Mit 600.000 Einwohnern ist Glasgow größer als die Hauptstadt Edinburgh und somit Schottlands größte Stadt. Obwohl Edinburgh bislang das weitaus beliebtere Touristenziel ist, hat Glasgow nicht weniger zu bieten. Welche Glasgow Sehenswürdigkeiten ihr einfach erleben müsst, lest ihr hier.

Glasgow ist durch eine traurige Vergangenheit, mit Massenarbeitslosigkeit und viel Kriminalität, geprägt. Lange Zeit galt sie als die Stadt mit den meisten Morden im Vereinigten Königreich und als die gefährlichste Stadt Schottlands. Um ihren Ruf zu verbessern und die versteckte Schönheit der Stadt auch für Touristen wieder ansehnlich zu machen, rief die Stadt die Kampagne „People make Glasgow“ ins Leben. Diese war ein voller Erfolg und so wurde Glasgow 2014 sogar zur „freundlichsten Großstadt“ gekürt. Welche Highlights und Sehenswürdigkeiten Glasgow zu bieten hat, zeige ich euch in diesem Artikel.

15 Sehenswürdigkeiten in Glasgow, die ihr euch ansehen müsst

1. George Square | 2. Kelvingrove Art Gallery | 3. University of Glasgow

4. Botanischer Garten | 5. Glasgow Cathedral | 6. Glasgow Necropolis

7. The Clydeside Distillery | 8. Tennet’s Wellpark Brewery | 9. Riverside Museum

10. Gallery of modern Art | 11. Glasgow Science Centre | 12. Glasgow Green & People’s Palace

13. Pollock House & Gardens | 14. Buchanan Street | 15. The Lighthouse

1. George Square und die City Chambers

Der George Square befindet sich im Zentrum Glasgows und umgibt das Rathaus, die City Chambers. Der Platz ist ein absolutes Muss bei einem Glasgow Besuch. Aber keine Sorge, ihr könnt ihn eigentlich gar nicht verpassen, denn bei der Anreise kommt man hier fast automatisch vorbei. In unmittelbarer Nähe befindet sich der Hauptbahnhof, der Dreh- und Angelpunkt mit der Queen Street Station.

Infos und Tipps:

Es gibt eine kostenlose Führung durch das Rathaus. Von montags bis freitags könnt ihr euch 2x am Tag, um 10.30 und um 14.30, bei einem Rundgang durch die City Chambers die spannendsten Fakten anhören. Vorbuchen könnt ihr allerdings nicht, es läuft ganz nach dem Motto „first come, first serve“.

Hier halten übrigens auch die Flughafen- und Touristenbusse. Und wenn ihr schon mal hier seid: Betrachtet die Central Station ruhig mal etwas genauer. Typisch schottisch und einzigartig zugleich ist sie eigentlich schon eine Glasgow Sehenswürdigkeit für sich. Benannt wurde der George Square nach König George dem III. und erbaut wurde er im Jahre 1781. Hier trefft ihr auf zahlreiche Statuen von bekannten schottischen Helden und Dichtern, wie zum Beispiel Robert Burns, James Watt, Sir Walter Scott oder Queen Victoria. Die City Chambers selbst ist eines der schönsten Rathäuser, die ich je gesehen habe.

Guru Tipp: Besonders schön ist der Platz übrigens zur Weihnachtszeit, denn dann ist hier einer der schönsten Weihnachtsmärkte des Landes aufgebaut.

George-Square-Glasgow-EDITORIAL-ONLY-jewhyte-iStock-898394252
George Square und die City Chambers | Foto: jewhyte / Shutterstock.com

2. Kelvingrove Art Gallery und Museum

Die Kelvingrove Art Gallery ist das meistbesuchte Museum des Kingdoms außerhalb Londons. Und so viele Besucher können sich wohl nicht täuschen, oder?

Infos & Tipps:

  • Lage: Argyle Street, Glasgow
  • Train/Subway/Bus Station: Kelvingrove Art Galleries
  • Öffnungszeiten: Mo-Do & Sa: 10.00 bis 17.00 Uhr,Fr & So: 11.00 bis 17.00 Uhr
  • Eintritt: frei

Das 1901 eröffnete Museum hat eine einzigartige Architektur in einer familienfreundlichen Atmosphäre zu bieten. In 22 verschiedenen Galerien könnt ihr alles von Tierkunst, über das alte Ägypten, bis hin zu Charles Rennie Mackintosh und vielem mehr erleben. Schon die einmalige Eingangshalle ist einen Besuch wert. Überwältigt wird man unter anderem von der riesigen Orgel, die täglich gespielt wird. Besonders beeindruckend ist auch die nächste Halle, die unter anderem einen riesigen Elefanten und ein Flugzeug ausstellt. Hier kommen vor allem die jüngsten Besucher auf ihre Kosten und werden mitgenommen auf eine Zeitreise durch die verschiedenen Kontinente.

3. University of Glasgow

Auf dem Gilmorehill, nur einen Katzensprung von der Kelvingrove Art Gallery entfernt, befindet sich die zweitgrößte Universität Schottlands, die University of Glasgow.

Infos & Tipps:

  • Lage: University Avenue, Glasgow
  • Train/ Subway/ Bus Station: Patrick Station/ Hillhead Station

Geführte Touren: 

  • Zeiten: Di-So um 14.00 Uhr
  • Preise: Kinder (5-17 Jahre): 5 Pfund, Ermäßigt: 8 Pfund, Erwachsene: 10 Pfund, Familienticket (2E + 2K): 25 Pfund

Wenn ihr genug Zeit mitgebracht habt, kann ich einen Besuch hier wärmstens empfehlen. Für alle Harry Potter Fans: So oder so ähnlich muss es in Hogwarts sein! Das wunderschöne, riesige Gelände lädt zum Träumen ein. Hier zu studieren, muss wahrlich toll sein. Wenn ihr die Universität nicht auf eigene Faust erkunden wollt, dann kann ich euch die etwa 1-stündige Führung, durchgeführt von Studenten der Uni, empfehlen. Hier erfahrt ihr alles, was ihr über die Universität wissen müsst.

Guru Insidertipp: Für alle Fans der Serie Outlander: Der (verdammt gutaussehende) Hauptdarsteller Jamie wohnt quasi direkt neben dem Universitätsgelände. Vielleicht trefft ihr ihn ja in der Gegend? Träumen darf man schließlich noch…

4. Botanischer Garten

Nach dem ganzen Sightseeing braucht ihr eine kleine Pause und zufälligerweise schaut gerade auch noch die Sonne durch die Wolkendecke? Dann nichts wie hin zum Botanischen Garten in Glasgow.

Infos & Tipps:

  • Lage: Glasgower Westend, nahe der Innenstadt
  • Train/ Subway/ Bus Station: Hillhead Station/ Saltoun Street
  • Öffnungszeiten: Täglich von 7.00 Uhr bis zur Dämmerung; Gewächshäuser: 10.00 bis 18.00 Uhr, im Winter bis 16.15 Uhr
  • Eintritt: frei

Nicht weit des Universitätsgeländes erstreckt sich die grüne Oase auf 20 Hektar und hilft dem trubeligen Großstadtflair, zumindest kurz, zu entkommen. Mit seinen viktorianischen Glashäusern ist der botanische Garten ein wahres Paradies für alle Naturfreunde. Der Mix aus heimischen Gewächsen und exotischen Pflanzen lädt dazu ein, gleich mehrere Stunden hier zu verbringen. Wenn ihr genügend Zeit mitgebracht habt, dann genießt den Garten doch bei einem leckeren Picknick. Sollte es dann doch noch anfangen zu regnen, so steht euch noch ein gemütlicher Tearoom zu Verfügung, in dem ihr dem schlechten Wetter entkommen könnt.

5. Glasgow Cathedral

Nach der Erholung geht es für euch mit etwas Geschichte und Religion weiter. Die Glasgow Cathedral, oder auch St. Mungos Cathedral, benannt nach seinem Schutzpatron St. Mungo, ist eines der prächtigsten mittelalterlichen Bauwerke in Schottland und eines der bekanntesten Glasgow Sehenswürdigkeiten.

Infos & Tipps:

  • Lage: Castle Street, Glasgow
  • Train/ Subway/ Bus Station: Stirling Road
  • Öffnungszeiten: April-September: Mo-Sa: 9.30 bis 17.30 Uhr, So: 13.00 bis 17.00 Uhr (letzter Einlass 16.15); Oktober-März: Mo-Sa: 10.00 bis 16.00 Uhr, So: 13.00 bis 16.00 Uhr (letzter Einlass 15.15)
  • Eintritt: frei

St. Mungo war der erste Bischof Glasgows und lebte von 518 bis 603. Er wirkte ab dem Jahre 540 für 13 Jahre lang als Bischof, bis sich die Stimmung im Land gegen das Christentum wandte. Erst im Jahre 581 kehrte er nach Glasgow zurück. Um ihm zu gedenken, wurde auf seinem Grab die Kathedrale errichtet. Erbaut zwischen dem 12. und 14. Jahrhundert, gehört dieser Baustil dem Early English Style an. Bis 1690 war dies der Sitz der Erzbischöfe von Glasgow. Heute ist es die St. Andrew’s Kathedrale, die übrigens auch einen Besuch wert ist.

Wenn ihr euch für die Geschichte der Kathedrale und ihren bemerkenswerten Baustil interessiert, kann ich euch einen Besuch empfehlen. Lasst euch vor allem die unterirdische Krypta nicht entgehen. Der Eintritt hier ist sogar kostenlos.

St. Mungos Cathedral

6. Glasgow Necropolis – die schottische Stadt der Toten

Nachdem ihr die Kathedrale besichtigt habt, geht es direkt dahinter mit der nächsten Glasgow Sehenswürdigkeit, der Necropolis, weiter. Betreten könnt ihr diesen einmaligen Friedhof über die „Bridge of Sighs“, zu Deutsch „Seufzerbrücke“.

Infos & Tipps:

  • Lage: Wishart Street, Glasgow, hinter der Glasgow Cathedral
  • Train/ Subway/ Bus Station: Stirling Road/ John Knox Street/ St. James Road
  • Öffnungszeiten: 7.00 Uhr bis Sonnenuntergang
  •  Eintritt: frei

Den Namen erhielt die Brücke, da die Toten hier oft unter dem Schluchzen der Angehörigen zum Friedhof getragen wurden. Besonders macht diesen Friedhof die beachtliche Zahl von etwa 50.000 Toten, die hier begraben liegen – 3.500 Denkmäler auf 15 Hektar Fläche erinnern daran. Einzigartig ist die Schönheit des Friedhofs: alte viktorianische Pavillons, Denkmäler und Gruften schmiegen sich an den Hügel „The Craigs“. Ganz oben befindet sich die Säule des Reformators John Knox, der hier allerdings nicht beerdigt liegt. Heute finden nur noch selten Begräbnisse in der Necropolis statt, denn es dürfen hier nur Menschen beerdigt werden, dessen Familien bereits im Besitz einer Grabstätte sind.

7. The Clydeside Distillery

Nach so vielen historischen Glasgow Sehenswürdigkeiten wird es Zeit für etwas Modernes, oder was meint ihr? Wie wäre es mit der Clydeside Distillery?

Infos & Tipps:

  • Lage: Stobcross Road, Glasgow
  •  Train/Subway/ Bus Station: Exhibition Centre/ Festival Park/ Haugh Road
  •  Öffnungszeiten: Täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr
  •  Führungen: Müssen im Voraus gebucht werden (oft ausgebucht); Dauer circa eine Stunde
  •  Preise: Kinder (8-17 Jahre): 5 Pfund, Ermäßigt: 13 Pfund, Erwachsene: 15 Pfund, Familienticket (2E & 3K): 36 Pfund

Die Whisky Brennerei wurde erst im Jahr 2017 von Tim Morrison eröffnet und ist damit brandneu. Da guter Whisky so seine Zeit braucht, wird der erste eigene Whisky voraussichtlich erst 2020 abgefüllt. Das Motto der Distillery? Mit modernen Mitteln an die alten Traditionen anknüpfen. Das macht sich allein schon in der Bauweise bemerkbar. Die alte hydraulische Pumpe war schon damals ein wichtiger Teil der Werften und Industrien, die früher das Bild des Docks am River Clyde prägten. Und auch heute befindet sich hier noch die alte Pumpstation, die jetzt jedoch an ein recht modernes, kantiges, größtenteils verglastes Gebäude grenzt. Doch ich will euch nicht zu viel vorwegnehmen. Erlebt diese einmalige und moderne Brennerei doch einfach selbst und nehmt an einer Führung teil. Ihr erfahrt nicht nur mehr über die Geschichte des Whiskys, sondern könnt sogar live dabei zusehen, wie dieser gebrannt wird. Und natürlich: Abschließen könnt ihr die Tour mit einem leckeren Whisky-Tasting.

8. Tennent‘s Wellpark Brewery

Die Whiskybrennerei war genau nach eurem Geschmack? Dann machen wir doch ähnlich weiter.

Infos & Tipps:

  • Lage: Duke Street, Glasglow
  • Train/ Subway/ Bus Station: Barrack Street/ Bain Street
  • Öffnungszeiten: Mo-Sa: 9.00 bis 18.00 Uhr, So: 10.00 bis 16.00 Uhr
  •  Führungen: Buchung im Voraus; Dauer circa 90 Minuten
  •  Preise: Studenten: 7 Pfund, Kinder (12-17) + Ermäßigte: 8 Pfund, Erwachsene: 10 Pfund, Familie (2E & 2K): 25 Pfund

Wie wäre es jetzt zur Abwechslung mit einem Bier? Ich kann euch eine Führung mit anschließender Bierverkostung in der Tennent’s Wellpark Brewery empfehlen. 1740 wurde diese Brauerei von Hugh und Robert Tennent gegründet. Bekanntheit erlangte sie vor allem mit dem untergärigen „Tennent’s Lager“, das dort seit 1885 gebraut wird. Inzwischen ist dieses Bier Schottlands Marktführer. Neben dem regionalen Lagerbier könnt ihr euch aber auch noch über die Export-Schlager informieren und diese natürlich kosten. Falls ihr mit einer größeren Gruppe kommen wollt, gibt es sogar die Möglichkeit, eine private Führung zu bekommen. Wenn ihr mehr über die Geschichte des Bieres erfahren wollt, solltet ihr dieser Brauerei unbedingt einen Besuch abstatten.

9. Riverside Museum & Tall Ship

Wenn ihr in Glasgow unterwegs seid, solltet ihr unbedingt dem Riverside Museum einen Besuch abstatten, vor allem dann, wenn ihr euch für Fortbewegungsmittel jeglicher Art interessiert. Von historischen Autos, über Fahrräder und öffentliche Verkehrsmittel, bis hin zu Kinderwagen ist hier echt alles zu finden.

Infos & Tipps:

  • Lage: Pointhouse Road, direkt am Fluss Clyde, Glasgow
  •  Train/ Subway/ Bus Station: Patrick Station
  • Öffnungszeiten: Mo-Do: 10.00 bis 17.00 Uhr, Fr & So: 11.00 bis 17.00 Uhr
  • Eintritt: frei

Auf einem mehr als gelungenem Straßennachbau könnt ihr die Ausstellung betrachten. Mehrere Generationen von alten Zügen und Doppeldeckerbussen laden zum Begehen ein. Setzt euch auf einen der alten Ledersitze und träumt von vergangenen Zeiten. Das absolute Highlight des Museums ist wohl das Segelschiff auf dem Fluss Clyde. Glenlee heißt das alte Schiff, das zu seinen aktiven Zeiten mehrfach die Welt umrundete. Der Dreimaster liegt heute, festgebunden am Kai, direkt hinter dem Museum und ist für Besucher geöffnet. Das Schiff wurde so nachgebaut, wie es auch damals ausgesehen hat und ihr könnt euch die Kapitäns Kajüte, die Offiziersmesse, die Mannschaftsquartiere und vieles mehr anschauen. Besonders Kinder kommen hier auf ihre Kosten. Spielerisch können sie hier mehr über die Geschichte des Schiffes lernen. Und das beste: Das Museum und auch das Schiff kosten keinen Eintritt. Also, worauf wartet ihr noch?

10. Gallery of modern Art

Für alle Kunstliebhaber unter euch ist wahrscheinlich die Gallery of modern Art von Interesse. In dem Gebäude, welches im 18. Jahrhundert errichtet wurde, finden heutzutage wechselnde Ausstellungen von lokalen, nationalen aber auch internationalen Künstlern statt.

Infos & Tipps:

  • Lage: Royal Exchange Square, Glasgow
  •  Train/ Subway/ Bus Station: Central Railway Station (Gordon St)/ Queen Street Railway Station/ Buchanan Street
  •  Öffnungszeiten: Mo-Mi & Sa: 10.00 bis 17.00 Uhr, Do: 10.00 bis 20.00 Uhr, Fr & So: 11.00-17.00 Uhr
  •  Eintritt: frei

Über drei Etagen könnt ihr hier Fotografien, Skulpturen, Drucke, Gemälde und vieles mehr betrachten. Im Untergeschoss findet ihr eine Bibliothek, die zum Stöbern über die Kunstgeschichte einlädt. Entspannen könnt ihr bei einem Kaffee oder Tee im hauseigenen Café, das einen schönen Blick über die Dächer Glasgows bietet. Auch von außen ist das Gebäude nicht ganz unscheinbar. Die neoklassische Architektur mit den korinthischen Säulen der Galerie, die Mosaikfassade und dem überkuppelten Turm sind ein beliebtes Fotomotiv. Vor dem Gebäude steht ein Reiterdenkmal des Herzogs von Wellington, der komischerweise ein Verkehrshütchen trägt. Über Nacht wurde ihm dieses anscheinend aufgesetzt und gehört seitdem fest zum Denkmal. Wenn ihr euch also für Kunst und Architektur interessiert, solltet ihr euch die GoMA nicht entgehen lassen, denn auch hier gilt: Eintritt frei.

Gallery of Modern Art

11. Glasgow Science Centre

Das Gebäude des Glasgow Science Centre befindet sich direkt am Ufer des Flusses Clyde und wirkt sehr modern.

Infos & Tipps:

  • Lage: Pacific Quay, Glasgow
  •  Train/ Subway/ Bus Station: Cessnock Station/ Exhibition Centre
  • Öffnungszeiten: 27. Juni – 2. September: Täglich 10.00 bis 18.00 Uhr, 3. September – 28. Oktober: Täglich 10.00 bis 17.00 Uhr, 29. Oktober – 25. März: Mi-Fr: 10.00 bis 15.00 Uhr, Fr & Sa: 10.00 bis 17.00 Uhr
  • Eintritt: Kinder (3-15 Jahre): 9.50 Pfund, Ermäßigt: 9,50 Pfund, Erwachsene: 11,50 Pfund

Seine Form erinnert an ein Gürteltier, weswegen es auch „Armadillo“ genannt wird. Die schuppenartige Bauweise sieht ein bisschen so aus wie das Opernhaus in Sydney. Besucher können hier die Auswirkungen wissenschaftlicher Entdeckungen bewundern. Auch für Kinder ist dieses einzigartige Museum geeignet, denn vieles wird mit kleinen Spielzeugen einfach erklärt. Wem das noch nicht genug ist, der kann auch einen Abstecher auf den Glasgow Tower machen, der sich ebenfalls auf dem Gelände befindet. Der Turm ist mit seinen 127 Metern Höhe das höchste freistehende Gebäude in ganz Schottland und zusätzlich der einzige Turm weltweit, der sich 360 Grad um die eigene Achse drehen kann. Für 3,50 Pfund Aufpreis könnt ihr innerhalb von 2,5 Minuten nach oben fahren und die Panoramaaussicht genießen. Wenn ihr den Turm ohne das Museum erleben wollt, kostet es euch 6,50 Pfund.

12. Glasgow Green & People’s Palace

Nach so viel Action wird es wieder Zeit für etwas Entspannung. Wie wäre es also mit dem Glasgow Green, dem ältesten Park der Stadt? 1450 war dieser ein Geschenk von König James II an die Bürger von Glasgow.

Infos & Tipps:

  • Lage: Templeton Street, Glasgow
  •  Train/ Subway/ Bus Station: Green Street / Ross Street
  • Öffnungszeiten (People’s Palace): Di-Do & Sa: 10.00 bis 17.00 Uhr, Fr & Sa: 11.00 bis 17.00 Uhr
  •  Eintritt: frei

Inmitten des Parks befindet sich der People’s Palace mit seinem einzigartigen Wintergarten. Errichtet wurde der Palast für die arme Bevölkerung. Er sollte ihnen Bildung und Erholung ermöglichen. Das überfüllte und verarmte Viertel war damals weit entfernt von jeglicher Erholung und Hygiene war ein Fremdwort. Um den Bewohnern Freude und Hoffnung zu spenden, wurde dieser Palast erbaut. Direkt neben dem Gebäude aus schottischem roten Sandstein befindet sich der komplett verglaste Wintergarten, wunderschön begrünt mit exotischen Pflanzen. Wie schon damals befindet sich auch heute noch ein Café mit Sitzgelegenheiten im vorderen Teil, von dem man die Ruhe des Gartens genießen kann. Im Palast selbst befindet sich heute ein Museum über die Geschichte Glasgows. Auch hier ist der Eintritt wieder frei.

13. Pollock House und Gardens

Etwas außerhalb von Glasgow lohnt es sich, einen Abstecher zum Pollock Haus und in die umliegenden Gärten zu machen. Alle Natur- und Kunstfreunde werden hier auf ihre Kosten kommen. Betritt man das Gelände, so bekommt man das Gefühl, fernab von jeglicher Hektik zu sein.

Infos & Tipps:

  • Lage: Pollockshaws Road, Glasgow
  • Train/ Subway/ Bus Station: Christian Street/ Pollockshaws West
  • Öffnungszeiten: Täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr (letzter Einlass 16.30)
  •  Eintritt (Pollock House): Ermäßigt: 5,50 Pfund, Erwachsene: 7,50 Pfund, Familie: 18,50 Pfund

Wiesen und Wälder dominieren die grüne Oase – und das nur 10 Autominuten von Glasgow entfernt. In der Mitte des Parks befindet sich das Pollock House. Von allen Seiten überrascht es mit anderen Schönheiten und Details. Von den symmetrisch angelegten Gärten, die sich rund um das Haus befinden, habt ihr eine wunderschöne Sicht auf die ganze Parklandschaft. Wenn ihr euch für Kunst begeistern könnt, lohnt es sich auch den Eintritt für das Innere des Pollocks House zu zahlen. In der Eingangshalle werdet ihr schon von der pompösen Einrichtung begrüßt. Ein wahrer Traum aus Marmor und Mahagoni. Lauft ihr weiter durch das Gebäude, erwarten euch Werke von spanischen Meistern. Interessant ist auch die astronomische Standuhr aus dem Jahr 1746, die dem ersten Besitzer des Hauses gehörte. Lasst euch Zeit während ihr die verschiedenen Räume und Säle des Hauses betrachtet und mehr über die Geschichte lernt. Das Pollock House ist übrigens ein echter Geheimtipp und noch lange nicht so sehr von Touristen überlaufen wie andere Glasgow Sehenswürdigkeiten. Übrigens: Der Park gilt als beliebter Drehort der Serie Outlander. Wenn ihr Jamie also nicht in der Nähe seines Wohnortes auffinden konntet, dann ja vielleicht hier?

Pollock-House-South-Glasgow-EDITOIRAL-ONLY-theasis-iStock-458923231
Pollock House | Foto: iStock.com / theasis

14. Buchanan Street

Die Buchanan Street ist Glasgows Haupteinkaufstraße, die mit schöner Architektur und besten Einkaufsmöglichkeiten besticht.

Infos & Tipps:

Die Buchanan Street befindet sich zentral in Glasgows Innenstadt und ist gut zu Fuß von der Queen Street Station zu erreichen. Die Geschäfte haben in der Regel täglich von 9.00 bis 19.00 Uhr geöffnet

Nach Kultur, Geschichte und Erholung im Grünen steht nun also Shopping auf dem Plan. Schlendert hier ein wenig umher und lasst euch von den Stücken im Schaufenstern inspirieren. Hier gibt es Shops für jeden Geschmack, die Buchanan Street ist einfach eine der beliebtesten Shoppingmeilen des Landes und das nicht ohne Grund: Neben den vielen Geschäften überzeugt sie vor allem durch ihre Schönheit. Sie verläuft zwischen zwei großen Einkaufszentren, in denen ihr euch aufhalten und natürlich shoppen könnt, wenn es mal wieder regnet. An dem einen Ende befinden sich die Buchanan Galleries mit der Royal Conert Hall. Vielleicht habt ihr ja sogar Zeit für einen Konzertbesuch?

buchanan-Street-in-the-center-of-Merchant-City-Glasgow-EDITORIAL-ONLY-Natakorn-Sapermsap-Shutterstock.com-shutterstock_1149560792
Buchanan Shoppingmile | Foto: Natakorn Sapermsap / Shutterstock.com

15. The Lighthouse

Nachdem ihr ausgiebig Shoppen wart, kann ich euch The Lighthouse empfehlen, welches auf einer Parallelstraße der Buchanan Street liegt.

Infos & Tipps:

  • Lage: Mitchell Street, Glasgow
  •  Train/ Subway/ Bus Station: Glasgow Central Station/ Queen Street Station/ Buchanan Street
  •  Öffnungszeiten: Mo-Sa: 10.30 bis 17.00 Uhr, So: 12.00 bis 17.00 Uhr
  •  Eintritt: frei

The Lighthouse ist ein denkmalgeschütztes Geschäftsgebäude und Museum, das in den Jahren 1893 bis 1895 erbaut wurde. Das Gebäude war die erste öffentliche Kommission des Architekten Charles Rennie Mackintosh, weswegen sich das Lighthouse als perfekter Ausgangspunkt für eine Mackintosh Tour durch Glasgow eignet. Auf der vierten Etage findet ihr verschiedenste Ausstellungen und Veranstaltungen zu Design und Architektur. Ein Aufstieg über die durchaus sehenswerte Wendeltreppe lohnt sich, denn von der Aussichtsplattform habt ihr eine grandiose Sicht auf die Stadt. Auch hier ist der Eintritt mal wieder frei.

View-of-the-Lighhouse-in-Glasgow-EDITORIAL-ONLY-EQRoy-Shutterstock.com-shutterstock_692116861
The Lighthouse | Foto: EQRoy / Shutterstock.com

Habt ihr euren Städtetrip nach Glasgow schon geplant?

Glasgow hat so einige Überraschungen und Sehenswürdigkeiten zu bieten, die ihr auf keinen Fall verpassen solltet. Und auch wenn die Stadt durch eine traurige Geschichte vorbelastet ist, so erstrahlt sie heute in einem ganz neuen, aber dennoch typisch schottischen Glanz. Wenn ihr genug vom Großstadt-Trubel und Sightseeing-Touren habt, gibt es übrigens auch noch die Möglichkeit, den atemberaubenden West Highland Way durch die schottische Natur zu wandern. Dieser beginnt ganz in der Nähe von Glasgow, in Milngavie, und führt hoch nach Fort William.

Habt ihr euch auch schon beim Lesen in Glasgows Sehenswürdigkeiten verliebt? Dann packt eure Koffer für eine traumhafte Schottland Rundreise oder einen Glasgow Städtetrip!

 

Erfahrt mehr über Schottland