Ihr wollt einen ganz besonderen Winterurlaub verbringen? Wie wäre es mit einem Aufenthalt in einem dieser coolen Eishotels?

Eine wunderschöne Winterlandschaft und eine gemütliche Unterkunft – klingt nach einem schönen Winterurlaub, oder? Allerdings meine ich jetzt keinen typischen Skiurlaub, sondern vielmehr einen Winterurlaub der besonderen Art. Und damit eben genau dieser Winterurlaub zu etwas ganz Besonderem wird, habe ich hier einige der wohl beeindruckendsten Eishotels für euch herausgesucht. Eins kann ich euch jetzt schon sagen: Es wird eisig!

Unvergesslicher Winterurlaub in einzigartigen Eishotels

Zwischen Mitte Dezember und Anfang Januar beginnen die meisten Eishotels allmählich ihre Pforten zu öffnen. Denn so langsam wird es wieder Zeit für ein eisiges, aber auch absolut faszinierendes Winterlebnis. Diese einzigartigen Unterkünfte gibt es allerdings nicht nur – wie die meisten von euch es wahrscheinlich vermuten – im hohen Norden, sondern einige dieser Hotels befinden sich zum Teil sogar ganz in eurer Nähe. Ich glaube, der ein oder andere von euch wird sich nach diesem Artikel sogar tatsächlich überlegen, solch ein Hotel selbst einmal zu besuchen. Auch wenn ich dann doch eher einen warmen Strandurlaub bevorzuge, würde ich mir eines dieser tollen Eishotels unbedingt mal aus der Nähe anschauen wollen. Ich bin gespannt, wie ihr darüber denkt.

Iglu Hotel – Übernachtung im Iglu

Das erste Eishotel stand in Schweden

Wie könnte es auch anders sein: Natürlich befindet sich aufgrund der idealen Wetterverhältnisse eine Vielzahl der exklusiven Eishotels in Skandinavien, in der Nähe des Polarkreises. So liegt das größte und auch älteste Eishotel beispielsweise im schwedischen Jukkasjärvi. Doch auch Norwegen und Finnland können mit ihren beeindruckenden Eishotels jedes Jahr aufs Neue unzählige Touristen begeistern. Doch zunächst einmal zum ältesten Eishotel überhaupt, welches sich im schwedischen Lappland befindet, etwa 200 Kilometer nördlich des Polarkreises. Um eine neue Touristenattraktion zu schaffen, organisierte die Gemeinde bereits im Jahr 1989 eine Ausstellung von Eisskulpturen japanischer Künstler, die sich als durchaus erfolgreich herausstellte. Somit fand das Event im Jahr darauf erneut statt – allerdings diesmal mit einem Iglu namens „Arctic Hall“. Und zack, da war die Idee des Eishotels geboren!

Mittlerweile könnt ihr hier nicht nur einen einzigen Iglu bewundern, sondern eine riesige Eishotel-Anlage, welche aus rund 60 Räumen besteht, in denen insgesamt bis zu 140 Personen ihren Platz finden. Zudem gibt es dort eine Kirche aus Eis, ein Kino sowie eine Kopie des Globe Theatres, natürlich ebenfalls aus Eis. Ein kleines Highlight ist auch – wie sollte sie schon anders heißen – die Eisbar, in welcher ihr Wodka in Gläsern aus Eis serviert bekommt. Wahnsinn, was es heute alles so gibt!

SWEDEN-ICE ART SCULPTURES
Foto: SVEN NACKSTRAND/AFP

Kuschelige Nächte trotz minus 7 Grad Innentemperatur

Ein etwas kleineres, aber dennoch mindestens genauso beeindruckendes Eishotel erwartet euch im norwegischen Alta. Und zwar befindet sich dort das Sorrisnava Iglu Hotel, welches von Ende Januar bis Anfang April geöffnet hat. Neben den 20 „normalen“ Hotelzimmern, gibt es auch noch spezielle Iglu-Suiten sowie eine Kapelle aus Eis und eine Eisbar. Nachts herrschen hier gerne mal bis zu minus 7 Grad Innentemperatur, allerdings braucht ihr keine Angst davor haben, zu erfrieren. Natürlich gibt es hier einen warmen Schlafsack sowie ein Decke, die euch warm hält. Wem das allerdings nicht genug ist, der kann bei den eisigen Temperaturen auch ein besonderes Bad in einem der zwei Außen-Whirlpools genießen.

Auch beliebt ist das Snowhotel Kirkenes im kleinen Ort Kirkenes, welcher nur etwa 10 Kilometer von der russischen Grenze entfernt liegt. Dieses im Jahr 2006 erstmals erbaute Eishotel besteht aus insgesamt 20 Schnee-Suiten, von denen jede der Suiten einen ganz eigenen Stil hat und dementsprechend anders eingerichtet ist. Damit den Hotelgästen nachtsüber allerdings nicht allzu kalt wird, bestehen die Betten nicht komplett aus Eis, sondern es befindet sich in der Mitte des Bettes eine bequeme Matratze, die zudem noch mit einer Wärmeauflage überzogen ist. Im gesamten Hotel könnt ihr außerdem faszinierende Eisskulpturen bewundern und euch auf Wunsch sogar von einem Nordlicht-Weckservice wecken lassen. Sollte euch mal langweilig werden, so bietet das Hotel sogar einen Husky-Ausflug an, bei dem ihr die Umgebung dieser beeindruckenden Winterlandschaft entdecken könnt.

Eishotel Foto facebook.com Kirkenessnowhotel
Foto: facebook.com/Kirkenessnowhotel

Eine Hochzeit ganz in weiß, in einer Kirche aus Eis

Und wenn wir schon einmal in Skandinavien sind, so können wir auch Finnland als Reiseziel für ein besonderes Winterlebnis noch mitnehmen. Denn hier gibt es, wie bereits erwähnt, auch noch das ein oder andere nette Eishotel, wie zum Beispiel das etwa 30 Kilometer vom Polarkreis entfernte Arctic SnowHotel. Dieses Hotel öffnet jedes Jahr von Dezember bis etwa Ende April seine Pforten und heißt seine Gäste mit diversen Zimmern, unter anderem auch mit Iglus aus Glas, herzlich willkommen. Zu den beliebten Attraktionen gehören allerdings nicht nur die Unterkünfte selbst, sondern auch eine Kirche aus Eis, ein Eisrestaurant sowie eine – unglaublich aber wahr – aus Eis gebaute Sauna. Hierbei handelt es sich übrigens um die einzige Schneesauna Skandinaviens. Hier zur Abwechslung mal ein Bild von den Glas-Iglus:

aurora igloo

Wem das immer noch nicht genug ist, für den habe ich noch zwei weitere finnische Eishotels. Zum einen das faszinierende und am nördlichsten gelegene Snow Village im finnischen Kittilä, welches wie viele andere Eishotels nicht nur für einen längeren Aufenthalt zur Verfügung steht, sondern auch für eine Besichtigung von Touristen. Für den Bau dieses Hotels werden jährlich rund 1,5 Millionen Tonnen Schnee und etwa 300.000 kg Eis verwendet. Unglaublich dieser Aufwand, doch es scheint sich auf jeden Fall zu lohnen. Zum anderen gibt es noch das Eishotel Schneeschloss LumiLinna an der Nordspitze des Bottnischen Meerbusens. Hierbei handelt es sich um die weltweit größte aus Schnee gebaute Burg. Zudem gibt es hier sogar eine extra Flitterwochen-Suite, welche jedes Jahr aufs Neue von Design-Studenten entworfen wird. Passend zum Anlass gibt es auch hier eine Kapelle aus Eis, in der Trauungen stattfinden und wo bis zu 100 Besucher Platz finden. Na, wäre das nicht mal eine Idee für eine ausgefallene Hochzeit?

Foto facebook.com LumiLinnaSnowCastle
Foto: facebook.com/LumiLinnaSnowCastle

Kanada lockt mit einem wahren Märchenschloss aus Eis

Nicht nur Skandinavien kann mit seinen diversen Eishotels beeindrucken, sondern auch Kanada erwartet seine Gäste mit einem Eishotel in der frankokanadischen Provinz Québec. Das Hôtel de Glace ist das einzige Hotel in ganz Nordamerika. Nach etwa fünf Wochen Bauzeit ist das Hotel bereit für seine ersten Besucher, die beispielsweise in einem Zimmer mit einer aus Eis erbauten Bar mit Kamin übernachten können oder – je nachdem was man ausgeben möchte – in einer Suite mit aus Schnee geschnitzten Ornamenten an den Wänden. Zudem verfügen Besucher dieser Suite über einen privaten Saunabereich. Da hier gerne auch mal bis zu 15 Grad minus herrschen, bekommen die Gäste dieses Hotels einen Schnellkurs, wie man bei dieser Kälte übernachtet. Es wird erklärt, wie man in einem Schlafsack schnell warm wird oder wie man es schafft, dass die Brille am Nachttisch nicht festfriert. Dinge, über dir wir uns wahrscheinlich noch nie Gedanken gemacht haben. Wer dieses Abenteuer auf sich nimmt und sich mal wie ein echter Entdecker am Nordpol fühlen möchte, der sollte eindeutig ein dickes Fell haben. Eine Übernachtung bekommt ihr hier übrigens ab umgerechnet etwa 200 Euro pro Nacht.

Foto facebook.com hoteldeglace
Foto: facebook.com/hoteldeglace

Deutschland: Ein Iglu-Dorf hoch über den Wolken

So, dann machen wir mal mit unserer wunderschönen Heimat weiter. Ja, solch eine einzigartige Unterkunft gibt es natürlich auch in Deutschland, und zwar auf Deutschlands höchstem Berg, auf der Zugspitze. Hier erwartet euch nicht nur ein faszinierender Ausblick auf vier verschiedene Länder, sondern auch ein kleines Iglu-Dörfchen, welches mitten im Herzen des beliebtesten Skigebietes Deutschlands liegt. Das Iglu-Dorf, welches übrigens dem gleichnamigen Unternehmen „Iglu-Dorf“ angehört, hat innerhalb kürzester Zeit einen Kultstatus erlangt. Ihr habt die Wahl zwischen einem Standard-Zimmer, einem romantischen Zimmer oder sogar einer romantischen Suite. Letztere gibt es auch als Familien-Suite. Dabei beeindruckt jedes der Eishotel-Zimmer mit seinem ganz eigenen Design. Genießt die grandiose Kulisse am Zugspitz-Gletscher und verbringt eine oder mehrere Nächte in Deutschlands höchstgelegenen Iglus. Für all diejenigen, die jetzt neugierig geworden sind, habe ich hier ein passendes Video gefunden:

 

Schweiz: Eine Sauna mitten im Schneeparadies?

Ähnliche Unterkünfte wie in Deutschland gibt es vom gleichen Besitzer auch in der Schweiz, darunter in Davos, Engelberg, Zermatt sowie in Gstaad. Doch vor allem der Schweizer Ort Davos lockt mit einem besonderen Highlight zahlreiche Hotelgäste. Denn hier gibt es nicht nur ein Hotel aus Schnee und Eis, sondern sogar einen Iglu-Whirlpool und eine Sauna. Also braucht ihr keine Angst haben, dass ihr hier nur der Kälte ausgesetzt seid. Zwischendurch könnt ihr nämlich in den heißen Whirlpool hüpfen oder auch eine Runde in der Sauna entspannen. Das Iglu-Dorf in Davos hat bereits seit dem 5. Dezember geöffnet. Die anderen Dörfer öffnen voraussichtlich Ende Dezember bzw. Anfang Januar. Hier habe ich noch ein schönes Foto gefunden, wo ihr euch selbst von der Sauna mitten im Schnee überzeugen könnt. Ich muss zugeben, so langsam aber sicher bin ich neugierig geworden!

Sauna des Iglu-Dorfes in der Schweiz
Foto: Fabrice Coffrini/ AFP

Und, in welchem dieser faszinierenden Eishotels würdet ihr gerne übernachten? Ich selbst kann mich irgendwie gar nicht entscheiden, aber vielleicht gibt es ja für eines der Hotels irgendwo ein nettes Schnäppchen. Ich schaue am besten gleich mal nach!