Das bezaubernde Land Schottland überrascht mich einfach immer wieder. Diesmal ist es ein cooles Festival über Silvester, das in mir ein Gefühl der Reiselust aufkommen lässt…

Der Ursprung des Hogmanay geht bis in die 90er Jahre zurück. War es damals noch ein kleines traditionelles Fest in der schottischen Hauptstadt Edinburgh, so ist es heute ein riesiges 3-Tage-Festival, das das ganze Land in Feierstimmung versetzt. Lest hier, was es mit diesem angesagten Festival über Silvester auf sich hat.

Hogmanay – Wenn das gesamte Land in Partystimmung ist

Schottland-Kenner würden mir bestimmt nicht widersprechen, wenn ich behaupte, dass das Hogmanay in Edinburgh zu einer der schönsten und auch größten Silvesterpartys überhaupt gehört. Denn insbesondere die Hauptstadt, aber auch andere Großstädte in Schottland, lassen sich während dieses 3-tägigen Festivals, das jedes Jahr vom 30. Dezember bis zum 01. Januar gefeiert wird, nicht lumpen. Coole Open-Air-Konzerte, Straßenfeste und atemberaubende Feuerwerke sorgen hier für ordentlich Stimmung und versetzten die Schotten in Feierlaune. In den kleineren Gemeinden sind es vor allem die alten Bräuche, wie etwa traditionelle Feuerfestivals aus früheren Zeiten, die zur Hogmanay Zeremonie gehören. So wird in Stonehaven beispielsweise das Feuerschwenken veranstaltet, bei dem die Menschen mit brennenden Bällen aus Maschendraht durch die Straßen ziehen. Eine weitere Tradition, der größtenteils auch noch in Edinburgh nachgegangen wird, ist das sogenannte „First Footing“, bei dem man unter anderem mit einem Glas Whisky, Shortbread, einem schottischen Gebäck, und Salz als Erster versucht, über die Schwelle der Nachbarn und Freunde zu treten, um ihnen ein frohes neues Jahr zu wünschen.

Edinburgh’s Hogmanay festival
Foto: iStock.com/Aurelie1

Hogmanay in Edinburgh

Solltet ihr tatsächlich zum Jahreswechsel in Schottland sein, so empfiehlt sich aber vor allem ein Besuch der schottischen Hauptstadt Edinburgh, denn die steht zu dieser Zeit wahrlich auf dem Kopf. Schon am 30. Dezember geht es hier mit einem spektakulären Fackelzug los, bei dem tausende Menschen mit Fackeln von der berühmten Royal Mile aus zum Calton Hill ziehen. Allein dieser Anblick ist unbezahlbar. An Silvester geht es dann laut und fröhlich weiter: Etliche Bühnen mit angesagten Livebands sorgen für Unterhaltung, die gesamte Princess Street im Herzen der Stadt verwandelt sich hier zu einer einzigen Partymeile. Das alljährliche „Concert in the Gardens“, trendige Freiluftbars und das berühmte Hogmanay-Mitternachtsfeuerwerk auf den Burgmauern tragen hier zu einer unvergesslichen Silvesternacht bei. Letztes Jahr waren sogar die Pet Shop Boys live auf der Bühne, man darf also gespannt sein, welche Bilder uns vom diesjährigen Hogmanay erwarten. Mittlerweile sind es übrigens nicht mehr nur Schotten, die dieses Festival jedes Jahr rot im Kalender markieren, sondern auch internationale Besucher lockt es immer wieder hierher – kein Wunder bei solch einer spektakulären Kulisse.

Hogmanay Schottland Silvester
Foto: iStock.com/George Clerk

Übrigens: Falls ihr euch von der Herzlichkeit und Großzügigkeit der Schotten mitreißen lassen habt und am Neujahrstag keinen klaren Kopf mehr bekommt, dann geht doch einfach der alljährlichen Neujahrstradition „Loony Dock“ nach. Hierbei geht es, bunt verkleidet, von der High Street aus zum Fluss Forth in South Queensferry. Spätestens nach dem kleinen Sprung ins eiskalte Wasser solltet ihr wieder klar im Kopf sein. ;)

Silvester kann man nie früh genug planen, also behaltet Hogmanay schon mal im Hinterkopf. Vielleicht entscheidet ihr euch ja dieses Jahr dazu, Silvester in Schottland zu feiern? Die besten Edinburgh Tipps sowie weitere Inspiration für Städtereisen über Silvester findet ihr in meinem Reisemagazin!