Ihr könnt euch nicht entscheiden, ob ihr individuell oder pauschal verreisen sollt? In meinem Jahresrückblick erfahrt ihr 10 gute Gründe, die für die Sicherheit einer Pauschalreise sprechen.

Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden – so verreisen die einen lieber auf eigene Faust, während andere die Verantwortung und Planung lieber an den Reiseveranstalter abtreten. Sich seinen Urlaub selbst zusammenzubasteln und so zu gestalten, wie man ihn gerne hätte, ist selbstverständlich das non plus ultra. Doch diese Option ist längst nicht mehr nur Individualreisenden vorbehalten, sondern lässt sich auch wunderbar bei Pauschalreisen umsetzen. Mit welchen Vorteilen Pauschalreisen sonst noch glänzen können, erfahrt ihr heute am Beispiel der FTI Touristik. Lest außerdem in meinem kleinen Jahresrückblick, warum Pauschalreisen auch im nächsten Jahr weiter boomen.

Pauschalurlaub
Mit einer Pauschalreise wird der Urlaub entspannt

2017 – ein turbulentes Jahr in der Reisebranche

2017 neigt sich dem Ende zu – Zeit, um ein wenig zurückzublicken und ein Resümee des Reisejahres 2017 zu ziehen. Das Jahr war besonders für die Fluggäste der Airline airberlin kein Leichtes. Während Anfang des Jahres bei der zweitgrößten deutschen Airline noch von einer Umstrukturierung die Rede war und damals noch verunsicherte Passagiere beruhigt wurden („Die Flugtickets sind sicher„), folgte bereits im August die Insolvenz und in den darauffolgenden Tagen die Einstellung des kompletten Flugbetriebes.

Individuell gebuchte Flüge waren auf einmal ungültig, der Urlauber bleibt auf den Kosten sitzen

Tausende Urlauber saßen und sitzen immer noch auf ihren durch die Insolvenz ungültig gewordenen Flugtickets, die teilweise schon für Reisen im Jahr 2018 gebucht wurden. Eine Katastrophe, wenn man lange auf den Urlaub gespart und hingefiebert hat. Zwar wurde die insolvente Airline schließlich in Teilen von der Lufthansa übernommen, den betroffenen Fluggästen hilft diese Tatsache allerdings wenig. Als airberlin Tochter NIKI nur vier Monate später ebenfalls Insolvenz anmelden musste, war der Schock erneut groß, denn das bezahlte Geld ist bei individuell gebuchten Flügen im Fall einer Insolvenz ebenfalls weg. Glück hat, wer in diesen turbulenten Zeiten eine Pauschalreise bucht. Pauschalreisende sind bei einer Insolvenz der Airline nämlich absolut abgesichert, werden kostenfrei auf andere Flüge umgebucht oder bekommen zumindest ihr Geld zurück. Eine Sicherheit, die spätestens jetzt viele Urlauber von einer Pauschalreise überzeugt haben dürfte. Für mich ist diese Sicherheit sogar der Topgrund, warum Pauschalreisen auch im nächsten Jahr wieder absolut im Trend liegen werden. 10 weitere, gute Gründe, warum ihr mit einer Pauschalreise gut fahrt (oder besser: reist), erfahrt ihr jetzt.

Pauschalurlaub Vorteile
2017 war für viele Reisende ein turbulentes Jahr

1. Vorfreude ohne Sorgen

Wer sich für eine Pauschalreise entscheidet, bucht meist längere Zeit im Voraus. Das hat nicht nur den Vorteil, sich den größten Frühbucherrabatt zu sichern, sondern auch, seinen wohlverdienten Urlaub in trockenen Tüchern zu haben und sich freudig darauf einstimmen zu können. Schließlich wissen wir ja, dass Vorfreude bekanntlich die schönste Freude ist. Bei FTI beispielsweise reicht eine Anzahlung von circa 20%, ehe der gesamte Restbetrag an Reisekosten 30 Tage vor Abreise beglichen werden muss. Zusätzlich sind bei einer Pauschalreise meist verschiedene Angebote inklusive oder können im Vorfeld mit dazugebucht werden. Um Kinderbetreuung, abwechslungsreiche Animation oder die Gewährleistung eines Familienzimmers muss sich also keine Sorgen gemacht werden.

2. Informationsquelle Reiseveranstalter

Bucht ihr eine Pauschalreise, so steht euch der jeweilige Reiseveranstalter Frage und Antwort. Selbst über Dinge, die euch vielleicht nicht bewusst sind, werdet ihr aufgeklärt. Ob sich eine Reiserücktrittsversicherung lohnt, ob spezielle Einreisebestimmungen im Urlaubsland gelten oder aber wie die gesundheitliche Situation im jeweiligen Land aussieht – darüber erhaltet ihr ausführliche Informationen.

3. Reisesicherungsschein

Was passiert eigentlich, wenn der Reiseveranstalter Insolvenz anmeldet? Bei der Buchung einer Pauschalreise müsst ihr euch um solch einen Fall keine Gedanken machen. In Deutschland verfügen alle Reiseveranstalter über eine Insolvenzversicherung, um ihre Kunden im Ernstfall zu schützen. Sollte also tatsächlich einmal der Fall eintreten, dass ein Reiseveranstalter Insolvenz anmeldet, bekommen Kunden ihre Reisekosten erstattet bzw. müssen sich auch vor Ort im Urlaub keine Sorgen um ihre Rückreise machen.

Video: FTI Touristik

4. Recht auf Umbuchung

Bevor der Urlaub ins Wasser zu fallen droht, weil ein Familienmitglied kurzfristig verhindert ist, mitzureisen, habt ihr bei einer Pauschalreise das Recht auf eine Umbuchung bis 30 Tage vor der Abreise. Statt Stornokosten in Kauf zu nehmen, schnappt ihr euch einfach einen Freund oder eine Freundin, Mama, Papa oder Opa und los geht’s.

5. Recht auf Umbuchung und Kündigung bei Streik, Krisen oder Unruhen

Soll das Urlaubsziel kurzfristig ein anderes werden, weil im Land Unruhen oder Krisen herrschen oder urplötzlich Flug- oder Bahnstreiks die Anreise verhindern, ist euch bei einer Pauschalreise immer das Recht vorbehalten, die Reise gegen Gebühr bis zu 30 Tage vor Abreise umzubuchen. Gesetz dem Fall, dass die Unruhen aber so extrem sind, dass selbst das Auswärtige Amt von Reisen in die Region abrät oder eine Reisewarnung ausspricht, ist die Umbuchung sogar kostenfrei – schließlich sollt ihr euch in eurem Urlaub keine Sorgen machen oder gar in unsicheren Verhältnissen untergebracht sein.

Pauschalurlaub

6. Reiseleitung und Transfer inklusive

Euer Reiseziel ist euch bisher unbekannt? Kein Problem, denn Sorge haben, dass ihr euch nicht zurecht findet, müsst ihr trotzdem nicht! Bei Ankunft am Flughafen erwartet euch bei Buchung einer Pauschalreise nämlich eine Reiseleitung, die euch in Empfang nimmt. Auch der Transfer steht bereit und bringt euch auf direktem Wege zu eurem Hotel.

7. Persönliche Reiseleitung vor Ort

Ihr wünscht euch bei Problemen einen Ansprechpartner vor Ort? Dann ist dies ein klarer Punkt für die Pauschalreise. Ganz egal, wo der Schuh drückt – euer Reiseveranstalter ist stets durch einen Ansprechpartner im Hotel vertreten und hat ein offenes Ohr für euch.

8. Persönliche und kompetente Beratung

Stellt euch vor, ihr sitzt nichtsahnend im Hotelzimmer und auf einmal bricht ein Unwetter über dem Himmel zusammen. Was ihr bei Unwetterkatastrophen zu beachten habt, erfahrt ihr bei einem Pauschalurlaub ebenfalls von eurer Reiseleitung vor Ort. Jeder Reiseveranstalter verfügt genau für solche sowie für ähnliche Fälle über einen Krisenstab, um allen Gästen eine kompetente Betreuung vor Ort gewährleisten zu können.

9. Anspruch auf Schadensersatz in bestimmten Fällen

Garantiert euch der Reiseveranstalter bestimmte Leistungen oder Gegebenheiten, müsst ihr diese auch dementsprechend in eurem Urlaub vorfinden. Sollte dies nicht der Fall sein, steht euch eine Entschädigung, nämlich Schadensersatz, zu. Ein weiterer Vorteil, den ihr gegenüber individuell gebuchten Reisen habt.

10. Rechtssicherheit entsprechend des deutschen Rechts

Selbst, wenn es nach eurem Urlaub noch irgendetwas zu beanstanden gibt, müsst ihr euch nicht selbst darum kümmern. Kontaktiert ihr euren Reiseveranstalter, wird er sich dem Problem annehmen und sich um eine Entschädigung kümmern.

Pauschalurlaub

Fazit: Mit Pauschalreisen seid ihr auf der sicheren Seite

Die Vorteile einer Pauschalreise liegen also auf der Hand. Besonders für Urlauber, die sich viel Sicherheit und Komfort wünschen, sind mit dem rundum sorglos Paket einer Pauschalreise bestens bedient, was besonders die aktuellen Beispiele aus diesem Jahr zeigen. Vielleicht möchtet ihr im nächsten Jahr ja auch mal in den Genuss einer solchen Reise kommen? ;-)

Lust auf eine Pauschalreise?

FTI Pauschalreisen

Nützliche Tipps für eure Urlaubsplanung