Einfach mal raus und den Kopf frei kriegen – wenn ich am Meer bin, gelingt mir das richtig gut. Aber es gibt da noch einen Ort, an dem ich genauso abschalten und das Leben genießen kann. Schließt mit mir zusammen die Augen, atmet tief ein und genießt den herrlich sinnlichen Duft der blühenden Lavendelfelder. Willkommen in der Provence!

Wo man nur hinsieht, blickt man auf intensiv leuchtende Lavendelfelder. Die kleinen Knospen beginnen sich sanft zu öffnen, zart blaue bis hin zu tief violette Blüten verwandeln Teile Südfrankreichs in ein einziges, von Natur geschaffenes Kunstwerk. Die französische Region ist immer wieder einen Besuch wert, doch besonders zur Blütezeit ist ein Abstecher hierher nahezu unabdingbar. Seht euch am besten die zauberhaften Bilder der Lavendelfelder in der Provence an und entscheidet selbst, ob ihr euch spontan für einen Ausflug in diese sonnenreiche Region begeben wollt. Ich kann es euch nur ans Herz legen!

Lavendelfelder in der Provence

Das Sinnbild der Provence | Blütezeit und Anbaugebiete | Verwendung

Auf geht’s | Frankreich-Liebe

Lavendelfeld Provence

Lavendel – Das Sinnbild der Provence

Sobald die Temperaturen in der Provence nach und nach wieder in die Höhe steigen, die Bienen zu summen beginnen und es überall blau-violett leuchtet – ja, genau dann beginnt hier die Blütezeit! Ein Blick auf die Lavendelfelder ist nahezu magisch – einmal dort, möchte man diesen Ort nicht wieder so schnell verlassen. Der Lavendel gilt – ohne jeden Zweifel – als das Sinnbild der Provence und zieht jährlich etliche Touristen in diese malerische Region.

Ob mit dem Rad oder zu Fuß – das lilafarbene Blütenmeer bietet einen herrlichen Anblick

Wundern dürfte das wohl niemanden, schließlich sind die blühenden Lavendelfelder in der Provence einfach nur traumhaft schön. Bei einem entspannten Spaziergang könnt ihr die lilafarbene Blütenpracht auf euch wirken lassen. Mehrere Lavendelrouten könnt ihr aber auch mit dem Rad oder dem Auto, auf der bekannten „Route de la Lavande“, erkunden. Die etwa 400 km lange Lavendelstraße führt durch die vielen verschiedenen Lavendel-Anbaugebiete in der Provence.

Lavendelfelder in der Provence: ein Meer aus Lavendelblüten

Wissenswertes über die Lavendelfelder in der Provence

Viele von euch fragen sich jetzt sicherlich, welcher denn der beste Zeitraum ist, um die Lavendelfelder in der Provence von ihrer schönsten Seite zu bewundern und wo genau ihr in den Genuss der schönen Felder kommt. Das erkläre ich euch jetzt.

Wann blüht der Lavendel?

Es heißt, die beste Reisezeit, um den blühenden Lavendel zu besichtigen, sei –  je nach Wetterlage – etwa von Mitte Juni bis Mitte August. Ganz klar lässt sich das aber natürlich nicht festlegen, da die Blütezeit zum Großteil auch wetterabhängig ist, doch in diesem Zeitraum stehen die Chancen sehr gut. Wann genau der Lavendel in den verschiedenen Regionen blüht, ist übrigens abhängig vom Erntezeitpunkt und der Höhenlage.

Wo findet ihr die Lavendelfelder?

Die imposanten Lavendelfelder findet ihr – mal größer, mal kleiner – an verschiedenen Orten der Provence. Ein paar davon möchte ich euch nun vorstellen:

  • Plateau de Valensole: In einer Höhe von 500 Metern findet ihr das Plateau de Valensole, welches das Herz jedes Lavendel-Liebhabers höher schlagen lassen dürfte. Vor allem ein Besuch von Anfang Juli bis Anfang August lohnt sich, denn dann sind die in einem tiefen Violettblau strahlenden Lavendelblüten auf der 800 km² großen Fläche besonders schön anzusehen. Nicht zu vergessen: der unglaubliche Duft nach Lavendel, der zu dieser Zeit in der Luft schwebt. Neben den atemberaubenden Lavendelfeldern findet ihr auf dem Plateau noch Korn- oder Sonnenblumenfelder. Ein prächtiges Farbenspiel!
  • Sault in der Vaucluse: Auch in der Gemeinde Sault im Département Vauclause erstrecken sich die kilometerweiten prächtigen Lavendelfelder. Wenn ihr die Felder mehr als nur kurz bestaunen möchtet, könnt ihr durch einen vier Kilometer langen Rundgang schlendern und dabei auf Schildern am Wegesrand Informationen über die verschiedenen Pflanzenarten und Destillationsvorgänge erfahren.
  • Kloster von Sénanque: Genauso sehenswert wie die zuvor genannten Lavendelfelder ist auch das lilafarbene Blütenmeer vor dem Kloster von Sénanque. Dieses liegt ebenfalls im Département Vauclause. Zusammen mit den Lavendelblüten bietet es einen wahrlich magischen Anblick und ist deshalb ein beliebtes Fotomotiv.
provence-frankreich-istock_000020900320_large-2
Das Kloster von Sénanque und der davor blühende Lavendel sind ein beliebtes Fotomotiv

Dafür ist der Lavendel noch gut

Wer nun allerdings glaubt, der Lavendel würde nur gut aussehen und herrlich duften, der liegt nicht ganz richtig. So gibt es diese einzigartige Pflanze mittlerweile zum Beispiel in verschiedensten Variationen zu kaufen – sei es als Honig, als Duftsäckchen, in Seifenform oder auch als Gewürz. Ein kleines Mitbringsel ist hier schon fast Pflicht, wenn ihr mich fragt. Echte Lavendel-Kenner sprechen der Pflanze außerdem sogar eine positive und heilende Wirkung zu.

Adresse: Musée de la Lavande
276 Route de Gordes
CS50016 – D2
84220 Coustellet

Öffnungszeiten des Museums:

  • Februar-April: 9 bis 12.15 Uhr, 14 bis 18 Uhr
  • Mai-September: 9 bis 19 Uhr
  • Oktober-Dezember: 9 bis 12.15 Uhr, 14 bis 18 Uhr
  • Januar: geschlossen

Viele holen sich ein Stückchen Provence auch gerne nach Hause, indem sie den Lavendel als Dekoration im Garten oder auf dem Balkon platzieren. Das sieht nicht nur herrlich aus, sondern duftet auch besonders gut!

Für all diejenigen, die noch mehr über diese Pflanze in Erfahrung bringen möchten, empfiehlt sich ein Besuch des „Musée de la Lavande“, das euch im schönen Örtchen Coustellet, mitten im Herzen des regionalen Naturparks Luberon gelegen, die Geschichte, Wirkung und Qualitäten des Lavendels nahe bringt.

Lavendel in verschiedenen Variationen

Auf in die Provence!

Riecht ihr ihn auch, diesen verführerischen Duft der Lavendelfelder – oder bilde ich mir das etwa nur ein? Eine Sache steht jedenfalls fest: Diese bezaubernden, violett-blau leuchtenden Blütenteppiche muss man mindestens einmal im Leben mit eigenen Augen gesehen haben. Verknüpft eure Südfrankreich-Reise doch mit einer kleinen Provence-Tour, vorbei an den blühenden Lavendelfeldern und weiteren atemberaubenden Landschaftszügen. Hier und da versteckt sich auch mal ein entzückendes Hafenstädtchen oder ein idyllisches Weingut, das auf eine willkommene Pause einlädt. Schaut doch mal bei meiner Flug- und Hotelsuche vorbei! Wie wäre es zum Beispiel mit einem entspannten Urlaub in Marseille? Na dann, bon voyage!

Verliebt in Frankreich