Englands größtes Strandbad ist bunt, fröhlich und versprüht den Charme längst vergangener Zeiten. Entdeckt heute mit meinen Brighton Tipps die wunderschöne Stadt am Ärmelkanal und lasst euch von vielen Farben und verrückten Sehenswürdigkeiten begeistern!

Manchmal findet man echte Städteperlen, wo man sie gar nicht vermutet. Brighton ist eine davon. Landläufig auch als „Badewanne Londons“ bezeichnet, liegt das zauberhafte Seebad lediglich eine gute Stunde von der umwerfenden Metropole entfernt. Unwissende mögen über die sarkastische Bezeichnung schmunzeln und lieber in London bleiben, während echte „Brightonians“ und England-Kenner sie strahlend weglächeln. Ein wenig schwarzer Humor gehört in Großbritannien schließlich zum guten Ton. Zusammen mit dem angrenzenden Örtchen Hove bildet die Stadt Brighton das wohl bekannteste und auch größte Seebad in ganz England – darüber hinaus ist es wunderbar nostalgisch, ein Paradies für Individualisten, Vegetarier, Shoppinghungrige und Kulturenthusiasten. Ich stelle euch den wunderschönen Ort heute einmal genauer vor.

Bunt, bezaubernd, Brighton

Anreise | Londons Badewanne | Hotels | Sehenswürdigkeiten & Events | Shopping

Entdeckt Englands Süden

Brighton Tipps

Ankunft in Brighton

Ein Besuch in Brighton lässt sich auf verschiedene Art und Weise in euren Reiseplan integrieren. Habt ihr euch für eine Städtereise nach London entschieden und wollt der Großstadt mal für ein paar Augenblicke entfliehen, steigt ihr einfach in einen Zug, beispielsweise von der Victoria Station aus, der euch schon innerhalb einer guten Stunde an die Südküste Englands bringt. Eine einfache Fahrt ist manchmal schon für unglaubliche 6€ zu haben! Noch näher ist allerdings der Flughafen Gatwick, für den es immer wieder echte Flugschnäppchen gibt. Von hier aus braucht ihr lediglich dreißig Minuten bis ans Ziel. Oder verbindet den Besuch in Brighton doch mit einer kleinen Rundreise. Leiht euch einen Mietwagen und fahrt Englands Küste ab, entlang derer sich auch noch sehenswerte Orte wie Portsmouth, Southhampton oder Bournemouth befinden. In Brighton selbst kommt ihr aber auch problemlos ohne Auto aus. Die Stadt ist zwar quicklebendig und voller kultureller Attraktionen, eure Wege werden aber immer wieder auf die King’s Road oder Richtung Strand führen. Euch kribbelt es schon in den Fingern? Dann wartet erst einmal ab, was Brighton sonst noch so in petto hat!

Palace Pier – Brighton Pier iStock_000054930924_Large-2

Überraschendes Brighton

Brighton ist schon an sich eine einzige, wunderbare Sehenswürdigkeit. Die Weite des vor euch liegenden Ärmelkanals, seine satte, blaue Farbe, hat eine magische Anziehungskraft und versetzt euch gleich in Urlaubsstimmung. Zwar kann Brighton „nur“ mit einem fast 9 Kilometer langen Kiesstrand aufwarten, was eure Freude aber nicht trüben sollte. Eingerahmt wird er von unzähligen Bars, Restaurants und Clubs, die euch mit ihren bunten Reklamen und Fassaden direkt in Stimmung bringen und euch bei eurem Strandaufenthalt immer mit kühlen Getränken und Snacks versorgen. Wunderschön anzusehen sind auch die umliegenden, kleinen Geschäfte mit ihren roten Backsteinfassaden. Obwohl Brighton grade mal rund 300.000 Einwohner zählt, ist der Fülle an Möglichkeiten fast keine Grenze gesetzt. Kein Wunder also, dass es Jahr für Jahr viele Londoner in das nahe gelegene Seebad zieht – manchmal kehren sie sogar gar nicht zurück in Englands Hauptstadt. Und wer, wenn nicht die Londoner, sollte wissen, wo es besonders hip ist?

Stilvoll Nächtigen in Brightons schönsten Hotels

Was wären meine Brighton Tipps ohne Ideen für einen gelungenen Aufenthalt. Und ein schönes Hotel oder eine private Unterkunft, in der ihr euch wie zuhause fühlen könnt, gehört auf jeden Fall dazu. Wie wäre es zum Beispiel mit Naturmaterialien, individuellem Zimmerdesign und rustikalem Charme direkt im Zentrum? Das Artist Residence kann mit all diesen Argumenten überzeugen. Aber auch Unterkünfte in einem der typischen, bunten Reihenhäuser in Brighton lassen sich finden – und schonen gleichzeitig noch euren Geldbeutel.

Brighton Wheel iStock_000028183152_Large-2

Falls ihr ein super Angebot findet, in dem aber leider kein Frühstück enthalten ist, dann müsst ihr in Brighton nicht auf Backwaren zweifelhaften Ursprungs vom Billigbäcker an der Hauptstraße zurückgreifen. Die Stadt hält einige Läden bereit, in denen es sich wunderbar in den Tag starten lässt. Mit ein wenig industriellem Charme und super Kaffee besticht zum Beispiel das Bread & Milk. Klingt schon nach super Frühstück, oder? Später kann es dann ins Food for Friends gehen. Auf der Karte werdet ihr übrigens nur vegetarische Gerichte finden, die aber auch echte Fleischfans überzeugen.

Sehenswürdigkeiten & Events in Brighton

Brighton Pier | British Airways i360 | Royal Pavilion 

Englands Festivalhauptstadt

Brighton Pier

Ob Badeausflug oder Spaziergang am Strand, der Brighton Pier wird euch auf jeden Fall ins Auge springen. Er stammt aus dem viktorianischen Zeitalter und hat somit bereits weit über 100 Jahre auf dem Buckel, wirklich verändert hat sich seitdem zum Glück nicht viel! Nach wie vor erstrahlt der Brighton Pier im Glanz des Reichtums jener Zeit und versprüht das Gefühl einer Nation auf dem Weg in die Moderne. Jeder, der auf Nostalgie gemischt mit genau der richtigen Menge Kitsch steht, der wird die Flaniermeile lieben.

Brighton Pier, UK in Autumn shutterstock_154671683-2

Keine Frage, die Seebrücke ist wohl einmalig in England: Der Pier ist von zahlreichen, kleinen Bars und Läden, die allerlei Schmackhaftes verkaufen, gesäumt. Das Angebot reicht von Donuts über Eis und Milchshakes hin zu Herzhaftem wie Fish & Chips. Doch was sind das für Geräusche, die mit der Brandung herangetragen werden? Schreien da etwa Menschen? Ihr habt ganz richtig gehört! Geht den Pier doch einmal zu Ende und schon werdet ihr sehen, was die Besucher, glücklicherweise vor Freude, schreien lässt. Hier reihen sich nämlich Geisterbahnen an Achterbahnen, Karussells an Autoscooter und Trampoline an Indoor-Spielplätze. Ein Vergnügungspark und auf Stelzen mitten im Ärmelkanal. Verrückt, diese Briten!

British Airways i360

Ihr wollt euch einen Überblick über die Stadt verschaffen? In der neusten Attraktion am Strand von Brighton könnt ihr das aus fast 140m Höhe problemlos tun. Der British Airways i360 bietet euch einen spektakulären Blick über Brighton und die Südküste Englands. Alle, die eigentlich unter Höhenangst leiden, sollten sich zu einer Fahrt mit dem höchsten, sich bewegenden Aussichtsturm der Welt überwinden. In einer futuristisch anmutenden Glaskuppel geht es hinauf und während euch der Magen in die Kniekehlen rutscht und das Herz bis zum Hals schlägt, werdet ihr von der unglaublichen Sicht verzaubert werden, das verspreche ich euch!

British Airways i360 Viewing Tower in Brighton
Foto: iStock.com/mrtom

Oben angekommen könnt ihr euch außerdem einen Drink in der Nyetimber Sky Bar genehmigen, um die Nerven zu beruhigen oder das Erlebnis zu feiern. Spezialität des Hauses ist übrigens der Namen gebende Nyetimber, ein Wein, welcher von einem Gut in der Nähe stammt.

Royal Pavilion

Vielleicht habt ihr es bereits von oben erspäht, aber dennoch möchte ich euch dieses Kuriosum Brightons noch einmal vorstellen. Denn es gibt tatsächlich noch eine Sehenswürdigkeit, die den nostalgischen Vergnügungspier und den hochmodernen Aussichtsturm noch in den Schatten stellen kann. Wenn ihr ein Bauwerk entdeckt, das von außen an einen indischen Mogulpalast erinnert, seid ihr am Royal Pavillon angekommen. Der ehemalige Ferienwohnsitz George des Vierten besticht von außen durch seine orientalische Fassade und begeistert im Innern mit einer im chinesischen Stil gehaltenen Inneneinrichtung. Früher Versammlungsgebäude, dann Lazarett und heute Museum und wunderbar individuelle Hochzeitslocation. So kurios wie sein Erscheinungsbild ist also auch sein Verwendungszweck.

Brighton Tipps

Englands Festivalhauptstadt

Brightons Bewohner und Besucher wissen vor allem, wie man mitreißende Festivals feiert. Während der Bank Holidays im Mai findet das Brighton Fringe statt, das jungen Künstlern aller Art eine Bühne bietet. Comedy und Kabarett finden ebenso statt wie Theaterstücke, Konzerte oder Poetry Slams. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und nahezu jeder kann mit seinem Konzept an dem Event teilnehmen. Mittlerweile ist das Festival zum größten seiner Art in ganz England geworden. Im August jedes Jahres wird Brighton noch bunter als es ohnehin schon ist, dann nämlich, wenn die Brighton & Hove Pride stattfindet und die ganze Stadt in die Regenbogenfarben getaucht wird. An drei Tagen wird gefeiert, was das Zeug hält, um friedlich gegen die Diskriminierung von Homosexuellen, Bisexuellen und Transgendern anzugehen. Paraden mit witzigen Kostümen und musikalischer Untermalung laden einen jeden zum Mitfeiern ein. Ein rauschendes Fest, das kann ich euch sagen.

Brighton Tipps
Foto: iStock.com/Teerinvata

Aber auch zu „nicht-Festival-Zeiten“ lässt es sich in Brighton hervorragend feiern. Gerade entlang des Strandes findet ihr zahlreiche Bars, Pubs und Clubs, die für jeden Musikgeschmack etwas bereit halten. Damit ihr ganz schnell die richtige Location für euren abendlichen Drink findet, habe ich natürlich meine Favoriten für euch zusammengestellt:

  • The Office in der Sydney Street ist ein wahres Eldorado für alle Gin Fans und eine der coolsten Bars in Brighton
  • The Hobgoblin am York Place hält sich selbst für „the best beer garden in Brighton“ und hat damit gar nicht mal unrecht
  • Mal wieder so richtig herzhaft lachen könnt ihr im Komedia Brighton (Gardner Street), ein wenig britischer Humor und gute Englischkenntnisse vorausgesetzt

Einkaufsparadies Brighton

„Shop till you drop“ – überhaupt kein Problem in Brighton. Als Ausgangspunkt eines ausgedehnten Einkaufsbummels eignet sich die North Laine, Brightons wohl bunteste Straße, besonders gut. Gesäumt wird sie von unzähligen Antiquitätenshops, Juwelieren und kleinen, aber feinen Läden, die von Retro-Designern geführt werden. Seid ihr über das Wochenende in Brighton, solltet ihr der Straße an einem Samstag besuchen, um in den Genuss des schönen Flohmarktes zu kommen, während dessen sich die Straße in einen einzigen, großen Basar verwandelt. Der Traum aller Vintageliebhaber wird aber definitiv im Snoopers Paradise wahr. Der Name ist hier Programm. Ärgert euch nicht, wenn ihr zwischen all den bezaubernden Kleinigkeiten, Möbeln, Krimskrams und Klimbim aus Versehen einen ganzen Tag verliert.

Tourists shopping in the famous Brighton North Laines iStock_000050105094_Large EDITORIAL ONLY Bluesandviews-2

Könnt ihr euch doch losreißen, dann solltet ihr auch noch einen Abstecher zu The Lanes machen. Auch hier findet ihr einen bunten Mix an unterschiedlichen Geschäften und die Gestaltung der Straße, mit seinen reich verzierten Torbögen, macht euren Aufenthalt zu einem wahren Erlebnis. Im Churchill Square Shopping Centre, etwa 5 Minuten von der Stadt entfernt, findet sicherlich alles, was zu einem rundum gelungenen Einkaufserlebnis gehört. Wer auf Marken aus ist, für den bietet sich das Marina Square etwas außerhalb des Stadtkerns an. Ein hochmodernes Shoppingeldorado wartet dort auf euch!

Brighton Tipps

Bekannt ist Brighton jedoch nicht nur für seine kleinen, individuellen Shops und großen Malls, sondern auch für seine hohe Dichte an Biosupermärkten und hochwertigen Lebensmittelläden. Besonders schön und mit einer unverwechselbaren mintgrünen Farbe gekennzeichnet ist how it should be (hiSbe).  Lasst euch vom nostalgischen Äußeren nicht täuschen, Innen erwartet euch helles Holz und moderne Technik. Im angeschlossenen Café gibt es übrigens eine superleckere Auswahl veganer Köstlichkeiten.

Sehenswertes rund um Brighton

Sollte es euch in Brighton tatsächlich einmal zu bunt werden, bietet sich das grüne Umfeld als idealer Zufluchtsort an. Ihr könntet zum Beispiel stundenlang entlang des Devil’s Dyke wandern, Radfahren oder sogar ein paar Drachen steigen lassen. Von seinen höchsten Punkten aus habt ihr aber auch einen tollen Blick über Brighton und seine Umgebung, vielleicht findet ihr so noch ein paar inspirierende Orte, zu denen ihr aufbrechen könnt. Aber auch für Sportbegeisterte hält Brighton einiges bereit. Sollten während eurer Reisezeit Spiele im American Express Community Stadium stattfinden, würde ich euch den Besuch eines Fußballspiels der Seagulls empfehlen. Golfspieler finden in Brighton und Umgebung ein wahres Paradies vor, gleich drei Golfclubs buhlen um eure Aufmerksamkeit. Begeistert hat mich auch ein Tagesausflug ins nahe gelegene Portsmouth, mit der Bahn seid ihr gerade einmal eine Stunde unterwegs.

south downs

Wenn ich mir nach einem Besuch in Brighton einer Sache sicher sein kann, dann der Tatsache, dass das „B“ in Brighton für „bunt“, „berauschend“ und „bildschön“ steht. So viel Abwechslung an einem Ort hätte ich einer Küstenstadt im Süden Englands nicht zugetraut. Aber es ist doch immer wieder gut zu wissen, dass das Reisen uns eines Besseren belehren kann und nur allzu gerne mit Vorurteilen aufräumt. Wem der Rummel in Londons Innenstadt mal wieder zu viel wird oder wer auf der Suche nach einem besonderen Reiseziel ist, der sollte Brighton definitiv im Blick behalten. Langweilig wird es euch dank meiner Brighton Tipps ganz sicher nicht.

Quer durch Großbritannien: