ihr solltet den Leuchtturm aber nicht nur von außen betrachten, sondern unbedingt auf die Aussichtsplattform steigen. Bis dahin müsst ihr zwar 295 Stufen erklimmen, dafür lohnt sich jedoch der Ausblick über die gesamte Insel allemal. Bei guter Sicht könnt ihr sogar bis nach Helgoland schauen!

Auf Amrum zieht nicht nur der Leuchtturm alle Blicke auf sich. Auch weitere Sehenswürdigkeiten sind definitiv einen Besuch wert!

  • Kniepsand: Beim Kniepsand handelt es sich um eine dem westlichen Ufer Amrums vorgelagerte Sandbank mit einer Länge von etwa 15 Kilometern. Die Sandbank ist in den vergangenen Jahrzehnten immer weiter Richtung Küste gewandert. Während die Bewohner Amrums damals den Kniepsand nur von Weitem betrachten konnten, ist sie heute aufgrund der Gezeiten der Insel vorgelagert.
  • Wittdüner Hafen: Der Wittdüner Hafen wird gerne als das Tor zur Insel bezeichnet, da hier Fähren und Ausflugsschiffe anlegen. In dem gemütlichen Hafenort ist so einiges los, dieses besondere Flair solltet ihr euch nicht entgehen lassen! Bummelt durch die lebhafte Einkaufsstraße oder macht es euch in einem Café gemütlich.
  • Amrumer Windmühle: Im Dorf Nebel findet ihr eine ganz besondere Windmühle, die bis heute ihre ursprüngliche Ausstattung besitzt. Die Amrumer Windmühle ist von 1770-1771 errichtet worden und ist die älteste Windmühle Schleswig-Holsteins. In der Mühle, die seit 1967 unter Denkmalschutz steht, befindet sich zudem das Heimatmuseum, in dem ihr mehr über die Geschichte der Mühle sowie die Natur und Lebensweise auf Amrum erfahren könnt.
  • St.-Clemens-Kirche: Ebenfalls im Dorf Nebel befindet sich die im Jahr 1236 erbaute St.-Clemens-Kirche. Sie ist die größte Kirche Amrums und reiht sich mit ihrem reetgedeckten Dach perfekt in das Bild der Insel ein. Der Kirchturm schmückte nicht von Anfang an das Gebäude, dieser kam erst im Jahr 1908 dazu. Während draußen vor allem die Kirche selbst und der Friedhof mit den „sprechenden Grabsteinen“ alle Aufmerksamkeit auf sich zieht, warten im Inneren des Bauwerkes Kunstschätze wie die hölzerne Apostelgruppe aus der Zeit der Frühgotik auf euch.
  • Vogelschutzgebiet Amrum Odde: Ein Tipp für die Naturliebhaber unter euch ist das Vogelschutzgebiet Amrum Odde, das im Norden der Insel weit ins Meer hineinragt. Die Landschaft besticht durch ihre unberührte Natur, die wahrer Balsam für die Seele ist. Viele Vögel, darunter auch stark gefährdete Arten, fühlen sich in dem Gebiet sicher und geborgen. Möchtet ihr mehr über die malerische Landschaft erfahren, lasst euch am besten bei einer Führung von einem Vogelwärter spannende Geschichten über die Pflanzen- und Tierwelt der Amrum Odde erzählen.

Hulken - ein Brauch mit langer Tradition

Plant ihr einen Urlaub auf Amrum über Silvester, kann es passieren, dass euch in der Nacht vom 31. Dezember auf den 1. Januar lauter verkleidete Menschen über den Weg laufen. An Silvester ist es für viele Insulaner Tradition, verkleidet von Haus zu Haus zu ziehen. Die Bewohner, vor deren Haustür die „Hulken“ dann stehen, müssen erraten, wer sich unter den Kostümen verbirgt. Wer entlarvt wurde, bekommt entweder Süßigkeiten oder – wer schon erwachsen ist – einen Schnaps.

Ein weiterer Brauch mit langer Tradition: das Biakebrennen

Eine weitere Tradition ist das Biakebrennen, das jedes Jahr am 21. Februar gefeiert wird. Damals diente das Feuer zur Verabschiedung der Seefahrer, heute wärmen sich die Inselbewohner an diesem auf. Anschließend genießen sie beim Grünkohlessen den weiteren Verlauf des Abends.

Frau mit Maske

Amrum Karte & Anreise

Amrum soll euer nächstes Urlaubsziel werden? Dann sage ich euch noch schnell, wie ihr die Insel am besten erreicht. Mit dem Zug fahrt ihr zunächst bis nach Dagebüll Mole. Von dort aus könnt ihr mit der Fähre die Insel ansteuern. Reist ihr mit dem Auto an, könnt ihr in Dagebüll auf kostenpflichtigen Parkplätzen/Garagen parken. Falls ihr euer Auto mitnehmen wollt, solltet ihr euch online oder bei der Wyker Dampfschiffs-Reederei rechtzeitig einen Fährplatz reservieren. Ab Berlin, Düsseldorf, Köln, München, Nürnberg, Stuttgart und weiteren deutschen Großstädten könnt ihr mit dem Flugzeug nach Westerland reisen und von da aus mit der Fähre in etwa 45 Minuten nach Amrum schippern. Mit der Karte habt ihr noch einmal einige besondere Sehenswürdigkeiten auf Amrum im Blick!

 

Mehr deutschlandLiebe