Mit Schnee bedeckte Dächer, geschmückte Straßen, an jeder Ecke der Duft von Glühwein, Lebkuchen und Bratapfel. Hach, kann der Winter schön sein! Da ist es doch echt schade, wenn ihr euch nicht auf Entdeckungstour in fremde Städte begebt und die Stimmung auf euch wirken lasst!

Viele Städte locken in der Zeit von April bis September zahlreiche Touristen in ihre Straßen und Gassen, doch habt ihr schon einmal überlegt, jenseits der Hauptsaison zu verreisen? In den Wintermonaten könnt ihr so die besondere Stimmung erleben, vielleicht sogar etwas über die Weihnachtsbräuche anderer Kulturen erfahren und nebenbei richtig Geld sparen. Hotels und Flüge sind in der Nebensaison nämlich meist viel günstiger! Ich habe euch einmal meine liebsten Winterziele in Europa zusammengestellt, von den eisigen Metropolen im Norden bis hin zu südlichen Städten mit etwas milderem Klima.

Erlebt den Zauber einer Städtereise im Winter

Kopenhagen | Salzburg | Rom | Vilnius | Budapest | Amsterdam

Riga | Prag | Stockholm | Krakau | BelgradDresden

Kopenhagen im Winter – Hippe Stadt im rauen Norden

Auch wenn im Winter eisige Temperaturen in Dänemark herrschen und die Tage kurz sind, ist ein Trip nach Kopenhagen ein tolles Erlebnis. Packt unbedingt Mütze, Schal und warme Schuhe ein! Viele Besucher genießen gerade an kalten Tagen die tollen Museen in Kopenhagen. Besucht doch einmal das Dänische Nationalmuseum und erfahrt alles zur Geschichte über das Land im Norden oder betrachtet zeitgenössische Kunst im Arken Museum of Modern Art. Die gemütliche Altstadt zwischen der Schlossinsel und Shopping-Meile Strøget lädt mit all seinen historischen Bauten bei klarem, sonnigem Winterwetter zum Bummel ein. Wenn Schnee auf den Dächern liegt und Eiskristalle die Fenster verzieren, sind die Schlösser Christiansborg und Amalienburg eine Augenweide.

Kopenhagen im Winter
Foto: Roman Babakin/Shutterstock.com

Weihnachtsmarkt im Tivoli

Ein besonderes Highlight ist der bezaubernde Weihnachtsmarkt im Vergnügungspark Tivoli.

Weihnachtsmarkt im Tivoli:

  • Öffnungszeiten: So-Do 11-23 Uhr, Fr-Sa 11-24 Uhr
  • Eintritt: Erwachsene 120 Kronen, Kinder (3-7 Jahre) 50 Kronen

Zwischen dem 17. November und 31. Dezember 2018 findet hier übrigens der größte in ganz Skandinavien statt und verzaubert euch mit nordischem Flair. Inmitten der bunten Lichter könnt ihr sogar nostalgische Fahrgeschäfte fahren. Wenn das nicht romantisch ist! Vielleicht verschlägt es euch ja sogar noch zum Jahreswechsel in die dänische Hauptstadt? Dann lege ich euch meinen ausführlichen Artikel zu Silvester in Kopenhagen ans Herz – hier findet ihr alle Infos zu Silvestertraditionen und den besten Party für euren perfekten Jahreswechsel in Kopenhagen.

Kopenhagen im Winter
Foto Mikhail Markovskiy/Shutterstock.com

Schneegestöber im Salzburger Winter

Ein Trip in die prachtvolle Stadt an der Salzach ist im Winter mindestens genau so schön wie im Sommer! Die tollen Sehenswürdigkeiten, wie das Schloss Mirabell, die berühmte Festung Hohensalzburg und die gemütliche Altstadt warten darauf, von Touristen entdeckt zu werden. Ihr werdet es lieben, über die enge Getreidegasse zu flanieren und in vielen kleinen Läden und Traditionsbetrieben zu bummeln. Zweifelsohne kommt auf dem alljährlichen Christkindlmarkt am Domplatz Weihachsstimmung pur auf. Bei österreichischen Köstlichkeiten, wie einem saftigen Stück Sachertorte oder Kaiserschmarrn mit einer Wiener Melange, könnt ihr getrost die Kälte draußen vergessen.

Testet die süßen Mozartkugeln, die hier traditionell nach dem Originalrezept hergestellt werden.

Stattet doch der Konditorei Fürst einen Besuch ab und testet die süßen Mozartkugeln, die hier traditionell nach dem Originalrezept hergestellt werden. Vielleicht ist die schokoladige Praline ein nettes Mitbringsel aus Salzburg, der Geburtsstadt des famosen Wolfgang Amadeus Mozart. Schon allein wegen des Blicks auf das verschneite Bergpanorama der umliegenden Alpen ist ein Besuch im Winter eine Reise wert! Vielleicht bekommt ihr ja während eures Urlaubs sogar Lust auf Skifahren? Auch das wäre kein Problem, denn im Salzburger Land gibt es sage und schreibe 52 Skigebiete.

Rom im Winter – Eine Stadt für Kulturfreunde

Alle Wege führen nach Rom – ob im Winter oder Sommer! Die Stadt in Italien ist ohnehin eines der beliebtesten Reiseziele für einen Städtetrip. Da kann ein Besuch im Winter besonders für Kulturfreunde echte Vorteile bringen: Wenige Touristen tummeln sich in den engen Gassen der ewigen Stadt und eure Wartezeiten vor Kolosseum, Pantheon und Co. verkürzen sich.

Silvester in Rom:

Habt ihr Lust in der italienischen Hauptstadt ins neue Jahr reinzufeiern? Dann schaut doch mal in meinen Artikel zu Silvester in Rom.

Sogar die kühleren Temperaturen im Winter sind angenehm für eine Sightseeingtour. Mit einem Durchschnitt von etwa 10 Grad kann es zwar frisch werden, aber besser als schwitzen bei 40 Grad in der August-Sonne. Zu Weihnachten verbreitet sich im Vatikan eine ganz besondere, feierliche Stimmung. Pünktlich zum zweithöchsten Feiertag der katholischen Kirche werden historische Bauten, Straßen und Bäume geschmückt sowie traditionelle Krippen aufgebaut. Besucht den beeindruckenden Petersdom, der zu Weihnachten noch prunkvoller strahlt als sonst. Auch zu Silvester ist Rom ein Highlight mit dem großartigen Feuerwerk, welches das Kolosseum bunt erstrahlen lässt.

Kolosseum in Rom im Winter
Foto: Bucchi Francesco/Shutterstock.com

Zauberhafte Weihnachtszeit in Vilnius

Die Hauptstadt Litauens wird von vielen Reisenden oftmals unterschätzt – bis sie einmal dort waren und sich selbst von dieser Schönheit am Baltikum überzeugt haben. Vilnius hat nämlich mit seinen prunkvollen Bauten, schmalen Gassen und gemütlichen Cafés so einiges zu bieten. Ganz besonders empfehlenswert ist eine Städtereise im Winter oder gar in der Weihnachtszeit, denn gerade dann erwarten Besucher hier romantische Weihnachtsmärkte, tolle musikalische Events und märchenhafte Aufführungen, die für festliche Stimmung sorgen.

Video: Go Vilnius

Bauwerke und Geschichte

Spaziert durch die Altstadt von Vilnius, saugt die besondere Atmosphäre auf und bewundert dabei die beeindruckenden Bauwerke aus verschiedensten Epochen, wie etwa die vielen katholischen und orthodoxen Kirchen.

…wenn die Straßen und Plätze wieder durch weihnachtliche Beleuchtung zum Strahlen gebracht werden.

Wollt ihr einen einmaligen Blick über die Stadt genießen, so empfiehlt sich ein kleiner Abstecher zum Burgberg, wo sich auch der Gediminas Turm befindet. Hier lohnt es sich nicht nur tagsüber herzukommen, sondern auch zur späteren Stunde, wenn es langsam beginnt zu dämmern und die Straßen und Plätze der Stadt wieder durch weihnachtliche Beleuchtung zum Strahlen gebracht werden.

Pilies Street in Vilnius
Foto: Roman Babakin/Shutterstock.com

Budapest im Winter – Das Juwel an der Donau

In der kalten Zeit kommen deutlich weniger Touristen in die ungarische Hauptstadt. Daher habt ihr die einmalige Chance, in den beliebten Hotels zum Schnäppchenpreis zu schlafen! Denkt an kuschelige Klamotten, denn von Dezember bis März herrschen in Budapest Temperaturen um den Gefrierpunkt. Wie könnte es anders sein – natürlich ist die Stadt beidseitig der Donau an den kalten Tagen charmant geschmückt und bei Einbruch der Dunkelheit werden Kirchen und historische Bauten in buntes Licht getaucht. Klappert die schönsten Sehenswürdigkeiten der Bezirke Buda und Pest ab und verwöhnt euren Gaumen in einem der vielzähligen Restaurants. Nach einer Sightseeingtour durch die Altstadt könnt ihr in einem der 21 Thermal- und Heilbäder der Stadt die Seele baumeln lassen. Über 120 heiße Quellen versorgen täglich die historischen und hübschen Bäder mit mineralhaltigem Wasser. Meine liebste Wohlfühloase ist das Gellert-Bad. Hier könnt ihr in unterschiedlichen Becken die Kälte draußen vergessen und die Mosaike der Jugendstilarchitektur bestaunen. Ist das nicht traumhaft?

Beleuchtete Grachten und Märkte – Winter in Amsterdam

Amsterdam, die Hauptstadt der Niederlande, ist zwar zu jeder Jahreszeit ein echtes Highlight unter den Städtereisen, doch im Winter erstrahlt die Stadt der Grachten einfach in einem besonders schönen, nahezu magischen Glanz. Das ist besonders dann zu spüren, wenn ihr abends durch die romantisch beleuchteten Gassen schlendert und euch an winterlichen Naschereien, wie Bratäpfeln und gebrannten Mandeln und an den zahlreichen Weihnachtsmarktständen erfreut.

Amsterdam im Winter
Foto: iStock.com/Maestrobooks

Amsterdam bei Nacht

Ein echter Hingucker sind auch die Lichtinstallationen, die für das Amsterdam Light Festival in der ganzen Stadt aufgebaut wurden. Dieses Jahr findet das Lichterfest vom 29. November 2018 bis zum 20. Januar 2019 statt.

Genießt bei einer abendlichen Grachtenfahrt die Stadt und ihre Lichter.

Am besten macht ihr eine abendliche Grachtenfahrt, auf der könnt ihr die Stadt und ihre Lichter nämlich am besten genießen! Tagsüber könnt ihr zum Beispiel auf der großen Eislaufbahn am Leidseplein eure Runden drehen. Wer mehr über Amsterdam im Winter erfahren möchte, bekommt noch tolle Tipps in meinen Artikeln zu Weihnachten in Amsterdam und Silvester in Amsterdam.

Eiszauber im winterlichen Riga

Die zugefrorene Daugava verzaubert die Stadt im Baltikum mit Eiskristallen, Einheimische mummeln sich in warme Pelzmäntel ein und Touristen genießen den außergewöhnlichen, winterlichen Flair Rigas. In der Hauptstadt Lettlands kann es in der Winterzeit schonmal knackig kalt werden! Dann laden gemütliche Cafés und Restaurants der Altstadt nach einem Stadtrundgang durch Riga zum Aufwärmen ein. Zur kalten Jahreszeit schmecken doch deftige, lettische Spezialitäten noch viel besser.

Eishockey in Riga:

Vielleicht könnt ihr euch für den lettischen Nationalsport begeistern und bei einem der nervenaufreibenden Spiele im Stadion mitfiebern. Bis Ende Februar finden regelmäßig Matches im Stadion der DINAMO RIGA statt.

In der lettischen Nationaloper laufen in der Adventszeit besonders tolle Stücke. Kulturfreunde können bei Ballett-Aufführungen, wie zum Beispiel dem Nussknacker, vom Winter träumen. Wollt ihr lieber selbst eine Runde über eine Eisbahn ziehen, dann fahrt doch zum Mežaparks, dem größten Bürgerpark in Riga. Hier wird jedes Jahr eine großartige Eisbahn aufgebaut. In der Winterzeit ist ein kleiner Ausflug an die Ostsee ein ganz besonderes Erlebnis, denn wo sonst kann man an einem verschneiten Strand spazieren und den tanzenden Eisschollen auf dem Wasser zuschauen? Das Küstenörtchen Jurmala, mit dem Zug etwa 25 Minuten vom Hauptbahnhof entfernt, versprüht einen besonders winterlichen Charme.

Winterliches Prag – Augen- und Magenschmauß

Wie wäre es mit einer Städtereise im Winter in die wundervolle tschechische Stadt Prag? Nur, weil weniger Touristen die Metropole bevölkern, heißt das noch lange nicht, dass es im Winter weniger aufregend ist. Spaziert über die beeindruckende Karlsbrücke und nutzt die Chance, die historische Altstadt ohne tausende Touristen zu besuchen.

Kunsthandwerk und Köstlichkeiten

Zieht eure Winterschuhe an, macht einen Spaziergang zur Kaiserburg und werft einen Blick in den Prager Veitsdom. Nicht nur vor Weihnachten, beim festlich geschmückten Markt, kommt eine feierliche Stimmung auf, auch im Januar warten kleine Holzbuden mit Kunsthandwerk und Köstlichkeiten auf euch.

Ein kurzer Trip nach Prag ist auch an Silvester eine fabelhafte Idee!

Eine Reise in die Stadt an der Moldau wäre unvollständig, ohne einen köstlich duftenden Trdelnik gekostet zu haben. Wer schon einmal in Prag war, kennt dieses süße Hefegebäck mit Zucker und Haselnüssen. Ein kurzer Trip nach Prag ist auch an Silvester eine fabelhafte Idee, wenn das Feuerwerk die Stadt an der Moldau in bunte Lichter taucht. Weitere Anregungen für euer Silvester in Prag findet ihr natürlich auch in meinem Reisemagazin.

Stockholm im Winter – ein Traum

Bereits beim Landeanflug ist es um einen geschehen: Die mit Schnee bedeckten kleinen Inseln im Norden Schwedens sind bereits aus der Luft betrachtet ein Traum und zum Verlieben schön. Während man sich in Deutschland noch über das kalte Wetter mokiert, wünscht man sich in Stockholm eine extra Portion Schnee – denn der gehört hier einfach zur Winterzeit dazu. Je kälter und klarer die Luft, desto schöner der blaue Himmel und der Sonnenschein in Stockholm. Packt euch also warme Boots ein, rüstet euch mit Schal und Mütze und flaniert durch die romantische Gamla Stan, die Altstadt. Kleine, mit Kopfstein gepflasterte Gässchen werden euch verzaubern, die Architektur könnte kaum schöner sein. Überall ist es zur Weihnachtszeit festlich dekoriert, Tannenbäume und Lichterketten zieren die Wege der Stadt. Besucht die schwedischen Weihnachtsmärkte auf den verschiedensten Inseln – selbst im Freichlichtmuseum Skansen kommt ihr in den Genuss der Märkte, während ihr den im Schnee ruhenden Elchen und Rentieren Hallo sagen könnt. Natürlich habe ich auch für Silvester in Stockholm alle Infos für euch vorbereitet.

Romantisches Krakau im Winter

Krakau ist eines der beliebtesten Städtereiseziele in ganz Polen und das wirklich zu jeder Jahreszeit. Doch ganz besonders im Winter entfaltet die heimliche Hauptstadt Polens einen ganz besonderen Charme. Während die Einheimischen es sich zu Hause im Warmen gemütlich machen, lockt es Touristen an die schönsten Orte. Dazu gehört auf jeden Fall der Rynek Glowny, einer der größten Marktplätze Europas im Herzen der geschichtsträchtigen Altstadt Krakaus, wo sich die Marienkirche befindet und auch der Wawel, die berühmte Krakauer Burg.

Guru Tipp:

Generell liegt in Krakau alles sehr dicht beieinander, sodass man die wichtigsten Sehenswürdigkeiten gut und bequem zu Fuß erreichen kann und so immer in Bewegung bleibt.

Das Tolle an einem Städtetrip im Winter ist, dass man hier von keinem großen Touristenrummel gestört wird, sondern viele Sehenswürdigkeiten, mit Glück sogar mit etwas weiß glitzerndem Schnee bedeckt, ganz entspannt besichtigen kann. Lässt sich dann auch noch die Sonne blicken, so erstrahlt die Stadt in einem ganz besonderen Glanz. Nachdem ihr die Highlights der Stadt bei einem winterlichen Spaziergang besichtigt habt, empfiehlt sich ein typisch polnisches, warmes Gericht. Wie wäre es mit einem würzigen Sauerkrauteintopf oder doch lieber Pierogi, die beliebten gefüllten Maultaschen? Dazu ein heißes Getränk und alles ist perfekt.

Geheimtipp Belgrad – winterliche Märchenwelt

Wusstet ihr, dass Belgrad auf serbisch Beograd genannt wird, was weiße Stadt bedeutet? Nicht ohne Grund, würde ich sagen. Die Weihnachtszeit bringt die Stadt zum Leuchten, bei Schnee erstrahlt sie in hellem Glanz. Plant ihr euren Städtetrip im Dezember, erwartet euch ein festlich geschmücktes Belgrad, es gibt Glühwein, serbische Leckereien, Weihnachtsmusik und eine herrliche Stimmung. Besonders im Viertel Skadarlija könnt ihr euch durch die serbische Küche probieren, durch die urigen mit Kopfstein gepflasterten Gassen flanieren und die gute Laune und Gastfreundschaft der Serben genießen. Natürlich warten auch einige Sehenswürdigkeiten in Belgrad auf euch: Ein wahres Highlight ist der Dom des Heiligen Sava. Schon von außen beeindruckt das imposante Gebäude, doch wenn ihr es erst betretet, werdet ihr überwältigt von den vielen künstlerischen Details. Bei Schnee verschwimmt der weiße Dom mit seiner Umgebung und bietet euch einen Anblick wie im Märchen. In der Knez Mihailova-Straße könnt ihr eure Kreditkarte zu glühen bringen und euch an den geschmückten Schaufenstern erfreuen oder zu Jahresbeginn 2019 ein paar Schnäppchen ergattern. Auch die Festung von Belgrad, Kalemegdan, solltet ihr euch auf eurer Städtereise im Winter nicht entgehen lassen, denn besonders bei eisigen Temperaturen und mit ein bisschen Glück einer weißen Schneedecke, kommt die mittelalterliche Atmosphäre zu Geltung. Die hölzerne Brücke mit Blick auf die zwei imposanten Türme bieten eine beeindruckende Fotokulisse, also Kamera nicht vergessen!

Das Winterwunderland Dresden

Ihr träumt von einer Städtereise nach Dresden? Dann empfehle ich euch, im Winter in die Stadt an der Elbe zu reisen, denn das Winterwunderland, die beeindruckende Architektur und die besondere Atmosphäre werden euch verzaubern!

Guru Tipp:

In meinem Artikel zu den Sehenswürdigkeiten in Dresden bekommt ihr alle Infos, die ihr für eure Städtereise in die Elbmetropole braucht.

Von der Semperoper, über den Dresdner Zwinger, bis hin zur Frauenkirche, ist die gesamte Altstadt mit spektakulärer Architektur gesäumt. Nicht minder beeindrucken wird euch Dresdens Neustadt mit der Kunsthofpassage und dem Barockviertel. Schafft ihr es noch im Dezember für einen Winterurlaub nach Dresden, verpasst nicht den Dresdner Striezelmarkt, der zu den ältesten Weihnachtsmärkten des Landes gehört. Die 15 Meter Hohe Stufenpyramide wird noch bis einschließlich Heiligabend einen bezaubernden Anblick für euch bieten.

Dresdner Striezelmarkt
Foto: mikecphoto/Shutterstock.com

Winterliche Sächsische Schweiz

Habt ihr die Alt- und Neustadt von Dresden erkundet, euch an den Bauwerken und ihrer Geschichte erfreut, lege ich euch noch einen Ausflug in die Sächsische Schweiz ans Herz. Ganzjährig bringt euch hier die überwältigende Natur zum Staunen, doch ist sie im Winter noch mit einer weißen Schneedecke verziert, wirkt die gesamte Landschaft wie ein wahres Winterwunderland. Mehr Tipps über die beeindruckende Sächsische Schweiz findet ihr in meiner Rubrik DeutschlandLiebe.

Euer Städtetrip im Winter in Europa

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich habe nun richtig Lust auf einen Kurzurlaub im Winter zu einem dieser wundervollen Reiseziele bekommen. Mütze, Schal und warme Schuhe stehen schon parat! Wenn ihr euch für eine Destination entschieden habt, dann stöbert doch mal in meinen Deals herum und falls ihr dort nichts Passendes findet, dann stöbert doch bei den Pauschalreisen oder schaut in meinen Urlaubsguru Stores in Münster oder Unna vorbei. So steht dem Winter Städtetrip nichts mehr im Wege!

Noch mehr Winterzauber: