„Luxus über den Wolken“ – diese Bezeichnung lässt schon vermuten, dass einem ein luxuriöses Flugerlebnis bevorsteht. Doch ich verspreche euch – eure Vorstellungen werden nochmal getoppt. Denn die neue First Class Suite von Emirates setzt ganz neue Maßstäbe. Hier bekommt ihr erste exklusive Einblicke.

Dass die arabische Fluggesellschaft Emirates euch Luxus pur verspricht, habe ich euch bereits in meinem letzten Artikel über die Business- und First Class der Airline gezeigt. Doch nun setzt sie nochmal einen drauf: Emirates hat sein neuestes Designkonzept für die Innengestaltung der Boeing 777 vorgestellt. Investitionen in Höhe von mehreren Millionen Dollar wurden genutzt, um Reisenden in der gesamten Kabine, von der First Class Suite bis hin zur Economy Class, neu designte Sitze und ein erweitertes Inflight-Entertainment-System zu bieten. Dabei ist es vor allem die neue First Class von Emirates, die bereits mit größter Spannung und Neugier erwartet wurde, denn sie setzt definitiv ganz neue Maßstäbe.

Neue First Class Suite von Emirates

Das Unerwartete | Luxus und Komfort | Service und Entertainment

Hier ein kleiner Vorgeschmack:

Video: Emirates

Private First Class Suite

Schon beim Betreten des First Class Bereichs ist es, als würde man in eine ganz andere Welt eintreten – eine Welt, die man so luxuriös wohl kaum erwartet hätte. Begrüßt vom lächelnden und unglaublich freundlichen Personal, wird man vorbei an einem sanft beleuchteten, nationalen Baum der Vereinigten Arabischen Emirate zu seiner privaten First Class Suite gebracht – von denen gibt es an Bord der Boeing 777 insgesamt nur sechs Stück. Privatsphäre wird hier ganz groß geschrieben, das merkt man direkt, denn die bis zur Decke reichenden Türen der Suite lassen sich vollständig schließen. Einmal in der Luxussuite angekommen, kann man sich entspannt zurücklehnen und vollkommen ungestört das tun, wonach einem gerade der Sinn steht – hier kann wirklich niemand stören.

Luxus, wohin das Auge blickt

In der First Class Suite von Emirates gibt es eigentlich nichts, was es nicht gibt: Stellt eure persönliche Beleuchtung und die Temperatur so ein, wie es euch gerade genehm ist, lehnt euch in eurem Null-Schwerkraft-Sitz zurück, in eine ganz bequeme, natürliche Ruhelage, und genießt während des gesamten Fluges den ultimativen Komfort. Selbst wenn ihr eine mittlere Kabine gebucht habt, könnt ihr dank des virtuellen Fensters eine High Definition Aussicht genießen oder einfach das Fernglas nutzen, um von eurer Suite aus den Himmel zu beobachten – eigentlich völlig überflüssig, aber trotzdem irgendwie unglaublich cool.

Die geräumigen Suiten sind rund vier Quadratmeter groß und erstrahlen in hellem Grau, Creme und Champagner – so soll das offene Raumgefühl aus dezentem und zeitlosen Luxus unterstützt werden, heißt es von Emirates. Dank der sehr praktisch entworfenen Gepäckfächer habt ihr außerdem genügend Stauraum und könnt eure Garderobe bequem im Schrank aufhängen, denn diese tauscht ihr, sofern ihr mal ein paar Stunden schlafen wollt, am besten gegen einen Hydra Active Moisturing Pyjama.

Soviel Luxus findet ihr sonst nirgendwo!

Abgerundet wird dieses pure Wohlfühl-Erlebnis übrigens durch ein Inspiration Kit mit hochwertigen Byredo-Produkten und ein Amenity Kit von Bulgari – damit könnt ihr euch nach Bedarf im Bad zurückziehen und frisch machen, hier erwartet euch sogar eine Spa-Dusche. Ja, ihr habt richtig gelesen, hier kommt ihr tatsächlich in den Genuss einer Dusche an Bord – das nenne ich mal Luxus!

Zero Gravity – wie im Weltraum

Die Sorge, dass ihr während eures mehrstündigen Fluges nicht gut schlafen könnt, kann ich euch übrigens getrost nehmen: Die weichen Ledersitze lassen sich nämlich in ein bequemes Flachbett verwandeln und verfügen, wie schon zu Beginn erwähnt, über eine sogenannte „zero gravity“ Position, die auf eine von der NASA inspirierte Technologie für entspanntes und schwereloses Sitzen zurückgeht. Jetzt heißt es Entertainment an, eventuell noch die Schlafmaske auf und gute Nacht!

Boeing_777_Neue_First-Class-Privatsuiten_(2)_Credit_Emirates
Foto: Emirates

Was hat Mercedes damit zu tun?

Inspirieren lassen hat sich die Airline bei ihrem neuesten First-Class-Produkt übrigens von der Designphilosophie der Mercedes-Benz S-Klasse – eine Zusammenarbeit, die zum Beispiel die extra weichen Ledersitze, die High-Tech-Steuerungselemente und auch das sogenannte Mood Lightning bei der Kabinenbeleuchtung erklärt. Doch die Zusammenarbeit hat für Reisende nicht nur an Bord Vorteile – auch am Boden haben Emirates und Mercedes Benz ihre Zusammenarbeit durch die Bereitstellung einer Flotte aus S-Klasse-Wagen für den kostenlosen Chauffeur-Service in Dubai erweitert.

Champagner per Video, 2500 Filme on demand

Eine weitere Neuheit bei der Emirates 777-First Class: Dank der Videocall-Funktion können Passagiere nun noch einfacher und schneller mit den Flugbegleitern kommunizieren und den Room Service in Anspruch nehmen. Darüber hinaus verfügen die Suiten über ein eigenes kleines Service-Fenster, über das Passagieren Getränke und Canapés serviert werden, ohne dass sie in ihrer Privatsphäre gestört werden. Und natürlich genießt ihr als First Class Passagier auch hier wie auf allen Emirates Flügen ein „dine on demand“-Service – das bedeutet, dass ihr euch rund um die Uhr auf eine von Gourmet-Köchen zubereitete Auswahl an exzellenten Speisen freuen dürft, die begleitet werden von ausgewählten Weinen, Champagner und Spirituosen aus aller Welt. Darüber hinaus habt ihr eine eigene Minibar mit diversen Snacks und Getränken. Wie ihr seht – auch in puncto Service bleiben keine Wünsche offen.

Was jetzt noch fehlt, ist das passende Entertainment, und natürlich kommt auch das hier nicht zu kurz. So habt ihr beim Emirates Bordunterhaltungsprogramm Ice die Wahl aus mehr als 2500 Kanälen „on demand“, die ihr über euren persönlichen 32-Zoll großen LCD-Bildschirm in Full HD abrufen könnt. Wollt ihr euch lieber etwas über euer eigenes Gerät anschauen, so könnt ihr das bequem und einfach auf den Bildschirm projizieren. Das Unterhaltungserlebnis wird schließlich durch die neuen Bowers & Wilkins Active Noise Cancelling E1-Kopfhörer ergänzt, die vom Hersteller speziell für Emirates entwickelt und designt worden und auf die Kabinenbedürfnisse in der First Class zugeschnitten sind.

Boeing_777_Neue_First-Class-Privatsuiten_(3)_Credit_Emirates
Foto: Emirates

Luxus pur bei Emirates

Und, habe ich zu Beginn zu viel versprochen? Also wenn es nach mir geht – und ich denke, dass ich mit dieser Ansicht nicht alleine dastehe – so kann sich die neue 777-First Class Suite von Emirates wirklich sehen lassen. So viel Liebe zum Detail, kombiniert mit so viel Luxus, habe ich bisher wirklich selten gesehen. Es ist fast schon unglaublich, was die Airline sich hier einfallen lassen hat, um ihren Passagieren ein perfektes Flugerlebnis zu ermöglichen. Falls ihr mehr über die Emirates, den Service und die verschiedenen Angebote an Bord erfahren wollt, dann werft einen Blick in mein Reisemagazin – hier findet ihr noch einige weitere spannende Artikel.

Lust auf mehr?