Urlaub auf dem Bauernhof wird immer beliebter. Sehr viele Familien, doch auch zunehmend mehr Alleinreisende besuchen gerne die vielen Höfe, die für eine noch relativ junge Art des Tourismus stehen.

Beliebt ist das Ganze vor allem, weil hier jeder auf seine Kosten kommt und nachhaltiger Tourismus stattfindet, der oft auch noch die Gesundheit fördert. Doch worauf soll man nun achten, wenn man seine schönste Zeit des Jahres auf einem Bauernhof verbringen möchte? Ich zeige euch die vielen verschiedenen Arten und Vorteile vom Urlaub auf dem Bauernhof und gebe euch dazu noch einige Tipps mit auf den Weg, wie eure Zeit dort auch wirklich wunderbar wird!

Urlaub auf dem Bauernhof

Die verschiedenen Arten von Ferienhöfen | Urlaub auf dem Bauernhof im Trend |

Nicht nur bei Familien beliebt | Qualitative Unterkünfte im Urlaub auf dem Bauernhof |

Frisch und natürlich genießen | Tipps, die ihr beachten solltet |

Urlaub auf dem Bauernhof Familie

Die verschiedenen Arten von Ferienhöfen

Der Begriff „Bauernhof“ dient oftmals nur als Oberbegriff für allerhand verschiedene Arten von Höfen. So gibt es unter diesem relativ pauschalen Begriff verschiedene Hofarten, die den Hof in gewisser Weise kategorisieren. So gelten Höfe mit Tierhaltung allgemein, Reiterhöfe, Obstbauernhöfe, Weingüter und Bio-Bauernhöfe nicht nur touristisch gesehen als die wohl bekanntesten Arten von Bauernhöfen. Etwas spezieller für das Thema Urlaub auf dem Bauernhof sind dagegen Hoftypen wie Mitmach-, Kinder- oder Landurlaubshöfe. Die Begriffe sind dabei meist relativ selbsterklärend und offenbaren einen ersten Ausblick auf die angebotenen Aktivitäten und Themen des Hofes, worauf ich allerdings später noch einmal genauer eingehen werde.

Urlaub auf dem Bauernhof im Trend

Urlaub auf dem Bauernhof ist allerdings noch eine eher neuere Sparte des Tourismus – sie wächst jedoch stetig weiter. So bieten immer mehr Landwirte auf ihrem Hof Gästezimmer oder sogar ganze Ferienwohnungen an. Viele Landwirte werden hier allerdings auch vor die Entscheidung gestellt, ob sie neben dem touristischen Angebot auch die eigentliche Landwirtschaft weiterhin betreiben, oder diese auf Eis legen und sich stattdessen komplett den Gästen auf ihrem Hof widmen. Aufenthalte, die auf solchen ehemaligen Bauernhöfen genossen werden, werden dabei übrigens als Landurlaub bezeichnet. Eine weitere Entwicklung mit dem angesprochenen Boom ist, dass dadurch die Nachfrage und damit auch zwangsläufig die Bettenanzahl steigt, wogegen die Zahl der Anbieter sinkt. Begünstigt wird diese stetige Entwicklung durch das immer weiter steigende Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung. In gewisser Weise zeigt sich also bei diesem noch relativ individuellen Zweig eine Tendenz hin zum Massentourismus.

Frau_Farm_Kuh_Milch_Bauernhof

Nicht nur bei Familien beliebt

Die mit Abstand größte Zielgruppe, die sich für einen Urlaub auf dem Bauernhof interessiert, sind Familien mit kleinen Kindern. Vor allem Familien aus größeren Städten verbringen hier gerne ihre Freizeit, da sie ihren Kindern auch mal „ursprüngliche“ und authentische Landschaften außerhalb der städtischen Kunstwelten präsentieren möchten. Hierfür eignen sich vor allem die Höfe äußerst gut, die neben dem Tourismus auch weiterhin ihre Landwirtschaft betreiben. Diese Höfe bieten oftmals vielfältige Aktivitäten für nahezu jedes Familienmitglied an. Eine beliebte Methode lautet hier nämlich „Gast hilft mit“ – was bedeutet, dass die Feriengäste eben ein Domizil geboten bekommen und im Gegenzug auf dem Hof mithelfen können, natürlich nur, sofern sie das möchten. Ihr braucht also keine Sorgen zu haben, dass ihr euren Urlaub mit knochenharter Stallarbeit „verschwenden“ müsst – Workaholics werden aber eben trotzdem nicht enttäuscht. ;)

Die Mithilfe beschränkt sich aber im Wesentlichen oft darauf, dass die Kinder der Gastfamilie bei der Pflege der Hoftiere mithelfen dürfen, was diese meist mit strahlenden Augen begrüßen. Ich meine, welches Kind liebt es nicht, die Tiere zu streicheln, mit ihnen zu spielen oder sie zu füttern? Mal ganz zu schweigen von der Chance, den Kleinen ihren Kindheitstraum zu erfüllen, mal auf einem Trecker mitfahren zu dürfen. Genauso werden vor allem auf den Reiterhöfen fast immer auch Reitkurse angeboten, was ja bekanntlich auch was ganz Großes für kleine Pferdeliebhaber sein kann. Ihr seht schon, vor allem für Kinder kann so ein Aufenthalt echt etwas Tolles sein!

Urlaub auf dem Bauernhof Mädchen Huhn

Erwachsene Gäste dagegen können oftmals im Urlaub auf dem Bauernhof zum Beispiel ihre Skills im Marmelade kochen oder Brot backen verbessern oder eben – sofern gewünscht – bei anderen praktischen Arbeiten auf dem Hof mit anpacken. Sicherlich auch einfach eine faire Geste, die häufig sehr starke Gastfreundschaft ein wenig zu erwidern. Doch auch die Entspannung kommt keinesfalls zu kurz, so bieten viele Bauernhöfe ihren Gästen neben der Ruhe durch die ländliche Lage sogar vielfältige Wellness-Angebote! Somit ist ein Urlaub auf dem Bauernhof auch für Reisende ohne Familie, die einfach ein wenig Ruhe und landschaftliche Idylle suchen, absolut geeignet. Es ist also für jeden etwas dabei und langweilig wird es bestimmt nie! :)

Sehr beliebt ist der Urlaub auf dem Bauernhof auch bei Hundebesitzern. Müssen sich diese in Sachen Urlaubsunterkunft oft genug mit schon fast repressionsartigen Einschränkungen oder gar Verboten ihres Vierbeiners herumplagen, so sieht es auf dem absoluten Großteil der Höfe ganz anders aus. Hier sind Hunde nicht nur geduldet, sondern oft mehr als herzlich willkommen und ausdrücklich erwünscht. Nicht zu verachten ist neben der hohen Akzeptanz natürlich auch der große Bewegungsfreiraum in den ländlichen Gebieten. Sicherlich auch für das Haustier eine schöne Abwechslung zu den oft eingeschränkten Freiheiten in größeren Städten.

Urlaub auf dem Bauernhof Familie 2

Qualitative Unterkünfte im Urlaub auf dem Bauernhof

Gab es in den Anfangsjahren, als der Urlaub auf dem Bauernhof noch etwas ganz Neues und Besonderes war, oftmals nur eher einfach eingerichtete Gästezimmer, so bieten die allermeisten Höfe heutzutage große Ferienwohnungen an. Diese sind zudem häufig auch wirklich schick und dabei trotzdem ländlich rustikal eingerichtet. Viele der angebotenen Unterkünfte sind dabei mit 3 oder sogar 4 Sternen bewertet! Geprüft wird die Qualität außerdem von verschiedenen Portalen, welche nur geprüfte und ausgezeichnete Unterkünfte auf Höfen empfehlen und direkt vermieten. Und glaubt mir, die Auswahl hier ist echt riesig: So bieten knapp 4.000 Höfe über 10.000 Ferienwohnungen an!

Beispiele für derartige Portale sind Bauernhofurlaub, Landsichten oder LandReise. Diese Portale bieten Gastgebern die Möglichkeit, ihre Unterkunft hier vorzustellen und vermitteln diese somit direkt an die potentiellen Gäste, die ihren Urlaub auf dem Bauernhof hier unkompliziert buchen können. Die Bundesgemeinschaft für Urlaub auf dem Bauernhof und Landtourismus in Deutschland e.V. verleiht darüber hinaus noch die angesprochenen Landsichten-Qualitätssiegel. Diese werden in verschiedenen Kategorien vergeben, so gibt’s zum Beispiel das Siegel für den „Qualitätsgeprüften UrlaubsReiterhof“ oder „UrlaubsWinzerhof“. Mit diesen Prüfsiegeln ist euch ein schöner Aufenthalt garantiert und ihr müsst keine Angst haben, auf kahlem Stroh in der kalten Scheune nächtigen zu müssen… Obwohl, sowas wird ja mittlerweile auch extra angeboten und stellt sicherlich ein ganz besonders intensives Landerlebnis dar. :)

Eine weitere Möglichkeit, euren Urlaub auf dem Bauernhof zu buchen, ist der ganz klassische Weg: Die direkte Kontaktaufnahme mit dem Besitzer bzw. Vermieter der Unterkunft und des Hofes. Der Vorteil liegt hier vor allem darin, dass ihr hier oft noch detailliertere Infos zum Hof bekommt und auch persönlich nicht ins Dunkle hinein bucht. Stattdessen gab es hier eben häufig bereits einen ersten Kontakt, bevor ihr anreist. Dies erleichtert häufig viele Probleme oder lässt diese gar nicht erst entstehen.

Strohhotel
Foto: facebook.com/strohhotel

Direkt vom Erzeuger: Frisch und natürlich genießen

So, ihr wisst nun, wo ihr nächtigen könnt, was ihr dort tun könnt und wie ihr das Ganze buchen könnt. Doch da fehlt doch noch was… Genau, eure Verpflegung! Und die ist ja bekanntlich auf Bauernhöfen ganz besonders gut, so gibt es hier oftmals ganz frische und völlig natürliche Lebensmittel direkt vom Hof. Viele Höfe verfügen daher auch über ein gastronomisches Angebot, oft in Form eines eigenen kleinen Cafés oder sogar Restaurants. Ein wahrer Klassiker sind zudem die netten Hofläden, in denen die frischen Produkte quasi direkt vom Erzeuger angeboten werden und ganz besonders gut schmecken. Vergesst hier also die künstlichen, industriell gefertigten Lebensmittel und gönnt euch ein oder zwei oder ganz viele Stücke pure Natur. :)

Und auch hier werden alle Erwartungen verschiedener Geschmäcker erfüllt: So gibt’s auf Obstbauernhöfen ganz frisches Obst direkt vom Feld oder von den Bäumen. Winzerhöfe bieten, wie man sich schon vorstellen kann, wunderbaren Wein und sind somit auch eher was für Reisen ohne Kinder, da hier der Fokus eben sehr auf dem hier hergestellten Vino liegt. Fischerhöfe dagegen befördern Liebhaber von maritimen Speisen in den Genusshimmel. Dies sind nur mal ein paar Beispiele, dass einige Hofarten vor allem den Genuss frischer und regionaler Speisen und Getränke fokussieren und sich damit eben sehr vom Urlaub auf dem Bauernhof anderswo unterscheiden.

Urlaub auf dem Bauernhof Obst

Tipps, die ihr beachten solltet

Abschließend gibt’s für euch noch zwei kleine, aber wichtige Tipps, die ihr beachten solltet, wenn ihr einen derartigen Ausflug plant. Da der Urlaub auf dem Bauernhof gerade in den Alpen und an der Nord- und Ostsee äußerst beliebt ist, herrscht hier oft eine sehr starke Nachfrage. Hier gilt es, entweder schnell genug zu sein oder aber in anderen Regionen Ausschau zu halten. Diese sind nämlich oftmals mindestens genauso schön und bieten wegen der niedrigeren Nachfrage häufig deutlich mehr freie Zimmer und dadurch auch oft günstigere Preise. Sehr schöne Regionen, die sich auch zunehmender Beliebtheit in Sachen Urlaub auf dem Bauernhof erfreuen, sind hierzulande zum Beispiel die Eifel oder das Allgäu.

Ganz allgemein gilt jedoch als sehr wichtig, dass ihr euren Urlaub auf dem Bauernhof möglichst frühzeitig plant und bucht. Hier empfiehlt es sich, je nach Region, sogar schon über ein Jahr vor der geplanten Reise zu buchen, da dann noch nicht alles ausgebucht ist. Dies gilt natürlich umso mehr, wenn ihr in den Ferienzeiten verreisen wollt, da hier natürlich viele andere Familien mit ihren Kindern unterwegs sind.

Urlaub auf dem Bauernhof Mädchen

Erholsame Ruhe fernab vom alltäglichen Stress und tolle Aktivitäten für Jung und Alt – Urlaub auf dem Bauernhof liegt nicht umsonst voll im Trend und bietet wirklich einen tollen Ausgleich! Was denkt ihr, wäre das etwas für euch? :)