Aufgrund der landschaftlichen Schönheit am Fluss Ping, umgeben von tropischen Wäldern, wird Chiang Mai auch als „Rose des Nordens“ bezeichnet. Reiselustige, die sowohl Action als auch Kultur im Urlaub erleben möchten, sollten mir in den grünen Norden des Königreiches folgen. Lasst euch in Chiang Mai von buddhistischen Tempeln und einer atemberaubenden Landschaft verzaubern!

Beim Gedanken an einen Urlaub in Thailand kommen den meisten Reiselustigen wohl zunächst die paradiesischen Buchten im Süden des Landes in den Sinn. Doch Thailand hat noch viel mehr zu bieten. Im Norden Thailands erwartet euch eine Urlaubsdestination, die das Herz aller Abenteuerfans und Genießer höherschlagen lassen wird. Deshalb möchte ich euch heute, abseits der bekannten Pfade, in das malerische Chiang Mai entführen.

Insidertipps für euren Aufenthalt in Chiang Mai

Anreise | Stadt der Tempel | Kochkurs | Restaurants

Trefft Elefanten | Grand Canyon | Lichterfest Loy Krathong

Beautiful sunshine at misty morning mountains .

Anreise

Direktflüge nach Chiang Mai gibt es von Deutschland bisher noch keine. Verbindet eure Reise in die „Rose des Nordens“ deshalb doch einfach mit einem Trip in die pulsierende Hauptstadt Bangkok oder entspannt zuvor an den Traumstränden der thailändischen Inseln. Dank der perfekt ausgebauten Infrastruktur Thailands, erreicht ihr Chiang Mai von fast jeder Destination aus problemlos. Ob ihr euch für den eindrucksvollen Land- oder den kurzen Luftweg entscheidet, ist dabei ganz euch überlassen. Günstige Inlandsflüge mit Nok Air oder Air Asia ermöglichen es, schon für 30€ innerhalb einer Stunde ans Ziel zu gelangen. Über Land reist ihr mit Bus oder Bahn noch günstiger. Plant für den Landweg ungefähr einen halben Tag ein, ihr werdet mit wunderschönen landschaftlichen Eindrücke für den Zeitaufwand entschädigt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von railcc (@railcc) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von เที่ยวกับฉัน (@travelwzme) am

Geht auf Tempelsuche

Um einen ersten Eindruck von der Stadt zu erhalten, empfehle ich euch, die Erkundungstour in der charmanten Altstadt zu beginnen. Unzählige Tempel warten darauf, in Chiang Mai entdeckt zu werden. Keiner gleicht dem anderen, so könnt ihr vielfältige Chedis und Buddhas in den knapp 200 Tempelanlagen bewundern. Beobachtet die Mönche während ihrer andächtigen Zeremonien und flüchtet aus dem Gewusel der aufregenden Großstadt – eine unheimlich friedliche, gar magische Atmosphäre erwartet euch. Das Beste daran: Die Reisekasse wird geschont, denn die meisten Tempel könnt ihr kostenlos besichtigen!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Cystal Rogers (@crystalnrogers) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Andreas Schreiner (@netizenas) am

Diese Tempel solltet ihr euch nicht entgehen lassen

Je nachdem, wie viel Zeit ihr mitgebracht habt, könnt ihr verschiedenste Tempel in aller Ruhe besichtigen. Einer meiner Lieblinge ist definitiv Wat Chedi Luang, einer der größten Anlagen im Herzen der Altstadt. Besonders der riesige, mit steinernen Elefanten bestückte Chedi wird euch garantiert verzaubern. Ein – im wahrsten Sinne des Wortes – richtiges Goldstück erwartet euch im Wat Phra Singh. Außerdem ist auch der Wat Phra That Doi Suthep zurecht einer der beliebtesten Tempel. Er liegt zwar etwas außerhalb der Stadt, doch dafür eröffnet sich euch hier ein atemberaubender Ausblick!

Chiang Mais legendäre Nachtmärkte

Nach einem Tag voller spannender kultureller Eindrücke wird es Zeit, bei einem Bummel auf einem Nightmarket zu entspannen. Der traditionelle Nachtmarkt lädt samstags und sonntags von 17 Uhr bis Mitternacht zum Stöbern ein. Neben der Möglichkeit, handgemachte Souvenirs für die Daheimgebliebenen sowie günstige Kleidung zu erwerben, lohnt sich der Besuch auf dem Nachtmarkt Chiang Mais vor allem, um sich durch das üppige Essensangebot zu testen. Den Mutigen unter euch bietet sich sogar die Chance, eine echte thailändische Spezialität zu probieren – frittierte Insekten!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Hiroshima Nagasaki (@hydrozoe) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Tizian-Kai Zillger (@tizitravels) am

Die Kochschulen von Chiang Mai

Wollt ihr die thailändische Küche auch zu Hause genießen, dann habe ich einen ganz speziellen Tipp für euch. Chiang Mai ist neben Tempeln und seiner landschaftlichen Schönheit ebenso für seine Kochschulen bekannt, in denen euch Einheimische in die Kunst der authentischen Curry- und Pad Thai Zubereitung einführen. Ich verspreche euch, am Ende des Tages wird auch der größte Kochmuffel ein großartiges thailändisches Menü zaubern können.

Nutzt die Gelegenheit, das atemberaubende Hinterland Chiang Mais kennenzulernen und bucht einen Kochkurs im grünen Umland. Der ereignisreiche Tag beginnt mit einem Besuch auf dem lokalen Wochenmarkt, auf dem ihr euch zunächst mit frischen Zutaten eindeckt. Euer Guide versorgt euch während der Tour mit Insiderwissen zu den besten Zutaten.

Thai Market Traffic
Foto: iStock.com/oneclearvision

Nachdem ihr alle frischen Zutaten eingekauft habt, geht es in die Berge. Dort kredenzt ihr die Leckereien nicht in einer regulären Küche, sondern mit einmaligem Ausblick, umgeben von Obst- und Gemüsegärten.

Kochen in atemberaubender Kulisse

Beim Anblick der traumhaften Bergkulisse Nordthailands stockte mir glatt der Atem. Bei der Zusammenstellung eures Menüs könnt aus verschiedenen Gerichten wählen: So startet ihr zum Beispiel mit erfrischenden Sommerrollen, genießt duftende Currys im Hauptgang, um den Tag mit cremigem Kokosmilchreis und Mango krönend abzuschließen. Mein Fazit des Tages: Wer hätte gedacht, dass die Herstellung einer frischen Currypaste zu Muskelkater in den Armen führt? Doch der Aufwand lohnt sich. Die Aromen, die aus den frischen Zutaten entstehen, sind einmalig!

Thai food – Northern style shutterstock_526907479-2

Die leckersten Restaurants

Ganz entspannt lassen sich die kulinarischen Köstlichkeiten Thailands natürlich auch in einem der vielen Warungs oder in den ausgezeichneten Restaurants genießen. Besonders beliebt für typische Salate, Reis- und Nudelgerichte ist das Tikky Cafe, während in David’s Kitchen wahre Gourmet-Küche serviert wird. Günstig, gesund und vegetarisch esst ihr hingegen im Freshtime. Ansonsten lohnt sich natürlich auch immer ein Gang über einen der Märkte, wo ihr euch an den vielen Streetfood Ständen durch die außergewöhnlichsten Leckereien kosten könnt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Sophia Cho (@sophia_cho4) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Greg Lau (@greg_lau_) am

Wo die großen Elefanten spazieren gehen…

Wie Tempel und gute Küche gehören natürlich auch Elefanten zu Thailand. Doch wie ihr vielleicht schon wisst, wird besonders im Tourismus oft ein böses Spiel mit den Elefanten gespielt: Ob für Shows, beim Elefantenreiten oder zum Schleppen – die sensiblen Dickhäuter werden dabei misshandelt und leiden enorm unter den Strapazen.

Ein berührendes Erlebnis!

In Chiang Mai findet ihr hingegen zahlreiche Elefanten Parks, wo gerettete Elefanten wieder aufgepäppelt werden. Ihr könnt die Tiere bei eurem Besuch füttern, sie streicheln und mit ihnen im Matsch spielen. So nah seid ihr den sanften Riesen bestimmt noch nie gewesen. Ein wirklich berührendes Erlebnis, das ihr für immer in Erinnerung behalten werdet!

Grand Canyon Chiang Mai

Ja, ihr habt richtig gelesen. Nicht nur in den USA, sondern auch in Thailand lässt sich ein Grand Canyon bestaunen. So hat Chiang Mai auch für die mutigen Abenteuer-Liebhaber unter euch einiges zu bieten. Das Naturschauspiel, das ihr bequem mit dem Roller in nur 20 Minuten aus dem Stadtzentrum erreichen könnt, sorgt nicht nur für Abkühlung, sondern wird auch den Adrenalinspiegel in die Höhe schnellen lassen. Ein alter Steinbruch hat die spektakuläre Klippe geschaffen, von der ihr euch waghalsig ins kühle Nass stürzen könnt. Für jedes Abenteuerlevel ist der Spaß gesichert, so könnt ihr aus fünf, zehn oder gar 16 Metern Höhe in das smaragdgrüne Wasser springen – wahnsinnig aufregend!

Chiang Mai Grand Canyon shutterstock_329831780-2

Das magische Lichterfest

Vielleicht habt ihr bereits von dem legendären Lichterfest in Thailand gehört, das alljährlich zwischen Ende Oktober und Ende November das ganze Land in Feierlaune versetzt.

Unzählige Lichter lassen den Nachthimmel erstrahlen

Tempel wie der Wat Lok Mo Li werden während dieser Zeit besonders hübsch geschmückt und mit unzähligen bunten Laternen zum Leuchten gebracht. In Chiang Mai ist das Lichterfest auch als Yi Peng bekannt und wird sogar ganze drei Tage lang gefeiert. Schaut zu, wie unzählige Laternen in einer magischen Zeremonie in den Himmel schweben und die Nacht in einem einmaligen Zauber erstrahlen lassen. Einfach unvergesslich!

Guru Tipp: Das diesjährige Lichterfest in Chiang Mai findet vom 21. bis 23. November 2018 statt, 2019 findet es voraussichtlich am 13. November statt.

Lernt Chiang Mai kennen!

Lasst euch vom besonderen Flair Chiang Mais in den Bann ziehen und besucht die vielfältigen Ausflugsziele. Also nichts wie los, macht euch auf in den Norden Thailands! Natürlich lässt sich ein Besuch der Region auch wunderbar mit einer Rundreise durch Thailand kombinieren. Plant genug Zeit ein und entdeckt die unendliche Schönheit des Landes. Ihr werdet es lieben!

Lust auf einen Thailand Urlaub?

Chiang Mai Urlaub buchen

 

So wunderschön und vielseitig ist Thailand