Um euch Sicherheit im Flugverkehr zu gewährleisten und euch unversehrt an eure Traumreiseziele zu bringen, hat es sich die EU-Kommission zur Aufgabe gemacht, anhand einer Liste unsichere Fluggesellschaften aus dem europäischen Luftverkehr auszuschließen. Gemeint ist die Airline Blacklist – was dahinter steckt und wer auf dieser Schwarzen Liste steht, erfahrt ihr jetzt.

Um die Welt bereisen zu können und neue Orte zu entdecken, spielt Sicherheit im Luftraum eine große und wichtige Rolle. Dieser Meinung war auch die EU-Kommission, als sie vor einigen Jahren gemeinsam mit der Aviation Safety Agency (EASA) erstmals die Blacklist veröffentlichte, um unsicheren Airlines den Flugverkehr innerhalb der Europäischen Union zu verwehren. Ich verrate euch, was genau hinter der Airline Blacklist steckt, wer auf der Liste steht und wo ihr sie findet.

Was hinter der Airline Blacklist steckt

Sicherheit | Die Blacklist | Wer steht auf der Liste? | Wo ist die Liste zu finden?

Sicherheit im Flugverkehr

Die Welt bereisen und entdecken zu dürfen und zu können ist ein Segen, den wir uns immer wieder vor Augen führen sollten, findet ihr nicht? – Ermöglicht durch die heutige Technik und die Entwicklung moderner Flugzeuge, die uns immer wieder an weit entfernte Ziele dieser Welt bringen, damit wir alle das tun können, was wir lieben: zu reisen. Das Wichtigste bei dem Ausmaß des heutigen Flugverkehrs sind aber die Sicherheit, Vorschriften und Normen, die sicherstellen, dass wir alle am Ziel unserer Träume ankommen.

Die EU-Kommission: Die Europäische Kommission ist ungefähr der Regierung eines Staates gleichzusetzen, sprich, sie sorgt auf EU-Ebene dafür, dass zum Beispiel Richtlinien, Vorschriften und Verträge eingehalten werden, indem sie als Exekutive, also vollziehende Kraft, agiert.

Glücklicherweise werden Sicherheitsstatistiken immer ernster genommen: Ständig strenger werdende Sicherheitsauflagen werden vereinbart, um die Flugsicherheit stetig zu erhöhen. Vor allem die EU hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Sicherheitsstandards im europäischen Raum hoch zu halten und Maßnahmen einzuleiten, wenn dem etwas im Wege steht. Anhand verschiedener Sicherheitsnormen innerhalb der Europäischen Union werden diese Standards festgelegt. Idealerweise sollten diese Normen auch über die Grenzen der EU hinaus gelten, nämlich weltweit. An der Umsetzung hapert es allerdings: Nicht alle Airlines dieser Welt erfüllen die EU-Normen des Flugverkehrs. Aber auch hier weiß sich die EU-Kommission, die sich um die Einhaltung dieser Normen kümmert, zu helfen. Wie das passiert, erkläre ich euch jetzt.

Die Blacklist – Betroffene Fluggesellschaften

Eigentlich gibt es sogar zwei Listen: Die erste listet Luftfahrtunternehmen, deren Flugverkehr in der EU gänzlich untersagt ist. Airlines, die auf der zweiten Liste stehen ist es erlaubt, unter festgelegten Bedingungen innerhalb Europas zu fliegen.

Zur Gewährleistung höchster Sicherheit im Flugverkehr hat die EU-Kommission in Zusammenarbeit mit der Aviation Safety Agency am 22. März 2006 die Airline Blacklist, auch die Schwarze Liste genannt, eingeführt, auf der betroffene Fluglinien aus Nicht-EU Ländern aufgelistet werden. Diese Fluggesellschaften dürfen, bedingt durch die Nicht-Einhaltung der festgelegten Sicherheitsnormen der EU, im Raum der Europäischen Union weder starten noch landen.

Die Blacklist wird natürlich regelmäßig geupdatet und online publiziert, sodass jeder von euch stets die Möglichkeit hat, die aktuellste Liste Backlist Airlines einzusehen. So haben die Fluggesellschaften die Chance, ihre Sicherheit zu steigern, die Normen zu gewährleisten und wieder von der Blacklist gestrichen zu werden. Strebt eine Airline die Streichung an, können sie dies beantragen, woraufhin ein Verfahren zur Überprüfung der Sicherheitsnormen eingeleitet wird. Faktoren, die für das Verbot eine Rolle spielen, sind zum Beispiel der Mangel an garantierter Sicherheit durch die Airline, aber auch, die Mängel nicht beseitigen zu wollen oder zu können.

Welche Airlines stehen auf der Schwarzen Liste?

Wie bereits erwähnt, stehen vor allem Fluggesellschaften aus dem Raum außerhalb der Europäischen Union im Fokus der Airline Blacklist, denn die EU-Mitgliedsstaaten müssen die festgelegten Sicherheitsnormen als Teil der EU ohnehin einhalten – das wird selbstverständlich kontrolliert und sichergestellt. Neben Airlines können aber auch ganze Staaten oder Flugzeuge auf der Schwarzen Liste stehen, die mit sofortiger Wirkung ein absolutes Start- und Lande oder sogar Flugverbot im Luftraum der Europäischen Union haben.

Über 100 Airlines stehen auf der Blacklist.

Nach aktuellstem Stand gibt es über 100 Airlines, deren Betrieb im Flugverkehr der EU unzulässig ist und bei Nicht-Einhaltung strafrechtlich verfolgt werden kann. Viele davon kommen aus Afrika oder Asien. Länder wie die Demokratische Republik Kongo, Eritrea, Nepal oder Sudan dürfen im Luftraum der EU gar nicht fliegen.

Wo ihr die Airline Blacklist findet

Finden könnt ihr die Schwarze Liste im Amtsblatt der Europäischen Union, das unter anderem dazu dient, neue Normen und Vorschriften bekannt zu machen. Vielleicht fragt ihr euch jetzt, wozu ihr die Liste eigentlich braucht, wo die EU-Kommission doch regelt, dass diese Fluggesellschaften bei uns nicht fliegen dürfen. Für den Raum der EU seid ihr in diesem Fall zwar auf der sicheren Seite, aber ich weiß ja, dass ihr auch gerne ganz andere Urlaubsziele anstrebt und das Unbekannte entdecken wollt. Ich kann euch nur ans Herz legen, einen Blick auf die Liste zu werfen, wenn ihr im nicht-europäischen Luftraum unterwegs seid.

Flugsuche

Weitere spannende Artikel