Sex im Flugzeug ist ja soo aufregend, weil es so schön verboten ist. Einmal dabei sein im „Mile High Club“, dem Club der über den Wolken sexuell Aktiven, ist für viele Liebespärchen oder flexible Singles ein großes Abenteuer. Viel braucht es ja nicht. Ein abschließbares Bordklo, eine unaufmerksame Flugbegleiterin, einen willigen Partner und ab geht die Post auf 1 m². Doof nur, wenn es das gesamte Flugzeug mitbekommt.

Flugzeug-sex-stewardess-flugbegleiterin

Sex im Flugzeug – Und alle kriegen es mit

Auf einem Flug mit Norwegian Air Shuttle von Paris nach Stockholm konnte es ein Pärchen offenbar nicht mehr aushalten und vergnügte sich auf der Bordtoilette. Nachdem Rock und Hose wieder zurecht gerückt waren, und sie die Toilette verließen, machte der Flugkapitän laut Berichten von „Yahoo“ einige Minuten später eine Durchsage durch das komplette Flugzeug: „Wir möchten dem Paar, das sich vorhin im Bad vergnügt hat, recht herzlich zur fröhlichen Fortpflanzung gratulieren.“

Lautes Gelächter soll daraufhin im Flugzeug ausgebrochen sein. Die Leute streckten die Köpfe, wer das Pärchen gewesen sein könnte, das soeben ein paar Meter weiter Sex hatte. Ob die knallroten Köpfe ihre Täterschaft verrieten, ist leider nicht bekannt. Obwohl ich ja finde, wenn schon abenteuerlich und frei, dann kann man auch dazu stehen.

Artikelbild_Flugzeug_1

Ihr hättet auch Lust auf so ein Abenteuer? Bei diesen Airlines seid ihr richtig, das ist „Die Top 6 der heißesten Stewardessen der Welt„. Und wenn es euch interessiert, wie wild das Leben einer Flugbegleiterin tatsächlich ist, checkt mal meinen Artikel „Exhibitionismus, Sex und Tomatensaft – 10 Dinge, die ihr als Passagier noch nicht wusstet – aber unbedingt wissen wollt.