Bezaubernde Klöster und Kirchen, blütenreiche Gärten und romantische Plätze – das portugiesische Braga hat wirklich einiges zu bieten. Wer immer nur Lissabon oder Porto auf dem Schirm hatte, der sollte jetzt weiterlesen und sich vom malerischen Braga in Nordportugal verzaubern lassen.

Etwa 50 Kilometer nordöstlich der Hafenstadt Porto liegt das kleine Städtchen Braga, das ihr euch bei einem Portugal Urlaub wirklich nicht entgehen lassen solltet. Die schöne Stadt überzeugt mit einer spannenden Geschichte und viel Kultur, aber vor allem mit architektonischen Höhepunkten. Was Braga sonst alles zu bieten hat, das zeige ich euch in meinem Artikel.

Entdeckt Braga in Nordportugal

Anreise & Unterkunft

Sehenswürdigkeiten | Kulinarisches Braga

Ausflugsziele | Angebote

Eure Anreise nach Braga

Der einfachste und günstigste Weg nach Braga zu gelangen, ist ein Direktflug in die Stadt Porto. Diesen bekommt ihr schon ab 30€ für Hin- und Rückflug von zehn deutschen Flughäfen. Entscheidet ihr euch für einen Portugal Roadtrip, ist ein Mietwagen sinnvoll und ihr seid binnen 40 Auto-Minuten in Braga angekommen. Wer nicht mit dem Auto weiterfahren möchte, kommt aber auch mit dem Bus (ALSA) in 45-50 Minuten bis nach Braga. Eine Alternative stellt die Anreise über Spanien dar. Der Vigo Airport ist etwa 100 Kilometer von Braga entfernt, verfügt allerdings über keine Direktverbindung zu den deutschen Flughäfen.

Unterkünfte in Braga

Braga verfügt über zahlreiche kleine Hostels und Hotels, bis hin zu großen Luxus & Spa Hotels. Sucht ihr etwas im Low Budget Bereich, kann ich euch das Collector’s Hostel empfehlen, das bei seinen Gästen sehr beliebt ist. Für etwas mehr Luxus und Design bietet sich das 4 Sterne Burgus Tribute & Design Hotel an, das nicht nur mit seinem schicken Stil überzeugt, sondern auch zentral gelegen ist. Bevorzugt ihr eher eine eigene Unterkunft, hat Airbnb viele hübsche Apartments und Wohnungen zu bieten, die euch teilweise einen atemberaubenden Ausblick auf Braga bescheren.

Hotels in Braga

Sehenswürdigkeiten und Highlights in Braga

Braga ist eine der ältesten Städte Portugals und vor allem für ihr religiöses Erbe bekannt, das bis in das 4. Jahrhundert zurück geht. Ob Kathedralen, Kirchen oder Klöster, an geschichtlichen und sehenswerten Zielen wird es euch in Braga nicht fehlen.

Bragas Vergangenheit: Kirchen und Klöster

Die Wallfahrtskirche Bom Jesus do Monte ist ein ganz besonderes Heiligtum der Stadt. Die Monumentaltreppen mit 581 Stufen im Barockstil sind besonders auffällig und lassen das Gebäude nahezu majestätisch wirken. Ein wahrlich faszinierender Anblick und auch ganz klar die wichtigste Sehenswürdigkeit Bragas, die ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen dürft.

Bom Jesus do Monte in Braga
Bom Jesus do Monte

Wer sich die Treppenstufen sparen möchte, auf den wartet der Elevador do Bom Jesus do Monte. Die Seilbahn aus dem Jahr 1880 führt ebenfalls zur Wallfahrtskirche hoch und beschert euch einen atemberaubenden Ausblick über ganz Braga und ihre Umgebung.

Schon gewusst?

Basilica minor bedeutet kleinere Basilika und ist ein vom Papst verliehener Ehrentitel für bedeutsame Kirchen.

Die Santuário do Sameiro aus dem 19. Jahrhundert fasziniert mit Architektur, Geschichte und ihren Ausblicken gleichermaßen. Durch Papst Paul VI. erhielt die Basilika 1964 den Basilica minor Rang und ist außerdem im Denkmalverzeichnis von Portugal enthalten. Sowohl den Stil der Kirche, als auch die Bildhauerkunst solltet ihr definitiv bei einem Besuch in Braga bestaunen.

Das Santuário do Sameiro
Der Ausblick vom Santuário do Sameiro ist atemberaubend

Wer noch nicht genug geschichtliche Einblicke in die Vergangenheit von Braga bekommen hat, dem empfehle ich einen Besuch des göttlichen Palácio do Raio aus dem 18. Jahrhundert und des Museums im Palácio dos Biscainhos mit seinem wunderschönen Museumsgarten. Auch das Kloster Mosteiro de São Martinho de Tibães aus dem Benediktinerorden und die bekannte Kirche Igreja da Misericórdia sind beliebte Sehenswürdigkeiten in Braga und bieten mit goldenen Verzierungen und Architektur aus der Renaissance einen wahrlich pompösen Anblick.

Romantische Plätze und Gärten

Im Zentrum der Stadt Braga liegt der Platz Praça da República. Nicht nur die Basílica dos Congregados ist ein echter Blickfang, auch der idyllische Springbrunnen in der Mitte sowie die bunten Häuser und gemütlichen Lokale machen den Platz zum optimalen Ziel für einen Espresso in der Sonne. Lehnt euch zurück und genießt das portugiesische Treiben.

Sogar märchenhafte Gärten und Blumenparadiese finden sich hier. Der Garten Jardim de Santa Bárbara am mittelalterlichen Bischofspalast blüht vor allem im Frühling und Sommer in bunten Farben. Fein säuberlich und ordentlich bepflanzt und mit grünen Buchsbaumhecken vom Gehweg getrennt, lädt dieser hübsche Blumengarten zu einem Spaziergang durch die Sonne ein.

Der Santa Barbara Garten in Braga
Der Santa Barbara Garten ist einfach wunderschön!

Fußball des SC Braga

Der SC Braga ist die Fußballmannschaft der Stadt und spielt in der ersten Liga von Portugal. Wenn ihr euch für Fußball interessiert, kann ich euch den Besuch eines Fußballspiels in jedem Fall empfehlen, denn das Team ist, nach den Mannschaften aus Lissabon und Porto, eine der besten des Landes. Spannender Spitzensport garantiert!

Das Stadion ist ein echtes Highlight – es zählt sogar zu den außergewöhnlichsten Fußballstadien der Welt. Es wurde für die Fußball-Europameisterschaft 2004 errichtet und bietet Platz für 30.000 Zuschauer. Architekt Eduardo Souto de Moura hat mit dem Design der Anlage sogar den renommierten Pritzker-Preis eingeheimst.

Fußballstadion in Braga
Foto: iStock.com/THEGIFT777

Braga kulinarisch

Wie ihr ja schon wisst, bin ich stets ein Fan davon, meine Reisen mit einem Einblick in die lokale Küche zu kombinieren. Deshalb möchte ich euch einige kulinarische Tipps meinerseits natürlich nicht vorenthalten.

Fischgerichte und Meeresfrüchte dürfen auf der Karte nicht fehlen

Wie die portugiesische Küche generell, sind die Speisen in Braga sehr fleischorientiert. Auch Fischgerichte und Meeresfrüchte dürfen auf der Karte nicht fehlen. Dazu werden häufig saisonales Gemüse oder frische Salate serviert. Im zentral gelegenen Tasquinha Dom Ferreira Restaurant, welches vor allem bei Einheimischen beliebt ist, bekommt ihr neben einem hervorragenden Service auch diverse typisch-portugiesische Gerichte serviert, viele davon in Kombination mit Reis. Auch das Restaurant São Frutuoso kann ich euch empfehlen. Das traditionelle Gebäude schafft eine besondere Atmosphäre und sowohl die Fischgerichte als auch die umfangreiche Weinkarte zeigen euch die portugiesische Küche von ihrer besten Seite.

Die portugiesische Küche fokussiert Fisch- und Fleischgerichte.
Die portugiesische Küche fokussiert Fisch- und Fleischgerichte.

Ausflüge rund um Braga

Wer ein bisschen mehr Zeit mitbringt, der sollte unbedingt auch Ausflüge in die Umgebung machen, denn mit der Nähe zur Küste und der spanischen Grenze, ist Braga der optimale Ausgangspunkt für Tagestrips zu wunderschönen Orten.

Taucht ein in bezaubernde Nachbarorte

Bei einem Urlaub in Braga solltet ihr euch einen Ausflug nach Porto auf keinen Fall entgehen lassen. Die zauberhafte Stadt ist durch ihre malerischen und pittoresken Gassen absolut sehenswert und bereits seit über 20 Jahren UNESCO Weltkulturerbe. Ob bei einem Spaziergang durch die Altstadt oder bei einem Portwein mit romantischer Straßenmusik im Ohr direkt am Wasser, in Porto bekommt ihr eine extra Portion portugiesischen Charme. Weitere Porto Tipps findet ihr in meinem Reisemagazin.

Ein Trip nach Porto lohnt sich allemal
Ein Trip nach Porto lohnt sich allemal

Genauso zauberhaft ist die Stadt Guimarães, die ihr in einer Stunde mit Bus oder Bahn erreichen könnt. Man sagt, dass der erste König von Portugal hier geboren sei, sodass die 150.000 Einwohner große Stadt einst die erste Hauptstadt Portugals war. Hier erwarten euch spannende Sehenswürdigkeiten, die euch die Geschichte des Landes noch ein Stück näherbringen, darunter das Guimarães Castle, der Palast der Herzöge von Braganza oder die wunderschöne Igreja de Nossa Senhora da Oliveira Kirche.

Ihr habt Lust, weitere Kulturen und Städte über Portugal hinaus zu entdecken? Das ist von Braga aus kein Problem, denn die Stadt liegt gerade mal 70 Kilometer von der spanischen Grenze entfernt. Wer also gerne noch ein bisschen spanisches Flair erleben möchte, dem empfehle ich einen Trip in die Hafenstadt Vigo. Auch hier gibt es eine Menge Kapellen und Kirchen zu entdecken, kulinarische Highlights in Form von Fisch und Meeresfrüchten und faszinierende Einblicke in die Seewelt Westspaniens.

Auch Vigo in Spanien solltet ihr besuchen
Auch Vigo in Spanien solltet ihr besuchen

Action und Natur rund um Braga

Für die Abenteuerlustigen unter euch habe ich schon das richtige Highlight gefunden: Beim Canyoning habt ihr die Chance Bragas Natur kennenzulernen und bekommt gleichzeitig ein bisschen Action geboten. Über Felswände und durch Wasserfälle mit einem Sprung ins klare, schimmernde Wasser könnt ihr euch beim Canyoning mal so richtig austoben und bekommt dabei wirklich beeindruckende Naturwelten geboten.

Der Nationalpark Peneda-Gerês ist ein geschütztes Biosphärenreservat der UNESCO

Direkt an der spanischen Grenze könnt ihr nach etwa 60 Kilometern Anfahrt den Nationalpark Peneda-Gerês entdecken. Von der UNESCO zum geschützten Biosphärenreservat erklärt, bietet euch die über 700 km² große Fläche an Natur einen wunderbaren Ort der Erholung. Besonders für Wanderer findet sich hier das Paradies, aber die vielen Flüsse, Berge, Wasserfälle und Tiere, die ihr entdecken könnt, versetzen jeden von euch ins Staunen.

Worauf wartet ihr noch?

Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber wenn ich an all die romantischen Gassen und Gebäude sowie das leckere Essen in Portugal denke, bekomme ich immer direkt Lust auf eine Reise in das schöne Land. Ich würde euch empfehlen, euch einen Mietwagen zu schnappen und ein paar Highlights abzuklappern. Denn das Land hat so viel zu bieten, dass es viel zu schade wäre, etwas auszulassen. Bereit für euren nächsten Portugal Urlaub?

 

Braga Urlaub

Weitere Portugal Tipps