Eine Region, die euch mit märchenhaften Schlössern, einer wunderschönen Landschaft und kulinarischen Spezialitäten verzaubert, findet ihr direkt hinter der deutschen Grenze in den Niederlanden. Kommt mit nach Achterhoek und lasst euch in die Vergangenheit entführen.

Obwohl die meisten von euch sicherlich schon etliche Male bei einer Fahrt nach Amsterdam oder zur Küste durch die Region durchgefahren sind, ist Achterhoek noch ein touristischer Geheimtipp. Doch die Region ist es wert, entdeckt zu werden, denn die wunderschöne Landschaft, die von zahlreichen Burgen und Schlössern gesäumt ist, ist absolut sehenswert. Welche Highlights euch hier erwarten und warum ihr am besten ab Mitte Oktober anreisen solltet, erfahrt ihr jetzt.

Achterhoek in den Niederlanden

Wissenswertes | Sehenswertes

Kulinarik | Übernachtung

Holland Angebote

Region Achterhoek in den Niederlanden

Wissenswertes über die Region Achterhoek

Die Region Achterhoek liegt in der niederländischen Provinz Gelderland. Für die geografische Einordnung findet ihr Achterhoek östlich von Arnheim und Apeldoorn sowie westlich der deutschen Stadt Coesfeld in NRW, direkt an der Grenze zu Deutschland. Mit knapp über 400.000 Einwohnern ist die Region vor allem durch bezaubernde Dörfer und kleine Orte geprägt, die von weiten, grünen Landschaften umgeben sind. Urige Bauernhäuser, die sich zwischen Wäldern und Wiesen verstecken, zeichnen das Panorama. Wer von Achterhoek bisher noch nichts gehört hat, sollte der Region unbedingt eine Chance geben. Auch, wenn ihr eine Reise nach Amsterdam oder an die Nordsee plant, könnt ihr bei eigener Anreise wunderbar einen Zwischenstopp in der Natur von Achterhoek einplanen.

Schloss Vorden in den Niederlanden

Sehenswertes in Achterhoek

Die ehemalige Grafschaft Zutphen ist noch heute deutlich von ihrer Vergangenheit geprägt: Wunderschöne Schlösser und Burgen zieren die gesamte Region. Viele von ihnen sind noch heute bewohnt, doch einige verstecken sogar Museen in ihrem Innern, die sich unbedingt zu besuchen lohnen. Das Kasteel Ruurlo aus dem 14. Jahrhundert gehört zu den schönsten Schlössern der Region. Spaziert über die hübsch erhaltene Schlossanlage, mit ihren Gärten und dem kleinen See und genießt die historische Atmosphäre.

Mein Tipp:

Wollt ihr viele Schlösser bei eurem Ausflug nach Achterhoek sehen, empfiehlt es sich, eine Radtour durch die Region zu machen. Eine besondere Tour ist die Acht-Schlösser-Route mit 36 Kilometern Strecke entlang der Burgen, Schlösser und wunderschönen Natur.

Werft ihr einen Blick hinein, findet ihr euch in der Kunstwelt wieder, denn heute beherbergt die Anlage ein Museum, das Kunstwerke des Neurealismus ausstellt. Auch das Kasteel Vorden, das schon über 700 Jahre Geschichte schreibt, solltet ihr besichtigen, denn es gehört zu den wenigen Schlössern Achterhoeks, die ihr besuchen könnt – sogar eine Übernachtung ist möglich. Lasst euch hier unbedingt bei einer Führung alle Räumlichkeiten zeigen und flaniert durch die niederländische Geschichte von Grafen, Herzogen und Königen. Eine mittelalterlich geprägte Burg ist das Kasteel Huis Bergh ganz im Süden Achterhoeks. Bis ins 13. Jahrhundert könnt ihr hier in die Vergangenheit eintauchen, durch die ordentlich angelegte Gartenanlage spazieren und den Blick auf die Burg mit ihrem Burggraben genießen. Wer gerne außergewöhnlich übernachten will, der ist hier richtig – aber dazu später mehr.

Schloss Ruurlo in den Niederlanden
Das Schloss Ruurlo zählt zu den schönsten der Region

Nicht nur die Schlösser und Burgen machen Achterhoek zu einem touristischen Geheimtipp – es ist vor allem das Gesamtbild aus der wunderschönen Landschaft, den historischen Bauwerken und urigen Landhäusern. Daher empfehle ich euch die Region beim Wandern oder Radfahren zu erkunden.

Füllt eure Energiespeicher wieder auf

Entdeckt die malerischen Rad- und Wanderwege zwischen endlosen Waldlandschaften und weiten Kuhweiden. Genießt den Anblick der Natur, die vor allem im Frühling in bunten Farben leuchtet, und macht ein Picknick an kleinen plätschernden Bächen und Flüssen. Hier in der Region Achterhoek könnt ihr eure Energiespeicher mal wieder so richtig auffüllen.

Region Achterhoek in den Niederlanden

Kulinarisches Achterhoek

Wer kulinarisch mal etwas Besonderes ausprobieren möchte, der sollte unbedingt zwischen Mitte Oktober und Jahresende nach Achterhoek in die Niederlande kommen. Zu dieser Zeit beginnt die Hauptsaison für Wildgerichte. Von Reh, Wildschwein und Hirsch, über Hase, bis zu Fasan und Ente bekommt ihr hier sämtliche Wildspezialitäten serviert. Besonders gut schmeckt dazu natürlich Rotwein. Wer aber auf Wein nicht so viel wert legt, dem empfehle ich dazu ein Grolsch Bier, das aus dieser Region entstammt. Damit ihr nicht völlig planlos nach dem richtigen Restaurant für euer kulinarisches Erlebnis suchen müsst, hier einige Empfehlungen von mir:

  • Strandlodge Winterswijk: In der Lodge bekommt ihr exzellente Gerichte besonders hübsch angerichtet serviert: Fleischvariationen, Fisch und Meeresfrüchten, aber auch vegetarischen Speisen landen hier auf euren Tellern. Die Location direkt an dem kleinen Gewässer zaubert dabei ein besonderes Ambiente.
  • Restaurant Kawop: Im Norden der Region findet ihr das gemütliche Kawop. Besonders auf der Terrasse ist die Atmosphäre im Zentrum der Gemeinde Lochem unvergleichlich. Simpel, aber erstklassig werden euch hier köstliche Wildspezialitäten geboten.
  • Hotel Restaurant Bakker: Besonders urig speist ihr im Restaurant des Bakker Hotels, das klassisch im Jagd-Look eingerichtet wurde. Lasst euch hier ein vorzügliches Menü mit Wild im Hauptgang servieren und genießt das einmalige Ambiente.
Lochem in den Niederlanden
Foto: Marc Venema/Shutterstock.com

Außergewöhnlich übernachten

Bevor ihr Achterhoek wieder verlasst, möchte ich euch noch ans Herz legen, hier eine Nacht zu verbringen. Wer schon immer mal in einem Schloss nächtigen und sich selbst wie ein König oder eine Königin fühlen wollte, der findet hier wonach er sucht. Das Relais & Chateaux Kasteel Engelenburg ist schon von weitem ein echtes Schmuckstück, denn die großzügige Gartenanlage ist absolut bezaubernd. In dem 4-Sterne Hotel werdet ihr außerdem mit Leckereien im hauseigenen Restaurant verwöhnt und die extravagante Einrichtung verspricht einen wundervollen Aufenthalt. Das bereits erwähnte Schloss Huis Bergh ist nicht nur rein optisch ein Highlight. Fühlt euch bei einer Nacht in einem der gemütlichen Zimmer ins Mittelalter zurückversetzt. Im schicken Landhaus Havezathe Carpe Diem in Vethuizen könnt ihr dagegen ganz nach dem Motto Carpe Diem – nutze den Tag – den Augenblick genießen, den Rehen zusehen, wie sie über die Wiese rennen, oder die Pferde beim Grasen beobachten, während ihr auf der großen Terrasse im Garten euer Frühstück genießt. Zudem ist in der Unterkunft sogar ein Restaurant mit Wildspezialitäten integriert.

Schloss Huis Bergh in den Niederlanden
Ein wahres Schmuckstück: Schloss Huis Bergh

Eine Reise in die Vergangenheit

Überzeugt? Dann ab ins Auto und im Nu seid ihr bei unseren Lieblingsnachbarn in den Niederlanden. Hier könnt ihr bei wenig Fahrtzeit so viel entdecken und erleben, dass sich eine Reise jederzeit lohnt. Stöbert doch mal durch meine Niederlande Angebote, vielleicht ist schon das Richtige für euch dabei.

Holland Themenwoche