Ihr wart noch nie in Las Vegas und wollt aber unbedingt einmal dorthin? Dann habe ich ein paar ganz tolle Tipps für euch!

Las Vegas – das bedeutet Party ohne Ende und Highlights soweit das Auge reicht. Egal ob Action, Luxus oder Glücksspiel, die Stadt wird euch mit einer riesigen Vielfalt an Vergnügungs- und Freizeitangeboten einfach umhauen. Ob ihr euch eine der zahlreichen Shows ansehen, die Stadt bei Nacht unsicher machen und so richtig abfeiern oder einfach nur ausgiebig shoppen gehen wollt – es gibt auf jeden Fall massenhaft zu tun. Die Stadt ist riesig und es gibt so viele verschiedene Facetten, dass es zu einer wahren Herausforderung wird, die Highlights herauszupicken! Damit ihr von diesem Überangebot nicht vollkommen überwältigt werdet, habe ich euch ein paar Las Vegas Tipps und Tricks zusammengestellt, wie man die tollsten Sehenswürdigkeiten erkunden und dabei noch Geld sparen kann.

Artikelbild_Las_Vegas_Welcome_mini

Die Ankunft in Las Vegas ist schon ein Highlight

Die ungemütliche und langweilige Flugzeit wird schon im Landeanflug auf die Glitzerstadt in der Wüste beim Blick aus dem Fenster wieder gut gemacht. Bei schönem Wetter, was mit über 300 Sonnentagen im Jahr schon fast garantiert ist, sieht man die riesige Stadt schon von Weitem. Egal wie erschöpft man aus dem Flugzeug steigt, die Partystimmung ist hier allgegenwärtig und man verfällt dem Zauber der Stadt sofort. Spielautomaten und laute Musik begrüßen die Besucher schon in der Empfangshalle. Mit dem Taxi, oder wenn es das Budget zulässt, mit der Stretch-Limousine, fährt man vom Flughafen nur knapp 5 Minuten, und erreicht damit ruck zuck den berühmt berüchtigten Las Vegas Strip. Wenn der Flughafen euch schon umgehauen hat, dann werdet ihr jetzt wahrscheinlich eine Herzattacke bekommen. Ein gigantisches Casino reiht sich an das nächste, Musik ertönt aus jedem Busch, innerhalb kürzester Zeit wird man vom alten Ägypten, über New York und Paris bis nach Venedig versetzt. Das Ambiente zwischen den größten Hotels der Welt ist fast unwirklich beeindruckend.

Artikelbild_Las_Vegas_Nacht

Den Strip bei Tag zu Fuß erkunden

Am besten verschafft man sich einen Überblick über die Highlights der Stadt mit einem Spaziergang entlang des Strips. Für die gut 4 Meilen (6,4 km) sollte man sich auf jeden Fall einen ganzen Tag Zeit nehmen und möglichst viele der Hotels von innen anschauen. Davor solltet ihr auf keinen Fall Angst haben, denn der Besuch der Hotelkomplexe ist für Nicht-Gäste erlaubt, ja sogar erwünscht. Es ist unvergesslich, ein bisschen Casinoluft zu schnuppern und das ganze Ambiente auf sich wirken zu lassen.

Las_Vegas_amerika_venetian_usa_Jorg Hackemann  Shutterstock.com_70036099

Das Venetian Hotel im nördlichen Teil des Strips, direkt neben den beiden bronze schimmernden Türmen der luxuriösesten Hotels der Stadt „Wynn“ und „Encore“  lädt mit den „Grand Canal Shoppes“ und dem „Appian Way“ zu ausgiebigen Shoppingtouren ein. 91 Shops auf drei Etagen, komplett im venetianischen Stil eingerichtet, bieten die besten Voraussetzungen. Das größte Hotel der Welt bietet neben einem Kanal, auf dem man Gondelfahrten unternehmen kann, auch den ganzen Tag lang gratis Straßen-Performances zur Unterhaltung der nicht ganz so Shoppingbegeisterten. Wem das noch nicht genug Shopping war, der hat in dieser Stadt beinahe unendlich viele weitere Möglichkeiten. Vor allem in den Marken-Outlets im Umkreis der Stadt wird man das eine oder andere tolle Schnäppchen finden.

Diese Hotels dürft ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen

Das nächste Highlight entlang des Strips ist das berühmte Mirage Hotel, wo ihr in Siegfried und Roy’s Secret Garden den weißen Tigern, Löwen und Leoparden einen Besuch abstatten, die Delfine im Dolphin Habitat ansehen oder in der Beatles Revolution Lounge einen Cocktail schlürfen könnt. Das Wahrzeichen des Hotels stellt jedoch der riesige künstliche Vulkan dar, der nachts alle 15 Minuten ausbricht und meterhohe Flammen in den Himmel schießt – das dürft ihr euch nicht entgehen lassen!

Direkt daneben steht der spätestens seit „Hangover“ weltbekannte Caesars Palace. Hier solltet ihr in einem der besten Casinos der Stadt euer Glück beim Roulette oder am Spielautomaten versuchen. Die Chancen stehen gut, denn das Casino kann die weltweit meisten Millionengewinner verzeichnen. Ein Besuch in den luxuriösen Hallen der Forum Shops des Hotels, wo sich eine der größten H&M-Filialen der Welt befindet, ist wegen der aufwändigen Dekoration ebenfalls einen Besuch wert. Unter künstlichem blauen Himmel wird man hier in das Rom der Antike versetzt, sogar die Mülleimer sind individuell designt.

a_lasvegas1

Sicher kennt ihr auch das aus zahlreichen Filmen durch seine gigantischen Wasserspiele bekannte Bellagio Hotel. Montag bis Freitag von 15.00 bis 24.00 Uhr und am Wochenende von 12.00 bis 24.00 Uhr kann man den aus 1.200 Wasserdüsen bestehenden Riesen-Springbrunnen bewundern. Besonders gut kann man die beeindruckenden Fontänen vom gegenüberliegenden Eiffelturm des Hotels Paris Las Vegas betrachten. Von dort hat man auch einen fantastischen Ausblick auf die gesamte Stadt – man sieht die nachgebaute Skyline von New York neben den Schlössern von Excalibur und der Sphinx des Luxor Hotels.

las_vegas_usa_amerika_bellagio_Andrew Zarivny  Shutterstock.com_117794494

Auch ein Abstecher zum Südende des Strips ist lohnenswert, da man hier das Aquarium im Mandalay Bay besuchen und sich noch weiter südlich das berühmte „Welcome to fabulous Las Vegas“ Schild auch mal von hinten anschauen kann. Spätestens wenn ihr hier angekommen seid, solltet ihr stolz auf euch sein, denn viel mehr kann man an einem Tag nicht schaffen. Da sowohl die Beine, als auch das Gehirn schlapp machen ist es jetzt das Beste mit dem Taxi zum Hotel zurückzufahren. Trotzdem sollte man, am besten nach einer ausgiebigen Stärkung in einem der luxuriösen Restaurants, den Strip bei Dunkelheit unsicher machen. Die Lichter der Stadt und die spektakulären Shows wirken im Dunkeln einfach noch einen Tick besser. Also reißt euch zusammen und zieht noch einmal los!

Artikelbild_Las_Vegas_Paris

In der Nacht erwacht die Stadt so richtig zum Leben

Party machen ist natürlich die Freizeitbeschäftigung schlechthin in Las Vegas. Zwar kann man die Casinos und Hotels auch tagsüber besuchen, aber mit Beginn der Dunkelheit ist die Atmosphäre einfach noch viel aufregender. Nicht nur die spektakulären Shows finden in den Abendstunden statt, auch massenhaft tolle Bars und Nachtclubs öffnen nun ihre Pforten. Sowohl in der Downtown als auch in den Hotels am Strip wird eine riesige Auswahl an Unterhaltung und Partymöglichkeiten geboten. Wenn ihr eine der berühmten Shows, wie die „Blueman Group“, die „Chippendales“ oder „Cirque du Soleil“ anschauen wollt, müsst ihr gar nicht so tief in die Tasche greifen.

Mein Tipp: Wer spontan Lust auf eine Show hat – bei Tix4tonight kann man vor Ort am selben Tag Tickets bis zu 70% günstiger als normal kaufen und spart so einen Haufen Geld.

Foto: ISAAC BREKKEN / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / AFP
Foto: ISAAC BREKKEN / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / AFP

Die Stadt der Partys

Die Hitze in der Stadt kann auch nachts mit bis zu 30°C Außentemperatur unerträglich werden, sodass man sich nichts sehnlicher wünscht als eine kleine Abkühlung. Warum also nicht dem einzigen Ort der Stadt, der komplett von Eis umgeben ist, einen Besuch abstatten? Nein, ich spreche nicht von der Tiefkühltruhe des Hotels ;-) Die Minus 5 Ice Bar besteht komplett aus Eis und beschert neben zahlreichen tollen Cocktails die ersehnte Abkühlung.

Beautiful female dancing

Eine andere Bar, die auf jeden Fall zu einem Vegas-Besuch dazu gehört, ist die Ghostbar im 55. Stockwerk des Palms Casino. Die Lounge mit riesigen Glasfenstern bietet uneingeschränkte Sicht auf den Nachthimmel und die leuchtende Stadt darunter. Ähnlich spektakulär ist die VooDoo Rooftop Bar auf dem Dach des Rio Hotels. Hier können die Mutigen unter euch sogar mit der VooDoo Zipline eine Fahrt durch den Nachthimmel über Las Vegas erleben. Wer nicht gerne lang ansteht und einfach nur Spaß haben will, ist mit dem Kauf einer VCard auf der richtigen Seite. Damit habt ihr uneingeschränkten VIP Zutritt zu vielen Bars, Nightclubs und Pool Partys und könnt eure Partytime in vollen Zügen genießen. Aktuell kostet die Clubkarte 162,14$, umgerechnet etwas über 150,00€.

Luxus ist bezahlbar in Las Vegas

Am Ende des Tages sollte man natürlich eine Schlafgelegenheit haben. Bei über 300 Hotels mit knapp 133.000 Zimmern ist die Auswahl doch sehr groß. Wer ganz exquisit übernachten und speisen will, hat in Las Vegas ein riesiges Angebot. Es muss ja nicht gleich die Penthouse-Suite im Wynn Tower sein, die Glamour- und Glitzerstadt bietet Luxus für jeden Geschmack und jedes Budget. Viele Hotels bieten schon fast lächerlich günstige Deals an. Ein Doppelzimmer mit Gutschein fürs Abendessen bekommt man im Circus Circus Hotel am nördlichen Ende des Strips zum Beispiel schon ab 20$. Und mit etwas Glück ist auch ein Zimmer im exklusiven Caesars Palace schon ab 80$ zu haben.

las_vegas_hotel_USA_circus_circus_Jorg Hackemann  Shutterstock.com_109850774
Foto: Jorg Hackemann / Shutterstock.com

Natürlich gibt es auch viele andere Möglichkeiten günstig und luxuriös zu nächtigen. Wenn ihr noch nicht vom 20$- Trick gehört habt, nutzt in Las Vegas auf jeden Fall die Gelegenheit ihn einmal auszuprobieren. Einfach am Hotelempfang fragen: „Könnten Sie mir ein Upgrade möglich machen?“ während man unauffällig einen 20$-Schein herüber reicht. Wenn genügend Räume verfügbar sind, kann man so schonmal von einem Standardzimmer auf eine Penthouse Suite upgegradet werden. Die Faustregel dabei: Der Rezeptionist prüft ob Upgrades verfügbar sind und wenn er keins findet, gibt’s die 20$ sofort wieder zurück. Das klappt garantiert! Einen Versuch ist es also auf jeden Fall wert! ;)

Las Vegas ist eine Stadt, die niemals zur Ruhe kommt und hält, was sie verspricht. Es ist absolut unmöglich, dass hier Langeweile aufkommt. Überzeugt euch einfach selbst und tretet eine unvergleichliche Reise an!