Geschichtsträchtige Straßen, eindrucksvolle Bauwerke und atemberaubende Landschaften – all das findet ihr in der Hauptstadt von Schottland. Kommt mit, ich zeige euch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Edinburgh.

Eine Stadt voller Geschichte, gespickt mit sehenswerter Architektur, historischen Straßen und umgeben von wunderschöner Natur: das ist die schottische Hauptstadt Edinburgh. Taucht beim Besuch des berühmten Edinburgh Castle in eine vergangene Welt ein, genießt wundervolle Ausblicke vom Arthur’s Seat und dem Calton Hill und flaniert durch die lebhaften Straßen der Altstadt. Damit ihr für euren Besuch vorbereitet seid, zeige ich euch jetzt die Top 10 Edinburgh Sehenswürdigkeiten.

Top 10 Sehenswürdigkeiten in Edinburgh

1. Edinburgh Castle | 2. Arthur’s Seat

3. Holyrood Palace | 4. Calton Hill

5. Mary Kings Close | 6. Edinburgh University

7. Dean Village8. St Giles Cathedral

9. Royal Mile | 10. Scottish Highlands

Weitere Touren & Tickets

Großbritannien Angebote

Karte mit allen Edinburgh Sehenswürdigkeiten

Um euch einen ersten Überblick aller Sehenswürdigkeiten in Edinburgh zu geben, werft einen Blick auf die Karte, die ich für euch erstellt habe.

1. Edinburgh Castle

Die bekannteste Sehenswürdigkeit in Edinburgh und weit über die Stadtgrenzen hinaus ist das Edinburgh Castle. Die Höhenburg mitten im Stadtzentrum geht mindestens auf das 11. Jahrhundert zurück – über die genauen Daten der Entstehung kann nur spekuliert werden.

Infos und Tipps Edinburgh Castle

  • Lage: Castlehill, Edinburgh EH1 2NG
  • Eintrittspreis: £19,50 (ca. 22€) Erwachsene, £11,50 (ca. 13€) Kinder 5-15 Jahre, kostenlos für Kinder < 5 Jahren, £16 (ca. 18€) ermäßigt
  • Hinweis: online sind die Tickets £2/Stück günstiger
  • Öffnungszeiten:
    • 1. Apr.-30. Sept.: täglich 9.30-18 Uhr
    • 1. Okt.-31. Mrz.: täglich 9.30-17 Uhr

Sie prägt nicht nur das Bild der Stadt, da man sie aus strategischen Gründen einst auf einen Hügel platzierte, sondern sie zählt auch zu den wichtigsten Bauwerken Schottlands. Edinburgh Castle gilt als eines der ältesten erhaltenen Bauwerke auf dem europäischen Kontinent. Daher habe ich sie auch in meiner Liste der Top 20 Schottland Sehenswürdigkeiten aufgenommen. Wer seinen Weg in die schottische Hauptstadt findet, sollte dem Edinburgh Castle unbedingt einen Besuch abstatten.

Die St. Margaret’s Chapel ist der älteste noch erhaltene Teil der Burg. Sie entstand bereits im 12. Jahrhundert. Viele Abschnitte des Edinburgh Castle wurden dagegen über die Jahrhunderte zerstört und im Anschluss neu aufgebaut. Die Geschichte der Burg ist von ständigen Belagerungen und Herrschaftswechseln geprägt, sodass sich Architekturstile der vergangenen fast 1.000 Jahre im Edinburgh Castle wiederfinden.

Noch heute wird regelmäßig die traditionelle One O’Clock Gun um 13 Uhr in die Luft geschossen, die schon vor vielen Jahren den Seefahrern als Zeitangabe diente.

Guru Tipp: Vom Edinburgh Castle habt ihr einen hervorragenden Blick auf die Princes Street Gardens, eine Parkanlage, die bei Schotten und Touristen gleichermaßen beliebt ist, um einen Spaziergang zu machen, ein Buch zu lesen oder einfach ein paar Minuten in der Nachmittagssonne zu verharren.

Edinburgh Castle

2. Arthur’s Seat

Im Südosten von Edinburgh liegt der 250 Meter hohe Berg Arthur’s Seat. Obwohl das erstmal nicht besonders hoch klingt, ist der Weg auf den steilen Gipfel anstrengender als man annehmen mag. Doch die Mühe lohnt sich, denn hier seid ihr nicht nur am Stadtrand von wundervoller Natur umgeben, sondern genießt auch einen schönen Ausblick auf Edinburgh.

Genießt die herrliche Aussicht

Aus vulkanischem Ursprung entstanden, ist der Arthur’s Seat heute eine beliebte Anlaufstelle für Touristen. Am besten ihr nutzt den Weg zum Gipfel für einen entspannten Spaziergang, packt euch ein paar leckere Snacks ein und genießt den Ausflug in die Natur. Oben angekommen, könnt ihr euch dann bei herrlicher Aussicht mit Mitgebrachtem belohnen.

Guru Tipp: An den Salisbury Craigs habt ihr eine unglaubliche Kulisse für Fotos, wenn ihr am Felsvorsprungs steht und sich das Zentrum von Edinburgh vor euren Füßen erstreckt.

Arthur's Seat in Edinburgh

3. Holyrood Palace

Auch in der schottischen Hauptstadt hat die Königin von Großbritannien ein Zuhause, nämlich im Holyrood Palace, der auch Palace of Holyrood House genannt wird.

Infos und Tipps Holyrood Palace

  • Lage: Canongate, Edinburgh EH8 8DX
  • Eintrittspreis: £15 (ca. 17€) Erwachsene, £8,70 (ca. 10€) Kinder 5-17 Jahre, kostenlos für Kinder < 5 Jahren, £13,50 (ca. 15,50€) ermäßigt
  • Öffnungszeiten:
    • 1. Apr.-31. Okt.: täglich 9.30-18 Uhr
    • 1. Nov.-31. Mrz.: täglich 9.30-16.30 Uhr
    • Weihnachten, Silvester & Neujahr abweichende Öffnungszeiten

Das Schloss, das an die Royal Mile grenzt, diente seit seinem Bau 1501 als Residenz der schottischen Oberhäupter, den Königen und Königinnen des Landes. Nach der Fertigstellung der Kapelle, eines Saals, der Galerie und der Gemächer erweiterte man den Palast um den Nordwestturm und einen vierten Flügel, sodass sich unterschiedliche Epochen in der Architektur wiederfinden. Bedeutende Hochzeiten, Geburten und auch Begräbnisse einstiger Königsfamilien ereigneten sich in dem geschichtsträchtigen Schloss. Heute dient es nicht nur als Residenz der Queen, wenn sie die schottische Hauptstadt besucht, sondern ist auch für Touristen zugänglich, die hier einen Einblick in die Geschichten von Königen und Königinnen bekommen können.

Holyrood Palace in Edinburgh

4. Calton Hill

Der Calton Hill liegt direkt hinter der Altstadt von Edinburgh und ist damit nur einen kurzen Fußmarsch entfernt. Der gerade mal knapp 100 Meter hohe Hügel zeigt euch die Perspektive, für die Edinburgh so berühmt ist: Mit dem Dugald Stewart Monument im Vordergrund und dem Stadtpanorama von Edinburgh, aus dem die Kirchtürme und Häuserspitzen empor ragen, im Hintergrund, liegt euch hier die Stadt zu Füßen. Viele weitere Denkmäler schmücken den beliebten Hügel und machen ihn zu einem Besuchermagneten.

…wenn die Abendsonne den Himmel in ein dunkles Rot taucht

Besonders empfehlenswert ist der Besuch des Calton Hill zum Sonnenuntergang, wenn die Abendsonne den leicht bewölkten Himmel in ein dunkles Rot taucht und die Lichter der Stadt Edinburgh vor euren Augen nach und nach erleuchten. Eine Stimmung, die zum Genießen einlädt.

Ausblick vom Calton Hill in Edinburgh

5. Mary Kings Close

Das Real Mary Kings Close besteht aus zusammenhängenden historischen Straßen an der Royal Mile in der Altstadt. Zahlreiche spannende Mythen und Geschichten kursieren um das Areal.

Infos und Tipps Mary Kings Close

  • Lage: 2, Warriston’s Close, High St, Edinburgh EH1 1PG
  • Tourpreis: £16,50 (ca. 18,90€) Erwachsene, £9,95 (ca. 11,30€) Kinder 5-15 Jahre, kein Einlass für Kinder < 5 Jahren, £4,25 (ca. 16,20€) ermäßigt
  • Öffnungszeiten:
    • Nov.: So-Fr 10.15-17.30, Sa 10.15-21 Uhr
    • Dez.-Mrz.: So-Do 10.15-17.30, Fr-Sa 10.15-21 Uhr (Weihnachten geschlossen)

Im 17. Jahrhundert wohnte Mary King, eine Kaufmannsbürgerin, in einer dieser Straßen in Edinburgh. Ihr verdankt das Gassengewirr seinen Namen. Als Mitte des 17. Jahrhunderts unzählige Menschen hier an der Pest zugrunde gingen und die bedeutenden Edinburgh City Chambers nebenan erbaut wurden, hatte man die Gassen zumauern lassen.

Die Mythen besagen, dass im Real Mary Kings Close noch heute Mary King herumspukt. Es hätte vielfach Ermittlungen hierzu gegeben, da sich merkwürdige Dinge vor Ort ereigneten. Daher ist Mary Kings Close heute ein echter Touristenmagnet: Sowohl Gruselfreunde als auch Geschichtsinteressierte nehmen an Führungen teil, die durch die schaurigen Gassen führen. Erlebt auch ihr bei einer Tour die ganze Geschichte der Mary King und freut euch auf ein bisschen Gänsehaut in den historischen Straßen Edinburghs.

6. Edinburgh University

Aus Harry Potter wissen wir bereits, dass Bildungszentren in Großbritannien in ganz eindrucksvollen Gebäuden versteckt sein können. Dafür sind auch die schottischen Universitäten bekannt. Die Universität Edinburghs verteilt sich über die ganze Stadt, einige besonders eindrucksvolle Bauten findet ihr aber direkt im Zentrum.

Infos und Tipps

  • Lage: Old College, South Bridge, Edinburgh EH8 9YL
  • Hinweis: Die Uni verteilt sich auf fünf Campusse, die zum Großteil an und in der Altstadt liegen. Neben dem Hauptcampus Old College findet ihr den Lauriston Campus südwestlich des Edinburgh Castle und das New College östlich der Princes Street Gardens.

Kommt ihr von Süden auf den Hauptcampus Old College, zeigt sich der einladende The Meadows Park vor der University of Edinburgh bereits von seiner schönsten Seite. Besonders Ende April zur Kirschblütenzeit lohnt sich ein Spaziergang durch die große Parkanlage, die von unzähligen Kirschbäumen gesäumt wird. Gelangt ihr zu den Universitätsgebäuden, dürfen sich besonders Architekturfans freuen: Wie eine Burg erstrahlt die Universität, die bereits im 16. Jahrhundert gegründet wurde und somit zu den ältesten Unis des Landes gehört. Über 35.000 Studenten besuchen die University of Edinburg, die mit Rang 20 sogar zu den besten Universitäten der Welt und zu den Top 10 Unis Europas gehört. Auch, wenn ihr nicht hier studiert, könnt ihr vor Ort zumindest einen Einblick in das Studentenleben erhaschen.

7. Dean Village

Meine liebste Edinburgh Sehenswürdigkeit ist das Dean Village außerhalb des Stadtzentrums. Genießt entweder einen 30 minütigen Spaziergang und flaniert dabei durch die unterschiedlichen Stadtteile Edinburghs oder setzt euch in einen der Busse 37 oder 41, um in das kleine Dörfchen zu gelangen. Hierher kommen alle, die dem städtischen Trubel entfliehen wollen und einen Ort der Ruhe suchen. Während der Fluss Leith neben euch plätschert, seid ihr umgeben von hübsch gestalteten Häusern, die durch eine historische Architektur und um sie rankenden Pflanzen hervorstechen. Hier und da könnt ihr den Fluss über kleine Brücken überqueren und das wunderschöne Tal, in dem das Dean Village liegt, mit all seinen Facetten erkunden. Nehmt euch ein gutes Buch mit und genießt die Oase der Ruhe, die euch hier in schönster Kulisse geboten wird.

dean_village_edinburgh_shutterstock_691767766

8. St. Giles Cathedral

Mitten in der Altstadt an der bedeutendsten Straße der Stadt, der Royal Mile, zeigt sich die St. Giles Cathedral mit ihrer eindrucksvollen Architektur und stellt damit sämtliche umliegende Gebäude in den Schatten. Das bemerkenswerte Bauwerk, das auch als High Kirk of Edinburgh bezeichnet wird, soll bereits aus dem 12. Jahrhundert stammen.

Infos und Tipps

  • Lage: High St, Edinburgh EH1 1RE
  • Eintrittspreis: kostenlos
  • Öffnungszeiten: Mo-Sa 9-17 Uhr, So 13-17 Uhr

Ein Feuer zerstörte die Kathedrale vor vielen Jahren, sodass sie im Anschluss wiederaufgebaut werden musste. Erst im 15. Jahrhundert wurde sie vollendet und erstrahlt seither im gotischen Stil. Der bekannte schottische Reformator John Knox hielt bereits Gottesdienste in dieser Kirche ab. Eine Statue von ihm befindet sich heute auch vor der St. Giles Cathedral. Seit dem 16. Jahrhundert gilt die Kirche als Zentrum der schottischen Reformation und ist seither aus der schottischen Hauptstadt nicht mehr wegzudenken. Konzerte, Ausstellungen und Veranstaltungen finden in dem Gotteshaus statt, das bei Besuchern aus aller Welt beliebt ist. Nicht nur Gläubige finden ihren Weg hierher, auch Geschichts- und Architekturinteressierte begeistern sich für das bedeutsame Bauwerk in Edinburgh.

st_giles_cathedral_edinburgh_shutterstock_522705481

9. Royal Mile

Die Royal Mile zieht sich einmal von Westen nach Osten quer durch die Altstadt von Edinburgh. Sie bildet das Herz der Old Town und wird von zahlreichen Edinburgh Sehenswürdigkeiten umrahmt, darunter das Edinburgh Castle, der Holyrood Palace und die Mary Kings Close. Auch städtische Gebäude, wie das Parlament und die St. Giles Cathedral, befinden sich direkt an der Royal Mile. Flaniert ihr durch die beliebte Straße, schlendert ihr an unzähligen Taverns und guten Restaurants vorbei, an Souvenirläden und Whiskystores, an Hotels und Apartments. Gönnt euch schottische Leckereien im Wedgwood The Restaurant, besucht die bedeutende St. Giles Cathedral und taucht im Edinburgh Castle in die Geschichte der Stadt ein, gruselt euch bei einer Tour in der Mary Kings Close und kauft euch in einem der vielen Whisky Stores richtig guten Scotch Whisky!

Guru Tipp: Wie wäre es mit einer schottischen Whisky-Tour an der Royal Mile? Schottischer Whisky gehört zu einer Schottland Reise wie das Bier zu Deutschland, lasst es euch also nicht nehmen, ihn zu probieren und dabei vielleicht noch die Geschichte über das Getränk zu erfahren.

10. Scottish Highlands

Naturfreunde aufgepasst! Jetzt kommt euer Highlight: die Schottischen Highlands. Sie sind ein Muss bei einer Schottland Reise und gehören somit auch zu den Top 10 Edinburgh Sehenswürdigkeiten, denn von der schottischen Hauptstadt könnt ihr Touren buchen oder euch via Zug selbst auf den Weg in die wundervolle Landschaft machen.

Hotspots in den Scottish Highlands:

  • Loch Lomond (130 km entfernt)
  • Glen Coe (190 km entfernt)
  • Loch Ness (270 km entfernt)
  • Glenfinnan-Viadukt (250 km entfernt)

Viele Ziele könnt ihr im Handumdrehen mit dem ScotRail erreichen. Im Süden des berühmten Loch Lomond seid ihr zum Beispiel nach unter zwei Stunden Bahnfahrt. Hier könnt ihr wandern gehen, eindrucksvolle Burgen entdecken, die Aussicht auf den unglaublichen See genießen und euch an der saftig grünen Natur erfreuen. Nationalparks, Seenlandschaften und Wanderwege ziehen sich rund um den Loch Lomond – hier könnt ihr durchaus auch eine ganze Woche verbringen. Ähnlich sieht es am weltberühmten Loch Ness aus. Kleine bezaubernde Ortschaften ziehen sich entlang des 37 Kilometer langen Lochs im Norden Großbritanniens und sind unbedingt einen Besuch wert. Entdeckt die vielfältigen Wanderwege, die euch aus den unterschiedlichsten Perspektiven Ausblicke auf den Loch Ness bieten.

Echte Harry Potter Fans sollten das Glenfinnan-Viadukt besuchen. Habt ihr keinen eigenen Mietwagen zur Verfügung und wollt euch nicht in die Bahn setzen, könnt ihr ganz einfach von Edinburgh verschiedene Touren buchen, die euch die schönsten Orte der Highlands zeigen und dabei ihre Geschichte erzählen.

Guru Tipp: Wer noch mehr Inspiration sucht, sollte einen Blick in meinen Artikel über die Rundreise durch die Schottischen Highlands werfen.

Weitere Angebote für eure Reise nach Edinburgh

Natürlich verstecken sich in Edinburgh noch viele weitere Sehenswürdigkeiten. Damit ihr bei eurem Besuch auch nichts verpasst, könnt ihr unterschiedlichste Touren buchen und auf jegliche Art und Weise die Stadt erkunden. Hier sind meine Empfehlungen:

Alle Edinburgh Tour Angebote

Besucht die schönsten Edinburgh Sehenswürdigkeiten

Habt ihr Lust bekommen, die schottische Hauptstadt zu erkunden und ihre geschichtsträchtigen und kulturreichen Sehenswürdigkeiten zu besuchen? Dann stöbert durch meine Angebote und reist schon bald selbst nach Edinburgh!

Informiert euch jetzt weiter auf meiner ausführlichen Seite, auf der ihr alles findet, was ihr für euren Großbritannien Urlaub benötigt. Exklusive Tipps und tolle Angebote inklusive.

Erfahrt mehr über Großbritannien