Ihr fragt euch, was Malaysias Hauptstadt Kuala Lumpur zu bieten hat? So einiges, so viel ist sicher! Damit ihr euch im Großstadtdschungel (und das kann man bei KL ruhig wörtlich nehmen) zurecht findet und alle Highlights der Stadt erlebt, präsentiere ich euch nun meine persönlichen Kuala Lumpur Tipps.

Sie ist die größte Stadt des Landes, bekannt vor allem durch ihr Wahrzeichen, die Petronas Towers, die mit ihren 452 Metern die höchsten Zwillingstürme der Welt sind. Sie ist ein Schmelztiegel verschiedenster Kulturen und Ethnien, Malaien, Inder und Chinesen haben ihr über die Jahre einen unverwechselbaren Stempel aufgedrückt. Die Rede ist von Kuala Lumpur – von den Einwohnern liebevoll KL genannt – der pulsierenden Hauptstadt Malaysias.

Kuala Lumpur Tipps für den Großstadtdschungel

Flughafentransfer | Unterkunft | Sehenswürdigkeiten | Rooftop Bars

Kuala Lumpur Tipps, Sehenswürdigkeiten, Flughafentransfer

Flughaftentransfer KL – vom Airport in die Stadt

Bevor es mit dem Sightseeing in Malaysias größter Stadt losgehen kann, müssen erstmal die 45 Kilometer vom internationalen Flughafen, KLIA, in die Stadt überwunden werden. Wer es sich einfach machen möchte, nimmt ein Taxi oder probiert die in Asien weit verbreitete Taxialternative Grab aus.

KL TravelPass

Mit dem KL TravelPass könnt ihr nicht nur den KLIA Ekspres, sondern auch zwei Tage lang unbegrenzt die öffentlichen Verkehrsmittel in Kuala Lumpur nutzen (LRT,MRT und KL Monorail). Der Pass kostet 70 bzw. 115 MYR (Return).

Für 50 – 95 MYR kommt man so komfortabel in die Stadt. Aber Achtung: Der Verkehr in Kuala Lumpur ist vor allem zu den Stoßzeiten eine Katastrophe. Dass die Fahrt, die normalerweise nur 30 Minuten dauert, dann gerne mal 1 1/2 Stunden dauern kann, musste auch ich bereits erleben. Die Staus umgeht ihr am besten, indem ihr den KLIA Ekspres, einen zwischen Flughafen und Innenstadt verkehrenden Zug, nutzt. Eine Fahrt dauert ungefähr eine halbe Stunde und kostet 55 MYR, wer direkt das Returnticket mitbucht, zahlt sogar nur 100 MYR. Die modernen Züge fahren täglich von 5 Uhr morgens bis 1 Uhr nachts alle 15 bis 30 Minuten, sodass ihr beide Terminals des Flughafens, KLIA und KLIA2, zu jeder Zeit gut erreichen könnt. Die dritte Alternative, um vom Flughafen in die Stadt zu kommen, ist der Airport Coach, ein zwischen KLIA und KL Sentral fahrender Bus, der jede halbe Stunde fährt und ungefähr eine Stunde braucht. Die Reisedauer ist auch hier wieder abhängig vom Verkehr, sodass ihr unbedingt genug Zeit einplanen solltet. Dafür ist der Flughafenbus mit 10 bzw. 18 MYR die günstigste Alternative.

Kuala Lumpur Tipps, Flughafentransfer, öffentliche Verkehrsmittel
Foto: gracethang2 / Shutterstock.com

Tipp: Die richtige Unterkunft in KL finden

Die Preise für Unterkünfte und Verpflegung in Kuala Lumpur sind, wie in so gut wie allen südostasiatischen Städten, niedrig, sodass ihr hier viel für euer Geld bekommt. Viel falsch machen kann man sowohl mit günstigen Backpacker Hostels als auch mit privaten Apartments nicht. Die folgenden drei Tipps möchte ich euch für die Suche nach der richtigen Unterkunft auf den Weg geben:

  1. Sucht euch ein Hotel, das in der Nähe der öffentlichen Verkehrsmittel liegt. Große Teile der Stadt sind wenig fußgängerfreundlich.
  2. Ihr möchtet direkt mitten im Geschehen sein? Dann nehmt euch eine Unterkunft im Szeneviertel Bukit Bintang. Was euch hier erwartet, erfahrt ihr gleich noch.
  3. Haltet Ausschau nach einer Unterkunft mit Rooftop Pool! Von hier aus habt ihr unbezahlbare Ausblicke auf die Stadt, die besonders bei Nacht ihre wahre Stärke ausspielt. Solche Apartments findet ihr zum Beispiel bei Airbnb.

Sehenswürdigkeiten in Kuala Lumpur

Na, seid ihr bereit, euch durch den Großstadtdschungel zu schlagen? Apropos Dschungel: Wusstet ihr, dass sich mitten in Kuala Lumpur ein echter Regenwald befindet? Was dahinter steckt und welche Überraschungen die Stadt sonst noch bereithält, erfahrt ihr jetzt.

Petronas Towers | KL Tower | Bukit Bintang | Zoos in KL 

Batu Caves | Genting HighlandsMerdeka Square

Kuala Lumpur Tipps, Petronas Towers, Sehenswürdigkeiten

Die Petronas Towers

Dubai, Shanghai, New York City und Taipeh – Hier stehen unter anderem die höchsten Wolkenkratzer der Welt. Mit ihren 452 Metern Höhe reihen sich die Petronas Twin Towers in diese Auflistung auf Platz 13 ein. Geht es darum, wo die höchsten Zwillingstürme stehen, sichert sich KL mit eben jenen Türmen sogar den ersten Platz. Die Türme sind nicht nur das stolze Wahrzeichen von Kuala Lumpur, sondern dominieren die Skyline der Stadt. Um sich zu orientieren, reicht manchmal schon ein Blick auf die Türme. Diese werdet ihr nämlich von überall aus sehen.

Petronas Towers

  • Haltestelle KLCC (Kuala Lumpur City Center)
  • Eintritt: 17,50€
  • Dienstag bis Sonntag von 9 – 21 Uhr geöffnet

Doch auch ein genauerer Blick auf die Petronas Towers lohnt sich: Am Fuße der Türme befindet sich nicht nur eine große Mall, in der internationale Marken und Geschäfte zu finden sind, sondern auch ein Brunnen, an dem mehrmals täglich eine Licht- und Wassershow stattfindet. Besonders empfehlen möchte ich euch einen Besuch in den Abendstunden, wenn die riesigen Türme magisch angeleuchtet werden und die bunten Farben der Brunnenshow noch besser zur Geltung kommen. Die Show findet jeden Abend stündlich von 18 bis 23 Uhr statt, an den Wochenenden sogar bis 24 Uhr. Wenn ihr auch auf die höchsten Twin Towers der Welt hinauffahren möchtet, solltet ihr euch rechtzeitig um Tickets bemühen, denn das Kontingent ist stark begrenzt. Bucht die Tickets am besten bereits vor eurer Reise online. Die beste Zeit ist übrigens kurz vor Sonnenuntergang, so könnt ihr den Ausblick sowohl im Hellen, als auch nachts bewundern.

Kuala Lumpur Tipps, Petronas Twin Towers, Show, Brunnen
Foto: Haveseen / Shutterstock.com

Fernsehturm KL Tower & Eco Forest Park

Hoch hinaus geht es auch bei der nächsten bekannten Sehenswürdigkeit, dem Menara Kuala Lumpur, besser bekannt als KL Tower. Wer noch ein tolles Erinnerungsfoto für die Lieben zu Hause braucht, hat im 421 Meter hohen Fernsehturm nun die Möglichkeit, ein ganz besonderes Selfie zu schießen, denn auf 276 Metern Höhe befindet sich eine Aussichtsplattform mit gläsernem Boden. Der Eintritt zum Observation Deck kostet 52 MYR, möchtet ihr zusätzlich auch auf das in 300 Metern Höhe gelegene Sky Deck, müsst ihr dafür 105 MYR zahlen. Es lohnt sich, die Ausblicke sind einfach nur fantastisch.

Kuala Lumpur, Menara KL, KL Tower
Foto: Vladimir Zhoga / Shutterstock.com
Am Eingang wird vor Schlangen und Insekten gewarnt

Seid ihr weniger schwindelfrei, ist vielleicht der Eco Forest Park, der sich direkt am KL Tower befindet, eher etwas für euch. Bei dem Park handelt es sich um den besagten Regenwald mitten in der City. Am Eingang wird vor Schlangen und Urwaldinsekten gewarnt, doch bei meinem kleinen Ausflug in die Wildnis ist mir kein Krabbelgetier über den Weg gelaufen. Sprüht euch unbedingt reichlich mit Insektenschutzmittel ein und zieht festes Schuhwerk an! Der Eintritt in den Eco Forest Park ist frei.

Das In-Viertel Bukit Bintang

Spätestens wenn die Sonne untergegangen ist, solltet ihr euch auf den Weg ins Szeneviertel Bukit Bintang machen. Hier kann man nicht nur hervorragend in der Bar- und Clubmeile – der Changkat Bukit Bintang – feiern, sondern sich in der Jalan Alor, der berühmten Street Food Straße Kuala Lumpurs, durch die leckere asiatische Küche schlemmen. Schlendert ihr über die rund 300 Meter lange Straße, umwehen euch bereits verschiedene Düfte, die die Wahl des Restaurants schwer machen.

Die besten Gerichte:

  • Laksa Suppe
  • Cendol
  • Roti Canai
  • Nasi Lemak

Malaiisch, chinesisch, thailändisch, kambodschanisch – das alles und noch viel mehr gibt es auf der Jalan Alor. Zwischen den größeren Restaurants platzieren sich jeden Abend kleine Garküchen und improvisierte Stände, an denen es lecker gefüllte Dumplings, frische Früchte, wie die Stinkfrucht Durian, und andere Leckereien für einen kleinen Preis zu kaufen gibt. Der absolute Street Food Himmel!

In Bukit Bintang kann man übrigens auch sehr gut shoppen. Ich empfehle euch das Kaufhaus Berjaya Times Square, eines der größten Einkaufzentren der Welt. Über 1000 Shops, 65 Restaurants und sogar ein kompletter Vergnügungspark befinden sich in dem 2003 eröffneten Gebäude. Der kleine Vergnügungspark, Berjaya Times Square Theme Park, ist übrigens ein echtes Highlight, denn die Achterbahn mit Loopings fährt mitten durch das Kaufhaus. Für 60 MYR könnt ihr mitfahren.

KL mit Kids – Bird- und Butterfly Park & Aquaria KLCC

Die nächsten Sehenswürdigkeiten lohnen sich besonders, wenn ihr mit Kindern in Kuala Lumpur unterwegs seid oder einfach nur auf Zoos steht. Im Botanischen Garten von Perdana gelegen, erwartet euch der KL Bird Park, in dem über 3000 Vögel wie Pfauen, Papageien und Nashornvögel leben. Das Besondere: Viele von ihnen leben nicht etwa in Käfigen, sondern fliegen frei umher. Das macht den Vogelpark zur größten Freiflugzone innerhalb eines Zoos weltweit. Der Eintritt ist mit 75 MYR zwar nicht ganz günstig, aber es lohnt sich, besonders, wenn man seinen Besuch zu den Fütterungszeiten der Vögel plant. Im Park dürft ihr sogar einen ausgewachsenen Strauß mit Grünzeug füttern (vorausgesetzt ihr traut euch). Unweit des Bird Parks befindet sich der Butterfly Park, in dem über 5000 Schmetterlinge umherfliegen. Mit 25 MYR ist der Schmetterlingspark günstiger als der Bird Park.

Kuala Lumpur Tipps, Bord Park, Nashornvogel
Der Nashornvogel, Malaysias Nationalvogel

Eine ganz andere Begegnung erwartet euch hingegen im Aquaria KLCC, einem Aquarium in der Nähe der Petronas Towers. 5000 verschiedene Tiere, ein 90 Meter langes Tunnelbecken, in dem ihr mitten durch das Aquarium schlendert, und Becken, in denen ihr mit Seesternen und anderen Meeresbewohnern auf Tuchfühlung gehen könnt, machen den Ausflug in die Unterwasserwelt perfekt. Der Eintritt kostet 69 MYR für Erwachsene und 59 MYR für Kinder.

Ausflug zu den Batu Caves

Die nächste Sehenswürdigkeit in meinen Kuala Lumpur Tipps befindet sich etwa 30 Kilometer außerhalb der Stadt. Die Batu Caves, die imposanten Kalksteinhöhlen mit der großen, goldenen Statue, die die Höhlen so bekannt gemacht hat, gehören zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Region. Steigt einfach in die Port Klang Linie des KTM Komuters oder nehmt ein Taxi, um zu den Höhlen und dem gleichnamigen Dorf zu gelangen. Der Eintritt in die Haupthöhlen der Batu Caves ist frei, nur wenn ihr die sogenannten Dark Caves besichtigen möchtet, müsst ihr eine Gebühr für die obligatorische Führung zahlen. Wer teilnehmen möchte, sollte besser keine Platzangst oder Angst vor Spinnen haben, aber gebt euch einen Ruck: die Führung ist wirklich interessant. In meinem Reisemagazin findet ihr einen ausführlichen Artikel über die Batu Caves. In diesem verrate ich euch außerdem, was sich im Inneren der Höhlen befindet und wie ihr eure Habseligkeiten vor den frechen Affen schützen könnt. ;-)

Kuala Lumpur Tipps, Batu Caves, Sehenswürdigkeiten

Ausflug zu den Genting Highlands

Rund 50 Kilometer vom Stadtkern entfernt, befindet sich das Resort World Genting inmitten der Titiwangsa Berge. Was an diesem Resort so besonders ist, dass man eine Reise von 50 Kilometern auf sich nehmen sollte? Hier erwartet euch mit dem First World Hotel nicht nur das Hotel mit den meisten Zimmern weltweit (es sind 7351), sondern auch ein Freizeitpark und ein Casino, was die Genting Highlands zum einzigen Ort in ganz Malaysia macht, an dem Glücksspiele erlaubt sind. Von KL Sentral fährt stündlich ein Bus von 8 bis 20 Uhr für 5 MYR zu den Genting Highlands. Am Busterminal angekommen, müsst ihr dann noch eine Seilbahn, den Genting Skyway, nehmen, um zum Resort zu kommen.

Kuala Lumpur Tipps, Skyway, Genting Highlands

Unabhängigkeitsplatz Merdeka Square

Einen letzten Tipp habe ich noch für euer Sightseeing in der Hauptstadt Malaysias: Der Merdeka Square, an dem am 31. August 1957 erstmals die Flagge Malaysias gehisst und die Unabhängigkeit von der damaligen Kolonialmacht Großbritannien besiegelt wurde. Früher wurde der Platz vor dem Sultan Abdul Samad Gebäude als Cricketfeld genutzt, heute finden hier verschiedene Veranstaltungen und Märkte statt, sodass auf dem Merdeka Square eigentlich immer etwas los ist. Übrigens: Ein Überbleibsel der Kolonialzeit ist, dass die Malaien auch heute noch gutes Englisch sprechen und ihr euch daher überall gut verständigen könnt. In der Nähe des Platzes steht außerdem die Jamek Moschee, die aus dem Jahr 1909 stammt und somit die älteste Moschee der Stadt ist. Schaut doch mal vorbei!

Kuala Lumpur Tipps, Merdeka Square

Die besten Rooftop Bars in Kuala Lumpur

Wenn ihr euch das Geld für die Fahrt auf die Petronas Towers oder den Menara KL sparen, aber trotzdem einen atemberaubenden Ausblick über Kuala Lumpur genießen wollt, ist es eine gute Idee, eine der zahlreichen Rooftop Bars der Stadt aufzusuchen. Gönnt euch einen der leckeren Drinks, genießt den Moment und rundet eure Städtereise nach Kuala Lumpur in einer meiner Lieblingsbars ab:

  • Luna Bar: Im 34. Stock des Pacific Regency befindet sich die erste Rooftop Bar, die ich euch vorstellen möchte. Sie gehört immer noch zu den besten Rooftop Bars in Kuala Lumpur, überzeugt mit leckeren Cocktails und den passenden Snacks. Das eigentliche Highlight ist aber die Aussicht, denn von hier aus habt ihr eine freie Sicht auf die Skyline inklusive Petronas Towers.
  • View Rooftop Bar: Auf dem GTower in unmittelbarer Nähe zu den Petronas Towers befindet sich die View Rooftop Bar, die an den Wochenenden bis 3 Uhr nachts geöffnet hat. In drei Lounges wird gefeiert und mit edlen Cocktailkreationen angestoßen. Der Dresscode ist zwar etwas lockerer, jedoch solltet ihr in jedem Fall mit geschlossenen Schuhen kommen, da euch sonst der Eintritt zur Bar verweigert werden könnte.
  • Heli Lounge Bar: Mein absoluter Favorit, wenn es um Rooftop Bars in Kuala Lumpur geht. Die Bar befindet sich auf dem Helikopter Landeplatz des Menara KH, die tagsüber auch noch als solche genutzt wird. Ab 18 Uhr werden Tische und Stühle auf die Fläche gestellt, nur ein dünnes Absperrband trennt euch dann von der Kante des Landeplatzes. Die Cocktail- und Bierpreise sind moderat und der Dresscode eher locker. Die Atmosphäre und der Ausblick sind einmalig.
Kuala Lumpur Tipps, Heli Lounge Bar
Foto: Vladimir Zhoga / Shutterstock.com

Lust auf Kuala Lumpur?

Na, konnte ich eure Entdeckerlust wecken? Malaysias Hauptstadt Kuala Lumpur ist unbedingt einen Besuch wert und damit ihr auch wirklich alle Highlights erleben könnt, empfehle ich euch einen drei- bis viertägigen Besuch, bevor es weiter durch Malaysia, Thailand, Vietnam oder Kambodscha geht. Wenn ihr nun Lust bekommen habt, KL zu erkunden, dann schaut doch mal bei Emirates vorbei. Hier findet ihr tolle Angebote, die euch komfortabel nach Malaysia bringen. So startet die Reise ohne großen Reisestress. Während meiner Themenwoche erfahrt ihr mehr über die Airline und ihre Services.

Emirates Themenwoche

Erfahrt mehr über Malaysia