Bei der Buchung eines Mietwagens müsst ihr euch für eine der vielen Mietwagenklassen entscheiden. In diesem Zusammenhang tauchen vierstellige Buchstabencodes auf, mit denen viele nichts anfangen können. Um Licht ins Dunkle zu bringen, erkläre ich euch die Kriterien für die einzelnen Kategorien und die Bedeutung der Buchstaben-Codes.

Was sind Mietwagenklassen?

Bei Anbietern von Mietautos werden die Fahrzeuge nicht nach den jeweiligen Autoherstellern oder Modellen kategorisiert, sondern in Form eines vierstelligen Codes. Diese Codes stehen für bestimmte Mietwagenklassen. Diese können verschiedene Fahrzeugarten und Modelle sowie Automarken beinhalten. Jeder Buchstabe im Code beschreibt eine Eigenschaft des Fahrzeugs. Die Kombination der vier Buchstaben wird ACRISS-Code genannt. Er ist international gültig.

Mietwagenklassen

ACRISS-Code – so setzt sich eine Mietwagenklasse zusammen

Die standardisierte Kategorisierung von Mietwagenklassen erfolgt mit Hilfe des sogenannten ACRISS-Codes. ACRISS steht für Association of Car Rental Industry Systems Standard und ist der Zusammenschluss von spezifischen Autovermietungen. Von diesem Verband wurde der Code entwickelt und er findet internationale Anwendung. Deswegen ist er nur in englischer Sprache verfügbar. Zu dem Verband gehören die Autovermietungsfirmen Avis, Europcar, Hertz und Sixt.

Der ACRISS-Code besteht aus vier Buchstaben, die eine Mietwagenklasse in ihren Eigenschaften näher beschreibt. Die Reihenfolge der verschiedenen Buchstaben ist immer identisch. Der erste Buchstabe steht für die Fahrzeugkategorie. Das können Kleinwagen, die Kompaktklasse oder die Mittelklasse sein. Der zweite Buchstabe steht für den Typ oder die Bauart. Dazu gehören SUV, Zwei- oder Viertürer oder Limousinen. Der dritte Buchstabe steht für das Getriebe. Automatik oder Schaltgetriebe in diversen Varianten. Der vierte Buchstabe im ACRISS-Code steht für den Kraftstoff und die Klimaanlage. Wählen könnt ihr zwischen Diesel mit oder ohne Klimaanlage oder Benzin mit oder ohne Klimaanlage.

Jede dieser Klassifizierungen beinhaltet viele verschiedene Buchstaben für die genaue Beschreibung der einzelnen Eigenschaften. Bei der Buchung einer Mietwagenklasse geht es nicht um ein genaues Fahrzeugmodell, sondern eher um ein Fahrzeug mit speziellen Eigenschaften. Der ACRISS-Code macht es möglich, Fahrzeuge miteinander zu vergleichen. Er verschafft eine bessere Übersicht über das große Spektrum. Welches Auto ihr tatsächlich zugewiesen bekommt, ist abhängig vom verfügbaren Fuhrpark des jeweiligen Anbieters. Ihr könnt in der Regel kein spezielles Modell von einer bestimmten Marke anfragen, sondern habt nur Anrecht auf eine Mietwagenklasse.

Mietwagenklassen

Die Autovermietungen Hertz, Sixt, Europcar und Avis

Die Mietwagenklassen all dieser Autovermietungen werden mit Hilfe des ACRISS-Codes kategorisiert. Das trägt erheblich zur Vergleichbarkeit der verschiedenen Angebote der Anbieter bei. Nur der Mietwagenbestand und die Verfügbarkeit der mietbaren Wagen bei den Anbietern können sich unterscheiden. Verdeutlicht anhand des oberen Beispiels ist damit Folgendes gemeint: Ihr wollt ein Fahrzeug der Mietwagenklasse LDAR. Das bedeutet, ihr sucht ein Luxusfahrzeug als Limousine, mit vier Türen, einem Automatikgetriebe und einer Klimaanlage. Je nachdem, bei welcher Autovermietung ihr buchen wollt, bekommt ihr einen 5er BMW oder ein Audi A6. Sind bei Sixt trotz des vergleichsweise großen Bestandes alle 5er BMWs vermietet, bekommt ihr stattdessen einen Audi A6 gestellt. Anders herum könnte es bei der Autovermietung Europcar aussehen. Hier sind bereits alle Audi A6 vermietet und euch steht nur noch ein 5er BMW zur Verfügung. Welches Fahrzeug es letztendlich wird, seht ihr erst bei Abholung des Wagens. Bei manchen Autovermietungsunternehmen habt ihr die Möglichkeit ein Wunschauto der entsprechenden Mietwagenklasse anzugeben. Ob ihr diesen Wagen erhaltet, hängt von der Verfügbarkeit ab.

Mietwagenklassen

Mietwagenklassen in den USA – auch hier ist der ACRISS-Code gültig

Die meisten Autovermietungen, dessen Mietwagenklassen mit dem ACRISS-Code kategorisierbar sind, haben einen Sitz im Ausland. Die einzelnen Mietwagenklassen in den USA sind also identisch mit denen, die ihr in Deutschland bei vielen Anbietern buchen könnt. Das gilt natürlich nur für die Firmen, die Mitglied im Zusammenschluss der Autovermietung ACRISS sind. Alamo, Avis, Europcar, Sixt, Hertz und National sowie Enterprise und Budget bieten weltweit die gleichen Mietwagenklassen an, auch in den USA.

Suchen

Ich helfe dir, eine passende Reise herauszufiltern.

Direkt zur erweiterten Suche
Facebook Likebox