Arizona ist nicht nur für seine einzigartigen Schluchten, kargen Wüstentäler und glasklaren Seen bekannt, sondern eben auch für die berühmte Route 66, die ganze 388 Meilen durch den US-Bundesstaat führt. Ich präsentiere euch den wohl schönsten Abschnitt dieser Route – freut euch auf antike Cadillacs, verlassene Tankstellen und nostalgischen Charme.

Sie ist eine der berühmtesten Straßen der Welt – die sagenumwobene Route 66, die einst auf einer Länge von 2451 Meilen von Chicago nach Santa Monica führte. Auch wenn die sogenannte „Mother Road“ heute nicht mehr durchgehend befahrbar ist, so ist sie dennoch ein attraktiver Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt. Eine der besterhaltenen und ohne Zweifel auch schönsten Abschnitte ist die Strecke zwischen Kingman und Seligman. Erfahrt im Artikel, wieso ihr diesen Teil der legendären Route 66 bei eurem Arizona Roadtrip nicht verpassen dürft.

Kennt ihr den schönsten Abschnitt der Route 66?

Roadtrip durch Arizona | Kingman | Hackberry | Seligman

Bereit für ein neues Abenteuer?

Seligman Arizona Route 66 EDITORIAL ONLY Jon Chica shutterstock_734973556
Foto: Jon Chica / Shutterstock.com

Abenteuer Arizona – Roadtrip entlang der Route 66

Endlich, es ist so weit – ihr plant euren langersehnten Roadtrip und habt euch für den Südwesten der Vereinigten Staaten entschieden? Dann sollten die größten Highlights, wie zum Beispiel Los Angeles, Las Vegas und der Grand Canyon, bestimmt schon auf eurer Liste stehen. Doch neben beeindruckenden Schluchten, kargen Wüstenlandschaften und aufregenden Städten wartet Arizona noch mit einem weiteren Highlight auf euch – die berühmte Route 66, denn ein Teil der historischen Straße führt durch den US-Bundesstaat, von Kingman über Hackberry bis nach Seligman.

Kingman – Das Herzstück der Route 66 in Arizona

Am östlichen Rand der Mojave-Wüste gelegen, im äußeren Nordwesten Arizonas, ist der kleine Ort an der Route 66 ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt, aber auch ein beliebter Ausgangspunkt für Ausflüge nach Las Vegas oder Laughlin in Nevada. Während eures Roadtrips solltet ihr hier unbedingt einen Stopp einlegen, allein schon, um von hier aus das wohl schönste Stück der Route 66 bis nach Seligman entlang zu fahren.

Doch auch die Stadt Kingman selbst, die insgesamt immerhin rund 27.000 Einwohner zählt und gerade mal 70 Meilen vom Grand Canyon Skywalk entfernt ist, ist mit ihren typisch amerikanischen Leuchtschildern, roten Zapfsäulen und einem coolen Retrolook einen Besuch wert. Falls ihr hier einen Stopp mit Übernachtung einlegen wollt, solltet ihr unbedingt das Historic Route 66 Museum besuchen, in dem ihr mehr über die geschichtsträchtige Mutter aller Straßen und die ersten Siedler aus dem Westen erfahren und originale Cadillacs bewundern könnt. Übernachten könnt ihr hier im Quality Inn Motel, das selbst voll von coolen Erinnerungsstücken ist und wo jeder Raum den Namen einer Route 66 Legende trägt. Echte Harley Fans dürften sich außerdem über die alte, verlassene Harley Davidson Werkstatt in Kingman freuen.

Falls euch nach einer kleinen Besichtigung durch den Ort der Hunger packt, kann ich euch einen Besuch von Mr. D’z Route 66 Diner empfehlen, ein kleines typisch amerikanisches Diner im 50er Jahre Stil, das ihr mit seinem pastellfarbenen Anstrich definitiv nicht übersehen solltet. Gönnt euch einen leckeren Burger und danach einen frisch gemixten Milchshake – enjoy your meal!

Mr. D’z Route 66 Diner in Kingman located on historic Route 66
Foto: iStock.com / miroslav_1

Zwischenstopp in Hackberry: Das coolste Museum entlang der Route 66

Weiter geht’s, vorbei an unglaublichen Wüstenlandschaften, alten Werbetafeln und verlassenen Tankstellen, mit dem Ziel Seligman, die Geburtsstätte der Route 66, zu erreichen. Doch bevor wir dort ankommen, ist ein kleiner Zwischenstopp in Hackberry, einer ehemaligen Silberminenstadt, unumgänglich. Hier findet ihr nämlich das wohl coolste Museum entlang der gesamten historischen Route, den General Store. Von außen eher unscheinbar, wirkt dieser Ort zunächst einfach wie eine weitere, verlassene Tankstelle.

Wie ein beeindruckendes Sammelsurium alter Erinnerungsstücke

Doch je näher ihr diesem – nennen wir es mal „Open-Air Museum“ – kommt, desto deutlicher wird einem, vor was für einem beeindruckenden Sammelsurium alter Erinnerungsstücke man sich hier befindet. Man könnte fast meinen, man befände sich gerade in einer Kulisse eines alten Roadmovies. Nehmt euch unbedingt die Zeit, um die Raritäten auf den 50er und 60er Jahren zu bewundern und vergesst nicht ein Bild von der alten, roten Chevrolet Corvette und der Thin Lizzy, einer bunten Hütte direkt neben dem Store, zu schießen.

Hackberry Route 66 Arizona EDITORIAL ONLY Jon Chica shutterstock_734963995
Foto: Jon Chica / Shutterstock.com

Seligman – Die Geburtsstätte der historischen Route 66

Da sind wir endlich angekommen, im berühmten Geburtsort der historischen Route 66 – Seligman. 87 Meilen, also etwa 140 Kilometer, liegen hinter uns und allein schon der Weg, der einen mit wahnsinnig schönen Wüstenlandschaften, historischen Dörfern und wunderbaren Raritäten beschert, ist die diesen kleinen Schlenker wert, oder?

Kennt ihr Angel Delgadillo?

Durch sein Engagement für den Erhalt der legendären Route 66 ist der heute 90-Jährige weltberühmt geworden.

Im Norden von Arizona gelegen, findet ihr ihn also, den kleinen aber dafür umso bedeutenderen Ort Seligman, der euch eine Mischung aus spannender Geschichte, bunten Attraktionen und nostalgischem Charme verspricht. Den besonderen Ruf hat die gerade mal 450 Einwohner große Gemeinde aber vor allem einem Mann zu verdanken – Angel Delgadillo, einem Friseur und Geschäftsmann, der durch sein Engagement für den Erhalt der historischen Route 66 weltweit berühmt geworden ist. Einmal in Seligman angekommen, ist ein Besuch in Angels Friseursalon, der mittlerweile vielmehr als Souvenirladen gilt, also quasi Pflicht. Direkt nebenan findet ihr ein nostalgisches Diner, das Delgadillo’s Snow Cap, in dem es den wohl leckersten Cheeseburger der Gegend gibt.

Copper Cart Motoporium on Route 66
Foto: iStock.com / chapin31

Roadtrip schon geplant?

Seid ihr jetzt auch ganz sentimental geworden und sehnt euch nach einem abenteuerlichen Roadtrip durch die USA? Einmal diese legendäre Straße entlang fahren und dieses Gefühl von Freiheit und Abenteuer spüren – diesen Traum sollte sich meiner Meinung nach jeder mindestens einmal im Leben erfüllen. In meiner Themenwoche findet ihr weitere Inspiration für einen unvergesslichen Urlaub in Arizona. Holt euch wertvolle Tipps, plant euren Roadtrip und nichts wie los!

Arizona Themenwoche

 

Erfahrt mehr über Arizona