Eure nächste Reise soll nach Finnland gehen, ihr wisst aber noch nicht, welches Ziel ihr ansteuern sollt? In diesem Artikel stelle ich euch einige der schönsten Orte in Finnland vor und verrate euch, was ihr von den traumhaften Regionen erwarten könnt. Gerade im Sommer sind diese Orte die perfekten Ausflugsziele.

Finnland ist eines dieser Länder, von denen man wohl niemals genug bekommen kann. Die Vielzahl an traumhaften Orten lässt euch immer wieder neue Ecken des Landes entdecken, die die meisten von euch bisher vielleicht noch gar nicht auf dem Schirm hatten. Ich habe euch in diesem Artikel 10 der schönsten Orte in Finnland zusammengestellt. Idyllische Städte, malerische Flusslandschaften und die Ruhe der Natur – diese Regionen in Finnland werden euch mit Sicherheit entzücken. Kommt mit auf eine Reise durch die schönsten Orte Finnlands und entscheidet danach selbst, wo es für euch hingehen soll.

10 der schönsten Orte in Finnland

Suomenlinna | Naantali | Rauma

Koli Nationalpark | Hanko | Kalajoki

Lappland | Posio | Turku | Porvoo 

Finnland Angebote

Suomenlinna, Helsinki

Ist von den schönsten Orten in Finnland die Rede, muss natürlich als allererstes die Hauptstadt des Landes erwähnt werden. Helsinki wurde zur lebenswertesten Stadt der Welt gekürt und die Kombination aus unberührter Natur und Big City Life macht die finnische Ostseemetropole als Urlaubsziel so attraktiv. Besonders im Sommer spielt sich hier das Leben draußen ab. Überall werdet ihr auf entspannte Finnen treffen, die über die Flohmärkte schlendern oder ein Picknick im Park machen. Doch nicht nur die Hauptstadt an sich ist hier einen Besuch wert. Nur eine kurze Fahrt mit der Fähre von Helsinki entfernt, befindet sich die beeindruckende Seefestung Suomenlinna, die mit ihren historischen Gemäuern auf sechs miteinander verbundenen Inseln vor Helsinki liegt. Suomenlinna ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Finnlands und zählt seit 1991 zum UNESCO-Weltkulturerbe. An einem sonnigen Sommertag lässt es sich hier auf einem Felsen perfekt entspannen, während ihr die ein- und ausfahrenden Fähren auf dem Wasser beobachten könnt.

Suomenlinna in Finnland
Foto: Visit Finland/Juha Kalaoja

Naantali

Sonnig geht es auch in Naantali zu, denn Naantali zählt nicht nur zu Finnlands schönsten Orten, sie ist auch offiziell die sonnigste Stadt Finnlands. Die schnuckelige Kleinstadt mit rund 19.000 Einwohnern überzeugt die Finnen und seine Urlauber vor allem mit viel Charme und vielen einzigartigen Geschichten. Ob beeindruckende Naturerlebnisse, romantische Liebesgeschichte oder eine entspannte Zeit mit der Familie – in der maritimen Stadt an der finnischen Südwestküste schreibt jeder seine eigene Story. Schlendert bei einem Spaziergang durch die verträumten Gassen der Altstadt und lasst euch vom besonderen Kleinstadtflair verzaubern. Die vielen entzückenden Cafés und Restaurants laden zum Verweilen ein. Gerade wenn sich im Sommer ein warmes Sonnenlicht um die Stadt legt, ist der Anblick von Naantali einfach atemberaubend. Hier gibt es Kleinstadtidylle zum Entdecken.

Naantali in Finnland
Foto: Visit Finland/Kultaranta Resort

Rauma

Ein Besuch in Rauma fühlt sich an wie eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit. Die Altstadt mit den bunt gestrichenen, alten Holzhäuser wirkt wie eine Märchenkulisse und erinnert an eine längst vergessene Zeit. Rauma gehört seit 1991 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Rund 700 Menschen leben in Finnlands drittältesten Stadt in den 600 denkmalgeschützten Gebäuden. Hier in Rauma geht alles entspannt und gelassen zu. Schlendert über die alten Kopfsteinpflaster und spürt das besondere Ambiente dieser Stadt, bummelt durch die kleinen Läden und lasst euch vom Kunsthandwerk der Finnen überzeugen und setzt euch zwischendurch für eine kleine Pause in ein hübsches Café. Nehmt euch einfach mal die Zeit und genießt ein paar idyllische Stunden an einen der schönsten Orte in Finnland.

Rauma in Finnland
Foto: Visit Finland/Jussi Hellsten

Koli Nationalpark

Ein atemberaubender Ort in Finnland und ein wahres Naturparadies ist der Koli Nationalpark, der auch als finnische Nationallandschaft bezeichnet wird. Einen besonders überwältigenden Ausblick über die Umgebung und den See Pielinen, über dem die Gipfel des Nationalparks thronen, genießt ihr auf dem Gipfel Ukko-Koli. Die Landschaft, die hier malerischer nicht sein könnte, lässt die Herzen aller Naturfreunde höherschlagen. Vielleicht kommt euch die Landschaft ja auch bereits bekannt vor, denn der Koli Nationalpark ist ein sehr beliebtes Motiv vieler finnischer Künstler. Kein Wunder, denn nirgendswo anders habt ihr so einen grandiosen Blick auf Finnlands Wahnsinnsumgebung. Auf dem Ukko-Koli gibt es nur euch und die Natur – der perfekte Ort, um mal wieder zu Ruhe zu kommen.

Koli Nationalpark in Finnland
Foto: Visit Finland/Sodankylä

Hanko

Im Süden Finnlands erwartet euch noch ein kleiner Geheimtipp: Die kleine Stadt Hanko überzeugt selbst in der Hochsaison mit angenehm leeren Sandstränden und vielen versteckten Buchten. Erkundet die süße Bäderstadt mit der mondänen Architektur bei einem Tagesausflug und genießt die ruhige Atmosphäre, die dort herrscht. Hanko ist ein kleines Sommerparadies, das mit mediterranem Flair jeden Urlauber entzückt. Verbringt hier einen schönen entspannten Tag im Sommer, entdeckt die geheimen Buchten, die ihr beinahe ganz für euch allein haben werdet, und erkundet zudem den roten Wasserturm und die Kirche, die die Wahrzeichen der Stadt sind. Etwas südwestlich von Hanko steht auf der Insel Bengtskär der gleichnamige Leuchtturm Bengtskär, der mit 46 Metern der höchste Leuchtturm Finnlands ist.

Hanko in Finnland
Foto: Visit Finland/Raija Lehtonen

Kalajoki

Ein weiteres Sonnenparadies und eines der schönsten Orte, die euch in eurem Finnland Urlaub erwarten, ist Kalajoki. Vielen ist die Stadt im Norden Finnlands noch nicht wirklich ein Begriff, von daher könnt ihr auch hier von ruhigen Ortschaften und leeren Sandstränden profitieren. Schaut man sich den feinen Sand, die kilometerlangen Strände und die Dünen an, glaubt man kaum, dass das Finnland ist. Vergesst hier die Alltagssorgen und atmet einfach mal wieder tief durch. Die Küstenregion am Bottnischen Meerbusen bietet euch auch die besten Voraussetzungen für einen Aktivurlaub. Ob auf dem Fahrrad, auf dem Wasser oder in der Natur – in Kalajoki entscheidet ihr, ob ihr es eher ruhig oder sportlich angehen wollt.

Kalajoki in Finnland
Foto: Visit Finland/Jaakko Tähti

Finnisch Lappland

Zu den schönsten Orten in Finnland gehört auch das Finnisch Lappland. Mit Lappland verbinden viele wahrscheinlich als erstes das Bild vom Winter Wonderland mit schneeweißen Landschaften. Lappland ist aber auch im Sommer definitiv einen Besuch wert. Endlos helle Sommernächte und Tage inmitten wilder Natur in Finnland versprechen eine Mischung aus Erholung und Abenteuer. In Lappland könnt ihr in den Sommermonaten in den Genuss der Mitternachtssonne kommen. Denn dann verschwindet die Sonne niemals ganz hinter dem Horizont und ihr könnt auch noch spät nachts die warmen Sonnenstrahlen genießen.  In der Hauptstadt von Finnisch Lappland, Rovaniemi, befindet sich das fantasievoll gestaltete Santa Claus Village, das sicherlich besonders zur Weihnachtszeit Kinder- und Erwachsenenaugen gleichermaßen zum Strahlen bringt. Das Santa Claus Village hat jedoch das ganze Jahr über geöffnet, sodass ihr hier auch im Sommer herrlich verweilen könnt. Auch Sodankylä ist im Sommer ein echtes Traumziel. Durch die Lage zwischen zwei Nationalparks ist der kleine Ort ein wahres Wanderparadies. Erkundet die unberührte Fjell-Landschaft und taucht ein in den tiefen Frieden Lapplands. Was haltet ihr also von Lappland im Sommer?

Blick über Lappland im Sommer
Foto: Visit Finland/Markus Kiili

Posio in Finnisch Lappland

Ebenfalls zu Finnisch Lappland gehörend, aber noch mal extra zu erwähnen ist Posio. Posio befindet sich zwischen Rovaniemi und Kuusamo und ist die erste komplette Region Finnlands,  die das STF-Lable (Sustainable Travel Finland) erhalten hat. Im Oktober 2020 bekam die Gemeinde das von Visit Finland entwickelte Nachhaltigkeits-Zertifikat. Posio verfügt über ein besonders großes Nachhaltigkeits-Angebot und mehr als die Hälfte aller Reiseunternehmen wurde für nachhaltiges Reisen zertifiziert. Damit nimmt Posio eine Vorreiterrolle in Sachen Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein ein.

Nachhaltiger Urlaub in Finnland

In einem weiterführenden Artikel zum Thema Nachhaltigkeit bekommt ihr mehr Infos und Tipps für eure umweltbewusste Reise in Finnland.

Posio ist im Sommer ein Paradies für alle Outdoor-Fans. Der Nationalpark Riisitunturi und die spektakuläre Korouoma-Schlucht sind großartige Ziele für einen Ausflug in der Natur. Am Ufer des Livojävi-Sees erwartet euch ein traumhafter Strand mit einer langen Sandküste, der auch als Riviera Lapplands bezeichnet wird. Auch zu Wanderungen und langen Spaziergängen lädt die herrliche Sommerregion in Lappland ein.

Posio in Finnland
Foto: Visit Finland/Harri Tarvainen

Turku

Wusstet ihr, dass Turku die älteste Stadt Finnlands und auch die ehemalige Hauptstadt des Landes ist? Heute gilt Turku an der Südwestküste Finnlands als hippe und lebendige Studentenstadt und vor allem als Finnlands Food-Stadt Nummer Eins. Die große Vielfalt an hervorragenden Restaurants und regelmäßige Food-Festivals lassen die Herzen aller Foodies höherschlagen. Turku ist zudem die Stadt mit dem schönsten Holzhaus-Viertel des Landes. Die historische Altstadt und die Kopfsteinpflasterstraßen prägen das Bild der geschichtsträchtigen Stadt. Auch eine abwechslungsreiche Kunstszene gehört zu Turku. Im Sommer ist das Ufer am Aura-Fluss neben dem Dom ein beliebter Ort für Jung und Alt, um sich hier zu versammeln und die Sonnenstrahlen zu genießen. Wem also der Sinn nach Kunst, Kultur, gutem Essen und entspanntem Lifestyle steht, der sollte sich Turku unbedingt merken.

Turku in Finnland
Foto: Visit Finland/Julia Kivela

Porvoo

Zu guter Letzt möchte ich euch noch die Sommerstadt Porvoo vorstellen. Porvoo ist die zweitälteste Stadt Finnlands und gleichzeitig Heimat und Inspiration vieler finnischer Künstler. Wichtigstes Wahrzeichen der Stadt sind die hübschen, rot gestrichenen Holzhäuser, die sich entlang des Flusses befinden. Porvoos reiche Stadtgeschichte lässt sich bis heute noch bei einem Spaziergang durch die charmanten Straßen erahnen. Der ursprüngliche Baustil der Gebäude sowie die Kopfsteinpflaster machen den Ort zu einem einzigartigen Open-Air Museum. Was Inneneinrichtung und Delikatessen angeht, ist Porvoo eine der besten Adressen des ganzen Landes. Die gemütlichen Interieur-Läden sind in ganz Finnland berühmt und schon im 19. Jahrhundert reisten Menschen aus Helsinki extra nach Porvoo, um die hervorragenden Cafés und Restaurants der Stadt zu besuchen.

Porvoo in Finnland
Foto: Visit Finland/Julia Kivelä

Welcher Ort ist euer Favorit?

Nun wisst ihr, wo sich einige der schönsten Orte in Finnland befinden. Habt ihr bereits einen Favoriten oder wollt ihr gleich mehrere Orte auf eurer Finnland Reise besuchen? Wenn ihr noch etwas mehr Inspiration braucht, könnt ihr euch meine weiteren Artikel über Finnland anschauen. Dort lest ihr mehr über die besonderen Naturerlebnisse, über Tipps für einen nachhaltigen Urlaub und die einzigartigen Landschaften der Nationalparks, Seen und über Lappland und Helsinki.

Buchen könnt ihr natürlich auch direkt bei mir auf der Seite – passende Angebote habe ich euch hier bereits verlinkt.

Beitragsbild: Visit Finland/Julia Kivelä

Mehr Inspiration für Finnland