Kalabrien ist die südlichste Region Italiens und vielleicht auch die Schönste von allen. An der Stiefelspitze findet ihr ein Stück Italien, das euch mit kleinen verträumten Städtchen und kristallklarem Meer verzaubern wird.

Wart ihr schon einmal in Kalabrien? Falls dem so ist, dann wisst ihr sicherlich, wie besonders Italiens südlichste Region ist. Falls ihr noch nicht da wart, lest euch meine Kalabrien Tipps durch und bucht schnell einen Flug – ich bin mir sicher, dass ihr dem Charme dieser Destination auch nicht widerstehen könnt.

Kalabrien Tipps auf einen Blick

AnreiseTropea | Capo Vaticano | Vulkaninsel Stromboli | Pizzo | Zungri

Beach of Scilla with Castello Ruffo, Calabria, Italy shutterstock_431947438-2

Auf nach Kalabrien!

Ab Deutschland könnt ihr ganz einfach zum Flughafen Lamezia Terme fliegen. Bucht am besten vor eurer Abreise schon einen Mietwagen. Dann könnt ihr euer Reisebudget etwas schonen und es bleibt mehr Geld für Eis am Strand. Zudem seid ihr so von Anfang an flexibel bei eurer Reiseplanung. Durch die Größe Kalabriens bietet es sich an, von eurem Hotel aus verschiedene Tagesausflüge durch die ganze Region zu machen. Aber nun genug Organisatorisches, jetzt zeige ich euch die besten Tipps für Kalabrien!

Tropea – genauso traumhaft wie es klingt

Allein schon der Name „Tropea“ versprüht Urlaubsfeeling pur. Das kleine Städtchen mit ca. 7.000 Einwohnern ist ein beliebter Ferienort an der Küste zum tyrrhenischen Meer. Stellt euch einen kleinen Ort im Süden vor, die Sonne scheint, eine leichte Brise weht um eure Nase. Bei einem Spaziergang durch die engen Gassen kommt ihr an alten pastellfarbenen Häusern vorbei, die alle ihre eigene Geschichte erzählen. Schnuckelige Cafés und Restaurants reihen sich zwischen kleine Boutiquen und Marktstände, aus der Ferne hört ihr das Meer rauschen. Zu schön, um wahr zu sein? Herzlich willkommen in Tropea, hier bekommt ihr genau all das. Die Stadt wurde auf einer Steilküste aus Sandstein gebaut. Direkt am Meer auf den Klippen thront die Santa Maria dell’Isola und versprüht ihren ganz besonderen Charme. Die Kathedrale ist nicht nur eine Augenweide, ihre Geschichte ist mindestens genauso spannend. Der Aufstieg auf den Sandsteinfelsen lohnt sich nicht nur für die Architektur, sondern auch für die Aussicht. Von hier oben habt ihr den besten Blick auf ganz Tropea, die wunderschönen Gärten der Santa Maria dell’Isola und auf die schönsten Strände, die das Mittelmeer zu bieten hat. Von diesem Aussichtspunkt könnt ihr auch den Strand von Tropea sehen: feiner, weißer Sand, klares Wasser und kleine Wellen. Habe ich zu viel versprochen, als ich anfangs sagte, dass Kalabrien vielleicht die schönste Region Italiens ist?

 Capo Vaticano – einsame Strände & Buchten

Südlich von Tropea befindet sich das Capo Vaticano. Auch wenn es danach klingt, hat der Ort nichts mit dem Vatikan zu tun. Der Name bezieht sich auf ein Orakel, das die Griechen während ihrer Besetzung Kalabriens aufgesucht haben. Am besten mietet ihr euch am Capo Vaticano ein kleines Boot, um die verschiedenen Buchten und Strände zu entdecken. Die Felsenbucht Praia I Focu ist mein Geheimtipp für euch. Da sie nur über das Wasser erreichbar ist, kommen hier nicht zu viele Touristen hin. Mit etwas Glück habt ihr das kleine Paradies ganz für euch allein. Das Wasser schimmert hier in allen blauen Facetten und ist kristallklar. Zum Tauchen und Schnorcheln perfekt!The wonderful coastline at Capo Vaticano near Tropea, Calabria, Italy shutterstock_424735507-2

Vulkaninsel Stromboli – für Abenteuerlustige

Vom Kap aus habt ihr eine tolle Aussicht auf die Straße von Messina und könnt den noch aktiven Vulkan Stromboli sehen. Die kleine Insel Stromboli, welche nach dem Vulkan benannt wurde, ist ein tolles Ziel für einen Tagesausflug. Wenn ihr fit genug seid, könnt ihr den Krater auch komplett besteigen – mit einem Guide versteht sich, immerhin ist der Vulkan aktiv! Am besten wandert ihr am späten Nachmittag los, dann könnt ihr im Dunkeln das Feuerschauspiel des Vulkans am besten sehen. Im Dunkeln geht es dann auch wieder bergab. Keine Sorge, euer Guide kennt auch bei Nacht den Weg zurück.

Pizzo – gemütliche Altstadt

Um die Stadt Pizzo zu erkunden, gibt es nur eine Möglichkeit: mit einem typisch italienischen Piaggio! Das kleine motorisierte Dreirad passt auch durch jede noch so enge Gasse in der Altstadt. Hier reihen sich Bars, Restaurants, Boutiquen und Cafés eng aneinander, es sprüht vor italienischer Lebensfreude. Einen Abstecher zum Marktplatz solltet ihr in Pizzo auf jeden Fall einplanen, denn angeblich wurde hier das Tartufo-Eis erfunden. In der Bar Dante, direkt am Marktplatz, wird heute noch von Hand die süße Kalorienbombe zubereitet. Traditionell besteht Tartufo aus einer Kugel Vanilleeis, die mit einer Schokoladensoße gefüllt wird. Um es wie Trüffel (ital. „Tartufo“) aussehen zu lassen, wird es zusätzlich noch mit Kakao bestäubt. Ich weiß ja nicht wie es auch geht, aber mir läuft allein beim Gedanken daran das Wasser im Munde zusammen. Um nach dem Schlemmen ein paar Kalorien zu verbrennen, könnt ihr die Höhlenkirche Piedigrotta besuchen. Diese kleine Kirche wurde von Schiffbrüchigen am Strand von Pizzo von Hand in die Klippen gehauen. Sie ist zwar etwas versteckt, aber wenn ihr sie gefunden habt, werdet ihr bestimmt von den erhaltenen Statuen und dem Altar beeindruckt sein.

Zungri – mittelalterliche Höhlenstadt

Etwas weiter landeinwärts befindet sich der kleine Ort Zungri. Hie gibt es am Monte ein kleines Freilichtmuseum, das euch zeigt, wie früher die Menschen in Höhlenwohnungen gelebt haben. Ab dem 12. Jahrhundert wurden in die Felswände kleine Behausungen geschlagen, von denen viele heute noch gut erhalten sind.Zungri famous grotto, Vibo Valentia, Calabria, Italy shutterstock_161700278-2

Kleine Städte, kristallklares Meer, Sonne, je mehr ich von Kalabrien erzähle, desto eher möchte ich gleich in den Süden Italiens fliegen und meine Seele bei einem Glas Wein am Strand in Tropea baumeln lassen. Ihr auch? Wenn euch das Reisefieber gepackt hat und ihr noch auf der Suche nach einem passenden Schnäppchen seid, dann schreibt mir einfach im Reisebüro 2.0 und ich finde für euch einen perfekten Deal! Natürlich habe ich auch für andere Städte und Regionen des Landes den ein oder anderen Tipp für euch! Stöbert doch einfach in meinen Italien Tipps, ich bin mir sicher ihr werdet dort fündig!

Noch mehr Italien-Geheimtipps: