Paradiesisch – so ließe sich Puerto Vallarta mit nur einem Wort beschreiben. Doch zum Glück verfügt unser Wortschatz über eine Reihe von Adjektiven und schränkt uns nicht ein, diese unglaublich schöne und vor allem vielfältige Stadt Mexikos zu beschreiben. Lest hier, was euch an der Pazifikküste erwartet…

Weiße Sandstrände, kristallklares Wasser, das in Türkis-Schattierungen bis hin zu kräftigen Tönen in Azurblau im Sonnenlicht glitzert, und sanfte Wellen, die langsam an den Strand heranbrechen – dieser Anblick bietet sich uns, wenn wir in Mexiko gemütlich in einer Hängematte unter Palmen relaxen und genüsslich aus einer Kokosnuss schlürfen. Eine waschechte Traumvorstellung, findet ihr nicht auch? Ja, jetzt im Moment träumen wir davon. Doch nicht wenige von uns erfüllen sich diesen Traum und fliegen in ihrer freien Zeit nach Mexiko, um genau dieses Feeling für ein paar Wochen in sich aufzusaugen und tiefenentspannt zurück nach Hause zu kehren. Während Cancún und Acapulco gerne und häufig auf der Reiseagenda steht, steht auch Puerto Vallarta diesen Zielen in nichts nach. Was genau euch dort an der Banderas Bucht erwartet, erfahrt ihr jetzt.

Verführerisches Puerto Vallarta

Eigenschaften wie im Paradies | Hotspots & KulinarikTraumstrände | Reise-Tipps

Falls ihr bisher noch nichts von Puerto Vallarta, umgangssprachlich auch nur Vallarta genannt, gehört habt, verwundert mich das sehr. Zwar ist dieses Domizil in Mexiko nicht ganz so überlaufen wie Cancún und Acapulco, doch steht es den beiden Städten in puncto Bekanntheit, Beliebtheit und Abwechslung in nichts nach. Ganz im Gegenteil: Deklariert wurde Vallarta bereits als „Stadt mit dem besten Ambiente“ – höchste Zeit also, sich selbst davon zu überzeugen, oder was meint ihr?

Puerta Vallarta Mexiko Natur

Ein Paradies in Mexiko

Abzuwägen, ob Puerto Vallarta das richtige Ziel für euch ist, braucht ihr im Vorfeld nicht. Diese Stadt ist nämlich so unglaublich vielfältig, dass trotz unterschiedlichster Geschmäcker vor Ort definitiv keine Langeweile aufkommt. In erster Linie überzeugt selbstverständlich das tropische Klima – das ganze Jahr über dürft ihr euch auf wohlig warme Temperaturen um die 30° C freuen. Perfekt also für alle Sonnenanbeter, die sich an einem der unzähligen Strände sonnen möchten. All jene, denen ein wenig Action im Urlaub wichtig ist, dürften Gefallen an der riesigen Auswahl an Sportangeboten finden: Während der naturgeschützte Meeresnationalpark Los Arcos und die Islas Marietas nämlich eine reiche und aufregende Unterwasserwelt mit dem Aufkommen tropischer Fische aufweisen, bietet sich das Meer ebenso gut zum Segeln und Surfen an. Ein besonderes Highlight sind natürlich die Unterwasserhöhlen, sodass das Tauchen wohl die beliebteste Sportart in Puerto Vallarta ist. Aber auch an Land geht es nicht weniger sportlich zu. Sucht ihr ein wenig Action, solltet ihr euch auf eine Mountainbike-Tour einlassen, Land und Landschaft auf dem Rücken der Pferde erkunden oder aber an einer aufregenden Safari teilnehmen. Ihr merkt schon, Puerto Vallarta hat eine artenreiche Tierwelt vorzuweisen. So kommt es auch nicht selten vor, dass Touristen in den besonderen Genuss kommen, Wale, Delfine oder Wahoos beobachten zu können – und zwar das ganze Jahr über.

Ursprünglichkeit trifft auf Moderne in Vallarta

Nachdem euch Puerto Vallarta nun schon extrem sympathisch sein dürfte, bin ich aber noch längst nicht am Ende meiner Liebeserklärung. Obwohl es dank der naturell geschaffenen Besonderheiten eigentlich nicht notwendig wäre, lässt sich auch das von Menschenhand geschaffene Werk nicht lumpen. Wenn ihr in Vallarta auf der Suche nach DEM Hotspot seid, führt euch euer Weg zum Malécon. Entlang des Ufers, auf Höhe des Hotel Rosita bis hin zum Los Arcos zieht sich die Promenade, die belebter kaum sein könnte. Restaurants, Bars und Clubs reihen sich dicht aneinander, der Duft von Mojitos und der Klang von Latino-Musik liegt einem Quasi in Nase und Ohren. Ganz gleich zu welcher Tageszeit es euch hierher verschlägt – hier spielt sich von morgens bis abends das  Leben ab, sowohl Einheimische als auch Touristen tummeln sich hier zusammen.

Geprägt von einem ganz besonderen Charme ist die Altstadt von Puerto Vallarta. Um den Charakter vergangener Jahre beizubehalten, gelten besonders strenge Regelungen der Regierung. Häuser müssen in Weiß erstrahlen, um den Kontrast zur roten Ziegelsteinpracht besonders hervorzuheben. Flaniert bei einem Besuch gemütlich über das Kopfsteinpflaster und macht Halt in den kleinen Boutiquen und Restaurants, die das urige Flair der Altstadt ausmachen. Setzt euch gemeinsam mit den Einheimischen in eine Tapas-Bar und kommt in den Genuss regionaler Speisen. Kommt ihr dabei auf den Geschmack, solltet ihr euch auf keinen Fall einen Besuch am Wochenend-Markt entgehen lassen. Frische und regionale Speisen werden dort zum Verkauf angeboten und wie ihr euch denken könnt, sind diese in keinster Weise mit den Waren auf den Wochenmärkten in Deutschland zu vergleichen.

Puerta Vallarta Mexiko Altstadt

Ein ganz besonderes kulinarisches Highlight ist jedoch das im November stattfindende „Festival Gourmet Internacional„. Organisiert von namhaften Gastronomen der Region, werden über einen  Zeitraum von zehn Tagen verschiedene Events veranstaltet: Vom Galadinner bis hin zu Kochkursen und Wein- und Spirituosenproben dürfen Besucher feinste Kompositionen genießen.

Traumstrände, wie wir sie von Mexiko kennen

Was einen Urlaub in Mexiko nun noch perfekt abrundet, ist natürlich ein Besuch am Strand. Oder vielleicht besser an verschiedenen Stränden? Ganz wie ihr mögt! In Vallarta findet ihr nämlich gleich mehrere Strände, die sich in ihrer Schönheit gar zu übertrumpfen versuchen. Glasklares Wasser, feiner Sand und selbstverständlich ein bunter Mix aus edlen Restaurants und Strandverkäufern, die euch mit Tacos, Krabben und Fisch verwöhnen, erwarten euch nahezu überall.

Doch möchte ich euch zwei besondere Strände vorstellen, sodass ihr euch ein Bild von all dieser Herrlichkeit machen könnt. Als Anlaufstelle für Einheimische und Touristen fällt mir da als erstes selbstverständlich der Playa los Muertos ein. Doch keine Sorge, all jene, die der spanischen Sprache mächtig sind, kann ich beruhigen: Der Strand der Toten macht seinem Namen natürlich nicht alle Ehre. Ganz im Gegenteil: Der gut 15000 Meter lange Strandabschnitt ist immer gut besucht, ein ruhiges Plätzchen werdet ihr hier meist vergebens suchen – hier tobt das bunte Leben! Bevorzugt ihr etwas ruhigere Partien, solltet ihr mal am Playa Conchas Chinas vorbeischauen. Was mich an dieser Bucht so fasziniert, ist der Muschelstrand. Die über die Jahre angeschwemmten Muscheln wurden aufgrund der Wasserbewegung rund geschliffen und ebenen nun die Bucht. Verletzungsgefahr besteht selbstverständlich nicht, sodass ihr hier ungestört euer Handtuch ausbreiten könnt.

So wird euer Urlaub unvergesslich

Um eurem Aufenthalt vor Ort jetzt noch das i-Tüpfelchen aufzusetzen, darf ein Ereignis nicht fehlen: Genießt den Sonnenuntergang über Puerto Vallarta! In diesem Ort ist es beinahe schon Tradition, sich die untergehende Sonne anzuschauen und sich jedes Mal aufs Neue in die Stadt zu verlieben, die dann in abendliche Rot-Töne getaucht wird.

Puerto Vallarta Sonnenuntergang

Falls ihr es jetzt kaum noch abwarten könnt, endlich nach Mexiko zu reisen, lasst es mich wissen, indem ihr mir eine Reiseanfrage schickt! Möchtet ihr euch selbst auf die Suche machen, gebe ich euch vorab schon mal ein paar Tipps mit auf den Weg: