Macht euch gefasst auf einzigartige Kultur und genießt das kalifornische Lebensgefühl in San Diego. Diese Stadt wird euch mit ihrer warmen Sonne, dem besten mexikanischen Essen und ihrem besonderen Flair verzaubern!

San Diego ist die achtgrößte Stadt der USA und liegt im Südwesten von Kalifornien nahe der Grenze zu Mexiko. Das merkt man auch am Lebensgefühl, den wunderschönen Stränden und der warmen Sonne! Den Titel „America’s Finest City“ darf San Diego vor allem wegen der angenehmen Temperaturen tragen, denn hier ist es das ganze Jahr über sonnig. Weitläufige Strände mit wunderbaren Wellen zum Surfen runden das Gesamtpaket ab und machen die Stadt zu einem der beliebtesten Wohn- und Urlaubsorte innerhalb der USA!

 San Diego Tipps

Seaport Village | Old Town | USS Midway Museum | Kulinarisches San Diego

Die Nacht zum Tag machen | Traumstrände und Wassersport | Entspannung im Balboa Park

Die Insel Coranado | Die Westküste ruft!

Downtown San Diego Skyline Beyond the Coronado Bridge iStock_000091338585_Large-2

San Diego – Das Seaport Village

Was soll ich euch sagen, den Aktivitäten sind hier in San Diego wirklich keine Grenzen gesetzt. Selten habe ich eine so lebendige und stimmungsvolle Metropole erlebt. Also beginne ich mit meinen San Diego Tipps mit dem Seaport Village an der Küste. Hier bekommt ihr einen guten ersten Eindruck vom Kalifornischen Lebensgefühl. Der Blick auf den Hafen, feinste Restaurants und originelle Shopping-Möglichkeiten warten hier auf euch! Lauscht doch einfach für ein paar Minuten den Klängen der Livemusik oder seht den vielen verschiedenen Straßenkünstlern bei ihren Performances zu. Warum legt ihr nicht eine kleine Pause ein, genießt ein Picknick und lasst die Atmosphäre dieses besonderen Ortes auf euch wirken?

Die erste europäische Siedlung an der Westküste

Darf ich daran erinnern, dass wir uns immer noch in unmittelbarer Nähe zur mexikanischen Grenze befinden?! Ich glaube eigentlich das wird kaum nötig sein, denn wer auch nur einen Fuß auf den Boden von San Diego gesetzt hat, der erkennt den spanischen und vor allem mexikanischen Einfluss, der hier für eine unglaublich vielseitige Kultur sorgt. Im Old Town San Diego State Historic Park könnt ihr mehr über die gelungene Mischung aus spanischen, mexikanischen und amerikanischen Einflüssen lernen. Die erste europäische Siedlung ist ein sehr beliebter Anlaufpunkt für Touristen und sollte auf jeden Fall ganz oben auf eurer Liste stehen! Schon alleine wegen des himmlischen mexikanischen Essens, das ihr hier bekommt, lohnt es sich. Wirklich, die Tacos hier sind nicht von dieser Welt!

Ein bisschen Kultur im USS Midway Museum

Wenn ihr nun immer noch nicht genug von Kultur und amerikanischer Geschichte hattet, dann solltet ihr einen Abstecher zum USS Midway Museum machen. Hier liegt ein gigantisches Schiff in Anker, das früher dem Transport militärischer Flugzeuge diente und euch heute zur Besichtigung bereit steht. In unmittelbarer Nähe befindet sich übrigens die riesige Statue mit dem Namen „Bedingungslose Kapitulation“, die das berühmte Foto vom Ende des zweiten Weltkrieges erinnert. Wer von euch erkennt die zwei Liebenden?!

USS Midway iStock_000018870268_Large EDITORIAL ONLY aijohn784-2

Tacos, Tacos, Tacos in San Diego

Wo wir schon einmal beim Essen sind; kulinarisch sollte in San Diego wirklich jeder auf seine Kosten kommen. Da mexikanisches Essen zu meinen Favoriten zählt, habe ich für euch so viel wie möglich probiert und verkostet. Mein Fazit: Tacos und Co sind in San Diego einfach überall vorzüglich und zergehen geradezu auf der Zunge, drei meiner Favoriten sind aber zum Beispiel die Tako Factory, The Taco Stand und das Casa de Reyes in Old Town, von dem ich euch bereits ein wenig vorgeschwärmt habe. In Little Italy bekommt ihr zum Beispiel eure Mahlzeiten auf die echte mediterrane Art serviert, denn die Italienische Kultur ist in diesem Stadtteil sehr tief verankert. Versucht doch hier ein schönes Plätzchen zu ergattern oder reserviert euch einen Tisch in einem der romantischen Restaurants am Shelter Island Hafen, wo ihr anschließend an Yachten und Booten vorbeischlendern und der Livemusik lauschen könnt.

tacos
Foto: tripadvisor

Ihr mögt es noch ein bisschen schicker? Dann ist das Örtchen La Jolla genau das Richtige für euch. Hier gibt es sehr viele Restaurants, die genau dem Trend entsprechen und wenn ihr einen Platz im George’s at the Cove ergattern könnt, dann habt ihr einen wundervollen Blick auf die Bucht! Besonders in den frühen Abendstunden ein schönes Erlebnis, wenn die Sonne den Strand in goldgelbes Licht taucht und langsam am Horizont verschwindet…

Sonnenuntergang in La Jolla cove beach, San Diego, Kalifornien iStock_000039804928_Large-2

San Diego Tipps – Das Nachtleben

Genau so aufregend wie die Tage sind auch die Nächte, die ihr in dieser Millionenstadt verbringt. Wo ihr abends am besten ausgehen könnt? Klare Antwort von mir, natürlich im Gaslamp Quarter, mitten im Kern der lebendigen Stadt. Hier reihen sich Bars und Restaurants aneinander und wo ihr tagsüber entspannt durch die Geschäfte bummeln könnt, geht abends ordentlich die Post ab! Als Alternative hierzu würde ich euch eine Runde Pacific Beach-Bar Hopping vorschlagen, eine Variante, die viele Studenten bevorzugen. Starten könnt ihr am Mission Boulevard, und bis die Sonne aufgeht, könnt ihr auch noch die Garnet Avenue unsicher machen. San Diego ist eben eine ganz besondere Stadt, in der euch zwischen Tacos, Tequila und jeder Menge gut gelaunter Menschen garantiert nicht langweilig wird!

Der Innenstadt von San Diego Gaslamp-Verkehr iStock_000064908669_Large-2

Traumstrände von San Diego

Der beste Weg um sich von einer so ausgelassenen Partynacht zu erholen ist wohl der Sprung ins kühle Nass. Wie gut dass es in San Diego vor Stränden nur so wimmelt, und außerdem ist hier das ganze Jahr über Badesaison! Dank der milden Temperaturen und der warmen kalifornischen Sonne könnt ihr zu jeder Jahreszeit ein paar sonnige Tage verbringen. Ideal für Strandurlaub, findet ihr nicht? Hier findet ihr wirklich alles was das Herz begehrt: scheinbar endlose Strände und vielseitige Angebot in Bezug auf Wassersport. Am Mission Beach zum Beispiel, dem bekanntesten Strandabschnitt der Stadt kommt ihr garantiert auf eure Kosten und könnt zum unter anderem in einer Surfschule das Wellenreiten erlernen. Das Surfen ist in San Diego wirklich ein sehr großes Thema und so findet ihr an jeder Ecke einen Surfverleih, Surfschulen oder sogar private Lehrer die euch beibringen, nicht vom Surfbrett zu fallen! Natürlich könnt ihr euch als Profis auch direkt in die Wellen schmeißen und von den perfekten Surfbedingungen der kalifornischen Küste profitieren. Wenn ihr von der ganzen Bewegung müde geworden seid, dann könnt ihr entweder am abwechslungsreichen Boardwalk am Mission Beach entlang flanieren oder die traditionelle Stärkung aller Surfer, die „Fish Taccos“ probieren – hier in San Diego habt ihr wirklich das perfekte kalifornische Stranderlebnis.

San Diego Beach iStock_000032790048_Large-2

Spazieren im Balboa Park und im San Diego Zoo

Am Strand faulenzen kann ja jeder! Für die aktiven unter euch habe ich hier noch einen weiteren Ort, an dem ihr viel entdecken und euch ordentlich die Beine vertreten könnt. Der Balboa Park ist für seine Mischung aus Kultur und Natur bekannt und beeindruckt neben üppiger Natur auch mit prunkvollen Gebäuden und zahlreichen Museen. Mein Favorit unter den Museen ist wohl das Museum of Art, ihr habt aber die freie Wahl welches Museum euch persönlich besonders interessiert. Auch die Gärten sind in unterschiedliche Themen aufgeteilt, sodass hier jeder seinen Lieblingsort finden kann. Hier könnte ich wirklich stundenlang umherwandern! Ebenfalls hier bekommt ihr die Möglichkeit einen der größten Zoos der Welt zu besuchen, den San Diego Zoo. Wunderschön angelegt und mit einer immensen Vielfalt an exotischen Tierarten gilt dieser Tierpark als Aushängeschild der Stadt.

Wunderbar weiße Strände auf Coronado

Zum Ende unserer Tour und meinen San Diego Tipps möchte ich euch noch einen der schönsten Orte der Stadt zeigen. Die kleine Insel Coranado im Süden San Diegos ist für ihren weißen Sand, die lässigen Surf-Shops und Restaurants an der Küste und vor allem das berühmte Hotel del Coranado bekannt. Hier drehte bereits niemand geringerer als Marilyn Monroe mit „Manche mögens  heiß“ einen ihrer erfolgreichsten Filme. Auch für diejenigen, denen das riesige und wunderschön angelegte Resort nicht bekannt vorkommt, ist ein Besuch hier nur zu empfehlen. Ihr dürft gerne ein bisschen ins Träumen geraten und vielleicht anschließend auf der Hotelterrasse noch den ein oder anderen Margarita Cocktail schlürfen, während ihr den Wellen lauscht und das einzigartige Flair auf euch wirken lasst.

Clouds and Blue Sky

Ich hoffe, euch hat unser kleiner Ausflug in „America’s finest City“ gefallen und ihr habt verstanden, warum die Bewohner ihre Stadt so sehr lieben. Hier habt ihr einfach alles auf einmal: Pulsierende City, Traumstrände und kleine Oasen gepaart mit kulinarischen Highlights und jeder Menge Lebensfreude!

Die Westküste ruft! Entdeckt das vielseitige Kalifornien: