Die kanadische Region Québec ist ein Traumziel. Egal ob zum Indian Summer oder mitten im rauen Winter – ein Roadtrip hierher macht einfach glücklich. Moderne Städte, eine vielfältige Kultur und die unglaubliche Natur sorgen für Abwechslung und viele sprachlose Momente.

„Du fährst nach Kanada? Das steht schon ganz lange auf meiner Bucket-List“. Das hört so ziemlich jeder, der Freunden von einem geplanten Urlaub in einem der schönsten Länder der Welt erzählt. Alle wollen hin – und landen am Ende doch auf der Sonnenliege am Strand von Mallorca. Zu teuer, zu weit weg: Das sind die Argumente, die ab heute nicht mehr zählen, denn mit ein paar Tricks kommt man sehr günstig und entspannt nach Nordamerika. Ich nehme euch heute mit auf eine kleine Rundreise durch Québec in Kanada, denn nirgendwo macht ein Roadtrip mehr Spaß als hier.

 

Québec in Kanada – ein unvergesslicher Roadtrip

Günstig nach Kanada | Warum ausgerechnet Québec? | Québec City | Raus in die Natur

Old Quebec iStock_000072335961_Large-2
Die Altstadt von Québec ist die älteste in Nordamerika

So kommt ihr günstig nach Kanada

Kanada ist nicht um die Ecke, rund 8 Stunden fliegt man von Frankfurt nach Montréal, von dort ist man in Windeseile mitten in der kanadischen Wildnis. Flüge von Deutschland nach Kanada sind bezahlbar – echte Schnäppchen macht man hier aber selten. Günstiger ist folgende Option: Immer wieder gibt es preiswerte Flüge für unter 300€ von Deutschland nach Boston. Wer also sparen will und 1-2 Tage mehr Zeit mitbringt, der kann dorthin fliegen und dann mit dem Mietwagen in den Norden fahren. In knapp 5 Stunden ist man vom Boston Logan Airport in Montréal. Ganz nebenbei bekommt man so schon einen ersten fantastischen Eindruck von der Natur. Es ist übrigens kein Problem, mit dem Mietwagen über die Grenze nach Kanada zu fahren, nach einer kurzen Kontrolle kann es direkt weitergehen.

Warum ausgerechnet Québec?

Gute Gründe, warum man unbedingt einmal nach Québec fahren sollte, gibt es viele, doch es sind die Bilder der Landschaften und Städte, die jeden Zweifler überzeugen.

Impressionen aus Québec

Egal ob im schneereichen Winter, im sonnigen Sommer oder doch im Herbst, wenn sich die Blätter der vielen Bäume in den Nationalsparks bunt färben – Québec ist eigentlich immer eine gute Idee. Abgesehen vielleicht vom Frühling – denn wenn der Schnee schmilzt, machen Wanderungen durch die Matschlöcher in den Nationalparks nicht ganz so viel Spaß.

Der bunte Mix aus einzigartiger Natur und den schönsten Städten Nordamerikas macht einen Roadtrip durch Québec abwechslungsreich und sorgt dafür, dass man immer wieder zwischen atemberaubender Landschaft und einem entspannten Stadtleben wählen kann.

Québec City – moderne Stadt mit spannender Geschichte

Québecs gleichnamige Hauptstadt beeindruckt mit dem ältesten Stadtkerns Nordamerikas, einem riesigen imposanten Schloss und vor allem mit den vielen Bränden, die hier jahrhundertelang dazuzugehören schienen. Kaum ein großes Gebäude, in dem es nicht schon einmal ein Feuer gab, einige der wichtigsten Gebäude der Stadt brannten sogar ganz aus. Grund dafür ist insbesondere das viele Holz, dass man hier noch verbaut. Bei einer Führung durch die Stadt werden diese dramatischen Geschichten beinahe zu einem Running Gag. Man scheint sich mit der Brandgefahr gut arrangiert zu haben.

…erst haben sie die Kirche mühsam aufgebaut, und dann ist sie Monate später wieder abgebrannt!

Direkt am gewaltigen Sankt Lorenz Strom liegt die saubere und entspannte Stadt, die beste Aussichten auf stattliche Herrenhäuser und gläserne Hochhäuser bietet. Die pittoreske Altstadt lädt zu gemütlichen Spaziergängen ein. Hoch über dem Strom thront das beeindruckende Château de Frontenac, das heute das Hotel Fairmont beherbergt. Ein Besuch der imposanten Hotelhallen lohnt sich allemal und wer ein paar kanadische Dollar erübrigen kann, der sollte sich einen Tisch im beliebten Bistro Le Sam reservieren – der Lachs schmeckt kaum irgendwo besser als hier und die Aussicht auf die beliebte Promenade und den Fluss ist einzigartig. Im Winter kann man hier Erwachsene und Kinder auf einer eigens errichteten Bahn Schlitten fahren sehen. Im Sommer treten hier Straßenkünstler auf und unterhalten die Spaziergänger mit den unterschiedlichsten Kunststücken.

Besonderes Highlight im Februar ist der Winter Karneval von Québec, der jedes Jahr Tausende von Touristen zu den bunten Paraden zieht. Tagsüber gibt es zahlreiche Veranstaltungen für Familien, abends ziehen die artistischen  Tanz- und Theatergruppen mit bunt geschmückten und hell erleuchteten Wagen durch die verschneite Stadt. Ein beeindruckender Anblick.

Ebenfalls beeindruckend ist ein Besuch des weltberühmten Eishotels „Hôtel de Glace“, das jedes Jahr komplett neu erschaffen und zu einem spektakulären Hotel ausgebaut wird.

Übrigens: Von Québec City sind es nur rund 100 Kilometer bis zu den Whale Watching Hotspots der Region. Blauwale, Buckelwale und viele andere Meeressäuger tummeln sich von Zeit zu Zeit im Sankt Lorenz Strom, denn hier gibt es Krill in Hülle und Fülle. An manchen Tagen kommen die Wale ganz nahe heran an die Küste. Hierzu muss man nördlich von Québec City nur den blauen Schildern mit dem weißen Wal folgen und kommt entlang einer insgesamt rund 880 km langen Route durch tolle Orte und sieht nebenbei einige Highlights der kanadischen Natur. Empfehlenswert ist eine Tagestour nach Tadoussac, denn hier starten im Sommer viele der beliebten Waltouren.

Tadoussac_221590753 (1)
Tadoussac: Startpunkt vieler Whale Whatching Touren

Raus in die kanadische Natur

Egal ob im Sommer oder im Winter, ein Roadtrip durch Québec führt unweigerlich in die atemberaubende kanadische Natur. Zahlreiche Nationalparks, wie der Mauricie Nationalpark mit dem imposanten Hotel Sacacomie, laden zum Innehalten und Staunen ein. Wenn im Winter die Seen zufrieren und alle Straßen verschneit sind, dann wird es Zeit für eine Tour mit den eifrigen Huskys, die es vor den Schlitten kaum erwarten können, loszurennen und Kilometer um Kilometer durch die Wildnis zu jagen.

Wem die 6-8 Hundestärken nicht reichen, der sollte ich auf eines der Schneemobile schwingen und eine geführte Tour durch die kanadischen Wälder machen, oder bei einem Ice Racing Training auf dem zugefrorenen See auch die letzen Körner aus dem Rennwagen herausholen. Ganz in der Nähe von Québec City gibt es übrigens einen Spaßpark, den es so nur einmal auf der Welt gibt. Mit Tubes rast man hier die schneebedeckten Berge hinunter und lässt sich danach ganz bequem wieder hochziehen. Alle Infos zu Valcartier, dem Winter Freizeitpark, findet ihr im Reisemagazin.

Im Sommer warten die Flüsse und Seen, Wälder und Ebenen auf andere, ähnlich spannende Aktivitäten. Bären, Karibus, Biber und viele andere Wildtiere entdeckt man am besten bei Touren mit lokalen Guides, denn die wissen genau, wo die Tiere sich tagsüber aufhalten. Kanufahrten auf den Seen, Quadtouren in den Wäldern und entspannte Abende am Wasser runden einen Roadtrip durch Québec bestens ab.

quebec_canada_341258000 (1)

Die Ruhe und der Anblick der unglaublichen Wälder, Seen und Weiten Kanadas entschädigt für jede noch so lange Anreise aus Deutschland. Was sich anhört wie eine schnulzige Werbeanzeige, ist hier tatsächlich Realität. Worauf wartet ihr also noch? Schnappt euch eure Kumpels, rein in den Flieger und ab geht es Richtung Québec in Kanada – wer einmal hier war, kommt sicher wieder!