Egal ob Sylt, Borkum oder Juist – Urlaub an der Nordsee ist immer eine gute Idee! Erfahrt hier, welche der schönen Inseln am besten zu euch passt!

Ihr habt dieses Jahr so richtig Lust auf Urlaub am Meer und wollt ein paar schöne Tage auf den Nordseeinseln zu verbringen? Dann steht ihr jetzt sicherlich vor der kniffeligen Frage, auf welcher der schönen Inseln an der Nordsee ihr eure Ferien verbringen wollt?! Natürlich gibt es da die Klassiker wie das schöne Sylt, Norderney oder Borkum. Doch welche der kleineren Inseln sind einen Besuch wert? Lest hier meine Übersicht über Deutschlands beliebteste Inseln an der Nordsee.

Die deutschen Nordseeinseln

AmrumBaltrumBorkum | Föhr | Helgoland | Juist

Langeoog | Norderney | Pellworm | Spiekeroog | Sylt | Wangerooge

sylt_westerland_strand_139590278 (Exemplaar met conflict van MacBook Air van Gerwin 2016-03-08)

Amrum

Wofür die kleine Insel bekannt ist? Na, für den riesigen, traumhaft weißen Sandstrand, der sich an ihrer Küste entlangschmiegt. Hier könnt ihr stundenlang Sandburgen bauen oder im Licht der Abendsonne den Tag im Strandkorb ausklingen lassen. Amrum ist der Inbegriff für Entspannung und Erholung. Vor allem als begeisterte Radfahrer und Spaziergänger werdet ihr hier den perfekten Urlaub verbringen. Oder ihr genießt die beste Aussicht über die Insel von der Spitze des Amrumer Leuchtturms aus. Auf Amrum erlebt ihr wirklich Nordsee-Urlaub wie aus dem Bilderbuch!

View point on the beach of AMRUM

Baltrum

Baltrum ist die kleinste der ostfriesischen Inseln und mit Sicherheit eine der idyllischsten. Mehr Entspannung und Abstand zum stressigen Alltag geht kaum, denn auf der ostfriesischen Insel fahren weder Autos, noch Fahrräder. Kaum zu glauben, aber auf dieser Insel mit nur knapp 500 Einwohnern ist einfach alles bequem zu Fuß zu erreichen. Die faszinierende Dünenlandschaft kann sich durchaus sehen lassen und ist auch deshalb so schön, weil sie nahezu unberührt ist. Viel frische Luft und ausgiebige Spaziergänge erwarten euch also bei eurem Besuch. Übrigens gibt es hier keine Straßennamen, sondern die Häuser werden je nach Alter lediglich durchnummeriert. Einfach urig, oder? Übrigens sagt man, der Name der Insel stamme daher, dass man zu Fuß immer „Bald rum“ sei – eine Anspielung auf die geringe Größe Baltrums.

Sonnenuntergang am Strand

Borkum

Von der kleinsten ostfriesischen Insel geht es jetzt direkt weiter zur größten. Die Insel Borkum liegt besonders weit vom Festland entfernt und ist perfekt für sportbegeisterte Urlauber geeignet. Neben Radfahren, Kitesurfen und Baden kommen hier auch junge Fußballbegeisterte auf ihre Kosten. Neben viel Action steht hier Erholung ganz hoch im Kurs, denn die Insel ist die erste allergikerfreundliche Insel Europas. Wie wäre es mit einer ordentlichen Portion Seeluft auf einer der schönsten Inseln der Nordsee?!

Borkum beach

Föhr

Wart ihr schonmal auf der „grünen Insel“ Föhr, direkt hinter Amrum und Sylt? Falls nicht, dann wird es für euch allerhöchste Zeit, denn die Insel ist dank ihrer weiten, weißen Sandstrände und relativ milden Temperaturen ein echtes Traumziel unter den Nordseeinseln. Im Gegensatz zu seinen Nachbarinseln ist es auf Föhr auch nicht besonders windig, sodass euch am Strand nicht der Sonnenhut vom Kopf geweht wird. Muscheln sammeln, Wattwanderung und zahlreiche spannende Events für Groß und Klein das ganze Jahr über – da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Noch dazu wird es von seinen Besuchern liebevoll die „friesische Karibik“ genannt. Da müsst ihr hin, findet ihr nicht?!

Beautiful beach landscape on the island of Foehr, the second-lar

Helgoland

Ach, das schöne Helgoland! Diese Insel kann man wohl kaum mit einer anderen vergleichen. Sie befindet sich auf hoher See, rund siebzig Kilometer vom Festland entfernt und besteht seit dem achtzehnten Jahrhundert aus zwei Teilen. Für alle Naturfreunde unter euch ist Helgoland wohl mit die beste Wahl unter den Nordseeinseln, denn mit über vierhundert verschiedenen Vogelarten und einem enorm großen Bestand an Robben ist Helgoland definitiv ein besonderes Highlight. Schon allein wegen der süßen Robbenbabys lohnt sich die lange Anreise! Erlebt einen Urlaub der besonderen Art und besucht das faszinierende Helgoland mitten in der Nordsee.

Baby Grey Seal (Halichoerus grypus) Relaxing on the Beach

Juist

Wer einmal Urlaub auf Juist gemacht hat, der wird mit Sicherheit immer wieder an diesen schönen und idyllischen Ort zurückkehren. Oft als „längste Sandbank der Welt“ bezeichnet, ist Juist ein wahres Juwel und zählt zu den nahezu autofreien Inseln der Nordsee. Aufgrund der flachen Beschaffenheit Juists kann es hier schon mal ganz schön windig werden, allerdings macht der wunderbar weiße Sandstrand, der auch im Sommer selten überlaufen ist, diese Tatsache locker wett. Auch für Wanderungen im scheinbar endlosen Wattenmeer ist das „Töwerland“, das Zauberland unter den Nordseeinseln, bestens geeignet. Also: lasst euch von Juist bezaubern und plant euren nächsten Urlaub auf der ostfriesischen Insel.

Beach chairs at the island of Juist in Germany

Langeoog

Die nächste „lange Insel“ auf unsere Liste ist ein perfekter Ort für Ruhe und Entspannung. Langeoog bietet euch rund 14 Kilometer feinsten Sandstrand und eignet sich perfekt für Strandspaziergänge, entspannte Tage am Strand und jede Menge Sport an Land und im Wasser. Zudem könnt ihr am sogenannten „Osterhook“ der Insel den Seehunden und Robben beim Relaxen zusehen oder mit dem Fernglas einen Blick auf die benachbarte Insel wie Spiekeroog werfen.

Leisure and water tower on Langeoog, Germany
Foto: iStock.com/TasfotoNL

Norderney

Norderney ist die Insel mit den meisten Besuchern unter den Nordseeinseln – und das völlig zu Recht! Egal ob Familienurlaub, romantische Tage zu zweit oder ein Wochenende mit Freunden, auf Norderney kommt jeder auf seine Kosten. Hier bekommt ihr wirklich das volle Programm geboten: Von wunderbar flachen Stränden, über tolle Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants bis hin zu großartigen Sportangeboten. Außerdem sind hier die Nächte mindestens genauso lang wie die schier endlosen Strände, denn das Angebot an Clubs und Bars ist hier recht umfangreich. Perfekt für jeden, der gerne frische Seeluft schnappen, aber dabei nicht auf ein bisschen Action verzichten möchte!

Norderney Northern Beach
Foto: iStock.com/Michael Utech

Pellworm

Eine Nordseeinsel ohne Sandstrände?! Kaum vorstellbar, aber die Insel Pellworm besteht tatsächlich vorwiegend aus grünen Wiesen und Weiden. Kein Wunder, dass sie deshalb auch „Klein-Irland“ genannt wird. Ursprünglich gehörte das beschauliche Pellworm zum Festland, bevor es durch Sturmfluten zu einer Insel wurde. Besucher schätzen hier die unendliche Ruhe und Abgeschiedenheit, und die einzigartige Atmosphäre. Wer auf Strandurlaub verzichten kann und für grasende Schafe und Kühe auf grünen Wiesen nicht direkt nach Irland fahren möchte, der wird sich auf Pellworm pudelwohl fühlen.

Windmill at Pellworm, Germany

Spiekeroog

Hier haben wir eine weitere Insel, auf der die Zeit stillzustehen scheint. Auf Spiekeroog fahren keine Autos und auch die Anzahl der Fahrräder wird gering gehalten. Einen Flugplatz gibt es selbstverständlich auch nicht. Wer die Abgeschiedenheit liebt, der wird sein Herz bestimmt an Spiekeroog mit seinem großen Baumbestand und den vielen Zeltplätzen verlieren. Auch für Eisenbahnfans hat Spiekeroog ein Highlight auf Lager, hier gibt es nämlich die letzte von Pferden gezogene Eisenbahn überhaupt.

Spiekeroog landscape, Germany
Foto: iStock.com/TasfotoNL

Sylt

Die größte Nordseeinsel und gleichzeitig die „Côte d’Azur“ Deutschlands, das ist die nordfriesische Insel Sylt. Hier leben die Reichen und schönen und verbringen liebend gern ihre Ferien an den endlosen Stränden und in den wunderschönen Dünenlandschaften der Insel Sylt. Natürlich ist hier alles ein wenig exklusiver und teurer, allerdings bietet Sylt scheinbar unbegrenzte Möglichkeiten vom Shoppen, über Wassersport bis hin zu ausgelassenen Partys. Wer weiß, vielleicht verliebt auch ihr euch bald in diesen einzigartigen Ort und es heißt für euch „ich will zurück nach Westerland“!

Lighthouse List

Wangerooge

Und da sind wir auch schon bei der letzten Insel auf meiner Liste der schönsten Nordseeinseln in Deutschland. Und mit Wangerooge haben wir da mal wieder einen Kandidaten, der uns vor allem eines bietet: endlose Ruhe. Die Insel mit dem Motto „Gott schuf die Zeit, von Eile hat er nichts gesagt“ ist schon in knapp zehn Minuten zu Fuß zu überqueren. Nichts für Leute, die im Urlaub ihren Platz brauchen. Wangerooge ist allerdings auch der perfekte Ausgangsort für einen kleinen Abstecher auf die Insel Helgoland, für ein bisschen Abwechslung ist also gesorgt.

View of Wangerooge Beach

Die Nordseeinseln vor unserer Küste bieten mehr Vielfalt, als man auf den ersten Blick denken würde. Erholung pur, viel Action am Strand oder lange Nächte in der Strandbar – Urlaub an der Nordsee kann so schön sein. Jetzt müsst ihr euch nur noch für eine der Inseln entscheiden. Wird es das exklusive Sylt, das einzigartige Helgoland oder vielleicht doch das außergewöhnliche Pellworm? Die Entscheidung liegt bei euch. Aber eins steht fest: jede der Inseln ist auf ihre eigene Art und Weise etwas ganz besonderes und definitiv einen Besuch wert. Welche der Nordseeinseln ist euer Favorit? Verratet es mir in den Kommentaren!

Urlaub in Deutschland – so geht’s: