Die wundervolle belgische Stadt Brügge müsst ihr einfach gesehen haben. Flaniert durch die engen Gassen, genießt feine belgische Schokolade und übernachtet in historischen Hotels. Egal ob im Sommer oder im Winter – wer einmal hier war, ist verliebt!

Auf dem großen Marktplatz tummeln sich unzählige Touristen, in der Altstadt ist auch der Teufel los – und doch ist es in Brügge einfach nur zauberhaft. Dramatische Szenen spielen sich im Film „Brügge sehen… und sterben“ in den Gassen ab. Colin Farrell wird durch das Schneegestöber der Gassen gejagt und sogar schließlich erschossen. Doch nicht nur die Zuschauer, sondern auch die Protagonisten sind beeindruckt von der Stadt und ihrer Schönheit. Wobei… Colin Farrell möchte in den letzen Minuten seines Lebens einfach nur noch weg. „Gefängnis, Tod… vollkommen egal. Denn tot oder im Gefängnis – wenigstens wäre ich nicht mehr in dem beschissenen Brügge.“ Harte Worte, die, wie ihr sehen werdet, eigentlich kaum nachvollziehbar sind.

Houses by the river in Bruges, Belgium shutterstock_237217105-2

Zauberhafte Gassen – einzigartiges Flair

Wie keine andere Stadt in Europa lädt Brügge zum Flanieren ein. Der Stadtkern der belgischen Kleinstadt ist wie aus einem Mittelalterfilm entsprungen. Da verwundert es auch nicht, dass Touristen aus aller Welt hier durch die Pralinenläden schlendern, in kleinen Restaurants und Cafés sitzen und mit Booten durch die Grachten fahren – ein UNESCO-Weltkulturerbe zum Anfassen und zum Erleben. In der hunderte Jahre alten Innenstadt wohnen Besucher in toll restaurierten Hotels, urigen Pensionen und können in vielen Kirchen und am Grote Markt die belgische Geschichte beinahe fühlen. Kutschen fahren Touristen durch die Gassen und in der Abenddämmerung erstrahlen die fein beleuchteten Häuser und viele Trauerweiden am Wasser in einem urigen Glanz.

The Minnewater of Bruges, Belgium

Besonders lohnenswert in Brügge

Wer einen Städtetrip nach Brügge macht, muss unbedingt auf den Belfried steigen und den Blick über die Dächer schweifen lassen. Allerdings ist der Aufstieg etwas anstrengend und kann einige Minuten dauern. Es gibt mehrere Etagen und auf einem Stockwerk findet ihr die riesige Musikrolle, die alle 15 Minuten eine Melodie spielt. Wenn ihr dann noch weiter hinauf steigt, könnt ihr oben die Aussicht genießen. Der Abschied dauert auch einige Minuten, es herrscht schließlich Gegenverkehr.

Ein weiteres sehr sehenswertes Gebäude ist das älteste Gebäude der Stadt – die Heilig-Blut-Basilika. Nicht nur von außen ist diese Kirche ein Fest für die Augen, auch innen kann sie sich sehen lassen.

Medieval style buildings near the Grote Markt in Bruge

Das beliebteste Foto-Motiv ist seit Jahren die Rozenhoedkaai. Die Häuserfront, das Wasser, die Boote, die einzigartige Atmosphäre, all diese Dinge machen diesen Ort ganz besonders. Hier starten die Boote durch die Grachten und führen Touristen vorbei an vielen weiteren liebevoll restaurierten Häusern und entlang toller Gärten. Diese und viele weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt lassen sich bequem an 2 Tagen entdecken.

View from the Rozenhoedkaai in Bruges
Foto: iStock.com / dem10

Die schönsten Hotels in Brügge

Mitten in der Brügger Innenstadt findet ihr einige der urigsten und gleichzeitig luxuriösesten Hotels Belgiens. Platz ist in den uralten Häusern rar, doch was die Hotels aus den kleinen Innenhöfen und den Zimmern machen, kann sich sehen lassen. Die folgenden 5 Hotels haben alle einen Travelers‘ Choice Award erhalten und sind absolut empfehlenswert.

  • Das Relais Bourgondisch Cruyce in der Wollestraat 41 ist direkt an der Gracht gelegen und bietet Hotelgästen beeindruckende Blicke auf’s Wasser. Urige Zimmer und eine ganz tolle Atmosphäre erwarten euch hier. Preislich liegt ihr hier bei 95€ pro Person und Nacht.
  • Das denkmalgeschützte Hotel Jan Brito stammt bereits aus dem 16. Jahrhundert. Hier könnt ihr euch in den urigen Zimmern fühlen wie in einem Mittelalterfilm. Geht unbedingt auf die Suche nach dem kleinen Innenhof – hier scheint die Zeit stehengeblieben zu sein. Die Nacht kostet 65€ pro Person.
  • Himmelbetten und die opulente Einrichtung machen das Boutique-Hotel zu einem echten Hingucker. Das Herrenhaus The Pand beherbergt 26 Zimmer und ist nur wenige Schritte vom Markt entfernt. Kostenpunkt pro Person und Nacht: 90€.
  • Das Grand Hotel Casselbergh ist mit 118 Zimmern eines der größeren Häuser der Stadt. Mitten im Zetrum fühlt ihr euch hier direkt Zuhause. Im Spa-Bereich in den historischen Kellergewölben könnt ihr es euch gutgehen lassen und die toll eingerichteten Zimmer sind der optimale Rückzugsort nach langen Sightseeing-Tagen. Für 60€ pro Person und Nacht seid ihr hier dabei.
  • Verschlägt es euch ins Hotel Prinsenhof, dann wohnt ihr in einem von nur 24 Zimmern mitten in Brügge. Nur 5 Minuten braucht ihr von hier aus bis zum Markt. Moderner Komfort versteckt sich hinter der historischen Fassade des Herrenhauses. Romantik pur für rund 90€ pro Person und Nacht.

Wohnen wird in Brügge genauso zum Erlebnis wie die Erkundungstouren selbst. Schwingt euch ins Auto, in den Zug oder in den Fernbus und ab mit euch. Es lohnt sich auf jeden Fall.

brügge belgien _212136922

Das könnte euch auch interessieren: