Ihr könnt euch nicht entscheiden, ob ihr individual oder pauschal verreisen sollt? Hier erfahrt ihr 10 gute Gründe, die für eine Pauschalreise sprechen.

Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden – so verreisen die einen lieber auf eigene Faust, während andere die Verantwortung und Planung lieber an den Reiseveranstalter abtreten. Sich seinen Urlaub selbst zusammenzubasteln und so zu gestalten, wie man ihn gerne hätte, ist selbstverständlich das non plus ultra. Doch diese Option ist längst nicht mehr nur Individualreisenden vorbehalten, sondern lässt sich auch wunderbar bei Pauschalreisen umsetzen. Ihr merkt es schon, ich möchte euch heute  am Beispiel der FTI Touristik 10 gute Gründe verraten, warum Pauschalreisen immer mehr im Trend liegen.

girl_journey_suitcase_thailand_shutterstock_166080107

1. Vorfreude ohne Sorgen

Wer sich für eine Pauschalreise entscheidet, bucht meist längere Zeit im Voraus. Das hat nicht nur den Vorteil, sich den größten Frühbucherrabatt zu sichern, sondern auch, seinen wohlverdienten Urlaub in trockenen Tüchern zu haben und sich freudig darauf einstimmen zu können. Schließlich wissen wir ja, dass Vorfreude die bekanntlich schönste Freude ist. Meist reicht eine Anzahlung, ehe der gesamte Betrag an Reisekosten beglichen werden muss. Zusätzlich sind bei einer Pauschalreise meist verschiedene Angebote inklusive oder aber können im Vorfeld mit dazugebucht werden. Um Kinderbetreuung, abwechslungsreiche Animation oder die Gewährleistung eines Familienzimmers muss sich also keine Sorgen gemacht werden.

2. Informationsquelle Reiseveranstalter

Bucht ihr eine Pauschalreise, so steht euch der jeweilige Reiseveranstalter Frage und Antwort. Selbst über Dinge, die euch vielleicht nicht bewusst sind, werdet ihr aufgeklärt. Ob sich eine Reiserücktrittsversicherung lohnt, ob spezielle Einreisebestimmungen im Urlaubsland gelten oder aber wie die gesundheitliche Situation im jeweiligen Land aussieht – darüber erhaltet ihr ausführliche Informationen.

3. Reisesicherungsschein

Was passiert eigentlich, wenn der Reiseveranstalter Insolvenz anmeldet? Bei der Buchung einer Pauschalreise müsst ihr euch um solch einen Fall keine Gedanken machen. In Deutschland verfügen alle Reiseveranstalter über eine Insolvenzversicherung, um ihre Kunden im Ernstfall zu schützen. Sollte also tatsächlich einmal der Fall eintreten, dass ein Reiseveranstalter Insolvenz anmeldet, bekommen Kunden ihre Reisekosten erstattet bzw. müssen sich auch vor Ort im Urlaub keine Sorgen um ihre Rückreise machen.

4. Recht auf Umbuchung

Bevor der Urlaub ins Wasser zu fallen droht, weil ein Familienmitglied kurzfristig verhindert ist, mitzureisen, habt ihr bei einer Pauschalreise das Recht auf eine Umbuchung. Statt Stornokosten in Kauf zu nehmen, schnappt ihr euch einfach einen Freund oder eine Freundin, Mama, Papa oder Opa und los geht’s.

5. Recht auf Umbuchung und Kündigung bei Streik, Krisen oder Unruhen

Soll das Urlaubsziel kurzfristig ein anderes werden, weil im Land Unruhen oder Krisen herrschen oder urplötzlich Flug- oder Bahnstreiks die Anreise verhindern, ist euch bei einer Pauschalreise immer das Recht vorbehalten, die Reise gegen Gebühr umzubuchen. Gesetz dem Fall, dass die Unruhen aber so extrem sind, dass selbst das Auswärtige Amt von Reisen in die Region abrät, ist die Umbuchung sogar kostenfrei – schließlich sollt ihr euch in eurem Urlaub keine Sorgen machen oder gar in unsicheren Verhältnissen untergebracht sein.

6. Reiseleitung und Transfer inklusive

Euer Reiseziel ist euch bisher unbekannt? Kein Problem, denn Sorge haben, dass ihr euch nicht zurecht findet, müsst ihr trotzdem nicht! Bei Ankunft am Flughafen erwartet euch bei Buchung einer Pauschalreise nämlich eine Reiseleitung, die euch in Empfang nimmt. Auch der Transfer steht bereit und bringt euch auf direktem Wege zu eurem Hotel.

With her by my side this vacation will be great

7. Persönliche Reiseleitung vor Ort

Ihr wünscht euch bei Problemen einen Ansprechpartner vor Ort? Dann ist dies ein klarer Punkt für die Pauschalreise. Ganz egal, wo der Schuh drückt – euer Reiseveranstalter ist stets durch einen Ansprechpartner im Hotel vertreten und hat ein offenes Ohr für euch.

8. Persönliche und kompetente Beratung

Stellt euch vor, ihr sitzt nichtsahnend im Hotelzimmer und auf einmal bricht ein Unwetter über dem Himmel zusammen. Was ihr bei Unwetterkatastrophen zu beachten habt, erfahrt ihr bei einem Pauschalurlaub ebenfalls von eurer Reiseleitung vor Ort. Jeder Reiseveranstalter verfügt genau für solche sowie für ähnliche Fälle über einen Krisenstab, um allen Gästen eine kompetente Betreuung vor Ort gewährleisten zu können.

9. Anspruch auf Schadensersatz in bestimmten Fällen

Garantiert euch der Reiseveranstalter bestimmte Leistungen oder Gegebenheiten, müsst ihr diese auch dementsprechend in eurem Urlaub vorfinden. Sollte dies nicht der Fall sein, steht euch eine Entschädigung, nämlich Schadensersatz, zu. Ein weiterer Vorteil, den ihr gegenüber individuell gebuchten Reisen habt.

10. Rechtssicherheit entsprechend des Deutschen Rechts

Selbst, wenn es nach eurem Urlaub noch irgendetwas zu beanstanden gibt, müsst ihr euch nicht selbst darum kümmern. Kontaktiert ihr euren Reiseveranstalter, wird er sich dem Problem annehmen und sich um eine Entschädigung kümmern.