Kommt mit in die Landeshauptstadt Apuliens und genießt „la dolce vita“. Die malerische Hafenstadt im Südosten des Landes wird euch mit ihrem Italienischen Charme verzaubern!

Im Südosten Italiens liegt die malerische Stadt Bari in der Region Apulien. Wenn ihr auf der Suche nach echter Italienischer Lebensfreude, mediterranem Flair und jeder Menge Kultur seid, dann ist Bari das perfekte Reiseziel für euch. In der Studentenstadt ist immer etwas los und ihre Lage in an der Italienischen Adria ist ein Garant für gutes Wetter und mediterranes Flair!

Bari Tipps im Überblick

Günstig nach Bari |Der StadtkernKulinarische HighlightsDer HafenSträndeShopping | SehenswürdigkeitenNachtleben

skyline von Bari iStock_000053528606_Large-2

Anreise & Unterkünfte – Bari überzeugt

Nichts leichter als das! Die schöne Hafenstadt erreicht ihr von Deutschland aus bequem mit dem Flugzeug, denn sie verfügt über einen internationalen Flughafen. Flüge sind das ganze Jahr über recht günstig, vor allem wenn ihr über Berlin oder Frankfurt fliegt. Besonders Ferienwohnungen und Häuser sind hier beliebte Alternative zu Hotels. Im Gegensatz zu typischen Reisezielen, wie Venedig, Verona oder Rom, findet ihr hier leichter eine passende Unterkunft, und das für wenig Geld!

skyline von Bari 2 iStock_000059076620_Large-2

In den Gassen von Bari

Verbringt euren Aufenthalt damit, durch die schmalen Gassen der Altstadt zu wandern, vorbei an kleinen Cafés und Restaurants. Schnell werdet ihr merken: Hier scheint die Zeit stehengeblieben zu sein. In den verträumten Gässchen spannen alte Frauen ihre Wäsche über die Balkone, Kinder spielen ausgelassen und junge Italiener beeindrucken ihre Mädchen mit dem neuesten Mofa. Italienische Gelassenheit und Lebensfreude pur! Auch des Abends könnt ihr hier wunderbar die zentralen Plätze erkunden, und erleben wie die gesamte Stadt auf den Beinen ist. Auf dem Piazza Ferrarese beispielsweise herrscht auch zur späten Stunde noch reges Treiben und Jung und Alt treffen sich um gemeinsam zu essen, zu feiern oder zu tanzen. In den zahlreichen Gaststätten könnt ihr euch hier kulinarisch verwöhnen lassen oder bekommt für nur einen Euro köstliche Pizza auf die Hand serviert. Der beliebte Platz, oft auch als „die grüne Lunge“ der Stadt bezeichnet, befindet sich in Baris Neustadt. Dank ihres schachbrettartigen Aufbaus und größeren Gebäuden, wie dem imposanten Universitätsgebäude, unterscheidet sich dieser Teil Baris stark vom alten Stadtkern.

Altstadt von Bari iStock_000059166244_Large-2

Bari Tipps – Kulinarische Highlights

Die Restaurants in Bari lassen wirklich keinerlei Wünsche offen und bieten das Beste der italienischen Küche, von Frutto di Mare bis zu traditionellen Teigwaren. Für letzteres empfehle ich das Panificio Fiore in der Nähe der Basilica San Nicola, wo ihr das beste Focaccia der ganzen Stadt genießen könnt. Die engen Altstadtgassen der apulischen Stadt sind für die Bewohner mehr als nur Durchgangsstraßen, denn hier spielt sich das alltägliche Leben ab. Eine besondere Kuriosität: In Bari kann man die sogenannten Orecchiette-Frauen dabei beobachten, wie sie handgemachte italienische Pasta nach apulischer Art herstellen, und das mitten in den Gängen der Hafenstadt! Wenn ihr mögt, könnt ihr auch ein Paar davon als Andenken mit nach Hause bringen – die apulischen Frauen freuen sich, ihre Tradition weiterzugeben und sind stolz auf ihre harte Arbeit.

Die historische Altstadt Baris ist definitiv ein ganz besonderer Ort, an dem das italienische Lebensgefühl, in Anbetracht von schicken Hotels und Beachclubs, noch nicht weichen musste. Vielleicht auch deshalb, weil sich hierher noch nicht zu viele Touristen verirren und die Stadt an der Adria noch weitestgehend in italienischer Hand ist.

Orecchiette iStock_000081670967_Large-2

Der Hafen Baris an der italienischen Adria

Bei eurem Spaziergang durch Bari solltet ihr auf jeden Fall ein Stück weit an der historischen Stadtmauer entlang schlendern und den idyllischen Blick auf die kleinen Gassen der Altstadt auf der einen und auf das Meer und den Hafen auf der anderen Seite genießen. Kleine Fischerboote dümpeln auf dem seichten Wellen umher und alteingesessene Fischer bereiten ihre Netze für den nächsten Fang vor. Hier legen auch Boote nach Dubrovnik in Kroatien oder nach Korfu in Griechenland ab. Ein Stück weiter legen von Zeit zu Zeit die großen Kreuzfahrtschiffe an, die jedes mal einen großen Schwung Touristen in den Hafen entlassen.

Einen unbezahlbaren Meerblick habt ihr auch beim Flanieren an der Promenade. Setzt euch auf eine der Bänke direkt am Wasser und genießt die warme Abendsonne oder gönnt euch einen sahnigen Eisbecher in einer der vielen Eisdielen. Wo gibt es das beste Gelato in Bari? Die Italiener sind sich einig: Die Gelateria Gentile ist ein absolutes Highlight was ihre cremigen Spezialitäten angeht.

Erholung am Strand

Sonnenbaden, Wassersport und Beachvolleyball – die Strände rund um die Stadt Bari haben einiges zu bieten. Der Stadtstrand Pane e Pomodoro ist nur etwa einen Kilometer vom Stadtzentrum entfernt und so bequem zu erreichen. Hier könnt ihr ordentlich Mittelmeer-Sonne tanken und euch nach einem anstrengenden Stadtrundgang erhohlen. Übersetzt trägt der Strand übrigens den kuriosen Namen „Brot und Tomate“. Weitere öffentliche Badestrände findet ihr in der Gegend rund um Monopoli und in Capitolo.

Panoramic view of Bari. Puglia. Italy.

Eine Shoppingtour mit italienischem Flair

Italien – das Land der Mode, der schönen Handtaschen und Schuhe, der Designerläden und eleganten Boutiquen. Auch in Bari kommt jeder Modefan auf seine Kosten. Die Via Sparano ist Fußgängerzone und gleichzeitig die eleganteste Flaniermeile Baris. Neben bekannten italienischen Marken wie Rossetti, Coccinelle oder Furla sind auch größere Ladenketten wie Sisley und Zara, sowie einzelne kleine Boutiquen vertreten. Etwas preiswerter geht es wiederrum im Corso Cavour und in der Via Manzoni zu.

Ihr seid auf der Suche nach frischen, apulischen Lebensmitteln? Dann schaut bei den Märkten im Corso Mazzini und der Via Nicolai vorbei, wo ihr mehr über die Spezialitäten der Region lernt. Aber Achtung: Egal wo ihr euch in der Stadt befindet, ihr solltet immer ein Auge auf eure Wertsachen haben. Zwar ist Bari nicht für seine Kriminalitätsrate bekannt, allerdings verirrt sich schon einmal der ein oder andere Taschendieb in die malerischen Gassen.

Local grocery and vegetable market on street in old town Bari, Italy shutterstock_383091307 EDITORIAL ONLY Littleaom-2
Littleaom / Shutterstock.com

Kulturelle Besonderheiten in Bari

Während eures Aufenthalts in Bari solltet ihr auf keinen Fall einen Besuch in der Wallfahrtskirche San Nicolas versäumen. Das imposante Gebäude gilt als Vorbild vieler apulischer Kathedralen und ähnelt einer gewaltigen Festung. Von innen jedoch ist das Gebäude im Kern der Altstadt prunkvoll verziert. Jährlich pilgern zahlreiche Menschen hierher, um Wünsche an den Schutzparton zu äußern. Interessanter Fakt: Besonders unverheiratete Frauen wenden sich hier, auf der Suche nach einem Ehemann, in ihrer Verzweiflung an den heiligen Nicolas. Ein Besuch lohnt sich sowohl tagsüber, wenn ihr die Krypta besuchen könnt, als auch abends, wenn das Gebäude stimmungsvoll angestrahlt wird. Ausgelassene Stimmung herrscht hier vor allem in den ersten Tagen im Mai, wenn die Festa di San Nicola stattfindet. Der alte Stadtkern wird dann bunt beleuchtet und die Straßen rund um die Basilika erstrahlen in bunten Farben. Das Highlight ist ein Straßenzug mit rund 500 kostümierten Menschen, die anschließend die Nacht zum Tag machen.

Auch das Castello Svevo ist ein beliebtes Ausflugsziel. Auf dem großen Platz vor der Burg treffen sich die Bewohner Baris zum gemeinsamen Zusammensitzen, reden und um einfach das Leben zu genießen. Fans von Theater und Kultur sollten auf jeden Fall das berühmte Theatro Petruzzelli besuchen. Das Opernhaus wurde im Jahr 1903 erbaut und ist eines der größten Privattheater des Landes. Schon von außen wirkt das Gebäude beeindruckend und ist mit seiner roten Fassade und der runden Kuppel eines der wichtigsten Wahrzeichen Baris.

Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten im Überblick:

Wenn ihr etwas mehr Zeit habt um auch die wunderschöne, hügelige Landschaft der gesamten Region Bari erkunden. Das geht am besten mit einem Mietwagen. Unterwegs solltet ihr auf jeden Fall die sogenannten „Trulli“ besuchen. Dabei handelt es sich um die für Apulien typischen Siedlungen, in denen die Häuserdächer allesamt spitz zulaufen. Die Stadt Alberobello wurde dank ihnen sogar zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt!

In Bari wird die Nacht zum Tag gemacht!

Die Italiener können nicht nur Pizza und Pasta, sondern sie können auch ordentlich feiern! Lasst euch von der italienischen Lebensfreude mitreißen und tanzt mit den Einheimischen oder feiert in den zahlreichen Bars und Kneipen. Nachts gehören die Stadt den Studenten, und die Preise passen sich entsprechend dem Budget der Partygäste an. In Bari feiern Italiener, Spanier Deutsche und verschiedene andere Nationalitäten gemeinsam, denn die Stadt ist bei Erasmus Studenten sehr beliebt. Hier ist jeder willkommen bei Bier und Wein den Abend ausklingen zu lassen oder bis in die Morgenstunden zu feiern.

Basilica of Saint Nicholas, Bari

Auf in den Südosten Italiens! Auf nach Bari!

Mein Eindruck von der Hafenstadt in Apulien? Hier könnt ihr Italien von seiner schönsten Seite erleben und für kleines Geld eine Menge erleben. Wenn ihr mich fragt, wird es Zeit für einen richtigen Italien-Urlaub mit viel Pasta, Wein und italienischer Lebensfreude!

Lust auf Italien?! Hier ein paar Anregungen von mir: