Hellas und Willkommen auf der wunderschönen Ionischen Insel Zakynthos! Das Inselparadies ist jedes Jahr das Sehnsuchtziel tausender Touristen aus aller Welt. Doch das liegt nicht nur an der Schmugglerbucht, in der das berühmte Schiffswrack liegt – die schönsten Plätze der Insel zeige ich euch jetzt in meinen Zakynthos Tipps!

Die Insel Zakynthos liegt im Westen Griechenlands und ist die südlichste der sogenannten Ionischen Inseln, zu denen auch Korfu und Kefalonia gehören. Steile Klippen und sattes grün prägen Zakynthos genau wie die zahlreichen wunderschönen Buchten und das kristallklare Wasser der Ionischen See, welches die Insel umgibt. Wer also genau das für den nächsten Sommerurlaub sucht, sollte sich diese ersten Impressionen nicht entgehen lassen.

Die besten Tipps für Zakynthos

Die schönsten Strände | Sehenswürdigkeiten auf Zakynthos | Die besten Unterkünfte

zakynthos_172236656

Zakynthos Tipps – Die besten Strände

Wie ihr schon seht, ist Zakynthos ein echtes Paradies für alle Sonnenanbeter und Strandliebhaber. Ich möchte euch deshalb die schönsten Strände der Insel genauer vorstellen. Am besten erkundet ihr die Insel mit einem Mietwagen oder Roller, so könnt ihr alle Strände und Sehenswürdigkeiten schnell und unkompliziert erreichen. Der wohl bekannteste und somit auch von Touristen überlaufene Strand auf Zakytnthos ist der Strand von Navagio, auch Schmugglerbucht genannt.

navagio bucht_93451237

Die Bucht ist umschlossen von hohen und steilen Felswänden und ist nur vom Meer aus zugänglich. In der Bucht findet ihr das Wahrzeichen der Insel: das Wrack eines Schmugglerschiffes, das 1980 hier auf Grund lief und seitdem ein sehr beliebtes Fotomotiv darstellt. Zahlreiche Urlauber landen hier täglich mit ihren Ausflugsbooten um eine Runde in der Schmugglerbucht zu schwimmen und einen Blick auf das berühmte Wrack zu werfen. Hier ist schon so manch tolles Urlaubsfoto entstanden! Mit einem Mietwagen oder Roller könnt ihr zur offiziellen Aussichtsplattform über der Bucht fahren, von da aus sieht man aber nur einen Teil der Bucht.

Mein Tipp: Steigt stattdessen den Berg rechts daneben hoch. Das geht ganz ohne Gefahr und Wanderschuhe und in ein paar Minuten. Hier habt ihr einen tollen Blick über die gesamte Bucht wie auf dem Bild unten, ganz unverbaut und viel besser als auf der Plattform, auf der sich die meisten Besucher drängen werden.

zakynthos Navagio Beach

Da der Strand von Navagio eher etwas für das Auge ist und sich nicht zum stundenlangen Relaxen und ungestörten Sonnen eignet, stelle ich euch nun einen Strand vor, an dem ihr eben das wunderbar machen könnt: Den Kalamaki Beach. Der Sandstrand lädt zu einem ausgiebigen Bad in der Sonne ein und die zahlreichen Tavernen in der Nähe versorgen euch mit allem, was ihr braucht. Wundert euch nicht über die Gestelle aus Holz und Metall, die ihr hier überall am Strand sehen werdet, das sind nämlich die Brutstätten der Karetta Schildkröten, die so geschützt werden. Mit etwas Glück könnt ihr hier sogar das Schlüpfen der süßen Meeresschildkröten beobachten, ein echtes Highlight!

Die sanften Meeresbewohner werden euch auf Zakynthos sowieso noch oft über den Weg laufen (oder eben schwimmen) – sie sind sozusagen das Maskottchen der Insel. Eine tolle Bucht zum Baden findet ihr im Westen der Insel: Die Limnionas Bucht verfügt zwar nicht über einen Strand, dafür aber über türkises Wasser, welches zum Schnorcheln und Träumen einlädt. Über Felsen am Rand der Bucht oder einen kleinen Steg gelangt ihr in das klare Wasser. Da diese Bucht etwas versteckt liegt, ist hier nicht mit Touristenströmen zu rechnen, sodass ihr die malerische Bucht meist nur mit ein paar anderen Urlaubern teilen müsst.

Limnionas Bucht
Die Limnionas Bucht. Foto: tripadvisor

Wenn ihr einen Strandabschnitt sucht, an dem etwas mehr los ist und ihr direkt nach dem Sonnenbad ins Nachtleben starten möchtet, dann ist der Laganas Beach der Richtige für euch. Hier tummelt sich täglich das etwas jüngere und partyfreudige Volk an den zahlreichen Strandbars, um den Urlaub zu genießen und den einen oder anderen Cocktail zu trinken. Unterhaltung und Gesellschaft bekommt ihr an diesem Strand auf jeden Fall zur Genüge. Einen etwas außergewöhnlichen Strand findet ihr wiederum im Nordosten von Zakynthos. Das Wasser am Xygia Sulphur Beach gilt unter den Einheimischen als Heilwasser, da eine Schwefelquelle, die sich in einer Höhle ganz in der Nähe befindet, dieses anreichert. Ansonsten ist der Strand eher klein und fein und kann am besten mit dem Auto erreicht werden. Ein weiterer, eher abgelegener Strand befindet sich im Südosten von Zakynthos, auf der Halbinsel Vasilikos. Der Strand von Dafni liegt in einem Naturschutzgebiet, da er im Sommer von den Karetta Schildkröten als Brutplatz genutzt wird. Er kann nur über eine enge Straße erreicht werden und ist dementsprechend eher leer. Hier könnt ihr in Ruhe entspannen und in eine der kleinen Tavernen in der Nähe des Strandes einkehren.

zakynthos_griechenland_windmühle

Weitere tolle Sehenswürdigkeiten der Insel

Natürlich gibt es neben den verschiedenen Stränden auch noch anderes auf Zakynthos zu sehen. Ein Highlight sind natürlich die Meeresschildkröten, die euch überall auf der Insel begegnen. An vielen Stränden werdet ihr auf ihre Brutstätten stoßen, diese solltet ihr natürlich nicht anfassen oder gar durch Unachtsamkeiten zerstören. Fans der Meeresbewohner können zum Beispiel eine Bootstour im Glasbodenboot buchen um die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten, oder sogar um mit ihnen zu schwimmen. Einen Ausflug wert ist auch die Insel Marathonissi, die auch als Schildkröteninsel bekannt ist. Die Insel vor Zakynthos, auf der ebenfalls viele Schildkröten nisten, befindet sich zwar im Privatbesitz, kann aber dennoch besucht werden. Am besten nehmt ihr eure Schnorchelausrüstung gleich mit, denn die kleinen Buchten der Insel eignen sich perfekt für ausgiebige Erkundungstouren unter Wasser.  Ebenfalls lohnenswert ist ein Ausflug in die kleine Stadt Limni Keri, die im Südwesten der Insel liegt. Ihr solltet es auf keinen Fall verpassen, die atemberaubende Panorama-Aussicht vom Leuchtturm aus zu genießen, diese ist nämlich wirklich einmalig!

zakynthos griechenland

Wenn ihr schon mal in Keri seid, könnt ihr gleich die Keri Caves besichtigen. Die Felsformationen und Höhlen werden mit Booten umfahren, die ihr entweder privat mieten oder im Rahmen einer geführten Tour buchen könnt. Zwischendurch legen die Boote an verschiedenen Plätzen an, damit ihr ein bisschen schwimmen und schnorcheln könnt. Eine Bootstour ist in jedem Fall eine tolle Möglichkeit, um Zakynthos aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten, nämlich von der Seeseite.
 Info Cameo Island:

Wenn ihr auf die Insel möchtet, wird eine Gebühr von 4€ fällig. Dafür erhaltet ihr dann aber auch ein Freigetränk in der stylischen Strandbar.

Einen Ausflug, den ihr gut zu Fuß unternehmen könnt, ist auf der kleinen Cameo Island möglich. Die Insel, die bis vor einigen Jahrzehnten noch mit dem Festland verbunden war, bevor sie schließlich durch ein Erdbeben abgetrennt worden ist, ist gut über einen beleuchteten Holzsteg erreichbar. Die kleine idyllische Insel lädt zum Verweilen in der kleinen Strandbar ein, in der ihr dann euer Getränk mit dem Blick auf Zakynthos genießen könnt. Abends mutiert Cameo Island dann zu einer Partyinsel. Zakynthos-Urlauber sprechen von unvergesslichen Abenden in atemberaubender Atmosphäre!

zakynthos Cameo Island

Zakynthos Tipps – Die schönsten Airbnb Unterkünfte

Immer mehr Urlauber ziehen privat vermietete Unterkünfte und Ferienhäuser den klassischen Hotels vor. Kein Wunder also, dass solche Unterkünfte auf der ganzen Welt über die Plattform Airbnb gebucht werden können. Da macht das Inselparadies Zakynthos natürlich keine Ausnahme. Ich habe ein paar der zahlreichen Villen unter die Lupe genommen, viele mit eigenem Pool. Und da Bilder oftmals mehr als tausend Worte sagen, will ich euch nicht länger auf die Folter spannen.

Ihr habt noch nie eine Unterkunft über Airbnb gebucht? Nützliche Tipps und alles rund um die Buchung erfahrt ihr in meinen Airbnb Infos & Tipps.

Zakynthos – einfach eine traumhafte Destination

Zakynthos ist einfach ein großartiges Reiseziel, das noch nicht vom Massentourismus belagert ist. Wenn ihr also eine Reise nach Griechenland plant, ist die Ionische Insel bestimmt eine Überlegung wert. Ich habe mit Zakynthos-Urlaubern gesprochen und diese bestätigten mir, dass die Insel wirklich so schön ist wie auf den Bildern, vielleicht sogar noch schöner :-) Worauf wartet ihr also noch?