Das japanische Tohoku im Norden von Honshu begeistert Besucher mit all seinen Facetten: Beim Entdecken der vielen Tempelanlagen inmitten wilder Natur, beim Kennenlernen der Kultur in Tohokus St├Ądten und beim Mitfeiern auf einem der unz├Ąhligen traditionellen Events. Lasst euch das nicht entgehen!

Ein absoluter Geheimtipp im Norden der japanischen Hauptinsel Honshu ist die Region Tohoku. Wer nicht auf Touristenmassen steht und die Kultur Japans auf authentische Art kennenlernen m├Âchte, der sollte unbedingt hierher reisen. Ganz egal, ob ihr lieber in der Natur seid, durch Berglandschaften wandert und Ausblicke an der K├╝ste genie├čt, oder ob ihr die Traditionen und die Kultur verstehen m├Âchtet – Tohoku h├Ąlt f├╝r jeden von euch ein Highlight bereit. Kommt mit auf die Reise in eine unbekannte Region Japans.

Geheimtipp Tohoku

Fakten ├╝ber Tohoku | Eure Anreise

Sehenswürdigkeiten in Tohoku 

 Feste & Traditionen

Video: Urlaubsguru

Fakten ├╝ber Tohoku

Tohoku, auf Japanisch T┼Źhoku geschrieben, ist eine Region, die im n├Ârdlichen Teil von Honshu, der gr├Â├čten┬ájapanischen Hauptinsel, und s├╝dlich von Hokkaido liegt. Anders als rund um Tokio oder Osaka, leben in Tohoku gerade mal 9 Millionen Einwohner auf ├╝ber 60.000 km┬▓. Zum Vergleich: In der Stadt Tokio leben mit 9,5 Millionen etwa genauso viele Einwohner auf etwa 1% der Fl├Ąche von Tohoku: 622 km┬▓. Schon fast ein bisschen schockierend, aber auf jeden Fall ein Grund mehr, nach Tohoku zu reisen und euer Bild von Japan aufzufrischen. Kleine traditionelle Orte, eine unglaubliche K├╝stenlandschaft und malerische Fl├╝sse zwischen Bergh├Ąngen erwarten euch hier. Au├čerdem ist Tohoku sowohl am Pazifik als auch am Japanischen Meer gelegen – perfekt f├╝r Roadtrips entlang der K├╝ste und kurze Zwischenstopps am Meer.

Dank vieler Berge und Skigebiete kann man einen wunderbar schneereichen Skiurlaub verbringen.

Die beste Reisezeit┬áf├╝r Tohoku h├Ąngt von euren Pr├Ąferenzen w├Ąhrend einer Reise ab. Im Sommer ist es warm, aber nicht zu hei├č, daf├╝r liegen in diesem Zeitraum auch die meisten Regentage. Der Winter in Japan ist dem unseren sehr ├Ąhnlich. Da es viele Berge und auch Skigebiete gibt, kann man in Tohoku einen wunderbar schneereichen Skiurlaub verbringen. Um m├Âglichst viel zu erkunden und die Natur und Kultur kennenzulernen, empfehle ich euch die Zeit von April bis Mai, vor allem w├Ąhrend der Kirschbl├╝te in Japan, oder von Oktober bis November. Der Zeitraum ist vergleichsweise regenarm und mit Temperaturen um die 15 Grad sehr angenehm f├╝r Sightseeing.

Beste Reisezeit Japan

Im S├╝den von Tohoku liegt Fukushima: Im M├Ąrz des Jahres 2011 ereignete sich als Folge eines Erdbebens, das einen Tsunami ausl├Âste, in Tohoku eine Nuklearkatastrophe in einem Kraftwerk der Pr├Ąfektur Fukushima. Auch wenn die tragische Katastrophe wohl f├╝r immer unvergessen bleibt, hat sich die Lage f├╝r die Angestellten am Kraftwerk wieder normalisiert. Bedenken wegen Radioaktivit├Ąt m├╝sst ihr bei einer Reise nach Tohoku nicht haben, solltet aber auf Raten des Ausw├Ąrtigen Amtes┬ádie direkte N├Ąhe zum Kernkraftwerk Fukushima meiden. F├╝nf weitere Pr├Ąfekturen erg├Ąnzen die Region, darunter Akita, Aomori, Iwate, Miyagi und Yamagata.

Eure Anreise nach Tohoku

Direktfl├╝ge nach Tohoku gibt es zwar keine, doch k├Ânnt ihr mit einem Zwischenstopp f├╝r unter 800ÔéČ ab Frankfurt nach Sendai, in die gr├Â├čte Stadt der Region, fliegen. Da die Zwischenstopps aber in der Regel in Japan sind, w├Ąre der einfachste und wohl auch g├╝nstigste Weg ein Flug nach Tokio oder Nagoya, wo ihr auch durchaus noch ein paar Tage Zeit zum Sightseeing einplanen solltet. Von dort k├Ânnt ihr entweder einen Direktflug nach Sendai buchen, den ihr schon ab knapp ├╝ber 100ÔéČ f├╝r Hin- und R├╝ckflug bekommt. Oder ihr fliegt ÔÇô und das w├╝rde ich euch eher empfehlen ÔÇô alternativ nach Tokio, steigt in den Zug oder nehmt euch einen Mietwagen┬áund fahrt nach Tohoku hoch. Bis nach Sendai sind es ├╝ber den sch├Âneren Weg an der Sanriku Kaigan K├╝ste entlang etwa 350 Kilometer, f├╝r die ihr bei Durchfahrt gute 4,5 Stunden braucht. Plant aber lieber ein paar Stopps an der K├╝ste mit ein. Warum genau, das erz├Ąhle ich euch sp├Ąter noch…

Sehensw├╝rdigkeiten in Tohoku

Tohoku ist ein echtes Paradies und kann vor allem mit beeindruckenden Berglandschaften, idyllischen Flüssen und Seen, Onsen, Reisfeldern und kalten Wintern, die perfekt zum Skifahren sind, punkten. Hier kommen alle Sehenswürdigkeiten der Region, die ihr nicht verpassen dürft.

Gr├Â├čte Stadt Sendai

Die Gro├čstadt Sendai liegt in der Pr├Ąfektur Miyagi. Sie ist die gr├Â├čte Stadt Tohokus mit einer Million Einwohnern – perfekt, um in die Kultur Japans und vor allem Tohokus einzutauchen. Wer mutig ist, kann sich an Gerichten wie dem Gyutan, der Rinderzunge, probieren, das hier als sehr traditionell gilt. Kulturinteressierte k├Ânnen das Zuihoden Mausoleum, verschiedene Tempel und Schreine oder sogar das Aoba Schloss bewundern. Es gibt einiges zu entdecken.

Die Kieferninseln von Matsushima

Die Stadt Matsushima ist nur wenige Kilometer n├Ârdlich von Sendai gelegen und erlangte dank der Sch├Ânheit der 260 Kieferninseln Ber├╝hmtheit, die in einer Bucht vor Matsushima liegen. Zauberhafte kleine Str├Ąnde ziehen sich an der K├╝ste entlang und kleine rote Br├╝cken bringen euch auf die eine oder andere Insel wie Oshima Island.

In Matsushima findet ihr einen der bedeutendsten Tempel

Auf dieser Insel k├Ânnt ihr euch kleine Schreine und sogar H├Âhlen anschauen, in die in fr├╝heren Zeiten die M├Ânche zum Meditieren gegangen sind.┬áIn Matsushima findet ihr au├čerdem einen der bedeutendsten Tempel der Region: den Zuigan-ji.

Tradition & Natur in Yamagata

Die perfekte Harmonie aus der Kultur und Natur Japans k├Ânnt ihr in der Pr├Ąfektur Yamagata erleben: Unz├Ąhlige Berge, Onsen f├╝r ein hei├čes Bad, beeindruckende Tempel und malerische Winter mit viel Schnee erwarten euch. Hier verstecken sich zahlreiche Tempelanlagen wie der Yamadera Tempel (Ry┼źshaku-ji) aus dem Jahr 860. Er liegt mitten in den Bergen und ist umgeben von mystischen W├Ąldern.

Eine kleine Wanderung hierher lohnt sich doppelt, denn ihr bekommt nicht nur einen Einblick in die Geschichte der Tendai Sekte, die den Tempel gr├╝ndete, sondern auch einen unglaublichen Ausblick ├╝ber die Berglandschaft Yamagatas. Ich verspreche euch, alle Anstrengung wird belohnt! Au├čerdem findet ihr hier viele weitere buddhistische Tempel und lernt so die Religion noch ein St├╝ck besser kennen.

Der Yamadera Tempel in Tohoku
Foto: Thanya Jones/Shutterstock.com

Seid ihr schon in Yamagata, solltet ihr auch einen Ausflug zu den Dewa Sanzan Bergen machen. Die drei Berge sind heilig f├╝r die Japaner und haben je einen eigenen Schrein.

Ein Schrein steht f├╝r eine St├Ątte der Verehrung und ist mit einem Altar vergleichbar, der in Form eines Geb├Ąudes der Anbetung des Gottes (Kami) dient. In Japan werden sie auch Shint┼Ź-Schreine genannt und gehen auf die buddhistische Religion zur├╝ck.

Jeder Berg steht f├╝r einen Prozess des Lebens nach dem Buddhistischen Glauben: die Geburt, der Tod und die Wiedergeburt. Auch der Hagurosan Schrein liegt hier: Auf Steinstufen k├Ânnt ihr den mystischen Ort hochklettern, bis ihr oben die Pagode entdeckt – ein typisch asiatisches Bauwerk in Form eines Turms. Auch der Ginzan Onsen liegt in Yamagata etwas abseits anderer St├Ądte. Doch um den Onsen selbst hat sich eine kleine Stadt entwickelt, die zu den wohl sch├Ânsten Onsen-St├Ądten des Landes gez├Ąhlt wird.

Die Vielfalt des Zao Berges

An der Grenze der Pr├Ąfekturen Yamagata und Miyagi k├Ânnt ihr den Zao Berg mit vulkanischem Ursprung besuchen, der in vielerlei Hinsicht ein echtes Highlight in Tohoku ist.┬áOb an milden Tagen zur Entdeckung des Okama Kratersees oder im Winter zum Skifahren in einem unglaublichen Winterwunderland mit anschlie├čendem Bad im Zao Onsen – ein Naturspektakel der Extraklasse wird es allemal!

Der Okama Krater z├Ąhlt zu den sehenswertesten Orten Tohokus

Kultureinblicke in Aomori

Die Stadt Aomori liegt ganz im Norden von Tohoku und in der gleichnamigen Pr├Ąfektur. Sie ist aufgrund ihres Reichtums an Kultur ein Anziehungspunkt f├╝r viele Individualreisende.

Versucht euch an japanischen Gerichten

Hier k├Ânnt ihr Museen besuchen, auf traditionellen Festen dabei sein oder auf dem Furukawa frischen Fisch und Meeresfr├╝chte einkaufen und euch beim Kochen selbst mal an japanischen Gerichten versuchen. Zudem ist Aomori der Ort, an dem ihr mit der F├Ąhre nach Hokkaido ├╝berfahren k├Ânnt, um die n├Ąchste spannende Insel zu erkunden.

Der Furukawa Fischmarkt in Aomori
Foto: PixHound/Shutterstock.com

Faszination Sanriku Kaigan

Nach so viel Kulturprogramm und spannenden Einblicken in die St├Ądte sollte euch eine Reise durch Tohoku auf jeden Fall zur Sanriku Kaigan K├╝ste verschlagen. Hier erwartet euch eine faszinierende Felslandschaft: Klippenartig fallen die Felsen an der K├╝ste steil in den Pazifik, hin und wieder s├Ąumen kleine Sandstr├Ąnde die Landschaft und vor der K├╝ste ragen spitze Felsbl├Âcke aus dem Wasser in die Luft. Ein unglaublich beeindruckender Anblick!

Nicht ohne Grund wurde die K├╝ste teilweise sogar zum Naturschutzgebiet erkl├Ąrt, dem┬áSanriku-Fukk┼Ź-Nationalpark. Der Abschnitt bei Kitayamazaki gilt dabei als sch├Ânster Teil der K├╝stenlinie – die perfekte Roadtrip-Location!

Feste und Traditionen in Tohoku

Tohoku ist, wie euch sicher bereits aufgefallen ist, eine Region, in der Traditionen von gro├čer Bedeutung sind. Keine Frage also, dass hier ├╝ber das Jahr verteilt unz├Ąhlige Feste gefeiert werden, die genau diese Traditionen verk├Ârpern.┬áJe nachdem, zu welcher Zeit ihr nach Tohoku reist, solltet ihr euch eines der Events herauspicken und euch ins fr├Âhliche Get├╝mmel st├╝rzen.

Das Goshogawara Tachineputa z├Ąhlt zu den gr├Â├čten Festivals der Region

Das Goshogawara Tachineputa Festival findet beispielsweise allj├Ąhrlich im August statt. Es z├Ąhlt zu den gr├Â├čten Festivals der Region und ├╝berrascht bei einem gro├čen Festzug mit gigantischen Festzugswagen, auf denen riesige, typisch asiatische Figuren in den Nachthimmel ragen. Ein gro├čes Feuerwerk verk├╝ndet den Start des sechst├Ągigen Events.

├ähnlich wird auch das┬áAomori Nebuta Matsuri oder das Hirosaki Neputa Festival gefeiert. Bei dem Sommerfest ziehen etliche Festwagen mit Kriegerfiguren und Lichtern durch die Stra├čen von Hirosaki beziehungsweise Aomori und sollen die D├Ąmonen der Nacht┬áverjagen.

Termine der traditionellen Events:

Anfang August:

  • Goshogawara Tachineputa Festival
  • Aomori Nebuta Matsuri
  • Hirosaki Neputa Festival
  • Kuroishi Yosare

Ende April / Anfang Mai:

  • Hirosaki Cherry Blossom Festival

Das┬áKuroishi Yosare z├Ąhlt zu den bedeutendsten Tanzevents von ganz Japan und ist auch f├╝r euch als Besucher absolut faszinierend, denn ihr k├Ânnt hier an traditionellen T├Ąnzen teilnehmen, w├Ąhrend asiatische Musik gespielt wird und die Menschen fr├Âhlich tanzend durch die Stra├čen wackeln.

Doch damit nicht genug: Ein absolutes Highlight ist das┬áHirosaki Cherry Blossom Festival zur Zeit der japanischen Kirschbl├╝te. Schauplatz ist der┬áHirosaki Park t├Ąglich ab Ende April f├╝r zwei Wochen. Er z├Ąhlt zu den sch├Ânsten Sehensw├╝rdigkeiten Japans w├Ąhrend der Kirschbl├╝te und zieht jedes Jahr ├╝ber zwei┬áMillionen Schaulustige an. Hier k├Ânnt ihr den Botanischen Garten besuchen, der in pinken Farben leuchtet, ihr k├Ânnt durch den Schlosspark spazieren oder mit dem Boot ├╝bers Wasser fahren. F├╝r einen Tag beim┬áHirosaki Cherry Blossom Festival f├Ąllt eine kleine Geb├╝hr von 2 bis 4ÔéČ an.

Kirschbl├╝te im Hirosaki Park Tohoku
Der Hirosaki Park | Foto: cowardlion/Shutterstock.com

Entdeckt die Region Tohoku in Japan

Seid ihr auf Reisen eher der Typ „Off the beaten path“, der gerne mal die unentdeckten Pfade erkundet? Dann ist Tohoku genau das Richtige f├╝r euch! Mehr Tipps zu Japan bekommt ihr in meiner Japan Themenwoche.

 

Japan Themenwoche

So sch├Ân ist Japan