Ihr fragt euch, was Malaysias Hauptstadt Kuala Lumpur zu bieten hat? So einiges, so viel ist sicher! Damit ihr euch im Großstadtdschungel (und das kann man bei KL ruhig wörtlich nehmen) zurecht findet und alle Highlights der Stadt erlebt, präsentiere ich euch nun meine persönlichen Kuala Lumpur Tipps.

Sie ist die größte Stadt des Landes, bekannt vor allem durch ihr Wahrzeichen, die Petronas Towers, die mit ihren 452 Metern die höchsten Zwillingstürme der Welt sind. Sie ist ein Schmelztiegel verschiedenster Kulturen und Ethnien, Malaien, Inder und Chinesen haben ihr über die Jahre einen unverwechselbaren Stempel aufgedrückt. Die Rede ist von Kuala Lumpur – von den Einwohnern liebevoll KL genannt – der pulsierenden Hauptstadt Malaysias.

Kuala Lumpur Tipps für den Großstadtdschungel

Flughafentransfer | Unterkunft

Sehenswürdigkeiten | Rooftop Bars

Kuala Lumpur Tipps, Sehenswürdigkeiten, Flughafentransfer

Flughaftentransfer KL – vom Airport in die Stadt

Bevor es mit dem Sightseeing in Malaysias größter Stadt losgehen kann, müssen erstmal die 45 Kilometer vom internationalen Flughafen, KLIA, in die Stadt überwunden werden. Wer es sich einfach machen möchte, nimmt ein Taxi oder probiert die in Asien weit verbreitete Taxialternative Grab aus.

KL TravelPass

Mit dem KL TravelPass könnt ihr nicht nur den KLIA Ekspres, sondern auch zwei Tage lang unbegrenzt die öffentlichen Verkehrsmittel in Kuala Lumpur nutzen (LRT,MRT und KL Monorail). Der Pass kostet 70 bzw. 115 MYR (Return).

Für 50 – 95 MYR kommt man so komfortabel in die Stadt. Aber Achtung: Der Verkehr in Kuala Lumpur ist vor allem zu den Stoßzeiten eine Katastrophe. Dass die Fahrt, die normalerweise nur 30 Minuten dauert, dann gerne mal 1 1/2 Stunden dauern kann, musste auch ich bereits erleben. Die Staus umgeht ihr am besten, indem ihr den KLIA Ekspres, einen zwischen Flughafen und Innenstadt verkehrenden Zug, nutzt. Eine Fahrt dauert ungefähr eine halbe Stunde und kostet 55 MYR, wer direkt das Returnticket mitbucht, zahlt sogar nur 100 MYR. Die modernen Züge fahren täglich von 5 Uhr morgens bis 1 Uhr nachts alle 15 bis 30 Minuten, sodass ihr beide Terminals des Flughafens, KLIA und KLIA2, zu jeder Zeit gut erreichen könnt. Die dritte Alternative, um vom Flughafen in die Stadt zu kommen, ist der Airport Coach, ein zwischen KLIA und KL Sentral fahrender Bus, der jede halbe Stunde fährt und ungefähr eine Stunde braucht. Die Reisedauer ist auch hier wieder abhängig vom Verkehr, sodass ihr unbedingt genug Zeit einplanen solltet. Dafür ist der Flughafenbus mit 10 bzw. 18 MYR die günstigste Alternative.

Kuala Lumpur Tipps, Flughafentransfer, öffentliche Verkehrsmittel
Foto: gracethang2 / Shutterstock.com

Tipp: Die richtige Unterkunft in KL finden

Die Preise für Unterkünfte und Verpflegung in Kuala Lumpur sind, wie in so gut wie allen südostasiatischen Städten, niedrig, sodass ihr hier viel für euer Geld bekommt. Viel falsch machen kann man sowohl mit günstigen Backpacker Hostels als auch mit privaten Apartments nicht. Die folgenden drei Tipps möchte ich euch für die Suche nach der richtigen Unterkunft auf den Weg geben:

  1. Sucht euch ein Hotel, das in der Nähe der öffentlichen Verkehrsmittel liegt. Große Teile der Stadt sind wenig fußgängerfreundlich.
  2. Ihr möchtet direkt mitten im Geschehen sein? Dann nehmt euch eine Unterkunft im Szeneviertel Bukit Bintang. Was euch hier erwartet, erfahrt ihr gleich noch.
  3. Haltet Ausschau nach einer Unterkunft mit Rooftop Pool! Von hier aus habt ihr unbezahlbare Ausblicke auf die Stadt, die besonders bei Nacht ihre wahre Stärke ausspielt. Solche Apartments findet ihr zum Beispiel bei Airbnb.

Sehenswürdigkeiten in Kuala Lumpur

In Kuala Lumpur warten zahlreiche Highlights auf euch! Ich habe euch einen eigenen Artikel mit den sehenswertesten Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten erstellt. Hier erfahrt ihr mehr über die Petronas Towers, die mystischen Batu Caves, den KL Tower, das In-Viertel Bukit Bintang und weitere Sehenswürdigkeiten. Lest im Artikel außerdem, wie ihr zu den Sights kommt, wie die Öffnungszeiten sind, welche Eintrittspreise euch erwarten und wo ihr die günstigsten Tickets kaufen könnt.

Die besten Rooftop Bars in Kuala Lumpur

Wenn ihr euch das Geld für die Fahrt auf die Petronas Towers oder den Menara KL sparen, aber trotzdem einen atemberaubenden Ausblick über Kuala Lumpur genießen wollt, ist es eine gute Idee, eine der zahlreichen Rooftop Bars der Stadt aufzusuchen. Gönnt euch einen der leckeren Drinks, genießt den Moment und rundet eure Städtereise nach Kuala Lumpur in einer meiner Lieblingsbars ab:

  • Luna Bar: Im 34. Stock des Pacific Regency befindet sich die erste Rooftop Bar, die ich euch vorstellen möchte. Sie gehört immer noch zu den besten Rooftop Bars in Kuala Lumpur, überzeugt mit leckeren Cocktails und den passenden Snacks. Das eigentliche Highlight ist aber die Aussicht, denn von hier aus habt ihr eine freie Sicht auf die Skyline inklusive Petronas Towers.
  • View Rooftop Bar: Auf dem GTower in unmittelbarer Nähe zu den Petronas Towers befindet sich die View Rooftop Bar, die an den Wochenenden bis 3 Uhr nachts geöffnet hat. In drei Lounges wird gefeiert und mit edlen Cocktailkreationen angestoßen. Der Dresscode ist zwar etwas lockerer, jedoch solltet ihr in jedem Fall mit geschlossenen Schuhen kommen, da euch sonst der Eintritt zur Bar verweigert werden könnte.
  • Heli Lounge Bar: Mein absoluter Favorit, wenn es um Rooftop Bars in Kuala Lumpur geht. Die Bar befindet sich auf dem Helikopter Landeplatz des Menara KH, die tagsüber auch noch als solche genutzt wird. Ab 18 Uhr werden Tische und Stühle auf die Fläche gestellt, nur ein dünnes Absperrband trennt euch dann von der Kante des Landeplatzes. Die Cocktail- und Bierpreise sind moderat und der Dresscode eher locker. Die Atmosphäre und der Ausblick sind einmalig.
Kuala Lumpur Tipps, Heli Lounge Bar
Foto: Vladimir Zhoga / Shutterstock.com

Lust auf Kuala Lumpur?

Na, konnte ich eure Entdeckerlust wecken? Malaysias Hauptstadt Kuala Lumpur ist unbedingt einen Besuch wert und damit ihr auch wirklich alle Highlights erleben könnt, empfehle ich euch einen drei- bis viertägigen Besuch, bevor es weiter durch Malaysia, Thailand, Vietnam oder Kambodscha geht.

Erfahrt mehr über Malaysia