Seit Jahren gibt es den Streit über den Sinn und Unsinn einer Kurtaxe in Ferienregionen. Erstmals erhebt Baden-Baden die Ortstaxe im Jahr 1507. Heute ist sie ein wesentlicher Beitrag zur Finanzierung der Fremdenverkehrsaktivitäten. Was der Verwendungszweck einer Kurtaxe ist, wer sie bezahlen muss und welche Orte sie verlangen, erläutere ich euch in diesem Artikel.

Was ist eine Kurtaxe?

Bei der Kurtaxe handelt es sich um Kurabgaben, die viele Orte erheben. Sie ist eine Mischung aus Beitrag und Gebühr. Ortstaxen dienen dazu, Investitionen in verschiedene Einrichtungen, Veranstaltungen und andere touristische Leistungen zu ermöglichen.

Wo wird eine Kurtaxe erhoben?

Die Kurtaxe wird vor allem in Gebieten, die der Erholung und Entspannung dienen, berechnet. Beispiele sind die Ostsee- und Nordsee-Inseln oder verschiedene Kurorte in Bayern. Ihr könnt wählen, ob ihr die Ortstaxe direkt beim Vermieter oder im Zentrum für Touristik begleicht. In Deutschland müsst ihr mit Kosten von ungefähr drei Euro pro Person und Tag rechnen. Die Taxe zahlt ihr vom Tag der Anreise bis einschließlich des Abreisetages.

^37546E992E5B56F62F4CFB272338968691D7174A0D6F642AA7^pimgpsh_fullsize_distr

Was ist der Verwendungszweck einer Kurtaxe?

In den meisten Fällen wird die eingezogene Kurtaxe für Veranstaltungen im Urlaubsort sowie die Infrastruktur und Erhaltung der Erholungsgebiete verwendet. Als Urlauber zahlt ihr die Kurtaxe einmalig und tut damit der Region etwas Gutes. Radtouren, Wanderungen oder Veranstaltungen werden von den Kurtaxen finanziert. Nach Bezahlung der Kurtaxe habt ihr außerdem noch freien Eintritt zu diversen Erholungseinrichtungen und Erholungsgebieten. Besucht den anliegenden Kurpark, den Strand oder die öffentliche Lesehalle! Freien Eintritt gibt es des Öfteren auch für Ausstellungen und Sehenswürdigkeiten.

Wer muss Kurtaxe bezahlen?

Es gibt verschiedene Modelle einer Kurkarte. Diese sind Tageskarten, Mehrtageskarten oder Wochenkarten. Der Preis jeder Karte ist ortsabhängig und gilt für das ganze Jahr. Das bedeutet, er schwankt im Laufe des Jahres nicht. In der Regel beläuft sich der durchschnittliche Tagespreis zwischen zwei und drei Euro. Neben den normalen Kurtaxen haben sich mancherorts Abgaben für Hunde durchgesetzt. Wer also mit Hund reist, muss für diesen mitzahlen.

Was passiert, wenn ihr keine Kurtaxe zahlt?

Wer eine Zeit lang an einem kurtaxenpflichtigen Ort wohnt, der ist zur Zahlung von Kurtaxen verpflichtet. Allerdings sind Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren davon befreit und Schwerbehinderte zahlen nur die Hälfte. Solltet ihr die Ortstaxe nicht zahlen, müsst ihr ein Bußgeld nach dem örtlichen Bußgeldkatalog zahlen. In der Regel ist dies der 10-fache Satz der Kurtaxe.

Fazit – Kurtaxe weiterhin Standard in Tourismusregionen

Für die Tourismusregionen stellt die Kurtaxe eine unverzichtbare Einnahmequelle dar. Damit finanzieren sie die touristische Infrastruktur wie Strandpromenaden oder Kurparks. Einzelne Ferienregionen haben bereits darüber nachgedacht, die Kurtaxe abzuschaffen. Jedoch bedeutet das eine zusätzliche finanzielle Belastung für die Kommunen. Ortstaxen sind zum Erhalt und der Pflege des jeweiligen Ferienortes gedacht. Sie dienen ausschließlich der Infrastruktur sowie kulturellen Angeboten und Einrichtungen. Hier von profitiert am Ende jeder Urlauber. In vielen Fällen bekommt ihr als Gegenleistung für die Kurtaxe freien Eintritt oder sonstige Ermäßigungen in öffentlichen Einrichtungen.

Suchen

Ich helfe dir, eine passende Reise herauszufiltern.

Direkt zur erweiterten Suche
Facebook Likebox