Die Straßen sind von Palmen gesäumt, am Himmel strahlt die Sonne herab, aus der Ferne hört man das Meeresrauschen und ab und zu trifft man einen Promi: Willkommen in Los Angeles. In der City of Dreams sollte jeder mal gewesen sein! Hier sind die Top 15 Los Angeles Sehenswürdigkeiten.

An der Pazifikküste der USA, im Süden des Bundesstaates Kalifornien, befindet sich die Metropole Los Angeles, die zu den größten Städten des Landes gehört. Ich zeige euch die besten Los Angeles Sehenswürdigkeiten: Wenn ein Tag voller Abenteuer in den Universal Studios, ein Spaziergang über den Walk of Fame oder das Residieren wie Charlie Harper in Malibu genau euren Wünschen entspricht, dann kommt mit! Warum Beverly Hills, Santa Monica und Venice Beach auf eure L.A. Bucketlist gehören und welche Abenteuer sich in den Hollywood Hills verstecken, das erfahrt ihr jetzt.

Top 15 Los Angeles Sehenswürdigkeiten

1. Hollywood Walk of Fame

2. Universal Studios Hollywood

3. Venice Beach4. Beverly Hills

5. Rodeo Drive | 6. Mulholland Drive

7. Hollywood Sign | 8. Griffith Observatory

9. Santa Monica | 10. Walt Disney Hall

11. Getty Center | 12. Runyon Canyon

13. Long Beach | 14. Malibu | 15. Disneyland

Karte mit allen Los Angeles Sehenswürdigkeiten

Auf dieser Los Angeles Karte könnt ihr euch einen Überblick über alle Sehenswürdigkeiten in Los Angeles verschaffen. Los geht’s in die Stadt der Engel!

1. Hollywood Walk of Fame

Der Walk of Fame in Hollywood ist wohl eine der berühmtesten Straßen der Welt. Allerdings ist nicht nur die Straße selbst berühmt, sondern vor allem die Namen, die auf ihr für immer verewigt wurden. Mittlerweile zieren über 2.500 Sterne mit Namen berühmter Persönlichkeiten den Walk of Fame, der sich über mehrere Häuserblöcke durch Hollywood zieht.

Infos und Tipps:

  • Ort/Lage: North Highland Ave &, Hollywood Blvd., Los Angeles, CA 90028
  • Anreise: Über die Metro Stationen Hollywood/ Vine Station und Hollywood/ Highland erreichbar

Dabei können sowohl Sänger und Sängerinnen, Filmproduzenten und -produzentinnen und Stars der TV-, Radio- und Kinoindustrie als auch Ikonen der Theaterbühne einen der ehrenwerten Plätze ergattern. Das Symbol zu einer der fünf Kategorien – Film, Fernsehen, Musik, Radio, Theater – wird mit auf dem Stern verewigt. Alle Künstler des Walk of Fame sind oder waren bedeutender Bestandteil der Entertainment-Industrie der USA. Auch wenn nicht mehr alle von ihnen unter uns weilen, bleiben sie uns so für immer erhalten. Ein kleiner Spaziergang über den Hollywood Boulevard entlang des Walk of Fame lohnt sich daher auf jeden Fall. Lasst eure Erinnerungen über Entertainment-Ikonen aufleben und findet euren Lieblingsstar an dieser beliebtesten Sehenswürdigkeit in Los Angeles.

Walk of Fame in Hollywood, Los Angeles
Foto: iStock.com/ Pgiam

2. Universal Studios Hollywood

Einmal selbst mitten in einem Actionfilm dabei sein, durch das verrückte Krustyland fahren und krasse Special Effects von Filmszenen live erleben und verstehen – das ist euer Wunsch? Dann sind die Universal Studios perfekt für euch. Ein 3D-Kino sowie verschiedene Shows und Achterbahnen sind hier nicht einfach nur gewöhnlich: Überall ist euch Action und Spannung versprochen und ihr werdet stets in eure Lieblingsfilme katapultiert.

Infos und Tipps:

  • Ort/Lage: 100 Universal City Plaza, Universal City, CA 91608
  • Eintrittspreis: ab 93€, Expressticket: ab 156€, VIP Ticket: ab 305€
  • Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa 9-19 Uhr, So 10-19 Uhr (Öffnungszeiten können abweichen)
  • Info: Die Preise und Öffnungszeiten variieren das Jahr über. Am besten ihr schaut in den Calendar der Universal Studios Hollywood.

Lernt in der Attraktion Harry Potter and the Forbidden Journey™ die Welt rund um Hogwarts kennen und lasst euch bei der King Kong 3D Tour ordentlich durchschütteln. Die Walking Dead Attraction lehrt euch das Fürchten, während für alle, denen das zu gruselig ist, ein Abenteuer-3D-Trip mit den Minions wartet. In den Universal Studios Hollywood ist euch ein Tag voller Erlebnisse garantiert. Darum plant auch unbedingt einen ganzen Tag ein, um alle Attraktionen, Stand- und Effektshows sowie die berühmte Studio Tour durch originale Filmkulissen von War of the Worlds, der Weiße Hai, Psycho oder der Serie Desperate Housewives mitzuerleben.

Guru Tipp: Für euren Besuch in den Universal Studios Hollywood gebe ich euch zwei Tipps mit auf den Weg: Zum einen solltet ihr vor Ort in L.A. die Augen offen halten: Oft gibt es irgendwo Rabattaktionen, sodass ihr viel Geld beim Ticket sparen könnt. Außerdem solltet ihr euch Wechselkleidung einpacken, denn bei manch einer Show oder Tour kann man schon mal ordentlich nass gespritzt werden.

Krustyland in den Universal Studios Kalifornien
Foto: Asif Islam/ Shutterstock.com

3. Venice Beach

Es ist das Bild, das alle von Los Angeles kennen: Die muskulösen, trainierenden Sportler am Muscle Beach in Venice. Doch Venice Beach hat einiges mehr zu bieten. Den Klassiker unter den Los Angeles Sehenswürdigkeiten dürft ihr euch nicht entgehen lassen, wenn ihr die Stadt der Engel besucht. Über knapp fünf Kilometer zieht sich der Strandabschnitt an der Küste von Kalifornien entlang – perfekt, um die Laufschuhe zu schnüren oder ein Fahrrad zu leihen und Venice Beach so zu erkunden. Bunte, mit Graffiti besprühte Gebäude reihen sich an gut besuchte Restaurants und Cafés, riesige schlanke Palmenbäume ziehen sich den Ocean Front Walk entlang, auf dem sich Künstler, Spaziergänger und Läufer tummeln. Ob für den Morgenlauf, bei einem leckeren Kaffee mit N’ice Cream und performenden Künstlern am Nachmittag oder bei einem kalten Getränk mit Live-Musik und Sonnenuntergang am Abend: In Venice Beach tobt das Leben!

Venice Beach in Los Angeles

4. Beverly Hills

Willkommen in der Stadt der Reichen, der Hollywood-Ikonen und in der Heimat des berüchtigten Rodeo Drive: Beverly Hills.

Guru Tipp: Wer sich hier eine Villa (noch) nicht leisten kann, aber für eine Nacht zu der „Prominenz von L.A.“ gehören möchte, der findet für unter 100€/ Nacht sein Domizil mitten in Beverly Hills auf Airbnb.

Die im County Los Angeles gelegene Stadt wird in erster Linie von großen Berühmtheiten bewohnt. Sie wirkt ordentlich und strukturiert: Villen reihen sich hier aneinander, am Straßenrand ziehen sich Palmen durch die von 35.000 wohl betuchten Einwohnern besiedelte Stadt und die Straßen sind hier und da mit blühenden Blumen geschmückt. An vielen Ecken findet ihr kleine hübsche Stadtparks, es ist ruhig, alles was man hört ist dann und wann der Motor eines Ferraris. Ja, wer hier seine Residenz hat, der hat es in die Riege der Schönen und Reichen geschafft – oder ist wenigstens eines von beidem.

Beverly Hills in Los Angeles County
Foto: turtix/ Shutterstock.com

5. Rodeo Drive

In Beverly Hills liegt auch der berühmte Rodeo Drive. Über 3,2 Kilometer zieht sich die Straße einmal quer durch die Stadt und macht ihrem Ruf, eine der teuersten Straßen der Welt zu sein, alle Ehre. Vor allem von der Ecke Wilshire Boulevard bis zur Ecke South Santa Monica Boulevard reiht sich ein Luxuslabel an das Nächste: Louis Vuitton, Burberry, Dior, Gucci und Roberto Cavalli zeigen in ihren riesigen Schaufenstern die neuesten Trends der High-End Mode.

Vor den Läden parken fette Ferraris, Porsches und Rolls Royces

Vor den Läden parken luxuriöse Autos von Ferrari, Porsche und Rolls Royce, die Gebäude sehen elegant aus, Palmen zieren den Straßenrand: Ein Anblick, bei dem sich wirklich jeder „Normalo“ plötzlich arm fühlt. Aber einmal über den Rodeo Drive zu schlendern, gehört zu einem Los Angeles Urlaub einfach dazu!

Rodeo Drive in Los Angeles

NACH OBEN

6. Mulholland Drive

Von Beverly Hills geht es direkt weiter über den 34 Kilometer langen Mulholland Drive, der euch durch die Hollywood Hills führt. Bezaubernde Ausblicke auf Downtown Los Angeles, die Santa Monica Mountains und die Villen der Stars verspricht euch diese Route über die berühmte Straße. Packt die Kamera ein, schnappt euch am besten einen Mietwagen und düst selbst über den Mullholland Drive in Hollywood, denn dieses Gefühl von Freiheit bekommt ihr so authentisch nur hier. Ihr könnt einfach überall anhalten und die unglaublich weite Sicht genießen. Am Horizont zieht sich die Skyline von L.A. entlang, die euch noch einige weitere von Los Angeles Sehenswürdigkeiten verheißt, links und rechts von euch reihen sich krasse Villen aneinander, die zum Träumen anregen, und hinter euch zeigen sich die Berge rund um L.A.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Klaudii☁️ (@klaudiakawka) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Robert Laberge (@robertlaberge) am

7. Hollywood Sign

Wenn ihr schon hier oben in den Hollywood Hills unterwegs seid, dann macht auf jeden Fall auch einen Abstecher zum Hollywood Sign.

Infos und Tipps:

  • Ort/Lage: Griffith Park, Los Angeles, Kalifornien 90068

Vom östlichen Abschnitt des Mulholland Drive könnt ihr sogar zu Fuß etwa vier Kilometer über den Wonder View Drive Trail den Gipfel am Hollywood Sign erklimmen. Hier oben liegt euch die Welt zu Füßen. Hier, am Rande der City of Dreams, entstehen Träume. Wem der Weg zum Hollywood Sign zu anstrengend ist, der kann auch weiter unten vor den Buchstaben am Beachwood Drive halten und die Aussicht genießen. Allerdings ist es hier oft sehr voll und die Parkplätze sind begrenzt.

Hollywood Sign in Los Angeles
Am Hollywood Sign liegt euch L.A. zu Füßen | Foto: iStock.com/ SeanPavonePhoto

8. Griffith Observatory

Nicht weit vom Hollywood Sign entfernt, im Griffith Park, liegt auch das Griffith Observatory in den Hollywood Hills.

Infos und Tipps:

  • Ort/Lage: 2800 E Observatory Rd, Los Angeles, CA 90027
  • Anreise: Am einfachsten kommt ihr mit dem DASH Observatory Bus zum Griffith Observatory, der ab der Vermont/Sunset Metro Red Line startet.
  • Eintrittspreis Planetarium: Erwachsene 6€ (erm. 4€), Kinder (5-12 J.) 3€, Kinder < 5 J. kostenlos
  • Öffnungszeiten: Di- Fr 12-22 Uhr, Sa-So 10-22 Uhr, Mo geschlossen

Das Gebäude ist schon von außen das reinste Kunstwerk der Architektur: 1935 im Jugendstil erbaut, stechen drei braune, runde Dächer vom sonst komplett in elegantem Weiß gehaltenen Gebäude hervor. Hinter ihnen ragt die Skyline L.A.s in den Himmel hinein. Bei guter Sicht könnt ihr sogar bis zum Pazifik schauen. Doch was euch im Griffith Observatory erwartet, ist erst das wahre Highlight: Hier könnt ihr die Welt der Astronomie kennenlernen, im Planetarium Platz nehmen und euch vom Sternenhimmel verzaubern lassen, wissenschaftsbasierte Ausstellungen anschauen und durch Teleskope in die Weiten des Alls schauen. Wenn das noch nicht ausreicht, dann schaut euch nochmal den endlosen Sternenhimmel über der leuchtenden Skyline von Los Angeles an, wenn ihr das beeindruckende Gebäude wieder verlasst. Atemberaubend!

Das Griffith Observatory vor der Skyline von Los Angeles
Hinter dem schönen Griffith Observatory ragt die Skyline in den Himmel.

9. Santa Monica

Im Westen vom Los Angeles County liegt die Stadt Santa Monica direkt an der Pazifikküste. Genau diese Lage gibt ihr den ganz besonderen Charme. Die rauschenden Wellen am Santa Monica Beach, die Palmenreihen am Palisades Park und der kleine Vergnügungspark auf dem Santa Monica Pier machen die sonnige Stadt zu einer der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Los Angeles.

Guru Tipp: Leiht euch auf jeden Fall ein Bike. Das könnt ihr eigentlich überall entlang des Santa Monica Beach, denn hier führt auch der Rad- und Laufweg lang. Im Nu seid ihr in Venice Beach, könnt an den schönsten Spots entspannen und die Aussicht genießen.

Nehmt euren Picknick-Korb und Badesachen mit und relaxt einfach mal einen ganzen Tag am Strand. Auf der Third Street Promenade könnt ihr entspannt shoppen gehen, auch das Einkaufszentrum Santa Monica Place versorgt euch hier mit coolen Shops wie G-Star, Ted Baker und The Kooples. Ein Abstecher in die Cheesecake Factory oder ins Philz Coffee darf dabei nicht fehlen. Abends könnt ihr dann am Strand den schönsten Sonnenuntergang bewundern und Richtung Pier schlendern. Lasst euch von der fröhlichen Stimmung und dem relaxten Lifestyle anstecken und genießt hier einfach das Leben. Mehr Tipps zu Santa Monica bekommt ihr in meinem Artikel.

10. Walt Disney Concert Hall

In Downtown Los Angeles liegt die Walt Disney Concert Hall, ein Konzerthaus, in dem das Los Angeles Philharmonic Orchestra seine Sinfonien musikalisch auslebt. Es trägt den Namen des weltberühmten Filmemachers: Walt Disney.

Infos und Tipps:

  • Ort/Lage: 111 South Grand Ave, Los Angeles, CA 90012
  • Eintrittspreis: je nach Konzert und Sitzplatz ab 17,50€
  • Öffnungszeiten: abhängig vom Event, meist ab 14 oder 20 Uhr
  • Info: Auch Besichtigungstouren sind möglich. Da die Uhrzeiten variieren, schaut am besten in den Tourplan.

Mehr als 250 Konzerte finden alljährlich in der Walt Disney Concert Hall und dem Konzertsaal Hollywood Bowl in den Hollywood Heights statt. Dabei könnt ihr sowohl klassischer als auch zeitgenössischer, Jazz und Weltmusik lauschen. Von den Sitzplätzen, die treppenartig aufgebaut sind, habt ihr immer einen guten Blick auf die Orchesterbühne.

Doch das ist noch nicht alles, was die Walt Disney Concert Hall zu bieten hat: Rein optisch ist sie ein architektonisches Meisterwerk aus einzelnen Stahlkonstruktionen, die in den Himmel ragen, entworfen von dem Architekten Frank Gehry. Ihm ist es auch zu verdanken, dass die Akustik so erstklassig ist und dass die Konzerthalle zu den wichtigsten weltweit gehört. Für Musik- und Architekturfreunde ein MUST auf der Liste der Los Angeles Sehenswürdigkeiten!

Walt Disney Concert Hall
Foto: iStock.com/ ferrantraite

NACH OBEN

11. The Getty Center

Natürlich darf auch eines der Museen in den Top Sehenswürdigkeiten von Los Angeles nicht fehlen.

Infos und Tipps:

  • Ort/Lage: 1200 Getty Center Drive, Los Angeles , CA 90049
  • Eintrittspreis: kostenlos
  • Öffnungszeiten: Di-Fr & So 10-17.30 Uhr, Sa 10-21 Uhr, Mo geschlossen
  • Info: Trotz freiem Eintritt liegen die Parkplatzgebühren bis 15 Uhr bei 13€, anschließend bei 9€.

Meine Empfehlung für euch ist das Getty Center westlich von Bel-Air und nördlich des Stadtzentrums von Los Angeles. Es bezaubert seine Gäste schon von außen mit hinreißenden Gartenanlagen voller bunter Blumenbeete und mit mehreren faszinierenden Gebäudekomplexen. Betretet ihr das Gebäude, werdet ihr nicht enttäuscht, denn euch erwartet eine Sammlung europäischer und amerikanischer Kunst mit stets neuen Ausstellungen. Die Kunstsammlung des J. Paul Getty Museums zählt zu den dauerhaften Ausstellungen des Getty Center. Von Kunst der Renaissance und Barockkunst, über beeindruckende Skulpturen, bis hin zu Gemälden und Fotografien aus dem 19. und 20. Jahrhundert begeistert hier ein Werk mehr als das andere. Und das Beste: Ihr zahlt keinen Eintritt!

Das Getty Center in Los Angeles - eine der Top Los Angeles Sehenswürdigkeiten
Foto: iStock.com/ Ken Wolter

12. Runyon Canyon Park

Genug von Museen und Architektur! Wer gern sportlich ist und die hügelige Natur den Laufstrecken von Santa Monica nach Venice Beach vorzieht, der sollte sich mal am Runyon Canyon versuchen. Nur einen Katzensprung von Hollywood entfernt, befindet sich das hügelige Gebiet, gesäumt von diversen grünen oder – je nach Jahreszeit – auch vertrockneten Pflanzen mit einem wundervollen Ausblick über die Stadt.

Perfekt für ausgiebige Lauf- oder Yogaeinheiten

Doch der Park ist nicht nur perfekt für ausgiebige Lauf- oder Yogaeinheiten, sondern auch zum „Promi-Spotting“ geeignet. Beliebte Youtube- und Instagram-Sternchen, aber auch Models powern sich hier sportlich aus. Doch mindestens für die Aussicht lohnt sich der Weg hierher! Für mehr Infos über den Runyon Canyon Park in Los Angeles schaut mal in meinen Artikel.

Frau am Runyon Canyon
Wie wärs mit ein bisschen Sport am Runyon?

13. Long Beach

Die kalifornische Stadt Long Beach, die ebenfalls zum Los Angeles County gehört, ist ein weiteres Highlight für euren Los Angeles Urlaub. Ein langer Sandstrand zieht sich an der Pazifikküste entlang und bietet einen netten Anblick des fast schon fern wirkenden Downtowns von L.A. Doch die Stadt eignet sich nicht nur perfekt für entspannte Strandtage, sondern auch für ein bisschen Kultur, denn das Museumsschiff RMS Queen Mary, das zu den gruseligsten Orten der Welt gehört, dümpelt im Wasser vor Long Beach. Wer sich nicht in das Spukschiff traut, kann Kunstwerke im Museum of Latin American Art bestaunen oder sich im Freizeitpark Knott’s Berry Farm vergnügen. Falls ihr ein bisschen mehr Zeit in L.A. habt, lohnt sich die etwa 30-minütige Fahrt hierher allemal.

Long Beach in Kalifornien

14. Malibu

Keine Sorge, auch wenn ihr in den Stadtgrenzen der Stadt Los Angeles schon alle Highlights abgeklappert habt, hat das Los Angeles County noch einiges mehr zu bieten, damit euch hier nicht langweilig wird. Wie wäre es mit einem Ausflug nach Malibu?

Guru Tipp: Malibu erreicht ihr über den Highway One nördlich von L.A. Hier könnt ihr euren ersten Stopp auf einem tollen Roadtrip entlang der Küste einlegen. Alle Tipps und Infos findet ihr in meinem Artikel zum Highway One.

Bekannt wurde die Stadt nordwestlich des Zentrums von L.A. durch die beliebte Serie „Two and a Half Men“, in der Junggeselle Charlie Harper direkt am Malibu Beach wohnt. Wer sich schon immer fühlen wollte wie Charlie, der sollte mal testen, was der Küstenort zu bieten hat. Relaxt am Strand in der Sonne mit Blick auf die Wellen, schlendert über den Malibu Pier und schaut dabei den Surfern beim Wellenreiten zu oder genießt ein leckeres Mittagessen mit Blick aufs Meer in der Malibu Farm. Zwar sind die Unterkünfte in Malibu nicht ganz preiswert, aber auch bei einem Tagestrip kann man sich die entspannte Atmosphäre gönnen.

Strandvillen in Malibu
Auch mal leben wie Charlie Harper in Malibu?

15. Disneyland® Park

Wem die Universal Studios noch nicht genug Erlebnis waren, dem empfehle ich einen Ausflug ins Disneyland® Kalifornien, nur 30 Minuten Fahrt von L.A entfernt.

Infos und Tipps:

  • Ort/Lage: 1313 Disneyland Dr, Anaheim, CA 92802
  • Eintrittspreis: ab 90€ für einen 1-Day-Pass
  • Öffnungszeiten: Mo-Do 9-20 Uhr, Fr 9-0 Uhr, Sa 8-0 Uhr, So 8-23 Uhr
  • Info: Je mehr Tage ihr in Kombination bucht, desto geringer der Tagespreis für das Ticket (variiert tagesabhängig).

Wer jetzt denkt, der Disneyland® Park sei nur ein Highlight für die Kleinen, der irrt: Lasst euch in der Incredicoaster Achterbahn durchrütteln, gruselt euch im Haunted Mansion oder lasst euch in der Jungle Cruise Wasserbahn nass spritzen. Natürlich kommen auch die Kids bei Alice im Wonderland, der Big Thunder Mountain Railroad und vielen weiteren Highlights voll auf ihre Kosten. Es gibt Live-Shows, Parktouren und Erholungsorte – fast schon genug Programm für einen ganzen Monat. Ein Resort am Disneyland® Park, ein Wellnesshotel und weitere Unterkünfte versprechen euch erholsame Nächte für einen neuen Tag im Disneyland®. Dem kleinen und großen Hunger könnt ihr in unzähligen Restaurants mit Pizza, Burger, Sandwiches oder gesunden Alternativen Abhilfe schaffen. Der Disneyland® Park ist ein Erlebnis für die ganze Familie!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von SARA & LORENZO | Travel Couple (@thetravelization) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von かば KABA (@misokaban) am

NACH OBEN

Lernt die Los Angeles Sehenswürdigkeiten kennen!

L.A. haut einfach um, oder? Ich finde, jeder von euch sollte mindestens einmal dort gewesen sein und ein paar dieser Top Sehenswürdigkeiten in Los Angeles abklappern. Ihr werdet nicht enttäuscht! Falls ihr noch Hotels in Los Angeles sucht oder vielleicht doch direkt ein Pauschalpaket für die Stadt der Engel bevorzugt, dann schaut doch mal in meine Angebote. Ich habe für jeden von euch das Richtige dabei!

Kalifornien ruft!