Wenn die Sonne langsam am Horizont versinkt, findet auf der australischen Insel Phillip Island bei Melbourne ein ganz besonderes Spektakel statt: Dutzende kleine Pinguine tauchen am Strand auf und watscheln in Richtung der Dünen. Die Penguin Parade, die zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Victoria gehört, zaubert jedem Besucher ein Lächeln ins Gesicht – garantiert auch euch!

Nur 150 km von Melbourne entfernt, befindet sich Phillip Island, das Ausflugsziel, das ihr bei eurer Reise nach Australien keinesfalls auslassen solltet. Auch ich habe es mir natürlich nicht nehmen lassen, die berühmte Penguin Parade auf meiner Reise durch den Bundesstaat Victoria zu besuchen. Doch das tierische Spektakel ist nicht das einzige Highlight der Insel! Was es neben der berühmten Parade der Frackträger noch auf Phillip Island zu entdecken gibt, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Phillip Island – Pinguine, weite Strände & tolle Landschaften

Penguin Parade | Phillip Island Nature Park 

Phillip Island Wildlife Park | Strände

Die Nobbies auf Phillip Island in Victoria

Die Penguin Parade auf Phillip Island

Das Aushängeschild der Insel ist ganz klar die Penguin Parade, bei der jeden Abend pünktlich zum Sonnenuntergang dutzende, niedliche Zwergpinguine vom Meer über den Strand laufen, um nach einem langen Tag im Ozean zu ihren Schlafhöhlen in den Dünen zurückzukehren. Diesen Moment könnt ihr von verschiedenen Aussichtspunkten am Summerland Beach miterleben.

Ein tolles Erlebnis für alle, die Pinguine lieben

Zur Auswahl stehen euch die Ticketoptionen General Viewing ($26,20), Penguins Plus ($52,50), Underground Viewing ($67,50), Guided Ranger Tour ($82,50), VIP Tour ($82,50) und Ultimate Adventure Tour ($92,50). Wählt ihr die günstigste Option, verfolgt ihr die Penguin Parade von den großen Tribünen aus, bei der teuersten Variante sitzt ihr direkt am Strand und könnt den Marsch der süßen Frackträger aus einem exklusiven Blickwinkel beobachten. Tipp: Es gibt Ermäßigungen, mit denen ihr als Familie ordentlich sparen könnt. Erwerbt eure Tickets für die Penguin Parade am besten bereits im Vorfeld online, denn besonders beliebte und limitierte Optionen wie das Underground Viewing, bei dem ihr die Pinguine aus einer unterirdischen Plattform heraus beobachten könnt, sind in der Regel schnell ausgebucht.

Wenn dann endlich der große Moment gekommen ist, sind alle Augen auf die schwarzweißen Vögel gerichtet, die lauthals den Strand entlang watscheln. Das Fotografieren der Tiere ist übrigens streng verboten. Der Grund: Die Pinguine könnten durch den Blitz die Orientierung verlieren und verenden.

Penguin Parade auf Phillip Island

 

Wann die Pinguine ihren Heimweg antreten, hängt von der Jahreszeit ab. Beim Ticketkauf wird euch die ungefähre Zeit aber mitgeteilt. Seid unbedingt rechtzeitig vor Ort, um die Pinguine nicht zu verpassen! Wenn ihr die Penguin Parade nicht miterleben könnt oder einfach nur mehr über die Vögel erfahren wollt, bietet das Penguin Parade Visitor Centre eine Ausstellung mit wissenswerten Informationen über die Tiere und ihren Lebensraum.

Die Penguin Parade ist wirklich ein tolles Erlebnis für alle, die Pinguine lieben! Schaut euch am besten das folgende Video an und lasst euch schon jetzt von den Zwergpinguinen verzaubern:

Video: Phillip Island Nature Parks

Weitere Erlebnisse im Phillip Island Nature Park

Wie ich euch bereits versprochen habe, ist die Penguin Parade aber nicht der einzige Grund, warum sich ein Ausflug nach Phillip Island lohnt. Ein großer Teil der Insel gehört zum Phillip Island Nature Park, der neben der Penguin Parade noch weitere (tierische) Highlights zu bieten hat.

Koala Conservation Centre

Empfehlen kann ich euch einen Besuch des Koala Conservation Centre, in dem ihr den flauschigen Zeitgenossen ganz nah kommen könnt. Zwei Plattformen hoch oben in den Baumkronen sowie verschiedene Trails, die zu leichten Wanderungen einladen, geben euch dabei nicht nur Einblicke in die Lebensräume der Koalas, sondern auch in die der Wallabies und anderer Buschbewohner. Der Eintritt ins Koala Conservation Centre kostet $13 für Erwachsene, $6,50 für Kinder und $32,50 für Familien.

Ein Koala auf Phillip Island

Nobbies Centre

Ebenfalls empfehlenswert ist das Nobbies Centre im Südwesten von Phillip Island. Ein Spaziergang auf dem Nobbies Centre Coast Walk ermöglicht euch einmalige Ausblicke auf die von schwarzen Felsen gespickte Küste und das weite, raue Meer. Haltet unbedingt euer Fernglas parat, denn hier lebt die größte Seebären Kolonie Australiens.

Whale Watching auf Phillip Island

Vor der Küste von Phillip Island lassen sich immer wieder Buckelwale und sogar Orcas blicken. Ein guter Aussichtspunkt, um die Meeressäuger zu beobachten, ist der Nobbies Centre Coast Walk.

Die Tiere sonnen sich faul auf den Felsen und springen von Zeit zu Zeit in die Fluten, um sich einen Fisch zu fangen. Wenn ihr den Seebären noch näherkommen und die dramatische Küste vor Phillip Island zusätzlich aus einem anderen Blickwinkel bestaunen möchtet, könnt ihr eine 90-minütige EcoBoat Adventure Tour für $85 buchen ($65 für Kinder). Wieder am Nobbies Centre angekommen, empfehle ich euch zudem die Antarctic Journey im Nobbies Centre, bei der ihr in die spannende (Tier-)Welt der Arktis eintauchen könnt. Ein Ausflug, der sicher nicht nur Kinderherzen höherschlagen lässt.

Die Nobbies vor Phillip Island

Heritage Farm auf Churchill Island

Euch steht der Sinn nach einer kleinen Zeitreise? Die Heritage Farm auf Churchill Island, einer Phillip Island vorgelagerten Insel, versetzt euch zurück in die Zeit der ersten europäischen Siedler. Erfahrt auf der 1872 erbauten Farm wie das einfache Leben der Europäer aussah, die 1798 hier landeten und Churchill Island besiedelten. Ihr könnt außerdem beim Scheren der Schafe und dem Melken der Kühe helfen oder euch bei einer gemütlichen Kutschfahrt zurücklehnen. Der Eintritt zur Heritage Farm kostet $12,50 für Erwachsene und $6,25 für Kinder bis 15 Jahre. Familien (zwei Kinder und zwei Erwachsene) zahlen $31,25.

Möchtet ihr lieber aktiver sein, habt ihr die tolle Möglichkeit, die kleine Insel auf den Wanderwegen zu erkunden. Zottelige Kühe, die sich am saftigen Gras der Insel satt fressen, und Schafe, die in kleinen Grüppchen umherstreifen, werden euch dabei immer wieder begegnen.

Kühe auch Churchill Island bei Phillip Island

Kängurus, Emus & mehr im Phillip Island Wildlife Park

Ihr bekommt von Australiens Tieren nicht genug? Dann solltet ihr auf eurer Reise durch Phillip Island auch unbedingt den Phillip Island Wildlife Park besuchen! Den beliebten Park könnt ihr zum Beispiel besuchen, bevor es am Abend zur Penguin Parade geht.

Füttert Kängurus, Wallabies und Koalas

100 verschiedene Arten, darunter Wallabies, Koalas, Kängurus und Emus, leben auf dem Gelände und können sogar gefüttert werden. Gebt den Tieren aber unbedingt ihren Freiraum und respektiert es, wenn sie nicht berührt werden möchten. Der Eintritt in den Phillip Island Wildlife Park kostet $19 für Erwachsene und $9 für Kinder bis 14 Jahre. Kommt ihr als Familie, zahlt ihr für alle Personen zusammen $50.

Kängurus im Phillip Island Wildlife Park

Kleine Auszeit am Strand gefällig?

Auf Phillip Island warten aber nicht nur tierische Highlights – auch die weitläufigen Strände konnten mich bei meinem Besuch überzeugen. Mein absoluter Favorit ist der Cowes Beach im Norden der Insel. Der Strand mit goldgelbem Sand lädt dazu ein, einfach ein wenig unter der Sonne Australiens zu faulenzen und sich von Zeit zu Zeit im glasklaren Wasser abzukühlen.

French Island

Ganz in der Nähe des Cowes Beach startet die Fähre nach French Island, einem weiteren Ausflugsziel bei Melbourne.

Wenn ihr einen unvergesslichen Sonnenuntergang erleben möchtet, solltet ihr euch abends auf den Weg zum Red Rock Beach westlich des Cowes Beach machen. Die roten Felsen, die den weitläufigen Strand schmücken, geben ihm seinen Namen und machen ihn zu einem beliebten Fotomotiv.

Ein weiterer toller Strand auf Phillip Island wartet auf einer Landzunge bei Cape Woolamai im Südosten auf euren Besuch. Das Besondere: Der Strand der Kleinstadt ist ein beliebter Treff für geübte Surfer. Holt doch etwas frisches Obst, sucht euch einen guten Platz und schaut den Wellenreitern bei ihren Stunts zu, während euch der Wind um die Nase weht.

Der Strand bei Cape Woolamai auf Phillip Island

Victorias Highlights in einem Video

Ich durfte die Penguin Parade bei meiner letzten Australien Reise live miterleben und es war einfach nur unbeschreiblich schön! Im folgenden Video bekommt ihr einige Eindrücke von Phillip Island und meinem unvergesslichen Roadtrip durch Victoria.

Naturparadies Phillip Island

Wenn ihr auf der Suche nach einem abwechslungsreichen Ausflugsziel in der Nähe von Melbourne seid, kann ich euch den Abstecher nach Phillip Island nur empfehlen. Die Insel, die durch die Penguin Parade im ganzen Land bekannt ist, hat spektakuläre Landschaften und weitläufige Strände zu bieten, die mehr als einen Besuch wert sind. Und ja – die Pinguine haben es mir natürlich am meisten angetan!

 

Themenwoche Victoria

Weitere Tipps für Melbourne & Victoria