Ahornsirup, Eishockey, Rocky Mountains und Schnee. Wenn von Kanada die Rede ist, fallen euch wahrscheinlich zuerst diese typischen Sachen ein. Die schönen Städte Kanadas geraten da leicht in Vergessenheit. Ich verrate euch, was Toronto alles auf dem Kasten hat und warum sich ganz Hollywood hier herumtreibt!

Toronto gilt als eine der multikulturellsten Städte der ganzen Welt. In der Metropole am Ontario Lake werden über 140 Sprachen gesprochen! Dass in dieser Stadt immer was los ist, könnt ihr euch bestimmt denken. Zieht eure Schuhe an, jetzt geht’s auf eine Entdeckungstour durch Toronto!

Toronto Tipps für eure Entdeckungstour

Infos zur Stadt | Top 10 Sehenswürdigkeiten | Niagarafälle

Toronto Tipps Skyline

Toronto im Schnelldurchlauf

  • Toronto liegt in der Provinz Ontario und ist die größte Stadt Kanadas.
  • Insgesamt leben 2,6 Millionen Menschen in Toronto.
  • Nutzt Busse & (Straßen-)Bahnen, um euch im Stadtzentrum zu bewegen, selbst die Einwohner fluchen über den Autoverkehr! Außerdem gibt es hier einen unterirdischen Fußgängerweg. Ihr kommt also ganz leicht von A nach B.
  • Flüge ab Deutschland sind gar nicht so teuer wie ihr es vielleicht erwartet. Hin- und Rückflüge gibt es manchmal schon für unter 400€!
  • Ihr seid noch auf der Suche nach einer passenden Unterkunft in Toronto? Schaut doch mal bei der Hotelsuchmaschine trivago vorbei!
  • Ja, der Winter in Kanada ist kalt. Und zwar so richtig! Deshalb würde ich euch empfehlen, für einen Städtetrip im Frühling oder Sommer zu verreisen.
  • Ein Besuch der Stadt Toronto lässt sich wunderbar in einen Roadtrip durch Kanada einbauen. Ich habe einen solchen Roadtrip dieses Jahr selbst unternommen und kann es nur empfehlen!

Aber genug geredet, beginnen wir unsere Tour durch Toronto!

Top 10 Sehenswürdigkeiten

CN Tower | Steam Whistle Brauerei | Hockey Hall of Fame | Altes Rathaus

Flatiron Building | St. Lawrence & Kensington Market | Toronto Islands

Royal Ontario Museum | Universität TorontoCasa Loma

Toronto

Besteigt den CN Tower

Als erstes möchte ich euch den CN Tower zeigen. Und wenn ihr jetzt denkt, dass dieser Turm doch einfach wieder nur irgendein hoher Fernsehturm ist, dann muss ich euch leider enttäuschen. Zwar könnt ihr, wie in vielen anderen Fernsehtürmen auch, eine Aussichtsplattform (mit Glasboden) und ein Drehrestaurant besuchen, das wahre Highlight ist aber der Edgewalk. Der CN Tower ist der einzige Fernsehturm weltweit, auf dem ihr freihändig die Kuppel umlaufen könnt. Richtig gelesen: freihändig! Vor dem Start bekommt ihr einen winddichten Anzug und werdet mit Kletterseilen an ein Schienensystem eingehakt. Ich garantiere euch, dass ihr hier den besten Ausblick über Toronto bekommen werdet. Bei gutem Wetter könnt ihr sogar bis zu 120 km weiter gucken! Dieses Video zeigt mutige Touris auf dem Edgewalk. Also mir wird ja schon beim Zusehen schwindelig!

Video: Banjoman27

Steam Whistle Brauerei und Hockey Hall of Fame

Als nächstes geht es in die Steam Whistle Brauerei, welche direkt neben dem CN Tower liegt. Die Brauerei liegt in einem Ringlokschuppen und während einer kurzen Tour (ca. 30 Minuten) erfahrt ihr alles zur Geschichte des beliebten kanadischen Bieres. Und ja, nach der Tour gibt es auch eine Bierverkostung. ;-) 
Fun Fact: Wenn eine Eishockey-Mannschaft den Stanley Cup gewinnt, dürfen die Spieler der Siegermannschaft den Pokal einen Tag lang für private Zwecke behalten. Ein Mitglied der New York Rangers ließ sogar sein Pferd daraus fressen.
Was wäre Kanada ohne Eishockey? Da versteht es sich doch von selbst, dass ein Abstecher in die Hockey Hall of Fame Pflicht ist. Die Halle wurde gegründet, um die bedeutendsten Hockeyspieler zu ehren. Ein Museum zur Geschichte des Sports ist hier auch untergebracht. Der ganze Stolz der Hockey Hall of Fame ist aber der Stanley Cup, die wichtigste Eishockeytrophäe der Welt.

 

Altehrwürdige Gebäude – Rathaus und Flatiron Building

An Torontos Altem Rathaus kommen wir als nächstes vorbei. Bis 1966 war das Gebäude noch Sitz der Stadtregierung. Heute wird das Alte Rathaus als Gerichtshof genutzt, sodass es leider nur von außen bestaunt werden kann. Der neuromanische Baustil bietet dafür einen perfekten Hintergrund für Fotos. Ein anderes beeindruckendes Gebäude Torontos ist das Flatiron Building in der Wellington Street. Bestimmt habt ihr solch ein Gebäude schon in New York gesehen. Besonders schön wirkt das Haus in den späten Mittagsstunden. Dann ändert die Sonne ihre Position und die rotbraune Farbe der Fassade sieht auf Fotos einfach magisch aus.

Die bunten Märkte von Toronto

Wenn euch der Hunger packt, gibt es keine bessere Adresse als den St. Lawrence Market. In den historischen Markthallen findet ihr alles, was euer Herz (und Bauch) begehrt. Angefangen bei frischem Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch und Süßkram, könnt ihr hier auch typisch kanadische Snacks von Imbissständen bekommen. Unter der Woche findet ihr hier auch allerlei Handwerk- und Kunstaussteller. Sonntags findet ein wöchentlicher Antikmarkt statt. Ihr möchtet gerne noch weiter bummeln? Alles klar, dann solltet ihr den Kensington Market und die Spadina Avenue besuchen. Das kleine Viertel ist quirlig und bunt, an jeder Straßenecke gibt es etwas Neues zu entdecken.

Abseits der Großstadt – Die Toronto Islands

Wenn ihr gerne eine kleine Auszeit vom ganzen Großstadt-Trubel haben möchtet, dann lohnt sich eine Fahrt zu den Toronto Islands. Mit einer Fähre seid ihr in kurzer Zeit schon auf den kleinen Inseln angekommen. Hier könnt ihr in kleinen Cafés eure Seele baumeln lassen, im Schatten der Bäume entspannen oder Fahrrad fahren. Tipp: Hier könnt ihr die tollsten Fotos von Torontos Skyline schießen!

toronto_kanada_205992346

Ein bisschen Kultur gefällig?

Das Royal Ontario Museum (ROM) ist ein modernes Geschichts- und Naturkundemuseum. Wer gerne Dinosaurier sieht, ist hier genau richtig. Das ganze Museum ist sehr interaktiv gehalten und somit auch eine gute Adresse für Familienurlaube. In unmittelbarer Nähe zum ROM befindet sich die Universität Torontos. Sie zählt zu den zwanzig größten Unis der Welt und ist dazu noch eine der schönsten – das lassen wir uns natürlich nicht entgehen! Durch den neugotischen und romanischen Baustil sieht das Gebäude so aus, als wäre es einem Harry Potter-Film entsprungen. 

toronto_canada_129275336

Toronto als das neue Hollywood?!

Ein ähnlich prunkvolles Bauwerk ist Casa Loma. Früher war das beeindruckende Schloss noch ein Wohnhaus, heute ist es bei Touristen als Sehenswürdigkeit beliebt und bei Film-Produzenten ein gern genutzter Drehort. Erinnert ihr euch noch daran, dass ich anfangs gesagt habe, in Toronto sind ständig Hollywood-Stars unterwegs? Die Stadt ist ein beliebter Drehort und wird gerne als Kulisse für Szenen in New York oder San Francisco genutzt. Der Grund dafür ist denkbar einfach: Die Kosten, eine Straße oder eine Kreuzung in Toronto sperren zu lassen, sind wesentlich günstiger als es an Original-Schauplätzen wäre. Da wird aus dem Bankenviertel in Kanada einfach mal die Wall Street in New York gezaubert. Allein für das kommende Jahr wurden wieder rund 5000 Drehtage in und um Toronto gebucht. Haltet einfach die Augen offen. Eure Chance, eine Hollywood-Berühmtheit zu sehen, ist gar nicht so gering. 

toronto_kanada_103698197

Tagesausflug zu den Niagarafällen

Auch wenn die Niagarafälle nicht direkt in Toronto liegen, kann ich euch einen Tagesausflug zu diesem wunderbaren Naturerlebnis nur empfehlen. Wenn ihr schon mal so nah seid, dann solltet ihr auch alle Erlebnisse mitnehmen! Ihr könnt entweder einen Mietwagen buchen oder mit einem Fernbus an die Landesgrenze fahren. Wie so oft empfehle ich euch ein Auto zu mieten, denn dann seid ihr flexibel und könnt eure Reise individueller gestalten. Vielleicht entdeckt ihr auf dem Weg zu den Niagarafällen noch das ein oder andere interessante Ausflugsziel? Falls ihr ausreichend Zeit habt, könnt ihr auch eine Übernachtung in einem Hotel in der Nähe der Niagarafälle buchen. Nachts werden die Wasserfälle beleuchtet – Romantik pur! 

Toronto Tipps Niagarafälle

Wow, das war eine lange Tour! Ich hoffe, meine Toronto Tipps haben euch einen guten Eindruck von der Stadt gegeben. In meinem Reisemagazin habe ich weitere Tipps für euch, damit euer Urlaub in Kanada unvergesslich wird: