Ihr habt Lust auf einen Kurztrip in unser Nachbarland? Schon unmittelbar hinter der deutschen Grenzen liegen zwei Städte, die sich definitiv nicht zu verstecken brauchen: Arnheim und Nimwegen!

Arnheim, die Hauptstadt der Provinz Gelderland, und Nimwegen, das nur 20 Kilometer weiter südlich liegt, sind zwei Städte in den Niederlanden nahe der deutschen Grenze. Ob für einen Shoppingtrip, ein bisschen Sightseeing oder einen Tag voll Schlemmerei durch die vielen Cafés und Restaurants – beide Städte zeigen euch Holland von seiner besten Seite. Was es in Arnheim und Nimwegen alles zu erleben und entdecken gibt, verrate ich euch jetzt.

Arnheim und Nimwegen

Wissenwertes

ArnheimNimwegen

Holland Angebote

Ausblick auf Nimwegen

Wissenswertes zu Arnheim und Nimwegen

Die niederländischen Metropolen der Provinz Gelderland überzeugen gleichermaßen mit den besten Shoppingmöglichkeiten des Landes, einer lebhaften Kultur und spannender Geschichte. Während Nimwegen die älteste Stadt des Landes ist, einst der wichtigste Ort der Grafschaft Geldern war und noch heute sehenswerte historische Bauwerke bereithält, lockt Arnheim mit Schlössern, einer besonderen Architektur und zahlreichen gastronomischen Angeboten. Wer sich nicht entscheiden kann, welche Stadt sich für einen Besuch besser eignet, der sollte sich beide nicht entgehen lassen.

Arnheim:

  • Niederländisch: Arnhem
  • Hauptstadt der Provinz Gelderland
  • 159.400 Einwohner
  • Lage: am Nederrijn

Nimwegen:

  • Niederländisch: Nijmegen
  • 20 km südlich von Arnheim
  • 176.500 Einwohner
  • Lage: an der Waal
Arnheim von oben
Arnheim: Hauptstadt von Gelderland

Gelderlands Hauptstadt Arnheim

Nur 20 Kilometer hinter der Grenze von Deutschland befindet sich die Großstadt Arnheim, bei den Niederländern Arnhem genannt. Ein Ausflug in die charmante Stadt lohnt sich aus vielerlei Gründen: Die Stadt ist nicht nur ein wahres Shoppingparadies, auch die kleinen Galerien, beliebten Restaurants und pompösen Schlösser sind einen Besuch wert.

Shopping in Arnheim

Egal, ob ihr bei bekannten Modemarken und Designern shoppen wollt oder lieber in einzigartigen Stores unterwegs seid – Arnheim bietet sowohl internationale Ketten wie Bershka, Levi’s oder Zara in der Rijnstraat als auch individuelle Geschäfte in umliegenden Seitenstraßen. Die gesamte Innenstadt ist mit Läden, Galerien und Ateliers geschmückt. Doch nicht nur hier: Klarendal gilt als beliebtes Modeviertel, nur unterbrochen von kleinen Lokalen, die beim Stöbern euren Hunger stillen. Apropos Hunger: Meine kulinarischen Tipps möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Straße in Arnheim
Foto: DutchScenery/Shutterstock.com

Kulinarische Highlights

Meine erste Empfehlung für den Hunger zwischendurch ist das Restaurant Graave am Rande der Innenstadt. Auf der Speisekarte wird jeder fündig, denn von Burgern mit Pommes, über Wraps, bis hin zu extravaganten Fleischgerichten und veganen Speisen gibt es eine große und köstliche Auswahl.

Wie Kunstwerke angerichtet bekommt ihr das Essen serviert

Ähnliches findet ihr auf der Speisekarte des Arneym mitten im Zentrum. Hier könnt ihr köstliche Sandwiches, Fingerfood und Miniburger in lebhaftem Ambiente verspeisen. Lebhaft ist zudem die CASPAR Bar, die ich euch am Abend ans Herz legen möchte, denn die Drinks sind erstklassig und die Atmosphäre ebenfalls. Aber auch zum Frühstück oder Mittagessen seid ihr willkommen. Für alle, die es gern schicker mögen und dafür tiefer in die Tasche greifen, empfehle ich das ´t Amusement am Nederrijn. Wie Kunstwerke angerichtet bekommt ihr hier Fisch, Meeresfrüchte und Fleisch sowie köstlichen Nachtisch serviert.

Altstadt von Arnheim
Foto: © Photography Jurjen Drenth

Sehenswürdigkeiten in Arnheim

Ein Highlight der Stadt sind ihre Schlösser und Parkanlagen, die zum Teil sogar von innen besichtigt werden können. Ein Besuch lohnt sich ebenfalls dann, wenn ihr die Anwesen nur von außen betrachten könnt, denn ihr pompöser Anblick inmitten hübsch gepflegter Gärten ist atemberaubend. Einige beherbergen heute Museen im Innern, die euch ihre Geschichte besser verstehen lassen, andere werden als Hotelanlagen genutzt.

Schlösser bei Arnheim

  • Schloss Rosendael
  • Schloss Huis Bergh
  • Fort Pannerden
  • Schloss Doornenburg
  • Huis Zypendaal
  • Landgoed Middachten
  • Schloss Doorwerth

Besonders sehenswert ist das Schloss Rosendael. Sowohl das edle Schloss als auch die Parkanlage mit Blumengärten, Wasserspielen und vielen Grünflächen verzaubern ihre Besucher. Ihr könnt hier an Führungen teilnehmen und den einstigen Amtssitz von Gelderns Herzögen kennenlernen. Das Schloss Huis Bergh stellt hingegen eine Burganlage dar und ist zudem eine der größten Anlagen des Landes. Das Bauwerk aus dem 13. Jahrhundert ist heute beliebt für Veranstaltungen und Feste, kann aber auch für Übernachtungen gebucht werden.

Damit nicht genug, viele weitere Schlösser und andere Sehenswürdigkeiten warten bei Arnheim auf euch. Im Openluchtmuseum, dem niederländischen Freilichtmuseum Arnhem, könnt ihr euch einen Einblick in die Geschichte der letzten 350 Jahre verschaffen und sehen, wie die Leute zu dieser Zeit gelebt haben. Das Arnhem Oorlogsmuseum ist ein Kriegsmuseum über den Zweiten Weltkrieg mit vielen Sammlungen aus jener Zeit. Traurige sowie spannende Einblicke lassen euch die Kultur und die Vergangenheit von Arnheim besser verstehen.

Älteste Stadt der Niederlande: Nimwegen

Wer einen Ausflug nach Arnheim macht kann diesen wunderbar mit einem Trip nach Nimwegen verbinden. Die holländische Stadt liegt nicht mal 30 Autominuten südlich von Arnheim entfernt.

Guru Tipp:

Wusstet ihr, dass ihr beide Städte schnell und einfach mit der Bahn erreichen könnt? Sowohl von Deutschland als auch von Arnheim nach Nimwegen oder andersherum seid ihr im Nu mit dem Intercity in der nächsten Stadt.

Mit der landesältesten Shoppingstraße Hezelstraat, vielen Lokalen und Bauwerken, die bis in die Zeit der Römer zurückreichen, hat die Stadt ihren ganz eigenen Charme. Die Nähe zu Deutschland macht die Anreise zudem sehr unkompliziert.

Shoppen, Schlemmen, Flanieren

Habt ihr in Arnheim noch nicht euer gesamtes Konto leer geshoppt, lohnt sich in Nimwegen der Weg in die Lange Hezelstraat, die älteste Einkaufsstraße der Niederlande. Doch was Shoppen besonders macht ist ja nicht nur das Einkaufen an sich, sondern das gesamte Erlebnis. So seid ihr hier in der Einkaufsstraße nämlich nicht nur umgeben von unzähligen Cafés, sondern auch direkt am Fluss Waal, der zu entspannten Spaziergängen mit Blick auf die Waalbrücke entlang der schönen Häuserfronten einlädt. Überkommt euch der Hunger und ihr wisst nicht wohin, gebe ich euch natürlich noch meine Empfehlungen mit auf den Weg:

Nimwegen in den Niederlanden
Foto: © Photography Jurjen Drenth

Frühstück: Gönnt euch ein leckeres Brot mit Avocado-Aufstrich und frischem Obst, einem O-Saft und Café im Down Town Café am Grote Markt. Hier könnt ihr langsam wach werden und das morgendliche Treiben beobachten.

Mittagessen: Knurrt am Mittag der Magen empfiehlt sich der Blonde Pater für ein Sandwich mit Mozzarella, saftigem Gemüse oder Shrimps, einen frischen Salat oder einen Teller voll Häppchen. Leichte Speisen landen auch im Bairro Alto auf eurem Teller und ein leckerer Nachtisch lächelt euch aus der Kuchentheke entgegen. Der Kaffee am Nachmittag schmeckt am besten bei First Things First, vor allem dank der entspannten Atmosphäre auf der Terrasse an der Waal.

Dinner: Nach einem Tag voll Shopping und anderer Attraktionen habt ihr sicher wieder Hunger. Dafür solltet ihr das Restaurant Wally aufsuchen, denn hier gibt’s die besten Burger der Stadt!

Sehenswürdigkeiten in Nimwegen

Schlendert ihr gen Osten entlang der Waal, gelangt ihr zum Valkhofpark. Die Anlage bietet euch eine wundervolle Kulisse mit Blick auf den Fluss und die Waalbrücke. Der Valkhof war einst ein königlicher Stützpunkt aus dem Mittelalter, das Gelände geht aber sogar auf die Zeit der Römer zurück. Heute ist sie Standort für Musikevents, die bei den vielen Studenten der Stadt besonders beliebt sind. Auch das Museum Het Valkhof befindet sich hier und ermöglicht euch anhand wichtiger historischer Sammlungen einen Einblick in die Römerzeit, aber auch eindrucksvolles aus der Kunstwelt.

Valkhofpark in Nimwegen
Valkhofpark | Foto: Marc Venema/Shutterstock.com

Im Zentrum findet ihr die Stevenskerk, eine Kirche aus dem 13. Jahrhundert. Nachdem sie im Zweiten Weltkrieg große Schäden davontrug, wurde sie bis Ende der 70er Jahre wieder aufgebaut und erstrahlt heute von außen und innen in neuem Glanz.

Spaziert entlang der Stadtmauern aus dem Mittelalter

Wer zwischen Shopping und Sightseeing mal eine Auszeit braucht, ist im Kronenburgerpark westlich der Innenstadt richtig. Hier könnt ihr euch auf der riesigen Wiese niederlassen und picknicken oder entlang der Stadtmauern aus dem Mittelalter spazieren. Überkommt euch zwischendurch der Bierdurst, besucht doch einfach das Brauereimuseum Brouwerij de Hemel, denn hier lernt ihr nicht nur alles über die Brauereikunst, sondern dürft natürlich auch die Kaltgetränke verkosten.

Burg in Nimwegen
Foto: © Photography Jurjen Drenth

Auf nach Holland!

Überzeugt? Dann schnappt euch die nächste Bahn oder euer Auto und im Handumdrehen seid ihr in Arnheim und Nimwegen in den Niederlanden. Viel Spaß beim Shoppen, Schlemmen und Entdecken!

Holland Themenwoche

Beitragsbild: © Photography Jurjen Drenth

Mehr über Holland?